Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Dendrobium victoria-reginae

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Dendrobium victoria-reginae Empty Dendrobium victoria-reginae am 07.11.13 21:37

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde!

In der Gärtnerei Holm sah ich vorgestern einige Dendrobium victoria-reginae mit üppigem Blütenflor! Ich nehme ihre hübschen blauen Blüten zum Anlass, diese pflegeleichte und leicht blühende Art hier im Forum vorzustellen:

Dendrobium victoria-reginae ist eine der wenigen Orchideen-Naturformen mit blauen Blüten. Sie ist in Gebirgslagen der Philippinen zu Hause. Dementsprechend sollte sie kühl-temperiert kultiviert werden. Sie braucht sehr viel Sonnenlicht (im Sommer jedoch vor der prallen Mittagssonne schützen!). Aber wird sie zu warm gehalten, stellt sie das Wachstum solange ein, bis sie wieder kühlere Temperaturen bekommt!

Diese Art bildet ca. 20 – 30 cm lange, herabhängende Triebe aus. Deshalb sollte sie aufgebunden oder in ein Holzkörbchen zum Aufhängen gepflanzt werden. Die Pflegeansprüche sind gering, deshalb sei diese Orchidee auch dem Anfänger empfohlen! Sie macht keine Ruhephase durch. Mit dem heranwachsenden Neutrieb wirft die Altbulbe, welcher er entspringt, die Blätter ab. Die Blüten können ganzjährig an den (dann meist blattlosen) Altbulben erscheinen.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Dendrobium victoria-reginae


Freundliche Grüße
Rolf

maxima

maxima
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

ich finde es super, dass du Dendrobium victoria-reginae vorgestellt hast.
Ich besitze zwei Pflanzen dieser Art. Eine davon blüht gerade mit zwölf Blüten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Was ich zu deiner Pflanzenvorstellung noch hinzufügen möchte ist, sie mag es gerne immer leicht feucht.

Danke für deinen Bericht!!

Liebe Grüße

Edith



Zuletzt von maxima am 10.11.13 9:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Tippfehler)

Eli1

Eli1
Admin
Hallo
Meine Kleine bekommt dzt. 1 NT und wirft dafür 2 Blätter an der Altbulbe ab. Ich glaube, das passt so. Aber für Blüten ist sie noch zu klein.

http://www.orchideen-wien.at

maxima

maxima
Orchideenfreund
Guten Morgen Eli,

was heißt zu klein? Wie groß ist deine "Kleine" jetzt?
Geh ´mal mit dem Zentimeter drüber. Bin schon gespannt wie viel sie inzwischen gewachsen ist.
Kannst du wieder einmal ein Bild einstellen?
Wichtig ist, dass sie es immer leicht feucht und viel Licht. hat.

Ganz liebe Grüße nach Kärnten.
sonne 
Edith

Eli1

Eli1
Admin
Hallo Edith
Bitte sehr: Very Happy 
vom kleinen NT bis zur Spitze: 17 cm Very Happy 

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

der absolute Winzling:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

http://www.orchideen-wien.at

maxima

maxima
Orchideenfreund
Guten Morgen Eli,
Danke schön:Laughing 

wow, die ist aber super gewachsen und der Neutrieb ist "auch schön fett". lachen 
Gratuliere, das hast du gut gemacht. ja1 ja1 

Im September bekam ich von Lilli ein Dendrobium viktoria reginae geschenkt. sie wollte es zum Pflanzentausch im Verein mitnehmen. Da habe ich natürlich ich gleich hier gerufen.

Zu Hause habe ich gleich das Dendrobium viktoria reginae aus der Pinienrinde genommen und in SemiHydrokultur getopft. Sie hat sich in den sechs Wochen in SH gut akklimatisiert und ist sogar noch ein Stück gewachsen. Derzeit bekommt sie einen Neutrieb und setzt schon Blüten an. Bin gespannt, wie sie sich weiter entwickelt.


Im Frühjahr hab` ich  den Bericht von Uwe über SemiHydrokultur gelesen und mir gedacht, das könnte ich probieren.
Das erste Versuchsobjekt war ein Phragmipedium besseae. Die mögen´s ja gerne feucht. Dann im Sommer die ganzen Vandeen. Die sind abgefahren, wie eine Rakete!!!
Den bisher positiven Test mit viktoria regine siehst du jetzt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

@Uwe, vielen Dank!!  
Durch deinem super bebilderten Bericht über SH, ja1 ja1  habe ich keinen Kopfweh mehr an gute Pinienrinde zu kommen....viel weniger Zeitaufwand mit tauchen…..kann im Winter die Feuchtigkeit bei den Vandeen besser steuern und nach Behandlung mit Wasserstoffperoxid wieder verwenden.
Uwe, welchen Dünger verwendest du bei SH zum Kalken für die Paphiopedilen Question 


Ganz liebe Grüße lol! 
Edith

Waldi

Waldi
Orchideenfreund
Edith,

beneidenswert! Deine Dendrobien blühen ja schon bald ständig.

Mit meiner hatte ich bisher keine Erfolge. Irgendwas läuft einfach nicht.
Im Sommer war es draußen und hat dort dann auch Blüten angesetzt, die aber dann noch im Knospenstadium gelb geworden sind. Vielleicht lag's an der Hitze, wobei sie nicht wirklich vertrocknet sind. Keine Ahnung - ich werd's schon noch rausfinden.

Bis dahin schau'  ich mir Deine Bilder an! ja1

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Waldi!

Was schrieb ich in meinem Beitrag zu dieser Art?

Aber wird sie zu warm gehalten, stellt sie das Wachstum solange ein, bis sie wieder kühlere Temperaturen bekommt!

Das gilt auch für das Wachstum der Blütenknospen!!

Aber diese Art kann ganzjährig blühen - vielleicht schafft sie ja bald neue Knospen!

Freundliche Grüße
Rolf

Eli1

Eli1
Admin
Hallo
In diesem warmen Sommer stoppte auch das Wachstum !
Bei GWH-Temp. von 13 Grad legt sie wieder los.

http://www.orchideen-wien.at

Waldi

Waldi
Orchideenfreund
Rolf schrieb: Was schrieb ich in meinem Beitrag zu dieser Art?

Aber wird sie zu warm gehalten, stellt sie das Wachstum solange ein, bis sie wieder kühlere Temperaturen bekommt!

Das gilt auch für das Wachstum der Blütenknospen!!
Das hatte ich schon gelesen, Rolf. Dennoch, Danke für den Hinweis!
Auch dieses Dendrobium übersommert bei mir draußen auf der Terrasse. Auf die Temperaturen hab'  ich ja keinen Einfluss - so wie sie sind, sind sie eben.
Dass dieses Dendrobium während einer Hitzewelle ihr Wachstum einstellt ist schon i. O., das machen manch andere Orchideen auch.
Wir hatten dieses Jahr zwar einen kurzen aber durchgehend sehr warmen Sommer.
Die Blütenknospen wurden auch während des Sommers, also ebenfalls bei heißen Temperaturen gebildet, noch bevor sie dann aufgingen wurden sie gelb.

Sollte das der Grund gewesen sein, versteh'  ich nicht ganz, warum die Knospen dann auch während der Hitze kamen. Ich vermute schon eher, dass ich noch etwas falsch mache.

Sicher werden wieder Knospen kommen, immerhin waren sie beim 2. Mal schon größer. Beim ersten Mal sind sie vertrocknet.

Das Wachsen ist nicht das Problem. Derzeit wachsen zwei Neutriebe, die hatten draußen schon begonnen, dann mal aufgehört, dann mal wieder weitergewachsen.

11Dendrobium victoria-reginae Empty Re: Dendrobium victoria-reginae am 15.11.13 16:21

Andrea Pitzer

Andrea Pitzer
Orchideenfreund
Sorry, aber das hier gezeigte Dendrobium ist mit Sicherheit kein victoriae-reginae.

Eher etwas aus der nobile Gruppe , sektion Dendrobium .Genaues kann man erst bei Blütenbildern sagen .

( Eli ´s aber schon )

LG
Andrea

http://www.oowl.de/

12Dendrobium victoria-reginae Empty Re: Dendrobium victoria-reginae am 17.11.13 10:07

maxima

maxima
Orchideenfreund
Servus Waldi,

ne, ne, so ist das leider auch nicht. Ich hab´ halt ein Cattleyen-Problem.
Versuche immer wieder welche, aber so richtig schöne Blüherfolge habe ich leider seeeeehr selten.nachdenken 
kann mir bei diesem Sommer gut vorstellen, dass es zu trocken hatte. Das viktoria reginae will es wirklich immer leicht feucht um die Wurzeln. Ist deine Pflanze im Topf oder aufgebunden?
Ich hab´ leicht reden, muss ja nicht mehr arbeiten und bin die meiste Zeit bei meinen Orchideen.
Auch ich hatte bei meinen Zwergen ein Wasserproblem. Wenn ich mit dem tauchen fertig war, konnte ich vorne schon wieder anfangen.
Es war diesen Sommer des Öfteren mit 39° C kein leichtes Unterfangen. Bei uns kommt seit ein paar Jahren am Nachmittag immer Wind auf. Wenn aber das Wetter umschlägt, geht tagelang der Föhn und dann fliegt im Garten so ziemlich alles. Mir hat es dieses Jahr den fahrbaren Kleiderständer mit ca. der Hälfte meiner  Zwerge umgeweht. Bei einigen meiner besonderen Lieblinge war natürlich das Laub geknickt oder abgebrochen. Das tut weh!!
Aber so wie ich dich kenne, bin ich überzeugt, dass du das ganz sicher hin kriegst. winken winken 

Ganz liebe Grüße

Edith



Ganz liebe Grüße
Edith

13Dendrobium victoria-reginae Empty Re: Dendrobium victoria-reginae am 18.11.13 10:04

Waldi

Waldi
Orchideenfreund
Hallo Edith,

lieb von Dir, Danke sehr! Ich hoffe schon auch, dass ich's hinkriege - dauert halt manchmal ein bisschen.
Zu trocken kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen, ich hab' sie morgens gegossen und wenn sie trocken war am Abend nochmal. (Ich hatte schon eher zu feucht in Verdacht)
Die ersten Blüten hatte ich vertrocknen lassen, das ist klar - die zweiten aber nicht mehr.

Sie ist in einem kleinen Topf mit nicht zu grober Rinde.

Das wird schon noch.... Smile

Uwe Beilmann

Uwe Beilmann
Orchideenfreund
maxima schrieb:Guten Morgen Eli,
Danke schön:Laughing 

wow, die ist aber super gewachsen und der Neutrieb ist "auch schön fett". lachen 
Gratuliere, das hast du gut gemacht. ja1 ja1 

Im September bekam ich von Lilli ein Dendrobium viktoria reginae geschenkt. sie wollte es zum Pflanzentausch im Verein mitnehmen. Da habe ich natürlich ich gleich hier gerufen.

Zu Hause habe ich gleich das Dendrobium viktoria reginae aus der Pinienrinde genommen und in SemiHydrokultur getopft. Sie hat sich in den sechs Wochen in SH gut akklimatisiert und ist sogar noch ein Stück gewachsen. Derzeit bekommt sie einen Neutrieb und setzt schon Blüten an. Bin gespannt, wie sie sich weiter entwickelt.


Im Frühjahr hab` ich  den Bericht von Uwe über SemiHydrokultur gelesen und mir gedacht, das könnte ich probieren.
Das erste Versuchsobjekt war ein Phragmipedium besseae. Die mögen´s ja gerne feucht. Dann im Sommer die ganzen Vandeen. Die sind abgefahren, wie eine Rakete!!!
Den bisher positiven Test mit viktoria regine siehst du jetzt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

@Uwe, vielen Dank!!  
Durch deinem super bebilderten Bericht über SH, ja1 ja1  habe ich keinen Kopfweh mehr an gute Pinienrinde zu kommen....viel weniger Zeitaufwand mit tauchen…..kann im Winter die Feuchtigkeit bei den Vandeen besser steuern und nach Behandlung mit Wasserstoffperoxid wieder verwenden.
Uwe, welchen Dünger verwendest du bei SH zum Kalken für die Paphiopedilen Question 


Ganz liebe Grüße lol! 
Edith
Hallo Edith,
habe den Bericht auch gelesen über SH, bin absoluter Neuling und für mich liest sich der Bericht so das ich viel weniger Prob mit Wässern und Luftfeuchtigkeit hätte ?, ist dem so ??, würde es gerne testen kann aber nirgends geeignete Gefäße finden habe schon im Supermarkt an der Fleischtheke nachgefragt aber die haben nur 200 g Gefäße diese sind definitiv zu klein. Also bitte Tipp wo bekomm ich Gefäße oder was nutzt du ??

Liebe Grüße
Uwe B.

Eli1

Eli1
Admin
Hallo Uwe

Kennst du das Thema?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bei uns heissen die Geschäfte
Pagro, Libro usw., dort gibts Becher in div.Größen.(falls du das mit deiner Frage meinst)

http://www.orchideen-wien.at

16Dendrobium victoria-reginae Empty Re: Dendrobium victoria-reginae am 27.11.13 11:29

Robert

Robert
Orchideenfreund
Hallo Uwe,

ich verwende die Kultur auch und bin damit sehr zufrieden.
Da ich hier keine Reklame machen kann und möchte, kann ich dir nur meine Homepage empfehlen. Schau mal unter Orchideenkultur. Dort habe ich auch unter anderen Bezugsquellen von Bechern mit angegeben.

17Dendrobium victoria-reginae Empty Re: Dendrobium victoria-reginae am 27.11.13 22:48

maxima

maxima
Orchideenfreund
Servus Uwe,
….du hast richtig gedacht ja1 ja1 

Wie du auf einem meiner Bilder gesehen hast, verwende ich alles.  
Durchsichtige Orchideentöpfe , 2 und 1,5 Liter Flaschen,  kleine Kunststoffflaschen,  z.B.  Mineralwasser, Smoothie, Cola usw...
Kommt darauf an, welche Pflanze  ich umtopfen muss.  Inzwischen sind mir Flaschen viel lieber, weil ich die Höhe des Topfes selbst bestimmen kann und auch die Löcher am Boden höher oder tiefer setzen kann.
Bei den ersten Flaschenhälsen und Löchern habe ich mit der Schere herum gemurxt, hammer bis ich auf die Idee mit dem Lötkolben kam. freuen 
Hab´ mir dann einen billigen Lötkolben gekauft. Das funktioniert jetzt super ja1  
Der Topfrand wird durch das abschmelzen auch viel fester. Ich verwende durchsichtige Töpfe/Flaschen, wegen der Feuchtigkeitskontrolle und nur Flaschen mit Kunststoffetiketten.  Diese lassen sich leicht entfernen.
Der angenehme Nebeneffekt ist, die Wegwerfflaschen kosten nichts geld  und ich habe weniger Restmüll zum entsorgen.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.

Liebe Grüße winken 
Edith

Uwe Beilmann

Uwe Beilmann
Orchideenfreund
maxima schrieb:Servus Uwe,
….du hast richtig gedacht ja1 ja1 

Wie du auf einem meiner Bilder gesehen hast, verwende ich alles.  
Durchsichtige Orchideentöpfe , 2 und 1,5 Liter Flaschen,  kleine Kunststoffflaschen,  z.B.  Mineralwasser, Smoothie, Cola usw...
Kommt darauf an, welche Pflanze  ich umtopfen muss.  Inzwischen sind mir Flaschen viel lieber, weil ich die Höhe des Topfes selbst bestimmen kann und auch die Löcher am Boden höher oder tiefer setzen kann.
Bei den ersten Flaschenhälsen und Löchern habe ich mit der Schere herum gemurxt, hammer bis ich auf die Idee mit dem Lötkolben kam. freuen 
Hab´ mir dann einen billigen Lötkolben gekauft. Das funktioniert jetzt super ja1  
Der Topfrand wird durch das abschmelzen auch viel fester. Ich verwende durchsichtige Töpfe/Flaschen, wegen der Feuchtigkeitskontrolle und nur Flaschen mit Kunststoffetiketten.  Diese lassen sich leicht entfernen.
Der angenehme Nebeneffekt ist, die Wegwerfflaschen kosten nichts geld  und ich habe weniger Restmüll zum entsorgen.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.

Liebe Grüße winken 
Edith
ja natürlich hat mir dieser tipp geholfen cheers , werde es sobald wie möglich mal angehen ja1 
nochmals Dank und Gruss

Uwe B.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten