Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sammelthread für Fächerorchideen

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 4]

Pooferatze

Pooferatze
Orchideenfreund
Stimmt, und irgendwo steht auch was über die Größe. Very Happy 
Wie gesagt, muss ich halt noch nachschauen.

27Sammelthread für Fächerorchideen - Seite 2 Empty Pescatorea dayana var. rhodacra am 29.10.14 19:23

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

man sieht sie selten in deutschen Orchideengärtnereien, und noch seltener in Blüte: Arten der sog. "Fächerorchideen", also bulbenlose Orchideen, die in Mittel- und im nördl. Südamerika beheimatet sind. Um so größer meine Freude, heute in der Orchideengärtnerei Elsner, Wettringen, ein blühendes Exemplar zu bestaunen: Pescatorea dayana var. rhodacra.

Die Normalform von Pesc. dayana ist in Höhenlagen von ca. 1500 m in Ecuador beheimatet, die var. candidula in gleichen Höhenlagen in Kolumbien. Pesc. dayana var. rhodacra ist in Panama zu Hause, und zwar in Höherlagen zwischen 300 und 800 m. Sie muss deshalb wärmer kultiviert werden als ihre Schwestern aus Kolumbien und Ecuador.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Pescatorea dayana var. rhodacra (Blüten mit Botrytis-Flecken)

Freundliche Grüße
Rolf

Leni

Leni
Orchideenfreund
Halllo Rolf
Sehr schön die Pescatorea ja1 ja1 ja1
Die Kefersteinia parvilabris sieht man auch sehr selten Danke dir Smile Smile

LG

Leni

Leni

Leni
Orchideenfreund
Warczewiczella palatina

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

LG

Leni

Wodka

Wodka
Orchideenfreund
bei mir noch unter Cochleanthes abgespeichert......
palatina und marginata

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Wodka
Bei mir auch Cool Cool
Aber ich habs glücklicherweise noch rechtzeitig gecheckt Wink

LG

Leni

niemand

niemand
Orchideenfreund
mal hier das was gerade blueht

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Niemand,

rechts eine Pescatorea lehmannii?
In der Mitte eine Cochleanthes marginata?
und links eine Chondrorhyncha? Aber welche?

Freundliche Grüße
Rolf

Daz

Daz
Orchideenfreund
Rolf schrieb:rechts eine Pescatorea lehmannii?

Mich hast Du zwar nicht gefragt aber ich würde sagen ja, und zwar eine besonders gute. Meine ist hässlich dagegen. Rolling Eyes

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Oli,

sorry, dass ich Dich übersehen habe. Sad Embarassed ich werde Dich künftig auch fragen... Laughing Laughing

Freundliche Grüße
Rolf

sabinchen

sabinchen
Orchideenfreund
Hallo niemand,
die Blüten sind hübsch und gefallen mir sehr, sehr gut. ja1 ja1

Wodka

Wodka
Orchideenfreund
Rolf schrieb:
und links eine Chondrorhyncha? Aber welche?

Rolf

Chondrorhyncha hirtzii hat eine gewisse Ähnlichkeit

niemand

niemand
Orchideenfreund
wenn ich dran denke frage ich die tage mal nach
ich komm die tage in eine kleiner gaertnerei ,dort gibt es auch sehr viele miniaturorchideen
da wuerdet ihr verrueckt werden ,was der hat
leider lassen die gesetze keinen export zu

meist geht das ja hier so .... mich ruft ein haendler an und bietet mir was an
meist weiss ich nicht ,was
er kommt und will moeglichst alles verkaufen,also eine kiste ...man handelt
aber damit kauft man auch eine menge kram den man nicht haben will
der haendler will ja am liebsten alles komplett verkaufen
faecherorchideen kaufe ich meist auf verdacht ,die wenigsten wissen was sie verkaufen
ich kaufe dann immer auf verdacht ,was vom habitus interessant sein koennte,was oft genug
daneben geht

werner b

werner b
Orchideenfreund
eine nicht näher bekannte Bollea/Cochleanthes Hybride.
ich hab sie einfach wegen der Farbe gekauft....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

werner b

werner b
Orchideenfreund
Bollea violacea oder Bollea coelestis, ich verwechsel die zwei immer...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Werner,

das ist Bollea violacea.

Freundliche Grüße
Rolf

niemand

niemand
Orchideenfreund
hallo werner

tolle hybride,gefaellt mir gut

Daz

Daz
Orchideenfreund
Rolf schrieb:sorry, dass ich Dich übersehen habe. Sad Embarassed  ich werde Dich künftig auch fragen... Laughing Laughing

Hallo Rolf,

mach keinen Sch...! Cool Keinerlei Ursache für ein "sorry". Ich habe halt mal ungefragt geantwortet. Laughing Vielleicht kann ich meine hässliche lehmannii demnächst mal zeigen. Sie ist die letzten zwei Jahre nahezu gar nicht gewachsen, hat die typischen üblen Flecken, weil sie bei mir trotz aller Mühen immer noch nicht genug Frischluft hat und wurde im Sommer umgetopft. Dabei ist  sie auseinandergefallen und ich glaube das kleinere Stück, was in Sphagnum gewandert ist, macht gerade eine Knospe. Shocked

Ich habe noch Pescatorea klabachorum, die bis jetzt nicht sonderlich zickig ist. Die habe ich nur noch nicht lange genug, um viel darüber sagen zu können.

Vor einigen Jahren hatte ich noch eine cerina, leider wusste ich da noch nichts von ihrem großen Frischluftbedarf. Die hat ein paar mal geblüht und ist dann abgefault. Rolling Eyes Die war wirklich sehr schön.

Auch an Chondrorhyncha fimbriata habe ich mir schon erfolgreich die Zähne ausgebissen. Twisted Evil

Die Chondrorhyncha oben links sieht mir mehr nach picta oder vielleicht sogar nach einer Hybride picta x hirtzii aus. Ich finde das schwierig zu bestimmen, weil Fächer doch sehr breit streuen.

44Sammelthread für Fächerorchideen - Seite 2 Empty Pescatoria lamellosa am 28.08.15 8:59

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

ich hatte immer schon eine besondere Vorliebe für die bulbenlosen sogenannten "Fächerorchideen" der Subtribus Zygopetalinae.
Gestern habe ich ein Blütenfoto von Pescatoria lamellosa aus der Gärtnerei Holm mitgebracht:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Pescatoria lamellosa

Pescatoria lamellosa ist in Kolumbien und Ecuador in Höhenlagen zwischen 1000 und 2000 m beheimat. Die Blüten sind ca. 6 bis 7 cm groß und erscheinen einzeln an kurzen Blütentrieben. Die Kultur sollte ohne Ruhezeit temperiert bis warm und leicht schattiert erfolgen - pralle Sonne ist unbedingt zu vermeiden (das gilt für alle "Fächerorchideen!). Da die Pflanzen keine Speicherorgane (Bulben oder verdickte Blätter) haben, sind die Pflanzen stets leicht feucht (nicht nass!!!) zu halten, ein Austrocknen des Substrats ist zu vermeiden!

Sehr ähnlich ist Pescatoria cerina (von welcher ich gestern bei den Holms ein Exemplar sehr preiswert erwerben konnte!), welche in Costa Rica, Panama und Kolumbien in Höhenlagen bis sogar 3000 m beheimatet ist. Ihre Kultur sollte je nach Höhenlage der Herkunft temperiert bis kühl erfolgen! Ansonsten gilt das unter Pes. lamellosa geschriebene.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Pescatoria cerina

Freundliche Grüße
Rolf

45Sammelthread für Fächerorchideen - Seite 2 Empty Pescatoria lehmannii am 28.11.15 18:05

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

ich will diesem tollen Thrad mal wieder etwas Leben einhauchen!
Mit Inbetriebnahme meines Gewächshauses Anfang Juni d.J. habe ich auch wieder begonnen "Fächerorchideen" zu sammeln. Sieben verschiedene Arten sind es inzwischen! Ein "Sahnestückchen" darunter ist Pescatoria lehmannii mit ihren fast 10 cm großen lebhaft gestreiften Blüten und ihrem dichten "Pelz" auf der Lippe!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Pes. lehmannii ist in warmen und sehr feuchten Nebelwäldern zwischen ca. 500 und 1200 m Höhe in Kolumbien und Ecuador beheimatet. Die Pflanzen wachsen in der Nähe von Gewässern auf moosbedeckten horizontalen Baumästen.

Entsprechend ihren natürlichen Habitaten sollte ihre Kultur warm (bis temperiert) und ganzjährig feucht, aber nicht stagnierend nass (gerne in reinem Sphagnum) erfolgen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Pescatoria lehmannii

Freundliche Grüße
Rolf

46Sammelthread für Fächerorchideen - Seite 2 Empty Bollea equadorana am 29.11.15 13:46

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

Bollea equadorana (syn. Pescatoria ecuadoriana) ist weite "Fächerorchidee", beheimatet in ecuadorianischen Höhenlagen zwischen ca. 900 und 1200 m. Entsprechend ihren natürlichen Habitaten sollte sie warm bis temperiert ohne Ruhezeit kultiviert werden. Das Substrat ist hierbei auch im Winter leicht feucht zu halten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bollea ecuadorana

Die Fotos habe ich vor gut vier Wochen in der Orchideengärtnerei Elsner gemacht.

Freundliche Grüße
Rolf

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Sehr schöne Bollea equadorana ja1 ja1 ja1
Ich zeige hier mal einen Fächer, den ich schon lange nicht mehr habe. Es war damals eine Aussaat um 2005 herum, die in der Gärtnerei Currlin angeboten wurde. Es standen damals hunderte Pflanzen herum. Inzwischen ist sie weg und nirgends mehr auftreibbar.

Cochleanthes palatina
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

LG


Leni

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Sehr schön, Leni! Diese Art hat doch K. Senghas 1990 als Leiter der Orchideengesellschaft Kurpfalz beschrieben und hat sie von ihm nach der dortigen Region benannt. Inzwischen heißt sie aktuell wohl Warszewiczella palatina. Vielleicht ist von den Mitgliedern der Gruppe mal ein Teilstück zu bekommen?

Freundliche Grüße
Rolf

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Absolut richtig. ja1 Palatina heißt Kurpfalz und das ist die Region hier, in der ich wohne. Nach ihr ist ja auch unsere Orchideengruppe benannt.
Ob noch jemand eine palatina hat, bezweifle ich, denn schon damals waren Fächer nicht wirklich stark vertreten in der Gruppe.
Damals gingen sie mir, wie vielen anderen auch, durch Fäulnis auf Grund von falschen Wässerungsverhalten verloren. Leider. Sad Heute weiß ich vom Substrat über Düngung bis hin zur Wässerung, wie es besser geht.

LG


Leni

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Hallo Leni,

magst Du genasu zu diesen Themen eine kurze Zusammenfassung machen, damit auch NeuinteressentInnen mit dieser Gruppe besser oder erfolgreich zurechtkommen können. Habe nämlich von denen schon ein paar gehimmelt. Manche wären aber so was von schön...

Viele Grüße
Walter

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 4]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten