Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Zusammenhang Neutrieb und Wurzelwachstum

+5
emmily
Biene
DieterH
Franz
Leo H.
9 posters

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gast

avatar
Gast
Ich hatte an anderer Stelle schon berichtet, daß ich eine praktisch wurzellose Cattelya aufgebunden und gehätschel habe. Nun brachte sie einen Neutrieb, welcher weider wächst und sich offensichtlich zu einer neue Pseudobulbe entwickelt. Allerdings sehe ich keine Wurzelbildung. Kann man bei einem Neutrieb automatisch mit neuer Wurzelbildung rechnen oder gibt as da keinen zwingenden Zusammenhang. Ich habe auf einem kleinen Spagnumpolster aufgebunden.

Ich hörte mal, daß man Orchideen am besten in Ruhe läßt und nicht ständig befummelt. Also hüte ich mich, unter das Spagnum zu blicken. Ist es wahrscheinlich, daß sich die neuen Wurzeln zuerst unter dem Spagnum verstecken? Ich habe das Holz einige Tage vor dem Aufbinden mit dünner Düngerlösung besprüht und vielleicht bedienen sich die neunen Wurzeltrieb dort.

Wer hat mit so etwas Erfahrung?

Gruß
Uwe

Leo H.

Leo H.
Orchideenfreund
Hallo,

es stimmt, Cattleyen bilden mit jedem Neutrieb mehr oder weniger viele neue Wurzeln. Wann das passiert, ist jedoch unterschiedlich. Es gibt Hybriden, bei denen das direkt am Anfang passiert, welche, die in der Mitte der Entwicklung neue Wurzeln machen oder eben welche, die, wie meine Rlc. Remar's Brightest, erst nach dem der Trieb ausgewachsen ist wurzeln. Es ist natürlich möglich, dass die Wurzeln bereits im Sphagnum sind. Da würde ich auch nicht nachschauen. Du sagtest sie sei wurzellos, dann sollten sich neue Wurzeln eigentlich damit bemerkbar machen, dass die Pflanze weniger dehydriert wirkt.

Leo H.

Leo H.
Orchideenfreund
Ach ja, hatte ich vergessen: Die neuen Wurzelspitzen können auch in der Entstehungsphase kaputt gehen, dann sieht es so aus, als wären nie Wurzeln gekommen. Wenn du vielleicht ein Foto machen könntest, kannn man besser einschätzen, ob es schon so weit sein könnte/müsste! Ein Name wäre auch hilfreich, Hybriden mit viel warszewiczii, dowiana, rex o.ä. in der Ahnenreihe bilden die Wurzeln wie die Eltern manchmal erst nach Triebabschluss.

Gast

avatar
Gast
Hallo Leo,

schau Dir mal den Patienten an. Den Artnamen wußte die Orchideengärtnerei, bei der ich die Pflanze (billig) erworben habe auch nicht.

Gruß
Uwe

Zusammenhang Neutrieb und Wurzelwachstum Cattel10

Leo H.

Leo H.
Orchideenfreund
Hallo,
m.E. nach ist es noch ein bisschen zu früh für Wurzeln. Bei vielen Hybriden erscheinen sie um den Zeitpunkt wenn das Blatt sich aus dem Trieb schiebt und länger wird, der Trieb also die Hälfte seines Wachstums abgeschlossen hat.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das Foto ist leider ziemlich schlecht aufgelöst. Bei deiner Pflanze glaube ich aber, dass du die Wurzeln schon sehen würdest, wenn sie sich bilden.

Gast

avatar
Gast
Danke! Deine Antwort tröstet mich etwas. Im Vergleich mit dem Foto von Dir, könnte meine schon so eine Blc-Hybride sein. Schaun' wir mal.

Gruß
Uwe

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ihr scheint mal wieder etwas nicht gelesen zu haben. Unter Cattleya als wichtiger Link schon lange im Forum vorhanden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Menschen finden Ehrlichkeit so lange gut, bis Du etwas sagst was ihnen nicht passt.
http://www.bordercollie.ranch.de

Leo H.

Leo H.
Orchideenfreund
ICH habe das schon gelesen Wink .

Gast

avatar
Gast
Danke für den Hinweis auf den Artikel. Habe ihn noch nicht komplett gelesen, mache ich aber noch. Meine Frage wurde allerdings bereits auf den ersten Seiten umfassend beantwortet.

Gruß
Uwe

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
Franz schrieb:Ihr scheint mal wieder etwas nicht gelesen zu haben. Unter Cattleya als wichtiger Link schon lange im Forum vorhanden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bei diesem Artikel, der wohl so eine Art Pflichtlektüre darstellt, lese ich gleich ziemlich am Anfang:

"Die  Regel  „Umtopfen  nur,  wenn  neue  Wurzeln  erscheinen“,  folgt  aus  zwei grundlegenden Tatsachen über Cattleyen. Erstens  sendet  jeder  Trieb  einmal  -  und  nur  einmal  -  in  seinem  Leben  ein einziges  Büschel  von  Wurzeln  aus.  Die  Wurzeln  wachsen  in  den  nächsten  paar 2 Monaten  nach  unten  in  das  Substrat  hinein,  bis  sie  ausreifen  und  stoppen.  Aus dem  alten  Trieb  entstehen  keine  neuen  Wurzeln,  und  überdies  entstehen  sehr wenige  neue  Wurzeln,  wenn  überhaupt,  aus  den  bestehenden  Wurzeln,  sobald sie   ausgereift   sind.   Selbst   wenn   die   Pflanzen   aus   bestehenden   Wurzeln tatsächlich   neue   Wurzelverzweigungen   aussenden,   tendieren   diese   dazu, gleichzeitig  mit  den  neuen  Wurzeln  aus  der  neuen  Pseudobulbe  zu  erscheinen.Der einzige  Weg  für  die  Pflanze,  neue  Wurzeln  zu  bilden,  ist,  einen  weiteren Trieb, und damit neue Wurzeln aus diesem neuen Trieb zu machen.

Ist das eigentlich richtig?

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Dieter,

was meinst du mit der Frage?

Der Artikel ist eine sehr gute Beschreibung des Wuchsverhaltens und daraus resultierenden Pflegehinweisen von Cattleyen.

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
Hallo Biene,

ist ja nicht so schlimm, wenn du meine Frage nicht verstehst. Ob der Artikel sehr gut ist oder nicht, das habe ich nicht gemeint.

emmily

emmily
Orchideenfreund
Ich fasse es nicht!!!

Jemand der angeblich von Cattleyen etwas verstehen will fragt das gar nicht!!!

Christian N

Christian N
Moderator
Der beste Beweis dafür, daß der Satz: Es gibt keine dummen Fragen sondern nur dumme Antworten, reiner Blödsinn ist.


Gruß
Christian

Gast

avatar
Gast
Hee, ich wollte mit meiner Frage keinen Glaubenskrieg auslösen. Meine Frage ist durch den Artikel beantwortet.

Gruß
Uwe

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
uweldwgw schrieb:Hee, ich wollte mit meiner Frage keinen Glaubenskrieg auslösen. Meine Frage ist durch den Artikel beantwortet.

Gruß
Uwe

Mach dir keinen Kopf, Uwe, deine Frage ist eine andere als meine.

Leo H.

Leo H.
Orchideenfreund
Meine Erfahrung ist, dass Hybriden auch außerhalb ihrer normalen Wurzelzeit an bestehenden Wurzeln Verzweigungen machen können, aber das Wachstum ist, wie der Text es vorschlägt, ziemlich verhalten. Das liegt vielleicht daran, dass Hybriden so viele Wachstumsmuster in Ihrer Ahnenreihe haben, dass sie selbst nicht so recht wissen, wann es an der Zeit ist. Meine neuen C. rex wurzeln erwiesenermaßen nur, wenn der Trieb fast abgeschlossen ist, sonst nie. Das ist auch das Komplizierte daran.

Gast

avatar
Gast
Habe heute festgestellt, daß sich aus dem kleinen, zu etwa einem Viertel fertigen Neutrieb zwei zarte Wurzelspitzen ins Spagnum bohren. (Ich habe natürlich nicht an der Pflanze herumgezupft sondern mit dem Vergrößerungsglas beobachtet.) Also meine "tapfere" Cattleya hält sich auch nicht so recht an die Regeln der Naturformen.

Gruß
Uwe

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Dieter

Eigentlich wollte ich dich mit meinem Hinweis nett und höflich darauf aufmerksam machen, das deine Frage ... ist.

Wenn jemand mit sehr vielen Jahren erfolgreicher Pflanzenkultur sich die Mühe macht, seine über Jahre gemachten Beobachtungen zusammen zu fassen. Diese dann der Allgemeinheit zur Verfügung stellt und viele erfolgreiche Pflanzenfreunde unter Beachtung dieser Erfahrungen gute und sehr gute Kulturerfolge haben,
dann ist die Frage -" Ist das richtig" - aus meiner Sicht - etwas daneben!
Sicher gibt es Hybriden und auch Naturformen, die sich nicht exakt an diese Erfahrungen halten. Das sind jedoch eben Ausnahmen, die die Regel bekanntlich bestätigen.

Was hältst du davon deine Pflanzen einfach einige Jahre zu beobachten und dir dann deine Frage selbst zu beantworten.
Wenn du andere Erkenntnisse gewinnst, darfst du die natürlich auch zusammen fassen und mit entsprechenden Belegen bekannt machen.
Wir sind hier immer offen für konstruktive Anregungen.

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
Biene schrieb:Hallo Dieter

Eigentlich wollte ich dich mit meinem Hinweis nett und höflich darauf aufmerksam machen, das deine Frage ... ist.

Unter drei Pünktchen kann man sich alles oder nichts vorstellen, das ist nicht gerade nett oder höflich.

Biene schrieb:Wenn jemand mit sehr vielen Jahren erfolgreicher Pflanzenkultur sich die Mühe macht, seine über Jahre gemachten Beobachtungen zusammen zu fassen. Diese dann der Allgemeinheit zur Verfügung stellt und viele erfolgreiche Pflanzenfreunde unter Beachtung dieser Erfahrungen gute und sehr gute Kulturerfolge haben,
dann ist die Frage  -" Ist das richtig" - aus meiner Sicht  - etwas daneben!

Meine Frage "Ist das eigentlich richtig" bezog sich nicht auf das gesamte, mühevoll zusammengefasste Werk, sondern lediglich auf eine zitierte Behauptung zur Wurzelentstehung.

Biene schrieb:Sicher gibt es Hybriden und auch Naturformen, die sich nicht exakt an diese Erfahrungen halten. Das sind jedoch eben Ausnahmen, die die Regel bekanntlich bestätigen.

Warum nicht gleich so?

Biene schrieb:Was hältst du davon deine Pflanzen einfach einige Jahre zu beobachten und dir dann deine Frage selbst zu beantworten.
Wenn du andere Erkenntnisse gewinnst, darfst du die natürlich auch zusammen fassen und mit entsprechenden Belegen bekannt machen.
Wir sind hier immer offen für konstruktive Anregungen.

Geschenkt.

emmily

emmily
Orchideenfreund
Mir hängt das langsam ganz tierisch zum Hals heraus!

Glaubt ihr wirklich ,,,,das gibt es Alles auf einem Silbertablett!!!
Ich kultiviere seit weit über 30 Jahren Cattleyen und ich habe keine Lust diesen Schwachsinn zu lesen!
Fangt erst einmal klein an und tastet euch heran,,,,und dann den wir weiter!

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
emmily schrieb:Mir hängt das langsam ganz tierisch zum Hals heraus!

Glaubt ihr wirklich ,,,,das gibt es Alles auf einem Silbertablett!!!
Ich kultiviere seit weit über 30 Jahren Cattleyen und ich habe keine Lust diesen Schwachsinn zu lesen!
Fangt erst einmal klein an und tastet euch heran,,,,und dann den wir weiter!

Heißt das: Fragen unerwünscht?

emmily

emmily
Orchideenfreund
Fragen sind immer erwünscht. Kommt nur drauf an wie!!!

Es gibt so ein Sprichwort,,,,,,learning by doeing!

Und schon gar nicht Abhandlungen von Menschen die wirklich wissen was Sache ist - an zu zweifeln!
Das geht schon mal gar nicht!

Etwas Ehrfurcht vor diesen Menschen die sich dieser Sache verschrieben haben, und das über Jahrzehnte,
dürft nicht schaden!

DieterH

DieterH
Orchideenfreund
emmily schrieb:Fragen sind immer erwünscht. Kommt nur drauf an wie!!!

Es gibt so ein Sprichwort,,,,,,learning by doeing!

Und schon gar nicht Abhandlungen von Menschen die wirklich wissen was Sache ist - an zu zweifeln!
Das geht schon mal gar nicht!

Etwas Ehrfurcht vor diesen Menschen die sich dieser Sache verschrieben haben, und das über Jahrzehnte,
dürft nicht schaden!


Irgendwie lieb. Für mich so eine Art Schlusswort, weil es so gut zum Gesamteindruck passt.

Leo H.

Leo H.
Orchideenfreund
Hallo,

ich glaube das das hier gerade etwas eskaliert, deshalb möchte ich das sagen:

Es geht hier immernoch um die Frage, wann welche Pflanze Wurzeln bildet oder eben nicht. Das war die Frage. Und jetzt wird hier nicht mehr diskutiert, sondern gegen den Menschen argumentiert.

Lg, Leo

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten