Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Kultur nur in Wasser alleine?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Kultur nur in Wasser alleine? am 10.04.16 22:12

Ranchugirl

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen, ich habe zwei Kindel zuhause, die ich verschieden kultivieren möchte.

Beide Phalaenopsis, aber unterschiedlich weit im Wachstum. Der größere hatte genügend Zeit mit "Mutti" und besitzt schöne große Wurzeln, ca 6 Stück, und zwei gesunde Blätter. Den habe ich in größerem Orchi-Substrat gesetzt.

Den zweiten musste ich vorzeitig von der Mutterpflanze trennen, da diese abgestorben war. Der kleine Kerl hat nur zwei kleine Wurzelchen, je 2 cm lang, und 2 eher schlaff ausschauende Blätter. Da ich Angst habe, die kleinen Wurzelchen durch das Substrat zu beschädigen, habe ich sie erstmal in ein normales Trinkglas reingesteckt, und zwar so, dass die 2 Blätter das Kindel schön am Rand des Glases festhalten.

Ich habe Regenwasser im Glas, und zwar gerade so viel, dass 1/2 cm der Wurzeln permanent im Wasser sind, der REst nicht. Ich fülle immer nur entsprechend Wasser nach, je nach Verdunstung. Dünger gebe ich keinen bei. Hat damit jemand Erfahrung?

Erster Eindruck: Die kleinen Wurzeln schauen jedenfalls schon mal schön satt und grün aus. I love you

Daz

avatar
Orchideenfreund
Alles, was permanent im Wasser steht, fault unweigerlich. Das sind einfach keine Wasserpflanzen. Darum dürfen die meisten Orchideen auch keine "nassen Füße" haben. Es gibt da zwar auch Ausnahmen, die unbedingt etwas im Wasser stehen möchten, aber nicht Dein Kindel.

Am besten setzt Du das Kindel in Sphagnum und hältst das leicht feucht. Ich propagiere Kindel zumeist mit der Methode der Abmoosung. Dazu binde ich eine kleine Menge Sphagnum mit Nähgarn an die Wurzeln und wickle anschließend einem Streifen Papier (Garn und Papier einfach wegen des geringen Gewichts) darum. Das Ganze ist nach oben und unten offen und wird jeden Tag nass gemacht. Sind die Wurzeln dann schön lang, nehme ich es ab und topfe es in Jungpflanzensubstrat um.

3 Kultur nur in Wasser am 11.04.16 10:43

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Andrea,

ich habe Phalaenopsis in SGK. Da wachsen die Wurzeln bis in den Bereich, der ständig mit Wasser gefüllt ist. Sie faulen dort nicht. Jedoch sind sie da hineingewachsen und konnten sich anpassen. Dies ist nicht mit jeder Wurzel möglich. Insoweit muss ich Daz Mitteilung bestätigen.
Mir erscheint die Pflege auch sehr aufwendig, dauern nachschauen zu müssen, das noch genug Wasser da ist.

Ich habe mit der Unterstützung bei der Wurzelbildung so wie Daz es beschrieben hat auch gute Erfahrung. Das klappt auch, wenn die Pflanzen abgetrennt sind. Mir ist es gelungen zwei Todeskandidaten von Freunden, deren Wurzeln vollständig abgefault waren, zu retten. Dazu umwickelte ich die gesäuberte, mit Zimt desinfizierte Pflanze mit Sphagnum und setzte alles zusammen in einen kleinen Topf.
In einer durchsichtigen Box verteilte ich so ca. 2 cm Seramis auf dem Boden, darüber gab ich ebenfalls eine Schicht Sphagnum.
In diese Kiste setzte ich die Todeskandidaten und verschloss die Kiste. In einer Ecke am Westfenster habe ich sie dann in Ruhe gelassen. regelmäßige Prüfung, ob es fault oder schimmelt, sonst kein Aufwand. Die Blätter konnten in der gespannten Luft gut Feuchtigkeit aufnehmen und erholten sich relativ schnell. Das Wurzelwachstum dauerte, war aber erfolgreich. Dies bei völlig abgefaulten Wurzeln.
Diese Methode ist recht erfolgreich und bequem, wie ich finde.

Ranchugirl

avatar
Orchideenfreund
Danke, Biene und Oliver für die Tipps... ja1

Ich werde das mit dem Spaghnum Moos versuchen, um ein Faulen er Wurzeln zu vermeiden. Sie stehen zwar nur zu 1/4 im Wasser, der Rest der Wurzeln ist im trockenen Bereich. Aber ich muss zumindest mal jeden 3. Tag nachschauen, wie es mit dem Wasser aussieht. Wobei es dann auch sicher gut ist, wenn des Öfteren das Glas auch mal trocken ist.

5 Kultur nur in Wasser am 11.04.16 20:00

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Andrea,

Hab noch ne Kleinigkeit vergessen. Das Seramis habe ich natürlich schön nass gemacht. Da wächst das Moos super und es ist der Wasserspeicher des Systems. Embarassed

Ich wünsche dir viel Erfolg. Mit vorhandenen Wurzeln sollte es gar kein Problem sein. kaffee

Ranchugirl

avatar
Orchideenfreund
Update an der kleinen Phal: Sie sitzt seitdem in einer Mischung aus Orchideensubstrat und Moos. Boden bedeckt mit grobem Material und 1 cm. Wasser. Dann kommt das Substratgemisch, und zu guter letzt die kleine Phal.

Ergebnis des ganzen: 2 neue Wurzeln, 1 neues Blatt in Arbeit. ja1

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten