Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Vanilla planifolia

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Vanilla planifolia am Sa Jul 21, 2012 10:38 am

Angi

avatar
Globalmoderator
Autor: Franz

Zu meiner Kultur

Ich habe meine Pflanze ungefähr 1990 als Steckling erworben und zuerst im Topf mit grobem Kiefersubstrat mit etwas Sumpfmoos gemischt bis zu einer Größe von ca. 1,2m herangezogen.

Ich hörte von vielen Liebhabern, dass ihre Stecklinge in normaler Blumenerde oder Gemisch Blumenerde/Substrat ebenso wachsen, aber später nicht mehr richtigen Zuwachs zeigten und eingingen.

Daher habe ich beim Auspflanzen im Gewächshaus ein Pflanzloch vorbereitet. Ca. Durchmesser eines Wassereimers, ungefähr so tief wie der Wassereimer. Mit Kiefernborke die Pflanze gut eingebettet.
Der Zuwachs pro Jahr war gut 1 m pro Jahr. Es entstanden Luftwurzeln aus einer Höhe von 1 bis 1,5m , die sich dann auf dem gewachsenen Boden auflegten und nach 10 bis 15 cm auf dem Boden nicht weiter wuchsen. Dann habe ich altes verbrauchtes Substrat rund um die Pflanze gelegt und siehe da, die Wurzeln nutzten den Bereich zwischen Erde und Altsubstrat.

Da sie mir zu mächtig wurde, habe ich immer wieder die Triebe (sie bildete etliche Seitentriebe) unter dem Dach des GWH kreisförmig geleitet. Es ist ein Dickicht geworden.

Trotz vieler Ablegerstücke wächst und blüht sie munter weiter.Wird sie im Winter temperiert bis warm gehalten, bildet sie bei mir um die 20 Blütenstände aus. In diesem Winter habe ich die Heizung im Gewächshaus etwas gedrosselt, da langer und kalter Winter, es wurden nur 3 Blütenstände. D. h. , sie mögen es warm, dann blühen sie vernünftig.

Das nachfolgende Bild ist vom vorigen Jahr und zeigt nur einen Teilbereich.Zu meiner Kultur

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Zuletzt von Angi am Sa Jul 28, 2012 9:17 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

http://www.bordercollie-niko.de

2 Re: Vanilla planifolia am Fr Jul 27, 2012 9:01 pm

Steffi M.

avatar
Orchideenfreund
Hallo Angi,

deine Pflanze sieht super aus! Vielen Dank für deinen Bericht.
Könntest du vielleicht auch noch ein Bild von der gesamten Pflanze zeigen?

Liebe Grüße,
Steffi

3 Re: Vanilla planifolia am Sa Jul 28, 2012 9:16 am

Angi

avatar
Globalmoderator
Hallo Steffi,

die Pflanze gehört Franz. Ich hatte für ihn diesen Beitrag noch "retten" können und hier eingestellt. Aber da ich ihn eingestellt hatte denkt jeder das ist meine.
Habe deshalb den Beitrag etwas abgeändert bzw. ergänzt, so dass jeder jetzt weiß, es ist Franz' seine.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

4 Re: Vanilla planifolia am Sa Jul 28, 2012 10:04 am

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Steffi,

wenn das Wetter besser ist und ich noch daran denke, werde ich ein Foto von ihr machen. Ich kann sie aber bis dahin kurz beschreiben. Der Haupttrieb ist bis in der Höhe von 1,2 m kahl von Blättern, dafür strebten und streben immer noch etliche Luftwurzeln aus dieser Höhe und darunter nach unten. Ab dieser Höhe hat sie sich in 2 Triebe geteilt um weiter nach oben noch etliche Seitentriebe zu bilden. Ich habe vor 3 bis 2 Jahren den Fehler gemacht, einige Triebe an Orchideenfreunde zu geben. Das hat ihr nach Monaten missfallen, der Zuwachs und die gebildeten Blütentriebe waren nicht mehr so zügig. In diesem Jahr hat sie sich etwas erholt.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

5 Re: Vanilla planifolia am Sa Jul 28, 2012 12:23 pm

Steffi M.

avatar
Orchideenfreund
Ah, okay, danke an euch beide!
Danke dir, Franz, auch für die Beschreibung, welche noch neugieriger macht!

6 Re: Vanilla planifolia am Sa Jul 28, 2012 4:38 pm

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
So, hier Bildaufnahmen während einer Regenpause.

Um es vorweg zu sagen, es handelt sich um ein Anlehngewächshaus der Größe 2 x 3,8 m der Fa.Bartscher, die leider nicht mehr im Gewächshausbau tätig ist. Die Vanille steht ziemlich am Eingang.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Unterer Bereich mit neuen und alten Luftwurzeln. Ich habe vor kurzem noch 2 Stecklinge beigesetzt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Mittlerer Bereich, Anfang der Verzweigungen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Oberer Bereich, der durch Abgabe von Teilstücken jetzt fast leer aussieht.
Aber sie hat sich wieder erholt.

http://www.bordercollie.ranch.de

7 Re: Vanilla planifolia am Di Aug 07, 2012 4:44 pm

Nashville

avatar
Orchideenfreund
Man die Pflanze sieht ja genial aus. Da bekomm ich glatt wieder Lust auf eine Vanilla. Meine hatte ich damals abgegeben da sie in meiner alten Wohnung nicht so richtig wachsen wollten. Ein Fenster war ihr zu sonnig und das andere zu schattig.

Franz, gibt es von den verschiedenen Vanillearten eine die Du besonders für die Fensterbank empfehlen würdest? zb bei Westfenster mit viel Sonne und Schattierung durch nen ollen Baum vor dem Fenster und Temperatur im Winter von 17 Grad.. im Sommer unbekannt weil kein Sommer Wink

Danke

8 Re: Vanilla planifolia am Di Aug 07, 2012 5:44 pm

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Nabend Elke,

es gibt ja verschiedene Vanille-Arten, aber bei den Temperaturen ist V. planifolia schon geeignet. Sie ist diejenige, die an meisten angeboten wird, auch mit panaschiertem Blattwerk. Wie Du gesehen hast, habe ich 2 Stecklinge neben die Hauptpflanze gesetzt. Sollten sie angehen (was ich stark hoffe), kannst Du eine davon haben. Die im Handel angebotenen haben eine Gliederstärke von einigen mm, das ist für einen guten Start zu wenig. Also, drück die Daumen!

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

9 Re: Vanilla planifolia am Mi Aug 08, 2012 11:20 am

Nashville

avatar
Orchideenfreund
Hallo Franz,

danke für Dein Angebot. Würde ich zu gegebener Zeit gerne drauf zurück kommen.

Deine Pflanze ist laut Bericht ja jetzt 22 Jahre alt.
Kannst Du uns noch sage, wie lange es ca gedauert hat, bis sie das erste mal so schön geblüht hat. Hast Du Dich auch schon als Vanilleproduzent betätigt? Es soll ja garnicht so einfach sein mit der Bestäubung der Vanille und der anschließenden Ernte und Verarbeitung der Schoten.

10 Re: Vanilla planifolia am Mi Aug 08, 2012 3:45 pm

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Elke,

ich müsste jetzt lügen, aber ca. 5 Jahre habe ich in etwa auf einen ersten Blütenstand gewartet. Geferkelt habe ich bisher nie, es gibt sie ja relativ kostengünstig im Glas als Gewürz zu kaufen und an die Fermentation habe ich mich nicht herangewagt. Nach der Fast-Ausreifung in noch grünen Zustand wird sie angekocht und wieder getrocknet, nicht zur DÜrre, aber wie man sie im Geschäft kaufen kann. Erst dann entsteht der typische Geruch und das Würzvermögen.

http://www.bordercollie.ranch.de

11 Re: Vanilla planifolia am Do Aug 09, 2012 12:31 pm

Nashville

avatar
Orchideenfreund
Hallo Franz,

nur 5 Jahre? Hätte ich jetzt nicht erwartet, hätte vielleicht mit 10 Jahren oder so gerechnet.

Ferkel doch mal bei der nächsten Blüte und dann schön dokumentieren.. Angi kann ja zum knipsen vorbeikommen Wink und dann alles hier einstellen, vom ferkeln bis zur fertigen grünen Schote. Fermentieren brauchst Du dann nicht mehr, ausser Du hast dann gerade nichts zu tun Twisted Evil

12 Re: Vanilla planifolia am Do Aug 09, 2012 12:38 pm

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Keine Sorge, mach ich.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

13 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 21, 2012 10:50 am

Gast


Gast
Hallo Franz Deine Vanilla ist beeindruckend und so riesig Shocked
Das sie schon 22 Jahre alt ist macht mir jetzt doch noch ein wenig hoffnung das ich meine sehr sehr lange pflegen darf und sie sich hir in unseren Breiten wohlfühlt.

Edit: Ich habe meine Vanilla in ziemlich beengtem Topf an einem winzigen Spalier bekommen, es sind 2x3 Ranken in 2 Töpfen gewesen.
Ich habe sie nach einiger Zeit aufgewickelt und war überrascht das man ein fast 2m langes Gewächs auf einem 20cm Spalier quält.
Ich hatte sie in Orchideesubstrat und einen großen Topf gesetzt und notdürftig um 2 Kleiderbügel gerankt auf die Badezimmerfensterbank gestellt, die Kleiderbügel hingen oben an der Duschvorhangstange.

Nun habe ich vor ein paar Tagen diese Cocosfaserrankhilfe erstanden, sie ist verlängerbar so das ich aufstocken kann in naher Zukunft.
Sie wird 1-2x pro Tag mit gefiltertem Wasser besprüht und ab und an auch das Substrat gegossen.
Ich frage mich nur wie das mit der Bakterien und Schimmelbildung ist bei so einer Naturfaserrankhilfe und ob sie von Zeit zu Zeit aus hygienischen Gründen erneuert werden sollte ?!

Soviel erstmal zur aktuellen Situation, für Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich dankbar, weil ich mich mit Vanilla so gar nicht auskenne Smile

Ich hoffe ich habe das Bild richtig eingestellt ?

14 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 21, 2012 3:31 pm

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Sanna,

Schimmel kann sich nur bei ständiger Feuchtigkeit und wenig bis keine Luftbewegung bilden. Du kannst ja mit einem einfachen Hygrometer mal prüfen, wie hoch die Luftfeuchtigkeit (ich vermute in Deinem Bad) ist. Die Vanille möchte Licht, Wärme und dann und wann, besonders vom Frühjahr bis in den Frühherbst, gute Düngezuführung. Wenn jetzt immer ein leichter Luftstrom in diesem Pflegebereich gegeben ist, sehe ich eigentlich keine Probleme. Die Kletterhilfe brauchst Du nicht extra zu sprühen, wichtiger ist die Luftfeuchte im Raum. Die erhälst Du in solchen Nassbereichen am besten über zu trocknende Handtücher, im Winter nahe der Heizung aufgestellt.


Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

15 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 21, 2012 4:30 pm

Gast


Gast
Hallo Franz danke für Deine schnelle Antwort Very Happy
Ich habe nach dem duschen oder baden meist bis zu 65% und regulär etwa 50% bei durchnittlich 18-20°c Raumtemperatur.
Das Bad kann ich direkt lüften da es ein Fenster hat und natürlich steht auch immer die Türe auf.

Nehme ich für Vanilla den herkömmlichen Orchideendünger oder braucht sie speziellen ?
Ich habe immer die Stäbchen.

Und da wäre noch eines, mir fällt auf das sie wenig Gießwasser braucht da sie die Feuchtigkeit lange im Topf hält.
Länger als meine Phalaenopsen dabei stehen alle im gleichen Substrat.
Lediglich ihre alte Erde musste ich in das Substrat eintopfen da ich die Wurzeln nicht rausgelöst bekam, ich hatte Angst etwas zu zerbrechen. Mir kam sie wie herkömmliche Blumenerde vor, da sie keine Mulchstücke enthielt, nur diese Luftpolsterkügelchen.
Wie gießt Du und wieviel in etwa ?

16 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 21, 2012 5:15 pm

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia

Hallo Sanna,

die Luftfeuchte ist schon mal zufriedenstellend. Mein Gießrythmus ist zu Deinem gänzlich anders zu sehen. Meine Vanille steht im Gewächshaus in einem Erdloch, sprich, das Wasser kann im Boden versickern. Seh bitte zu, Dein Substrat nicht zu nass zu haben, sonst ist Fäulnis vorprogramiert.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

17 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 21, 2012 5:40 pm

Gast


Gast
Auf jedenfall und auch werde ich im Frühjar allerspätestens im Herbst nächsten Jahres zusehen das ich sie nochmals umtopfe und vor allem die Wurzeln rückstandslos befreit bekomme, von dieser Erde.
Dann kommt sie in Mulchsubstrat da kann das Wasser besser ablaufen.
Ich will nur abwarten bis sie kräftiger gewachsen ist, sie sieht so zerbrechlich aus Neutral

18 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 21, 2012 6:25 pm

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Nein Sanna,

was an den Wurzeln hängen bleibt dran lassen. Das würde sie sonst sehr übel nehmen.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

19 Re: Vanilla planifolia am Sa Dez 22, 2012 7:27 am

Gast


Gast
Auch wenn das diese komische Erde ist ??
Ich finde sie hält das Wasser zu stark an

20 Re: Vanilla planifolia am Sa Dez 22, 2012 7:40 am

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Sanna,

les mal oben in meinem ersten Beitrag.

Ich hörte von vielen Liebhabern, dass ihre Stecklinge in normaler Blumenerde oder Gemisch Blumenerde/Substrat ebenso wachsen, aber später nicht mehr richtigen Zuwachs zeigten und eingingen.

Daher habe ich beim Auspflanzen im Gewächshaus ein Pflanzloch vorbereitet. Ca. Durchmesser eines Wassereimers, ungefähr so tief wie der Wassereimer. Mit Kiefernborke die Pflanze gut eingebettet.
Der Zuwachs pro Jahr war gut 1 m pro Jahr. Es entstanden Luftwurzeln aus einer Höhe von 1 bis 1,5m , die sich dann auf dem gewachsenen Boden auflegten und nach 10 bis 15 cm auf dem Boden nicht weiter wuchsen. Dann habe ich altes verbrauchtes Substrat rund um die Pflanze gelegt und siehe da, die Wurzeln nutzten den Bereich zwischen Erde und Altsubstrat.



Da sie gerne den Bereich zwischen Erde und Substrat nutzen, finde ich es nicht schlecht, wenn Stellen im Substrat sind, die etwas länger die Feuchtigkeit halten. Hätte Deine Pflanze diese Stellen die Du ansprichst nicht gemocht, wäre nie eine so innige Verbindung der Wurzeln mit diesen wie Du es formulierst alten Erdenbereichen gekommen. Sonst hätten die Wurzeln an diesen Stellen Fäulnis gezeigt, oder hätten ihr Wachstum dort eingestellt.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

21 Re: Vanilla planifolia am Sa Dez 22, 2012 7:44 am

Gast


Gast
Hmm das klingt logisch, da hast Du wohl Recht.
Ich will einfach nicht nochmal eine Pflanze wegen falscher Erde verlieren, drum bin ich seidher etwas überängstlich schätze ich Crying or Very sad

22 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 28, 2012 1:09 pm

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sanna,

im Gegensatz zu Franz´ Vanilla muss auch meine mit einem Fenster vorlieb nehmen.
Sie ist in einem Gemisch aus Blumenerde, Seramis und Pinienrinde. Als ich sie noch in Orchideensubstrat hatte, ist sie mir ständig vertrocknet und in Blumenerde verfault. Deshalb hab´ ich´s gemischt und jetzt scheint zu passen.

Gekauft hatte ich sie mir damals mit dem Plan ein Bambusspalier an der Südseite zu begrünen. Das hat aber leider nicht funktioniert. Dort war es im Sommer wohl zu dunkel (Balkon darüber) und im Winter über dem Heizkörper zu heiß.
Wegwerfen wollte ich sie nicht, also hab´ ich sie immer noch, obwohl ich nicht glaube, dass sie in der Wohnung irgentwann mal zum Blühen kommen wird.

Sie steht im Schlafzimmer (Ostseite) und dort wird sie wohl auch bleiben. Die Übersommerung draußen gefällt ihr überhaupt nicht. Hab´s jetzt 2x versucht - beide Male hatte sie das Wachstum kpl. eingestellt.
Ich vermute, sie mag die Temperaturunterschiede nicht.

Gegossen wird sie jetzt im Winter vielleicht alle 2 Wochen mal, so dass das Substrat feucht bleibt, aber nicht nass und nicht austrocknet. Gedüngt wird sie bei jedem Gießen in niedriger Konzentration. Im Winter wird keine Orchidee besprüht, nur im Sommer draußen - in der Wohnung fehlt die Luftbewegung.
Im Sommer gieße ich mehrmals die Woche, auch so, dass Wasser im Übertopf stehen bleibt. Wenn der Topf wieder leicht ist, wird wieder gegossen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

23 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 28, 2012 2:31 pm

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Waltraud,

Du scheinst mit ihr nicht viel verkehrt zu machen. Die im Vorderbereich grünen Luftwurzeln sind immer ein Anzeichen, dass es ihr gut geht. Deine Substratmischung kann ich nur befürworten. In Blumenerde ist die Pflege schnell zu Ende, in reiner Rinde gefällt es denen auf Dauer auch nicht, dann stocken sie. Also, von mir test .

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

24 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 28, 2012 2:38 pm

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Danke Franz!
Ja, hab auch schon einige Substrat-Versuche hinter mir. Das scheint ihr jetzt echt zu gefallen. Den richtigen Standort haben wir nun scheinbar auch gefunden. Dann darf sie jetzt eben das Ostfenster begrünen. Smile

25 Re: Vanilla planifolia am Fr Dez 28, 2012 4:03 pm

Gast


Gast
Guten Abend Ihr beiden Very Happy

Waldi die ist ja herrlich und schon weit über den Cocosfaserstab hinaus gewachsen.
Ich glaube auch das sie sich bei Dir ausgesprochen wohl fühlt, denn ihre Blätter sind auch sehr knackig und glänzend.
Mir scheint sie auch noch sehr jung, ich mache mir nicht die Hoffnung das sie vor einem Alter von 7 Jahren blüht und da hat die Vanilla meist schon kräftigere Ranken.
Unsere kommen mir eher noch sehr dürr vor scratch

@Franz Deine Vanilla hat sicher schon fast Fingerdicke Ranken wenn ich recht sehe ?

Auch mag sie nicht viel Sonne oder helligkeit, schließlich wächst sie im Schatten an den Bäumen hoch in ihrer Heimat.
Sicher stehen sie östlich besser (ich habe auch das Ostfenster gewählt).
Vieleicht mochte sie deshalb draussen nicht so gerne allzu hell stehen und Du könntest es für kommenden Sommer vieleicht noch mal mit einem Schattenplätzchen versuchen ?

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten