Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Odontoglossum harryanum und Odontoglossum wyattianum

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

letztes Jahr im März erhielt ich im Rahmes einer Kolumbien-Bestellung u.a. ein Odontoglossum harryanum. Zu meiner großen Freude trägt die Pflanze jetzt zwei Blütenrispen mit zusammen dreizehn ca. 10 cm großen Blüten, welche sich leider (das ist aber arttypisch) nicht vollständig öffnen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Odontoglossum harryanum

Diese Art ist in zwischen ca. 700 und fast 2500 m hoch gelegenen Bergwäldern der kolumbianischen Provinz Antioquia zu Hause. In unserer Kultur kann sie je nach Herkunft der Höhenlage warm bis kühl kultiviert werden. Da man diese aber in der Regel ncht weiß, ist sie am besten im temperierten Bereich aufgehoben. Ihre Blütezeit fällt in underen Sommer bis Herbst.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Odontoglossum harryanum


Eine sehr ähnliche Art, welche aufgrund der fast identischen Lippenzeichnung und -farbe oft mit Odm. harryanum verwechselt wird, ist Odontoglossum wyattianum. Diese hat jedoch kleinere Blüten (bis ca. 8cm), deren Petalen und Sepalen im Gegensatz zu Odm. harryanum nur gering gefleckt sind. Blütezeit von Odm. wyattianum ist bei uns im späten Winter und Frühjahr. Heimat von Odm. wyattianum sind ca. 1500 bis über 2000 m hochgelegene Nebelwälder in Peru. Diese Art ist am besten im temperierten (bis kühlen) Bereich zu kultivieren.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Odontoglossum wyattianum


Freundliche Grüße
Rolf

KarMa

KarMa
Orchideenfreund
Rolf, das ist ein fantastisches Ergebnis. Diese Blüten sind besonders schön gezeichnet, ich gratuliere herzlich. king

jolly

jolly
Orchideenfreund
Sehr schöner Erfolg, Rolf.
Vor allem, weil die Pflanzen als Import vermutlich weitgehend ohne Wurzeln ankamen.
Ich hab mich nie an diese Odontoglossen rangetraut, da ich sie für schwierig in der Kultur halte, insbesondere im Sommer das Problem, eine ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit und die Temperaturen niedrig zu halten.
Liebe Grüße, Achim

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Sehr schön gemacht ja1 ja1 ja1

Hätte ich auch gerne, allerdings passen sie leider nicht in mein Kulturprofil.

LG


Leni

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Klasse Vorstellung, Rolf! Vielen Dank.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

sabinchen

sabinchen
Orchideenfreund
Die Blüten sind herrlich. ja1 ja1 ja1
Ein Odontoglossum wyattianum habe ich seit Jahren. Leider macht es überhaupt nicht vorwärts.

Usitana

Usitana
Orchideenfreund

Beide sind WUNDERSCHÖÖÖN!

Gratulation !!!

Christian N

Christian N
Moderator
Gratulation zur Kultur (und besonders zur erfolgreichen Etablierung der Importpflanzen) !


Gruß
Christian

Wodka

Wodka
Orchideenfreund
ist gerade Blütezeit für Odm wyattianum

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

jolly

jolly
Orchideenfreund
ja1
Liebe Grüße, Achim

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Extrem attraktiv. ja1


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Eli1

Eli1
Admin
Toll !!! ja1


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

Leni

Leni
Orchideenfreund
Berauschend schön ja1 ja1 ja1


LG


Leni

Muralis

Muralis
Orchideenfreund
Hallo,
ich habe im vergangenen Jahr ein O. wyattianum von Elsner erhalten. Ich habe es in etwas feinere Kiefernrinde getopft und oben eine Lage Sphagnum draufgegeben, um das Substrat dauerhaft leicht feucht zu halten. Die Pflanze hat jeweils einen stärkeren und schwächeren Trieb besessen, die beide in der Folge brav weitergewachsen sind, auch jetzt während der kühlen Phase im Winter.

Die beiden Triebe sind jetzt fertig. Der größere hat eine Bulbe mit 8 cm Höhe, er ist gute 2 cm stark. Von Blütenstandansätzen in den oberen Achseln ist allerdings nichts zu sehen. Ich sehe freilich auch an den vorhandenen Altbulben keine Reste von Blütenständen.

Meine Frage wäre nun: Ist die Pflanze groß genug, um zu blühen? Kommen die Blütenstände schon während der Bulbenentwicklung oder aber erst später mit zeitlichem Abstand (wie es die DOG-Gruppe München in ihrer Kulturanleitung angibt)? Im Internet gibt es sowieso Blütenbilder zu allen möglichen Jahreszeiten, mir fehlt daher ziemlich der Plan Wink

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

VG Wolfgang

niemand

niemand
Orchideenfreund
die Art ist leider meist sehr blühfaul

ich habe sie mal in Peru am Standort gesehen ..quadratmeterweise auf der erde wachsend
dort war es  eher temperiert als Kühl

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Täusche ich mich da oder ist das der Anfang eines Blütenansatzes?

1. Bild links im Vordergrund zum trockenen Blattrest. Ist das ein Blütenansatz?


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Menschen finden Ehrlichkeit so lange gut, bis Du etwas sagst was ihnen nicht passt.
http://www.bordercollie.ranch.de

Muralis

Muralis
Orchideenfreund
Leider, Franz, täuscht das. Das ist das erste Blatt. Die Ansätze müssten aus den obersten Blattachseln kommen.

Kühl haben´s die Pflanzen bei mir definitiv, inkl. Luftbewegung. Mein Wintergarten ist ungeheizt und ich lasse die Tür zum Wohnzimmer einen Spalt offen. Oben sind die Fensterklappen zum Schlafzimmer auch offen, somit ständig leichter Lufttzug. Das gibt Nachttemperaturen von 10 bis meist 12 Grad im Winter, LF gesättigt. Tagestemperaturen sind etwas höher, bei Sonnenschein auch deutlich über 20°. Das sollte für wyattianum eigentlich kühl genug sein.

Hier der Link zu den Münchnern, bei denen wartet man von Mai/Juni bis Juli/August, bis dass sich der Infloreszenzstiel zeigt...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

VG Wolfgang

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Hallo Wolfgang,

ich hatte Albis Post so gedeutet dass diese Arten eben nicht so kalt wachsen. So lauten auch die Infos, nach denen ich meine Pflanze pflege. Leider bisher mit mäßigem Erfolg. Dabei sind die Arten dieser Gruppe wirklich ganz toll!!

Viele Grüße
Walter

Muralis

Muralis
Orchideenfreund
Servus Walter,

an der Kühle kann es nicht liegen, die Pflanze ist immer weiter gewachsen und die neuen Bulben wurden größer als ihre Vorgänger, obwohl die Pflanze erst ein neues Wurzelsystem aufbauen musste. Mehr kann man nicht verlangen.

Im Gegenteil, ich denke, ich hatte noch nie so einen warmen Winter wie diesmal, speziell in der ersten Winterhälfte gab es immer wieder sonnige Tage und unerwartet hohe Temperaturen mit ausgeprägtem Tag/Nachtgefälle im Wintergarten.
So habe ich mir letztes Jahr auch eine Jungpflanze von Encyclia randii aus derselben Quelle zugelegt, die mit ihren mickrigen Bulben recht dürftig aussah. Bin erst im Nachhinein draufgekommen, dass die warm zu kultivieren ist. Sie ist aber tapfer weitergewachsen, die letzte Bulbe ist noch schön rund geworden und schiebt nun zu meiner Überraschung einen BT und das in meinem kalten Wintergarten! Das mit den tieferen Nachttemperaturen darf man nicht so eng sehen, ist meine langjährige Erfahrung.

Jetzt geht´s nur mehr um die Frage: Kann da noch was kommen (man sieht in den Achseln überhaupt nix) oder muss ich auf´s nächste Jahr warten? Zu gern würde ich diese schönen Blüten live erleben...

Aber wie´s aussieht, dürften doch rel. wenige diese Pflanze erfolgreich kultivieren.

VG Wolfgang

niemand

niemand
Orchideenfreund
Da hast auf jeden fall eine tolle Rarität,die waren schon immer selten
In den 80igern lag der preis so um die 400 mark

Muralis

Muralis
Orchideenfreund
Elsner (jetzt in Pension/Rente Crying or Very sad ) und vor allem O&M (siehe User Wodka) hatten die zuletzt regelmäßig zu moderaten Preisen, war aber immer sehr schnell ausverkauft Mad

niemand

niemand
Orchideenfreund
vielleicht nachzuchten von Ecugenera
mal sollte die alle vermehren ,aber das macht kaum jemand da kommerziell nicht interessant
ich habe in den 90igern O.crispum "Pacho " und O.naevium erfolgreich nachgezogen

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Hallo Wolfgang,

Encyclia randii wächst (und blüht seit zwei Jahren) auch bei mir temperiert und aufgebunden höchst zufriedenstellend. Die alba gedeiht auch recht gut, eine andere tipo fühlt sich unter dem Dach im Warmen und getopft gar nicht so wohl. Die werde ich heuer auch aufbinden und ins Gewächshaus hängen...

Viele Grüße
Walter

Muralis

Muralis
Orchideenfreund
Mittlerweilen gibt´s bei der wyattianum eine Überraschung. Hab eben bei einer Kontrolle entdeckt, dass bei dem schwächeren Trieb (etwa 5-6cm hohe Bulbe) gleich 2 Triebe auf einer Seite nebeneinander herauskommen. Einer bei dem äußeren Tragblatt, der andere beim inneren.

Also für normal sollte auf einer Seite nur ein NT rauskommen, aber um das zu entscheiden, kenne ich mich bei Odontoglossum zu wenig aus und muss daher abwarten.

Jedenfalls habe ich danach auch die große Bulbe kontrolliert und tatsächlich kommt auch dort - noch gut versteckt - außen was heraus, das ist definitiv ein NT. Ein BT müsste innen kommen.

Zu allem "Überdruss" hab ich dann noch bemerkt, dass bei O. naevium 2 BT kommen Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

VG Wolfgang

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
ja1 ja1


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Menschen finden Ehrlichkeit so lange gut, bis Du etwas sagst was ihnen nicht passt.
http://www.bordercollie.ranch.de

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten