Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Wasser und Dünger

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Wasser und Dünger am 14.02.16 15:49

leopold

avatar
Orchideenfreund
Hallo ihr Lieben,


Befi schrieb:  Ich pflege überwiegend botanische Nopsen und Vandeen.
                   Als Dünger verwende ich bei jedem Gießen AminoXtrem mit 0,9 ml. auf einen Liter Regenwasser.
                   Im Sommer gibt es dann 4-5 mal 1,0 ml. Liter OrchiVit von Hesi noch dazu.
                   Bei dieser Kultur wachsen alle Nopsen so wie man es sich wünscht.
                   Das einzige Manko ist, das die Rispen von Baumarkthybriden nur 15 - 25 Blüten ausbilden.
                   Aber meine Orchis sollen ja wie zu Hause aussehen.

Interessante Düngung. Leider kenne ich weder AminoXtrem, noch OrchiVit, aber wenn du zufrieden bist, dann bleib dabei. Never change a winning team!!!! sunny Eine Bäuerin hier in der Nähe hat nordostseitig (Bauhaus-)Phlopsen in der Stube an den Fenstern stehen, da hauts dir den Vogel raus. Die schauen aus wie Bodybuilder unter Strom, Amino, Testosteron und Steroide simultan. Auf meine Frage wie das kommt, sagte sie:" I giaß´s netta min Erdöpfiwossa" (Übersetzung für unsere nicht deutschsprechenden Forumsmitglieder lol! )  "Ich gieße bloß mit Kartoffelwasser".


Pooferatze schrieb:Nur so am Rande, eine amerikanische Gallon sind ca. 3,8 l und eine 1/2 Teaspoon ca. 2,5ml.
                           Umgerechnet auf Liter wären das laut Adam Riese bei einer normal Düngung ca. 0,7 ml/ Liter also weniger
                           als 1/5 Teelöffel pro Liter. Um die Konzentration zu halbieren müsstes du, um die Rechung jetzt mal einfach zu
                           machen, einen knappen halben Teelöffel auf ca. 8l geben.

                           Bei einem Regenfass on 240 Liter schmeißt du dann also ca. 6 Teelöffel bzw. knapp 30 ml Dünger rein?

                           Oder habe ich jetzt etwas grundsätzlich missverstanden?

Liebe Pooferatze, ich nehme eigentlich immer an Aumper Wossa, hau a Haundvoi, oder wenn i guat drauf bin a Mäuvoi eini und ned glei a Hauseck, weu des is zvü...
Spaß beiseite - das sind die österreichischen Maßangaben... lol!

Deine Rechnung ist richtig!!! cheers . Du kannst aber auch auf 1 1/2 Kübel einen ganzen Teelöffel voll geben.
Hier meine Umrechnungstabellen und geistigen Elaborate, bzw. Ergüsse:

1 Gallone = 3,7854 l  entspricht etwa 3,8 l bzw. aufgerundet eben 4 l .

... und jetzt hat mich gerade der Blitz der Erkenntnis getroffen!!! affraid  herbst  Embarassed  affraid
Habe bisher immer Teaspoon statt Tablespoon geschrieben - bitte beim nach- und durchlesen selbst korrigieren. Hab leider nicht die Zeit dazu.... Embarassed

1 Tablespoon  =  3 Teaspoon

Ach ja, in jeder Packung ist natürlich ein Maßlöffel dabei und der Dünger ist herrlich türkisblaues, kristallines Pulver (muss mich mal mit einer Tüte voll und wie mein Avatar verkleidet über die Grenze damit begeben... affraid  lol! )

Euch allen einen grünen Daumen,
leopold

27 Re: Wasser und Dünger am 14.02.16 19:44

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Leopold,

AminoXtrem kommt aus der Hanfzucht und enthält keine Salze die Orchideenwurzeln schädigen können.
(Wird im neutralen Packet verschickt Laughing  Laughing  Laughing  Laughing )
Einziger Nachteil, das Zeugs riecht nach Kompost. Aber nur kurz nach dem Gießen.

OrchiVit wird von Hesi hergestellt, auch diese Firma ist bei Canabiszüchtern ein Begriff.
.
Erste Versuche vor 2 Jahren mit diesen Düngern waren so überzeugend, das ich nichts anderes mehr benutze.

28 Re: Wasser und Dünger am 14.02.16 20:07

leopold

avatar
Orchideenfreund
Hi Befi,

bei Cannabis sativa ist Pferdkacke der optimale Booster - aber je frischer, desto besser!!!
Da geht mit Sicherheit gar nix mehr drüber!!! flower afro lol!
greets
leo

29 Re: Wasser und Dünger am 15.02.16 8:14

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Befi schrieb:Hej Leopold,

AminoXtrem kommt aus der Hanfzucht und enthält keine Salze die Orchideenwurzeln schädigen können.
(Wird im neutralen Packet verschickt Laughing  Laughing  Laughing  Laughing )
Einziger Nachteil, das Zeugs riecht nach Kompost. Aber nur kurz nach dem Gießen.

OrchiVit wird von Hesi hergestellt, auch diese Firma ist bei Canabiszüchtern ein Begriff.
.
Erste Versuche vor 2 Jahren mit diesen Düngern waren so überzeugend, das ich nichts anderes mehr benutze.

...die Canabiszüchter sind mit ihrem "richtigen" Dünger noch krasser drauf als die Orchideenleute:

ihre Pflanzen müssen nicht nur gut wachsen, die müssen auch noch gut schmecken ja1

Die positive Wirkung von Aminosäuren auf das Pflanzenwachstum sind eher wenig bekannt...

Der OrchiVit Dünger der Fa. Hesi ist in Zusammenarbeit mit den Orchideenfreunde Niedersachsen "entwickelt" worden... - obwohl die Verwendung von Harnstoff als Dünger sehr kontrovers diskutiert wird.

30 Re: Wasser und Dünger am 15.02.16 8:17

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
leopold schrieb:
bei Cannabis sativa ist Pferdkacke der optimale Booster - aber je frischer, desto besser!!!
Da geht mit Sicherheit gar nix mehr drüber!!!


...und bei Orchideen funzt das auch:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

31 Re: Wasser und Dünger am 15.02.16 8:39

walter b.

avatar
Orchideenfreund
Ich kann mich erinnern, aber hat sich das wirklich jemals bei irgendjemandem wirklich bewährt?

32 Re: Wasser und Dünger am 15.02.16 8:49

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
walter b. schrieb:Ich kann mich erinnern, aber hat sich das wirklich jemals bei irgendjemandem wirklich bewährt?

...bei mir jedenfalls nicht! Shocked

33 Re: Wasser und Dünger am 15.02.16 10:01

Pooferatze

avatar
Moderator
llaachen  llaachen  llaachen
Ich pflege epiphytische Orchideen, weil ich es wunderschön finde, wie sie auf ihren Holzunterlagen wachsen. Ich mag es, wie sich die Wurzeln an die Unterlage klammern und sich an ihr entlang schieben. Ich versuche, so weit möglich, einen natürlichen Habitus nachzuahmen - letztendlich sind die meisten Orchideen länger ohne Blüte und am Wachsen als dass sie blühen.

Ich käme nie auf die Idee, meine Orchideen in oder auf Pferdeäppel zu setzen. Selbst wenn sich die Blüten verdreifachen. In diesem Fall würde ich eher Rosen züchten.

Aber ein Glück hat jeder eine andere Motivation zu diesem Hobby.

Very Happy


_________________
Viele Grüße

Eva

34 Re: Wasser und Dünger am 15.02.16 22:13

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Ob Orchideen mit Pferdeäpfeln klar kommen, ist fraglich. Am Naturstandort können sie zumindest nicht mit diesem Stoff in Berührung gekommen sein.
Außer, es gibt den Pegasus wirklich. Wink


_________________
herzliche Grüße
Matthias

35 Re: Wasser und Dünger am 16.02.16 6:25

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Ich hätte jede Menge Pferdeäpfel abzugeben. Laughing
Von drei Pferden.


Liebe Grüße

Will

36 Re: Wasser und Dünger am 16.02.16 7:35

Pooferatze

avatar
Moderator
Peregrinus schrieb:Ob Orchideen mit Pferdeäpfeln klar kommen, ist fraglich. Am Naturstandort können sie zumindest nicht mit diesem Stoff in Berührung gekommen sein.
Außer, es gibt den Pegasus wirklich. Wink

lachen lachen lachen

Dann bräuchte er aber eine hohe Zielgenauigkeit....


Die ein oder andere terrestrische Orchidee könnte aber schon mal damit in Berührung gekommen sein. Ich glaube aber schon, dass man damit Erfolge erzielen kann. Letztendlich ist es immer eine Frage der eigenen Motivation.

Egal, in meine Wohnung kommt mir das Zeug nicht. Ob mit Pegasus oder ohne. Mir reicht Rainmix und die gelegentlichen Blüten, die sich hier zeigen. Very Happy Vielleicht ändert sich das ja mal, wenn ich in Rente gehe aber bis dahin ist noch ein kleines Weilchen.


_________________
Viele Grüße

Eva

37 Re: Wasser und Dünger am 18.02.16 15:55

leopold

avatar
Orchideenfreund
Hallo ihr Lieben,
also ich habs nicht nur probiert, sondern seit Jahren immer noch ein Paph. insigne in Pferdemist.
Nach folgendem Rezept:
1,5l Petflasche (durchsichtig), oberes Drittel wegschneiden und in den Boden 4 - 5 Löcher bohren. Einige Kiesel drauf, dann 1cm hoch Sphagnum, dann 1 - 2 (je nach Größe) ganz frische ( wichtig!!!) Pferdeäpfel, oben drauf Sphagnum, in welches ich auch gleich mein Papherl setze. Die Kunst dabei ist aber nur soviel zu gießen, dass unten nichts herausrinnt.
Der Erfolg ist überwältigend.  staun
Fürs Wohnzimmer würde ich es nicht empfehlen - obwohl nach obiger Pflanzanleitung keine Geruchsbelästigunh auftritt.
Bei Phlopsen bin ich kläglich gescheitert, aber die mögen mich auch so nicht wirklich...
Euch allen einen grünen Daumen,
leo

38 Re: Wasser und Dünger am 19.02.16 8:37

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
leopold schrieb:
also ich habs nicht nur probiert, sondern seit Jahren immer noch ein Paph. insigne in Pferdemist.

Der Erfolg ist überwältigend.  staun

...können wir davon mal ein Bild sehen? Ich kann mir das nicht vorstellen... Shocked

39 Re: Wasser und Dünger am 26.02.16 0:38

leopold

avatar
Orchideenfreund
Hallo UweM,

Die Bilder sind im Kasten  foto . Muss mir das mit dem Hochladen noch reinziehen..  rauchen
lG.
leopold

40 Re: Wasser und Dünger am 11.03.16 14:18

leopold

avatar
Orchideenfreund
Hallo ihr Lieben,
endlich Zeit um zu versuchendie Bilder hierher zu "dingseln"... Razz
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
2 der 3 üblichen BT sind heuer schon abgefallen... nach der Blüte wird geteilt und neu getopft...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
hier sieht man sehr gut, wie die Wurzeln des Paphs die Pferdeäpfel vom Vorjahr bereits "aufgefressen" haben --> neu topfen!!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
hier sieht man das phenomänale Wurzelwachstum.

Diese Pflanze ist im Winter im Wintergarten (min. etwa 4 - 5°C wenn es draußen sehr winterlich ist) und im Sommer im Freien.
Man kann zu Pferdemist stehen wie man will, funktionieren tut es - wie man sieht...

Euch alle einen grünen Daumen,
leo

41 Re: Wasser und Dünger am 12.03.16 19:27

walter b.

avatar
Orchideenfreund
Hallo Leo,

sieht überzeugend aus!
Kannst Du Deine Methode und das Vorgehen vielleicht kurz näher erläutern?

Vielen Dank und schöne Grüße
Walter

42 Re: Wasser und Dünger am 12.03.16 19:52

leopold

avatar
Orchideenfreund
Hallo Walter,
dein Beitrag hat die Nummer 41 (siehe oben rechts), dieser Beitrag hat die Nummer 42 (logisch, ist ja der nächste Laughing ).
Jetzt besuchst du etwas weiter oben den Beitrag Nr. 37.... voila...... hier steht ja schon, was du wissen möchtest!!!!
leo

43 Re: Wasser und Dünger am 14.03.16 1:00

walter b.

avatar
Orchideenfreund
Hallo Leo,

vielen Dank für den Hinweis! Das hatte ich wohl einfach überlesen...

Aber wie schaffst Du es dass beim Gießen nie etwas ausläuft? Gießt Du da tröpfchenweise? Das ist dann wohl richtige Maßarbeit!
Und mit welchen anderen Pflanzen hast Du die Methode versucht und mit welchem Erfolg?

Viele Grüße
Walter

44 Re: Wasser und Dünger am 14.03.16 23:50

leopold

avatar
Orchideenfreund
Servus Walter,

tja, das mit dem Gießen war echt ein Problem. Ich war und bin ein bekennender Vielgießer ( 1x täglich, im Sommer 2x) und da war es mir echt unmöglich so zu gießen, dass unten nix aus den Töpfen kommt.
Natürlich schwemmt man dann ja die ganzen Nährstoffe aus und Zimmerkultur geht halt gar nicht.
Versucht habe ich es auch noch mit Cattleen und bin auch ziemlich gescheitert, was auch an meinem Gießverhalten lag...
Naja, vielleicht versuche ich heuer wieder mal ein paar Phrags und vielleicht auch ein paar andere Papherl...?
Leo

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten