Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ausbau meines Gewächshauses

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 3]

Leni

avatar
Orchideenfreund
Franz
Deiner Formel mag ich nicht ganz glauben. Ich rechne lieber mit m³, das erscheint mir sicherer. Aber dennoch, wenn Rolf mit 2 Kw auskäme, was sicher höher ist bei einfach Glas, wären es 48 kwh x 30 Tage und nun nimm den Strompreis, da schmelzen dir die Socken an den Füßen bevor du ne Chance hattest, sie auszuziehen.


LG

Leni

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Leni, so oder so.

Ich wollte nur mal kurz aufzeigen, dass da viel Heizenergie erforderlich ist. Alle sagen, oh, gerne GWH, aber die Folgekosten sollte man schon auch berücksichtigen und ansprechen. Orchideenpflege unter Glas ist was FEINES, aber dann kostet das Hobby auch etwas mehr. Aber was tun wir nicht alles für unser Hobby.

Ich bin ja nur von 15°C innen und -10°C außen ausgegangen. Wir hatten schon kältere Winter und in Lagen Bayerns kann es schon mal -25°C werden, dann hast Du fast doppelte Energie nötig.

Daher, es sollte nur mal kurz aufgezeigt werden.

Nachtrag: Leni, wenn Du ein GWH von nur 1,5x1,5x2m hast, ist der Raum nicht das bestimmende, die Oberfläche macht es.
Je großer der Rauminhalt zur Oberfläche ist, desto besser stehst Du dich bei den Heizkosten. In kleine GWH muss man übertrieben viel Heizenergie einbringen.



Zuletzt von Franz am 31.05.15 17:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Nachtrag)


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Franz
Das mit dem Raum stimmt, da hast du Recht.
Im Endeffekt kannst du sagen, dass man vorher schauen sollte was für ein Monatsbudget man maximal hat. Und dann kann man die Heizberechnungsformel bedienen.
Ich würde heutzutage nur noch die 6 fach Stegplatten mit der höchsten Effizienz verwenden, auch wenn da der m² bei über 50 € liegt.  Aber du kannst es dir ja ausrechnen, wenn sich dadurch die Heizleistung um 50 % auf z.B. 1 Kw senkt x24 x30 x6 Monate sind das bei 0,3 € 1300 €. Allerdings liegt die Einsparung im Vergleich Einfachglas zu bester Mehrfachstegplatte bei wesentlich mehr als 50 %. 1300 € durch 50 bedeutet mit der Einsparung bekommst du 26 m² der Platte, also, eigentlich klar, wo der Hammer hängt.
Man kann auch aufs Dach eine etwas bessere lichtdurchlässige Platte drauf machen und nur an den Seiten die höchste Effizienzplatte.
Was ich damit sagen will, Rolf wird kräftig dämmtechnisch nachrüsten müssen, sonst frisst ihm der Stromzähler alles weg. Wink


LG

Leni

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Evi, Hallo leni,

ich habe mich nun mal von Herrn Hunecke und Frau Krieger telefonisch beraten lassen. Beide bestätigen das, was Ihr mir geschrieben habet: Das Gewächshaus lässt sich mit Einfachverglasung nicht wirtschaftlich heizen! Elektrisch schon gar nicht, weil dann über 3000 Watt erforderlich wären - mit einer extra abgesicherten Leitung (10 Ampeire). Eine solche Heizung gibt es nicht (Hunecke). Auch bei Gasheizungen wären mind. 4000 Watt oder mehr erforderlich (Frau Krieger), entspräche also ZWEI Gasheizungen. Wie hoch dann der tatsächliche Verbrauch in KwH bzw. Gas wäre, konnte nicht beantwortet werden. Auf jeden Fall astronomisch! Mal ganz abgesehen vom Ausstoß der für Orchideen schädlichen Stickoxyde bei Gasbeheizung!

Zusammenfassend habe ich also den Gedanken aufgegeben, das GW im Winter zu beheizen. Die Einfachverglasung durch Stegdoppelplatten zu ersetzen ist bei dieser alten (eigentlich schrottreifen) tragenden Eisenkonstruktion viel zu teuer und wenig sinnvoll! Also werde ich das Haus mit seiner Einfachverglasung von jeweils ca. April bis ca. einschl. Oktober nutzen und meine Pflanzen dann für fünf Monate ins Winterquartierbei den Holms geben - so lange, bis ich die Möglichkeit habe, mir ein neues GW zu stellen (was ja eigentlich angedacht war, sich aber verzögert hat).

Allen, die mein Vorhaben kritisch gesehen haben, vielen Dank - Ihr habt mich vor einer Dummheit bewahrt!

Freundliche Grüße
Rolf

30 Ausbau meines Gweächshauses am 01.06.15 20:13

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

super Beiträge!
Cool was du da so alles anstellst.

Schade, dass es doch zu aufwendig ist dein Gewächshaus ganzjährig zu betreiben. traurig

Aber wenn Du das Neue baust, lass uns dran teilhaben! sonne

LG
Biene

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

heute habe ich die Schattierung auf der Südseite meines Gewächshauses und auf einem Teil des Wesgiebels angebracht. Bereits gestern zog ein kleiner Teil meiner Orchideen-Sammlung ein - auch wenn die Pflanzen noch nicht ihren endgültigen Platz eingenommen haben.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wie zu erkennen blühen zur Zeit:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Laelia purpurata var. werckhäuseri, Laelia lobata var. alba (beide am verblühen)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Weiterhin Phalaenopsis sumatrana, Phalaenopsis lueddemanniana, Bulbophyllum bicolor

und

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Lemboglossum maculatum und Epidendrum parkinsonianum


Freundliche Grüße
Rolf

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

inzwischen ist etwas mehr als die Hälfte meiner Sammlung ins Gewächshaus eingezogen, die Pflanzen nehmen langsam ihren Platzfür die nächsten ca. vier Monate ein. Die Schattierung ist fast fertig, und das Betonfundament wird zur Zeit mit inseitig vorgeklebten Jackodur-Platten wärmegedämmt. Der Beginn für die Gewächshausflächen-Halbierung ist auch gemacht, und inzwischen wird auch fleißig umgepflanzt.

Voraussichtlich werde ich auch die Einfachverglasung mit auf- oder untergeklebten Stegdoppelplatten wärmedämmen, damit das Haus halbwegs wirtschaftlich beheizbar wird. Aber das werde ich wohl dieses Jahr noch nicht schaffen (zeitmäßig und auch finanziell), so dass die Sammlung wohl einen weiteren Winter bei den Holms verbringen wird...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Links und hinten vor dem Westgiebel hängen meine Paphinias, darüber einige meiner Cattleya walkerianas und C. nobiliors, links auf der Stellage blüht Cattleya x Whitei `coerulea`, und ganz hinten links öffnet gerade Laelia purpurata forma sanguinea ihre Blüten

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Über der Stellagefläche auf der rechten Seite blühen hängend Phalaenopsis sumatrana und Phal. lueddemanniana, Miltoniopsis roezlii und (im Hintergrund) Bulbophyllum lobbii

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Rechts im Vordergrund wurde der Anfang zur Gewächshausflächen-Halbierung gemacht, der linke der beiden Pfosten wird der Türanschlag sein. Zu erkennen ist auch die begonnene Wärmedämmung mit Jackodur-Platten.

Freundliche Grüße
Rolf

Eli1

avatar
Admin
ja1 ja1
Danke


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Guter Anfang für das gesetzte Ziel Rolf. ja1


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Rolf schrieb:Hallo Orchideenfreunde,

Voraussichtlich werde ich auch die Einfachverglasung mit auf- oder untergeklebten Stegdoppelplatten wärmedämmen, damit das Haus halbwegs wirtschaftlich beheizbar wird. Aber das werde ich wohl dieses Jahr noch nicht schaffen (zeitmäßig und auch finanziell), so dass die Sammlung wohl einen weiteren Winter bei den Holms verbringen wird...


Freundliche Grüße
Rolf

Hallo Rolf,

zusätzlich isolieren hört sich super an. Mir wäre das ewige Hin- und Herschleppen der vielen Pflanzen ehrlich gesagt zu mühsam, da bewundere ich dich wirklich  verlegen .

Mal in die Runde der Profis gefragt: Wäre es eventuell noch eine zusätzliche Dämmung, wenn die Doppelstegplatten mit einigem Abstand zu der Einfachverglasung aufgebracht würde? Meine Überlegung wäre dabei, dass die zusätzliche Luftschicht dazwischen nochmal isoliert?
Oder habe ich da einen Denkfehler nachdenken ?

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Theodora,

Deine Überlegung ist völlig richtig! Ein paar Millimeter Abstand zum Glas ergeben eine zusätzliche Wärmedämmung durch die entstehende Luftschicht dazwischen! Ich tendiere auch zum Unterkleben (also von innen). Durch das Aufkleben auf die Eisenprofile, welche die Glasscheiben tragen, lassen sich ein paar Millimeter Luftschicht erzielen! Die Frage ist nur, ob die Stegdoppelplatten beim Kleben (mit Silikon) nicht herunterfallen... Oder weiß jemand einen besseren Kleber?

Freundliche Grüße
Rolf

niemand

avatar
Orchideenfreund
hallo rolf  
was auch geht ist grobe noppenfolie ,kann man eventuell auch in ganz kalten zeiten draufmachen auch oben aufs dach
dazu hatte ich halter die mit silikon festgeklebt wurden
die folie wurde aufgespiesst und dann kam ein bajonetteverschluss drauf
kuenstliche beleuchtung kommt billiger als viel heizung

wegen kleber ...im hornbach gibt es einen transparenten kleber
der klebt wie der teufel
name kann ich raussuchen

uebrigens auf den boden wuerde ich auch auf jeden fall styrodurplatten verlegen ,damit es von unten nicht kalt ist
laesst sich ja leicht verarbeiten ein teppichmesser und kleber reicht
oder PU-schaum
ich hab bei meinem viel mit PU-schaum gearbeitet
dann zusaetzlich von aussen die profile isolieren



Zuletzt von niemand am 19.06.15 20:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

38 Ausbau meines Gweächshauses am 19.06.15 20:24

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

anspruchsvolles Projekt! ja1
Hut ab vor Deinem Mut und der Energie die dazu gehört.

Deine Pflanzensammlung ist ja beachtlich! Toll foto

Ich hab ja nicht viel Ahnung von Gewächshäusern. Habe selbst gerade erst meine Verglasung für den Wintergarten bekommen.  freuen

Was mir bei Deiner Idee mit der zusätzlichen Dämmung auffällt sind die Metallstreben. Die leiten schon auch ne Menge Wärme. Dazu sind sie doch recht schwer. In meinem Wintergarten haben die Fenster spezielle Kammern mit Trennungen um die Wärmebrücken zu unterbinden.
Vielleicht sind die Platten besser mit Kunststoff- oder Holzleisten zu fixieren. Ist nur mal so ne Idee. ueberlegen

LG
Biene

*Felix*

avatar
Orchideenfreund
Toll schaut es aus, Rolf! Schöne Kulturerfolge wünsche ich dir bei diesem Projekt.

liz58

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,
super, um dieses Projekt und die vielen Orchideen beneide ich Dich richtig. Einfach toll, liebe Grüße liz

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

inzwischen ist meine Sammlung komplett in das im Ausbau befindliche Gewächshaus eingezogen.
Die Flächenhalbierung zeichnet sich immer mehr ab - inzwischen stehen beide Pfosten, zwischen welche die Tür eingebaut werden wird.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gedämmt zur übrigen Gewächshausfläche wird mit 4 cm starken Jackodur-Platten, wobei ich noch überlege, ob ich die noch freigehaltenen Bereiche für eine bessere Luftzirkulation im Sommer "mobil" gestalte.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Meine Paphinia-Sammlung hat durch die enorme Sonneneinwirkung und Hitze stark gelitten, und ich habe sie vorübergehend fast "unter" den Stellagen in Sicherheit gebracht

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Im Hintergrund blüht Cuitlauzina pendula

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Meine Sammlung der bifoliaten Cattleyen - soweit inzwischen umgepflanzt

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Daneben meine Paphiopedilen und ein Teil meiner Bulbophyllen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Das ganze Gewächshaus ist erfüllt vom Duft von Cattleya nobilior var. semi-alba!

Freundliche Grüße
Rolf

Eli1

avatar
Admin
Hallo Rolf
Viel Arbeit, gute Arbeit, gefällt mir ! ja1

Vom Naturboden könnten Schnecken kommen, hast du irgendwie vorgesorgt oder besteht die Gefahr eher nicht.


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Gast


Gast
Hallo Rolf, ich habe gestern schon mit immer größer werdenden Augen dein Projekt bestaunt und möchte dir mein Lob aussprechen. Es ist wirklich toll geworden und bringt mich total in Schwärmerei. Vor allem, weil ich selbst leider nur etwa 6 Meter Fensterbank besitze, von denen die Hälfte nicht nutzbar ist.

Falls du den gerade angesprochenen Schneckenschutz noch nicht in Angriff genommen hast: Ich habe vor kurzem aus eigener Not heraus nach Maßnahmen geforscht und bin dabei über selbstklebendes Kupferband auf Rolle gestoßen. Das könnte man super relativ dezent an den Kanten der Stellflächen befestigen. Dann kommen die Biester zwar noch ins GWH rein, plumpsen aber spätestens an der Kante wieder auf den Boden. Wirklich teuer war das auch nicht und chemiefrei ist es auch. Smile

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eli, Hallo Syn!

Über Schnecken mache ich mir derzeit überhaupt keine Gedanken! Sie müssten erstmal 4 m über sehr staubigen Naturboden kriechen (und das mögen sie sicher NICHT!), bis sie meine Orchideen errechen. Und auf dem Weg dorthin würden unterwegs andere Leckereien locken - nämlich die Gurkenpflanze und die Tomaten meines Vermieters! Laughing Laughing Viel mehr Gedanken mache ich mir über die Spinnmilben, die in massivem Befall die besagte Gurkenpflanze besiedelt und deren Blätter von Grün in marmorisiertes Gelb verwandelt haben! Heute darauf angesprochen, meint mein Vermieter doch tatsächlich, das läge an der Hitze und der immensen Sonneneinwirkung... Naja, ich habe die Viecher gestern Abend sicherheitshalber mit Spruzit "geärgert"...

Der "Naturboden" wird (im Winter oder nächstes Jahr) in Betonplattenfläche oder Verbundpflaster umgewandelt. Ich wünschte, ich könnte alles gleichzeitig (auch finanzieren...)! Crying or Very sad

Freundliche Grüße
Rolf

45 Ausbau meines Gewächshauses am 10.07.15 21:00

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf

Spinnmilben?
Brrrrr wie unangenehm.
Hoffentlich bekommst du das in den Griff!

Sieht toll aus! Viel Glück!

Biene

niemand

avatar
Orchideenfreund
naja wenn du spinnmilben probleme hast
ich denke ich komme im herbst nach D.
dort habe ich noch einiges rumstehen an netten mitteln......
auch gegen schnecken .....aber nicht das normale schrottzeug

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Niemand (darf ich Dich eigentlich mit Deinem Vornamen anschreiben?)

Ich habe nicht wirklich Probleme mit Spinnmilben. Die befallen ohnehin nur meine Cycnoches, und zwei Spritzungen mit Spruzit haben sie beseitigt. Ich hatte nur Befürchtungen, dass sie danach von der riesigen Gurkenpflanze meines Vermieters, die ein paar Meter von meinen Orchideen entfernt im Gewächshaus steht, übersiedeln könnten. Aber auch die Gurke habe ich mit Spruzit milbenfrei bekommen! Ich würde mich aber trotzdem freuen, wenn Du mir Deine Mittelchen mitbringen würdest - man weiß ja nie!! Kannst mich ja dann auch besuchen und Dir meine Sammlung anschauen. Die wird voraussichtlich noch bis weit in den Oktober hinein im Gewächshaus stehen, bevor sie den nächsten Winter nochmal zu den Holms ins Winterquartier wechselt (mein Geächshaus ist noch nicht winterfest - d.h. noch nicht wirtschaftlich beheizbar!).

Freundliche Grüße
Rolf

48 Blick in mein Gewächshaus am 22.08.15 19:41

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

der Eingangsbereich zu meiner "Orchideenabteilung" ist bis auf die Eingangstür fertig. Die beiden "Fenster" links und rechts sind Lüftungsöffnungen und bleiben während des Sommers offen und werden nur im Frühjahr und Herbst mobil geschlossen (den Winter werden die Pflanzen ohnehin nochmal bei den Holms vertbringen). Ich habe auch begonnen, den "Naturboden" zu pflastern. Rechts im Vordergrund meine Pleionen, die durch die sommerlichen Hitzeperioden sehr stark gelitten haben (mit etlichen Totalausfällen!).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Meine Paphinias haben sich von der Affenhitze im Juni halbwegs wieder erholt. Es blüht eine sehr helle Farbform von Pna. herrerae. Die erste Rispe von Pna. neudeckeri ist schon am Verblühen - es kommen aber noch einige weitere.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Paphinia herrerae

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
links und rechts von Pna. herrerae jeweils Pna. neudeckeri

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ebenfalls in Knospe: Paphinia rugosa

Auch zwei meiner Cycnoches kündigen Blüten an:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Cycnoches loddigesii

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Cycnoches chlorochilon

Mit großer Vorfreude warte ich darauf, dass sich die Knospen von Trichocentrum albococcineum und Trctrm. tigrinum öffnen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Trctrm. albococcineum

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Trctrm. tigrinum

Auch Trichocentrum (Oncidium) jonesianum schiebt zwei Blütentriebe

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
(die Pflanze darüber ist eines meiner beiden Trctrm. stacyi)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Eine Partie von zehn geselbsteten Cattleyen (hauptsäachlich Varietäten von C. labiata und C. mossiae) mit Samenkapseln:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich hoffe, dass es Blütentriebe sind: Houlletia odoratissima:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ferner in Blüte:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Paphiopedilum leucochilum

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bulbophyllum Wilmar Galaxy "Star" (B. lobbii x B. dearei)

Darüber hinaus sind noch ca. ein halbes Dutzend bifoliate Cattleyen in Knospe, die ich zu gegebener Zeit noch vorstellen werde.

Freundliche Grüße
Rolf

Eli1

avatar
Admin
ja1


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Klasse Rolf, da steht ja einiges am Start und du hast viele Blüten zu erwarten. Ich hoffe natürlich wir sehen die Blüten.

Der Ausbau deines GWH schreitet gut voran, weiter so! ja1

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 3]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten