Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Was mache ich mit dieser Dendrobium Orchidee?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Summsy

Summsy
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hallo liebe Orchidee Freunde,

ich hege und plfege seit ca 3 oder 4 Jahren diese Orchidee die seit ca 2 Jahren nicht mehr blüht. Seit letztem Jahr bekommt sie einen Ableger (denke ich mal das es so heisst) nach dem anderen, doch sie bekommt keine einzige knospe bzw Blüte.

Was mache ich falsch?  ueberlegen

Ich hab sie auf der Fensterbank stehen wo die Sonne aufgeht. Giesse sie 1 mal wöchentlich bzw alle 2 Wochen und sie hat keine Staunässe.

Hat jemand Rat oder Tips für mich?

Danke schon mal im Voraus sonne

Liebe Grüße Summsy

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Summsy,


zunächst mal der Hinweis:

Hier gibt es eine Rubrik Vorstellung.
Es wäre schön, wenn du dort kurz was zu dir schreiben könntest. winken

Zu deiner Frage:

Es gibt unterschiedliche Dendrobien mit verschiedenen Kulturansprüchen.
Anhand des Habitus kann ich leider nicht erkennen, zu welcher Gattung deines zählt.
Es gibt hier einige Beiträge zu Dendrobien, die könntest du mal lesen.
Bilder von der Pflanze mit Blüten wäre hilfreich bei der Bestimmung.ueberlegen

Aufgrund deiner Aussage zum Wuchs schätze ich, du hast eine Nobile Hybride, die eine Phase mit kühleren Temperaturen und Trockenheit benötigt um Blüten an zu setzen. winken

weeand

weeand
Admin
Hallo Summsy,

Herzlich willkommen bei unser Forum. ja1
Deine Frage kann ich leider nicht beantworten, ich bin mehr von die Miniaturen.
Aber es wurde schön sein wenn du dich mal vorstellen würdest damit wir dich kennenlernen werden.
Bitte [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

Summsy

Summsy
Orchideenfreund
Hallo Biene, hallo Andre,

vielen Dank für eure schnellen Antworten und für den Tip zur Vorstellungsrunde. Ich sehe hier noch nicht ganz durch, aber ich werde mich heute noch bekannt machen.

Danke für den Tip ja1

weeand

weeand
Admin
Summsy schrieb:Hallo Biene, hallo Andre,

vielen Dank für eure schnellen Antworten und für den Tip zur Vorstellungsrunde. Ich sehe hier noch nicht ganz durch, aber ich werde mich heute noch bekannt machen.

Danke für den Tip ja1
Top Laughing ja1


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
@Summsy
es handelt sich um eine Dendrobium nobile Hybride. Zur Blüteninduktion benötig sie eine Zeit lang Kälte. Wenn das nicht erfüllt ist entstehen aus den Nodien Kindel. Standort sollte möglichst Hell sein, kann auch Sonne sein, nur musst aufpassen, bei sehr Klaren Himmel und wenig Luftbewegung kann es zu Verbrennungen kommen.

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Summsy,

bei den Mitgliedern im Bilde habe ich nun das Blütenbild deines Dendro gesehen.
Es ist eine Dendrobium Nobile, wie ich vermutet habe.winken

Jetzt solltest du sie gut mit Wasser und Nährstoffen versorgen. Vielleicht sogar neun topfen. Die Neutriebe sehen mir alle recht kurz aus. nachdenken.
Im Sommer ist sie gern draußen. Im Herbst bis ca. 8/9 °C draussen lassen. Wasser und Düngung deutlich reduzieren. Dann, wenn es noch kälter wird in einen kühlen hellen Raum bringen. Dann wird sie Knospen ansetzen. Wenn die Knospen als Blüten erkennbar sind, kann sie in ein normal beheizten Raum einziehen und wird wieder herrlich blühen.

Summsy

Summsy
Orchideenfreund
Danke für eure Hilfe. Verträgt meine Dendro Kellertemperatur oder bei wieviel Grad würde sie sich wohl fühlen?

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Ich hatte meine letzten Winter durchgehend kalt zu stehen, woduch sich die Blüte etwas verzögert.

Wenn Du sie in den Keller stellst, meinst Du nicht, dass es dann zu dunkel ist?

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Summsy

Ich halte meine im Winter bei 12° - 15°C nachts und 15° bis 23 ° über Tag.
Wichtig ist natürlich auch Licht dabei. Hast du Licht im Keller?

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
Dieses Dendrobium ist kein Einzelfall.

Es ist typisch für eine Pflanze, die aus dem Wachstumsrhytmus geraten ist.

Ursache dafür ist zunächst die üppige Blüte, wie wir sie i.d.R. bei den Verkaufspflanzen sehen.
Diese blühen aus allen älteren Bulben und verausgaben sicht dabei völlig.

Nach der Blüte müssen diese Pflanzen wieder aufgebaut werden.
Ein heller, nicht zu (Luft-) trockener und warmer Standort sagen ihnen am besten zu.

Oft müssen sie nach der Blüte auch umgepflanzt werden, die Töpfe sind mit alten, größtenteils abgestorbenen, Wurzeln zugewachsen und das Substrat verdichtet und zu alt.

Die neuen Töpfe dürfen nicht größer gewählt werden.

Sobald die neuen Wurzeln wachsen, muß unbedingt regelmäßig gedüngt werden.

Im folgenden Herbst muß die Pflanze allmählich durch reduzieren der Wasserversorgung und gegebenenfalls durch einen Standortwechsel ( die Nachtemperaturen müssen deutlich kühler als tags sein), auf eine vierteljährliche Ruhezeit eingestellt werden.
Der Standort bleibt aber möglichst hell.

Wenn die Pflanze bis dahin kräftig genug ist, blüht sie unter diesen Bedingungen von allein.

Wenn nicht, hat sie Zeit, sich auf die neue Wachstumsperiode vorzubereiten.

Sie zu diesem Zeitpunkt zur Blüte zu zwingen, wäre falsch.
Auch zeigt die Bildung von Kindeln an, daß die Ruhezeit nicht konsequent eingehalten wurde.
Auf jeden Fall geht die Bildung von Kindel zu Lasten der neuen Triebe.


Die hier gezeigte Pflanze ist auf dem richtigen Weg.

Die neuen Triebe sind gut ausgereift, die Länge der alten Bulben können sie nocht nicht erreichen.

Das Kindel an der alten Bulbe kann abgenommen werden, wenn die Wurzelspitzen grüner werden und zu wachsen beginnen, und wird am besten in Sphagnummoos gesetzt.

Abschließend noch eine Bemerkung zu den sog. Nobilehybriden.

Mit dieser Bezeichnung wird ähnlicher Unfug getrieben, wie mit dem Namen Cambria.
Dahinter verbirgt sich ein Sammelsurium von Hybriden, die mit den ürsprünglichen Namensgebern nichts gemeinsam haben.

Bei der Mehrzahl der modernen Dendrobiumhybriden findet sich nur wenig Anteil an nobile im Stammbaum.

Besonders fatal daran ist, daß damit auch die Kulturanforderungen etwas anders als beim D.nobile sind.
Spätestens seit Entstehung der Yamamoto-Hybrid im vergangenen Jahrhundert hat sich dies bei Orchideengärtnern auch herum gesprochen.


Gruß
Christian

rohar

rohar
Orchideenfreund
Christian N schrieb:
Abschließend noch eine Bemerkung zu den sog. Nobilehybriden.

Mit dieser Bezeichnung wird ähnlicher Unfug getrieben, wie mit dem Namen Cambria.
Dahinter verbirgt sich ein Sammelsurium von Hybriden, die mit den ürsprünglichen Namensgebern nichts gemeinsam haben.

Bei der Mehrzahl der modernen Dendrobiumhybriden findet sich nur wenig Anteil an nobile im Stammbaum.

Besonders fatal daran ist, daß damit auch die Kulturanforderungen etwas anders als beim D.nobile sind.
Spätestens seit Entstehung der Yamamoto-Hybrid im vergangenen Jahrhundert hat sich dies bei Orchideengärtnern auch herum gesprochen.

Um das mal zu unterstreichen, das hier.....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

.....ist ein aktuelles Bild eines 'nobile'. Die Orchidee ist ein Kindel, dass ich vor ein paar Jahren von der absterbenden Mutterpflanze gerettet  und versuchsweise in Dochtkultur mit rein mineralischem Substrat gesetzt hatte. Die letzten Jahre habe ich das Pflänzchen immer warm gehalten, da ich es fälschlicherweise für eine D. phalaenopsis Hybride hielt, auch diesen Winter stand sie neben den Phalaenopsis am schattigen Westfenster, allerdings mit einer Ruhezeit von ein paar Monaten ohne Wasser. Das Ergebnis sind die obigen zwei Blüten und ein kräftiger Neutrieb (im Bild hinten), ohne jegliche Temperaturabsenkung.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten