Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Orchideen in Glasvasen 4 (SGK)

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 24, 25, 26, 27  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 25 von 27]

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Dieser weiße Pilz wird vermutlich mit dem Substrat in die Kultur gebracht. Ich habe/hatte den auch schon in meiner Topfkultur und da scheint er mir der Kiefernborke transportiert zu werden. Meiner Beobachtung nach zersetzt er die Borke, hat aber mit der Pflanze, bzw. deren Wurzeln nichts zu schaffen. Ob er vielleicht sogar nützt (aufschließen der Nährstoffe) oder nicht, weiß ich nicht. Schaden scheint er aber nicht anzurichten. Will man ihn entfernen, hilft meines Erachtens nur neu topfen.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Hauzi

avatar
Orchideenfreund
@Iny: Solche Inputs mag ich. Smile

Ich glaub aber nicht, dass es sich hier um Trichoderma harzianum handelt. Ich kenne diesen von anderen Pflanzen. Der bildet meiner Erfahrung nach nicht solche Kügelchen bzw. runden Fruchtkörper. Ich glaub ich brauch ein Binokular. Exclamation
Meinem Empfinden nach wirkt sich der positiv aus, vor allem bei den Jungpflanzen (Phalaenopsen) hat sich, jedenfalls bei mir, gezeigt, dass diese sich schneller entwickeln, aus welchem Grund kann ich aber nicht sagen.

gez. Hauzi

https://sites.google.com/site/substratglaskultursgk/

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Hauzi,
ob das Verbrennungen sind,da bin ich mir nicht ganz sicher.
Ist ja nicht bei allen,obwohl ich auch auf die Wurzeln sprühe.
Dann wären ja die ganzen Wurzeln verbrannt.

Die weißen Pünktchen habe ich ja auch in anderen Gläsern.
Schäden sind nicht bekannt.

Liebe Grüße

Will

Hauzi

avatar
Orchideenfreund
Ich bin mir sicher. Wink Zumindest damit, dass das Verbrennungen sind. Seit wann die sind kann ich nicht sagen, wahrscheinlich du auch nicht mehr. Sad Muss also nicht unbedingt mit der Blattdüngung an sich zu tun haben, es liegt aber generell Nahe. Das Problem hat man auch wenn man Düngerflüssigkeit über die Deckschicht verteilt. Durch Verdunstung des Wassers konzentrieren sich dort die Nährstoffe auf. Manche vertragen das nunmal auch besser als andere Pflanzen. Im Winter ist das natürlich dann noch problematischer.

gez. Hauzi

https://sites.google.com/site/substratglaskultursgk/

Usitana

avatar
Orchideenfreund

Solange diese "Verbrennunge" nur obenauf sind, schädigt es die Pflanze meiner Erfahrung nach nicht, weil es nur das Velamen betrifft. Untendrin kann dieselbe Wurzel kerngesund sein. ja1
Diese dunkle Farbe lässt sich auch mit einem feuchten Tuch verringern. (etwas ansprühen - einweichen -mit feuchter Küchenrolle abtupfen) saubermachen

Iny

avatar
Orchideenfreund
Matthias und Hauzi,

ich habe gerade eine Pflanze fotografiert, die in einem Trinkglas aus Plastik (Höhe 13 cm) mit grobem Kokossubstrat steht.

Vor ca. einem Jahr habe ich ihr nur ein einziges Mal den Pilz Trichoderma harzianum mit dem Gießwasser zugefügt. Es stand auf der Packung „Trichoderma harzianum“ drauf, ich weiß natürlich nicht, ob da auch wirklich dieser Pilz drin war.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Iny,
wozu war das gut?
Abwehr von Schadpilzen?

Die Lc. Imperial Charm " Sato " hat jetzt  beide Blüten offen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] by [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], auf Flickr

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] by [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], auf Flickr

Seit Mai letzten Jahres im Glas.
Kann sich sehen lassen,finde ich.

Liebe Grüße

Will

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Wow, wunderschön. Smile

Ich habe mich jetzt durch alle SGK Threads gewälzt und bin fast bereit es auch endlich mit dem Einglasen zu versuchen. Jetzt fehlen mir nur noch einige Utensilien und wahrscheinlich geht es nächstes Wochenende los. bounce  Gläser habe ich schon mal einige gekauft, hoffe ichhabe mich da nicht in der Größe vertan, aber bei 6 verschieden Gläsern wird schon was dabei sein. Zur Not kann man sie ja auch als normale Vasen benutzen. Wink

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Biggie,
let`s go !!

Lieber bissi größer wie zu klein.

Viel Spaß und Erfolg damit.

Liebe Grüße

Will

Hauzi

avatar
Orchideenfreund
Usitana schrieb:
Solange diese "Verbrennunge" nur obenauf sind, schädigt es die Pflanze meiner Erfahrung nach nicht, weil es nur das Velamen betrifft. Untendrin kann dieselbe Wurzel kerngesund sein. ja1
Diese dunkle Farbe lässt sich auch mit einem feuchten Tuch verringern. (etwas ansprühen - einweichen -mit feuchter Küchenrolle abtupfen) saubermachen

Da magst du schon recht haben, ich kann aber nicht sagen ob da auch die Exodermis beschädigt werden kann. Zudem kann ich mir gut vorstellen, dass die Funktionsweise der Porenstruktur, nämlich Wasser aufzusaugen an diesen Stellen lokal beeinträchtigt ist. Ich selbst hab die Erfahrung gemacht, dass Wurzelspitzen in solchem Milieu aufhören zu wachsen und erst bei Besserung weitermachen. Vor allem im Bereich der Wurzelneubildung am Stamm problematisch.

@Iny: Ui, danke Iny, das ist Klasse. Vielleicht bilden sich diese Fruchtkörper des Pilzes nur im Glas wegen des Lichteinfalls aus. Scheinbar muss ich mir auch mal Trichoderma harzianum besorgen und ein bisschen damit rumspielen. Da soll eine Pflanze drin sein? Ich sehe keine Wurzeln.

@Will: Ja, Trichoderma harzianum unterdrückt die Ausbreitung einiger anderer Pilze.

gez. Hauzi



Zuletzt von Hauzi am 21.02.16 22:23 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

https://sites.google.com/site/substratglaskultursgk/

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
zwockel schrieb:
Die Lc. Imperial Charm " Sato " hat jetzt  beide Blüten offen.

Klasse! ja1


_________________
herzliche Grüße
Matthias

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Danke,
ich werde es beobachten was aus den Wurzeln wird.
Vllt. zu hoch konzentriert.

Liebe Grüße

Will

Iny

avatar
Orchideenfreund
Hauzi schrieb:Da soll eine Pflanze drin sein? Ich sehe keine Wurzeln.

Hauzi,
in den Töpfchen ist ein kleiner Kliviensämling und die Wurzeln sind nur an der anderen Seite des Gefäßes zu sehen, da der junge Sämling noch kein so großes Wurzelwerk hat.

Ich habe die Stelle mit den meisten weißen Kügelchen zum Fotografieren gewählt. Mir ging es ja nur darum zu zeigen, wie bei meiner Pflanze der Pilz Trichoderma harzianum aussieht, weil mir eine gewisse Ähnlichkeit zu den weißen Kügelchen im Glasgefäß von Will aufgefallen ist.

Hauzi schrieb:Vielleicht bilden sich diese Fruchtkörper des Pilzes nur im Glas wegen des Lichteinfalls aus. Scheinbar muss ich mir auch mal Trichoderma harzianum besorgen und ein bisschen damit rumspielen.

Ich habe auch noch wenige Kliviensämlinge in normalen undurchsichtigen Töpfen stehen. Diese werde ich einmal austopfen und schauen, ob man dort auch die weißen Kügelchen sehen kann. Dies ist mir aber erst in der nächsten Woche möglich, da ich nicht zuhause bin.

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Update meiner Ice Cascade im Glas.
4 Blütentriebe schieben jetzt ihre Knospen raus.
Hier drei von ihnen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Liebe Grüße

Will

Befi

avatar
Orchideenfreund
zwockel schrieb:Iny,
wozu war das gut?
Abwehr von Schadpilzen?

Hej Will,

Pilze leben mit Pflanzen in Symbiose. Welche mit wem  Question  Question  Question  Question
Ich freu mich immer wenn bei frisch ausgeflaschten Nopsen Fruchtkörper erscheinen,
dann wachsen die kleinen um so besser.
Eine Schädigung durch Pilze konnte ich nie feststellen.


Deine  Lc. Imperial Charm " Sato " ist was richtig hübsches.

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Trichoderma harzianum gehört zur großen Gruppe der Mykorrhiza-Pilze, die sowohl im biologischen Pflanzenbau aber auch beim Golfrasen etc. eingesetzte werden.

Dieser Pilz wird primär eingesetzt, um bestimmte Teile der Pflanzenwurzel zu "besetzen" und damit das Einwachsen von Schadilzen zu verhindern.

Nebenbei hat die Mykorrhiza noch andere "Aufgaben":

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wenn sich weiße Pilzhyphen bzw. -fäden im Orchideenpflanzstoff zeigen, ist es Zeit sofort umzutopfen.

Pilze machen sich über den Pflanzstoff "her" um ihn zu zersetzen = kompostieren.

Dabei werden Hemmstoffe freigesetzt, die jegliches Wurzelwachstum unterbinden können. Die Pilze benötigen zudem sehr viel Stickstoff, der dann für die Ernährung der Orchideen fehlen kann.
Aus diesem Grund empfiehlt man auch für die Orchideenkultur in Rindensubstraten eine Düngung von 3:1:1.
Durch diesen höheren Stickstoffanteil vermehren sich dann aber auch die Pilze und die Umsetzung kommt schneller voran.

Leider wissen wir noch wenig, welche Stoffe bei der Umsetzung im Pflanzstoff freigegeben werden bzw. welche Auswirkungen die Umsetzung auf den pH-Wert (fällt meistens ab) und den Anstieg des Leitwertes haben.

Daher kommt auch die Empfehlung, die Orchideen regelmäßig umzupflanzen...

mom01

avatar
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein neues Cymbidium, heute geglast bzw. gepottet in einem Plastik-Viereckeimer. Ich bin gespannt, ob es klappt.
Unten Holzkohle, dann etwas Moos, 4-6 cm Rinde, 2-3 cm Rinde und Späne obenauf.

Ein Problem konnte ich nicht lösen: das dichte Wurzelgeflecht, das feine Rinde und etwas Seramis festhält, konnte ich nicht entwirren. Viele Wurzeln sind bei den Versuchen, sie vorsichtig nach stundenlangem Einweichen auseinanderzudröseln und das alte Substrat zu entnehmen, gebrochen. Ich habe dann den Pulk Wurzeln so gelassen und so geglast.

Was meint Ihr, geht das gut?

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Uwe,
danke für Deine Ausführungen.

Bärbel,ich denke ja.
Guck was die Wurzeln machen.

Liebe Grüße

Will

mom01

avatar
Orchideenfreund
zwockel schrieb:Bärbel,ich denke ja.
Guck was die Wurzeln machen.

Danke Will ja1

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
So bei mir gibt es auch neue Blüten. Nummer drei der kleinen Ascda. V. lamelatta x Ascda. Pralor blüht wunderschön mit zartem Zitrusduft.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Meine Lieblings-Phal. Hybride, seit einem Jahr im Glas, blüht nun das vierte Mal. ja1 Auch die Wurzeln sehen gesund aus!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Ooch Uli ... wie schade, dass du den Duft nicht rüberschicken kannst !!!
Bei meinem geglasten Dendrobium brymerianum rührt sich auch etwas ... ich hoffe die kleinen Knubbelchen an der Bulbe entwickeln sich zu Knospen What a Face

mom01

avatar
Orchideenfreund
Uli, das sieht toll aus, herzlichen Glückwunsch!

Kannst Du sagen, welchen Wert das Standwasser jeweils im Glas hat?

Ich habe meine Phalaenopsis-Hybriden gerade auf 300 µS, die Vandeen auf 650 µS gedüngt, erstmals seit Dezember. Ich hoffe, ich liege nicht komplett falsch, aber ich habe den Eindruck, bei den 200µS, die die Phals hatten, hungern sie.

Sabine: Klasse! Die kleine Maxillaria ornithorhynchum habe ich auch auf 300 µS aufgedüngt, damit sie endlich mal wächst.

623 Holzkohlebrikett verwendet am 24.02.16 20:48

Gast


Gast
Hallo, vorgestellt habe ich mich schon im Einsteigerforum. Und da habe ich erfahren, dass Holzkohlebrikett gar nicht so gut für SGK sind. Habe aber zwei so "geglast". Die größere Phalaenopsis ist seit ca 14 Tagen im Glas, und ihr scheint es zu gefallen. Eine Miniorchidee habe ich vor ca 1 Monat umgesetzt. Da bin ich mir nicht so sicher, ich sehe zumindest kein Moos mehr. Sollte ich bei Beiden die "falsche" Holzkohle austauschen? Vielen Dank schon mal für eure Antworten

Gruß von Susanne






PS Die oberen beiden Bilder zeigen die Miniorchidee, das Glas ist 15 cm hoch. Die unteren beiden Bilder zeigen ein Glas mit einer Höhe von 25 cm.

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Uli, ja1 ja1 ja1

Congratulation !!

Sabine, dann mit Bild,oder ?

Liebe Grüße

Will

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Susi,
is wieder daneben.
Guck mal hier,da kannst die geglasten einstellen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Lass erstmal drin.
Ich habe mein Brikettglas auch länger gehabt.
Immer den 1 cm über die aufgelösten Briketts.

Liebe Grüße

Will

Nach oben  Nachricht [Seite 25 von 27]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 24, 25, 26, 27  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten