Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sophronitis cernua

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Sophronitis cernua am 10.11.15 7:39

maxima

avatar
Orchideenfreund
Servus Leni,

ich hab`mir deine Worte zu Herzen genommen und die Sophronitis cernua in der kalten Zeit etwas mehr Wärme zukommen lassen. Sie war zwar mit neuen Bulben ( 1 Stück) seeehr faul, das hat sie aber mit ihrer Blütenpracht wieder wett gemacht.  freuen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wenn alle 6 Blüten offen sind, gibt es noch ein Bild davon.

bernd

avatar
Orchideenfreund
05.11.2016
Sophronitis cernua, umstellen lohnt sich

Lange Jahre lebte diese Pflanze in einem großen offenen ausgedienten Aquarium, aufgebunden auf Xaximplatte, war mit anderen sehr feucht liebenden Pflanzen in Plastiktöpfen beheimatet und stand vor einem geschätzten West-Nordfenster ohne jemals eine Blüte zu zeigen. Die Erhöhung der Luftfeuchte bestand durch ab und zu mal sprühen, wenn es nicht vergessen wurde. Das Xaxim trocknete deswegen oft durch. Temperatur lag bei ständig normalen Zimmerwärme, direktes Sonnenlicht gab's nur im Sommer gegen Spätnachmittag und machte unter anderem einige erfolglose Umstellungsexperimente mit, eine sehr robuste Orchidee  Twisted Evil

Anfang des Jahres hat ein Sturm dafür gesorgt das ein Baum gefällt wurde an der Südseite. Jetzt steht direkt am selbigen Küchenfenster ein kleines ausgedientes Aquarium 20 x 30 mit Plexiglas Abdeckhaube. Im Sommer wie im Herbst wurde mit dem Plissee schattiert und trotzdem erreichte zeitweise das Thermometer über 30 Grad bei Sonneneinfall. Reguliert wird es jetzt dadurch, das bei ansteigender innen Temperatur das Häuschen flexibel in den Innenraum der Küche verschoben wird. Der Küchentisch muss dazu etwas weichen Smile, somit pendelt sich das ganze bei 27 Grad + - ein. Jetzt im Herbst kann ich dadurch auf das Schattieren durch das Plissee ganz verzichten und das Sonnenlicht breitet sich darin aus. Ich denke das ich im nächsten Sommer versuchsweise genau so verfahre werde, ohne Schattierung.

Im Innern wurden die Aquarium Bodenfilterplatten wieder verwendet auf der kontaktfrei zum Glasboden ein Xaximblock liegt. Der Spalt zwischen Bodenfilterplatten und den senkrechten Glaswänden wurde mit Lavastein ausgefüllt. Der Glasboden ist ständig mit Wasser bedeckt. Dieser Block trocknet nicht mehr durch, indem es seine hellere trockene Farbe zeigt. Somit dürfte dieses Totholz das Kleinklima regulieren, indem es Luftfeuchtigkeit aufnimmt und bei Bedarf wieder abgibt, das Moos wächst darauf, ohne es vorher zu impfen, super. An den Wänden links rechts hängen ebenfalls Xaximplatten ebenfalls mit temperiert/warm/feucht bestückten Zwergorchis. Die wenigen Orchideen, die es im Winter trocken wollen, werden nicht mehr an-gesprüht und hängen am äußersten Rand auf dem Xaxim.
Hat bestimmt seine Vorteile alles separat auf Einzelblock zu halten, mir gefällt es aber so und wenn es sein muss, kann ich die Platten mit den Orchideen in Einzelstücke zurecht schneiden oder mit dem Skalpell vorsichtig herausschneiden und neu aufbinden, wenn es sein muss. Noch haben die kleinen keine Berührungsängste und bei Schädlingsbefall muss ich schauen was mir einfällt. Ich hätte gerne so ein Lupen-Brillen-Gestell wie beim Zahnarzt!  Shocked
                                                    
Morgens wird je nach Art mehr oder weniger mit Osmose oder Regenwasser gesprüht. Ob zeitweise ein Wassernebler Sinn macht, steht offen, toll aussehen tut das schon, doch wenn das Hygrometer stimmt, pendelt die Luftfeuchte zwischen 70 und 90 % das könnte vielleicht auch reichen. Jetzt in der dunklen Jahreszeit hält wieder die ausgediente 11 Watt Tageslicht Aquarium Leuchte her. Für die Luft puste sorgt im Takt ein kleiner Grafikkarten-Lüfter und die Abdeckhaube schließt nicht bündig mit dem Aquarium ab, sondern hat rundum einen offenen Spalt.

Das Resultat:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
                                                         was grinst da ohne Worte
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
                                                                         Sophronitis cernua



Zuletzt von bernd am 05.11.16 23:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

28 Re: Sophronitis cernua am 05.11.16 16:11

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Hallo Bernd, so ein prächtiger Erfolg! Kein Wunder bei dem Aufwand, toll gemacht. Danke für den ausführlichen Kulturbericht. ja1

29 Re: Sophronitis cernua am 05.11.16 17:58

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Was für'n schnuckeliges Pflänzchen mit klasse Blüten, Bernd. ja1
Die kleinen Sophronitis reizen mich auch, doch ran getraut habe ich mich bisher nicht.
Du hast nichts über die Temperaturänderung über den Tagesverlauf geschrieben. Vermutlich ist der aber für die Blüteninduktion verantwortlich. Dass eine hohe Luftfeuchtigkeit gleichbleibend erreicht wird ist sicher auch nicht unwichtig. Das regelmäßige Sprühen entfällt dann ja wohl weitestgehend?


_________________
herzliche Grüße
Matthias

30 Re: Sophronitis cernua am 05.11.16 18:38

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Schöner Erfolg und klasse Fotos! ja1


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

31 Re: Sophronitis cernua am 05.11.16 22:59

bernd

avatar
Orchideenfreund
Peregrinus schrieb:Was für'n schnuckeliges Pflänzchen mit klasse Blüten, Bernd. ja1
Die kleinen Sophronitis reizen mich auch, doch ran getraut habe ich mich bisher nicht.
Du hast nichts über die Temperaturänderung über den Tagesverlauf geschrieben. Vermutlich ist der aber für die Blüteninduktion verantwortlich. Dass eine hohe Luftfeuchtigkeit gleichbleibend erreicht wird ist sicher auch nicht unwichtig. Das regelmäßige Sprühen entfällt dann ja wohl weitestgehend?

Hallo Matthias
Auf die Temperaturänderung nehme ich keinen direkten Einfluss. Das ein zigste was ich aktiv verhindere, das die Sonne an der Südseite den Kasten über 30 Grad anheizt, hatte auch schon kurzzeitig über 35 Grad!!! Wenn die Sonne scheint, steigt die Temperatur Sommer wie Winter auf die besagten 30 Grad, wenn sie nicht scheint, gelten die vorherrschende Zimmer-Raumtemperatur.

Ein Tannenbaum vorm Fenster teilt den Sonnenschein und lässt, beim jetzigen Sonnenstand vom Aufgang bis hin zur Mittagszeit und gegen 14 Uhr, wieder ins Fenster rein .
Öffne ich im Hochsommer bei Tag Tür und Fenster wird es mehr, halte ich alles geschlossen und lüfte morgens, bleibt die Wohnung bei etwa 25 Grad konstant. Jetzt im Moment herrschen 19 Grad kann aber bei Abschaltung der Wohnheizung auf 17 Grad fallen, bei geöffneten Fenster.……... Laughing  
Es gibt immer ein kleines Gefälle. So ist das auch mit der Luftfeuchtigkeit.

Sprühen tue ich immer noch gerne, das Kind im Manne muss ja nicht gleich den Feuerwehrmann spielen Smile, jetzt jahreszeitlich vielleicht 2 bis 3 mal die Woche, je nach Sonneneinsatz und dann auch nicht alles.
Versuch es ruhig, die Pflanze wird so lange warten mit dem blühen bis es ihr gefällt.
Liebe Grüße Bernd

32 Re: Sophronitis cernua am 06.11.16 6:31

maxima

avatar
Orchideenfreund
Servus Bernd,
deine Sophronitis cernua ist ein Hit.  foto  foto
Das hast du ganz super gemacht. ja1  
Meine ist dieses Jahr sehr spät dran,denn sie arbeitet immer noch an ihrer Bulbe. Ob sie dann auch wieder blüht, wird sich zeigen. kaffee

33 Re: Sophronitis cernua am 06.11.16 12:33

bernd

avatar
Orchideenfreund
Danke für die vielen Daumen Laughing werde es freudig dem Pflänzchen in die Blüte flüstern.
Liebe Grüße Bernd

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten