Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Seramis Orchideensubstrat

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 3]

1 Seramis Orchideensubstrat am 26.08.12 11:23

Angi

avatar
Globalmoderator
Hallo,

hier möchte ich über das Orchideensubstrat von Seramis berichten. Wir reden hier nicht von dem normalen Seramis-Granulat, sondern von diesem hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Mein "Versuchsobjekt" ist eine Miltoniopsis, die ich bei der Orchilim diesen Jahres geschenkt bekommen habe. Bisher stand sie in Rinde und hat vor wenigen Monaten eine Blüte gemacht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Ich habe die Orchidee sorgfältig ausgetopft und die Wurzeln so gut wie es ging gesäubert.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Für den Versuch habe ich einen durchsichtigen Plastiktopf genommen, damit ich genau sehen kann, wie sich das Wurzelwachstum verändert. Diesen habe ich dann 1/3 mit Seramis befüllt, die Orchidee hineingestellt und dann den Topf mit Seramis gefüllt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Beim Befüllen "klopfe" ich den Topf immer leicht auf den Boden auf, damit sich das Seramis-Substrat verdichtet und die Orchidee besseren Halt bekommt.

Ich werde jetzt hier nach und nach Fotos einstellen, wie sich die Miltoniopsis mit dem Substrat "verträgt".

Bei dem ein oder anderen User hier im Forum habe ich gelesen, dass sie/er auch dieses Substrat nutzt. Es würde mich sehr freuen, wenn ihr alle hier über eure Erfahrungen berichten würdet.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

2 Re: Seramis Orchideensubstrat am 27.08.12 12:36

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Interessant finde ich die Herstellerangaben über die verfügbaren Nährstoffe (lt. Verpackung):

15 mg/l N (Stickstoff)

60 mg/l P2O5 (Phosphor)

180 mg/l K2O (Kalium) sehr hoher Wert!

Salzgehalt < 0,5 g - entspricht etwa 500 µS


Da muss man dann aber sehr Stickstofflastig düngen, damit die Verhältnisse der Nährstoffe zu einander passen...

3 Re: Seramis Orchideensubstrat am 27.08.12 16:01

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Das Seramis Orchideensubstrat verwende ich seit etwa zwei Jahren.
Meine Erfahrungen...

Bei allen "dickwurzeligen" Orchideen wie Phalaenopsis, Cattleyen usw. finde ich es ziemlich ungeeignet. Anfangs scheint es sehr gut zu sein, da es sehr schnell abtrocknet und ziemlich luftig wirkt.
Nach einiger Zeit ändert sich das jedoch. Es trocknet immer schlechter ab und verdichtet sich meiner Meinung nach auch.
So hab´ ich vergangenes Jahr im Frühling eine Epidendrum ciliare und ein paar Cattleyen in dieses Substrat getopft. Bis zum Herbst hatten alle einige Wurzeln eingebüst, die schlichtweg abgefault waren.

Auch eine Phalaenopsis bellina hatte ich schon in Seramis, das Ergebnis war das gleiche. Zuerst ist es super, später bleibt es dann zu lange nass und die Wurzeln beginnen zu faulen.

Für dünnwurzelige Orchideen finde ich es nicht so schlecht. Sie müssen nicht unbedingt so schnell wieder abtrocknen, so finde ich es nicht so schädlich.

Ein Paphiopedilum habe ich erst wieder umgetopft. Momentan trocknet das Substrat wieder viel zu schnell ab. Ist es aber erst mal "eingefahren" wachsen meine Paphiopedilum hervorragend darin. Besser wäre es dennoch gewesen, ich hätte auch hier wieder mit einem anderen Orchideensubstrat gemischt, dann müsste ich nicht alle paar Tage gießen.

Ein Phragmipedium habe ich im Frühling vor zwei Jahren in Seramis getopft. Da es fast ständig im Wasser steht, besteht hier das Problem mit dem Austrocknen nicht. Dieses Jahr im Frühling hab´ ich dann wieder umgetopft, weil ich mir durch die Erfahrungen bei anderen Orchideen nicht sicher war, ob das so eine gute Idee war.
Ergebnis: Das Phragmipedium wächst super darin - ganz hervorragend. Habe es dann beim Umtopfen wieder im Seramis gesetzt.

Das Substrat benutze ich noch immer, aber meist in abgewandelter Version.
Für die "dickwurzeligen" Orchideen mische ich es stark mit reiner grober Pinienrinde (oder nehm´ nur noch Pinienrinde).
Bei den "feinwurzeligen" Orchideen mische ich es mit einem anderen Orchideensubstrat das kleinere Rindenstücke enthält, so dass der Rindenanteil größer wird.

4 Re: Seramis Orchideensubstrat am 09.12.12 10:56

Gast


Gast
Ich benutze dieses Substrat auch und bin bis jetzt sehr zufrieden damit....

Alle Phals blühen und wachsen ordentlich, bis jetzt konnte ich auch keine Wurzelfäule beobachten beim umtopfen...

Kommt sicherlich auch auf alle anderen Faktoren drauf an, da es bei mir im späten Herbst/Winter immer gut geheizt ist, schon ganz allein da ich noch Reptilien in der Stube habe die es auch schön warm haben wollen, bis sie endlich in die verdiente Winterruhe gehen test

Daher ist es mit dem trocken werden bei uns kein Problem...

Ich werde hier gern weitere Erfahrungsberichte schreiben sobald die nächsten Phals wieder dran sind mit umtopfen

Liebe Grüße eure Tina

5 Re: Seramis Orchideensubstrat am 09.12.12 13:42

Robert

avatar
Orchideenfreund
Ich benutze das Substrat seid es auf dem Markt gekommen ist. Da gab es bei unseren Blumenhändler von Seramis kostenlose Umtopfaktion um auf das Substrat aufmerksam zu machen.
Und seid ich im Orchideenverein bin habe ich es von dort mitgenommen. Unser Verein bestellt jährlich einmal direkt bei Seramis für unsere Mitglieder.
Aber mitlerweise finde ich das Substrat nicht mehr so gut. Anscheind wird minderwertige Rinde verwendet. Wie Waldi schon berichtet hat verdichtet das Substrat sehr schnell. Mann muß jedes Jahr das Substrat wechseln um einigermaßen gute Abtrocknung zu gewährleisten. Mitglieder im unseren Verein haben auch die gleiche Feststellung gemacht.
Vor kurzen habe ich einen Beutel wiedergefunden wo noch etwas übrig geblieben ist von der Umtopfaktion. Wenn ich den Inhalt vergleiche hat sich die Zusammensetzung des Substrates wohl geändert. Denn jetzt ist weniger von den Tonanteilen drin, dafür mehr Rinde. Auch die Rinde von der Anfgangzeit machte auf mich einen besseren Eindruck wie die jetzige verwendete.
Ich werde mein vorhandenes Substrat zwar noch aufgebrauchen, aber zukünftig umsteigen auf Rindenbasis.

http://spellmeier.no-ip.org

6 Re: Seramis Orchideensubstrat am 10.12.12 13:18

Aheike

avatar
Orchideenfreund
Wohl dann Pinienrinde?

7 Re: Seramis Orchideensubstrat am 28.02.13 11:28

Gast


Gast
Ich benutze dieses Substrat schon eine recht lange Weile, habe es aber für mich von Zeit zu Zeit immer mehr komprimiert.

Mittlerweile habe ich 2 "Sorten" dieses komprimierten Substrates. Für große Töpfe das grobere (mit groben Pinienrindenstücken gemischt) und für die kleineren Töpfe das feinere (mit kleinen Pinienrindenstückchen gemischt).

Der Anteil des seramis beträgt ca. 30%, es folgen Korkrindenstückchen und entweder grobe oder feinere Pinienrindenstücke.

Da ich auch Phals. habe, die dieses seramis für Orchis überhaupt nicht mögen, sind diese dann nur in Pinienrinden/Korkrindengemisch getopft.

8 Seramis am 18.03.13 6:26

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Hi,
ich kann meinen Vorschreibern nur beipflichten.
Das Substrat verdichtet sich.
Ich mische jetzt mit Pinienrinde und für lüftige Orchis nehme ich reine Pinienrinde,grob.

LG Will

9 Re: Seramis Orchideensubstrat am 26.03.13 18:02

Gast


Gast
Ich habe für mich persönlich "meine" Mischung gefunden und auch die Orchis kommen damit bestens zurecht.
Bis auf die gigas und direkten gigahybriden kommen alle Phals. in meine Mischung:

10 Re: Seramis Orchideensubstrat am 13.04.13 21:33

Aheike

avatar
Orchideenfreund
Ich hatte Euch vor einiger Zeit von dem Seramis Orchidensubstrat geschrieben, das ich neu aufgemacht habe und der Inhalt schimmelte. Habe dieses problemlos umtauschen können.
Leider hat das Substrat nicht mehr diese groben Tonstücke, sondern sie sind kleiner geworden, ebenso die Rinde. Werde es wahrscheinlich nicht mehr kaufen da es doch ganz schön teuer ist und die Qualität deutlich nachgelaßen hat.
Schade! Es war einmal....

11 Re: Seramis Orchideensubstrat am 14.04.13 11:43

Angi

avatar
Globalmoderator
Hallo,

das ist echt sehr schade. Vielleicht sollte ich die Firma mal anschreiben...


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

12 Re: Seramis Orchideensubstrat am 14.04.13 13:00

Linde

avatar
Orchideenfreund
Angi schrieb:Hallo,

das ist echt sehr schade. Vielleicht sollte ich die Firma mal anschreiben...

Vielleicht sind sie sogar dankbar für Erfahrungswerte. Man will ja schließlich die Kundschaft behalten.
Was nützt es, wenn Substrat verdichtet und die Orchideen eingehen, denn dann braucht man kein Substrat mehr.

13 Re: Seramis Orchideensubstrat am 14.04.13 13:12

Gast


Gast
Ich benutze das Seramis für Orchis erst seit ein paar Monaten...einige sind in nem normalen durchsichtigen Topf getopft und einige in Orchitope. Bisher kann ich nix negatives feststellen... Ich werde es aber im Auge behalten und evtl. mischen mit einem anderen Orchisubstrat welches nur aus Pinienrinde besteht, so wie Conny es macht.

14 Re: Seramis Orchideensubstrat am 14.04.13 13:31

Angi

avatar
Globalmoderator
Hallo,

ich denke, wir verfahren so:

Ihr sammelt weiter Erfahrungen und berichtet hier. Ich warte mal bis Mitte diesen Jahres und werde dann die Erfahrungen auswerten und an die Firma schicken. Mal sehen, ob und wie sie reagieren. Ich hab eigentlich mit ihnen sehr gute Erfahrungen gemacht in Bezug auf Korrespondenz.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

15 Re: Seramis Orchideensubstrat am 14.04.13 14:06

Aheike

avatar
Orchideenfreund
Angi, bist Du immer noch zufrieden damit?

16 Re: Seramis Orchideensubstrat am 14.04.13 14:36

Gast


Gast
Ein sehr interessanter Beitrag! Conny, danke dir auch für das tolle Bild mit deiner Substratmischung bzw. den einzelnen Komponenten, sehr anschaulich! Verstehe ich es richtig, dass du deine Giga`s und Giga-Hybriden in ausschließlich grobem Rindensubstrat hast? Oder in Seramis?

Ich habe meine Orchideen bisher auch alle in Seramis getopft, bis auf die, die recht neu ankamen und hier noch nicht umgetopft wurden. Grund war bisher, dass ich aus Aktionen etc. ganz viel Seramis gratis bekam und davon immer noch einiges im Vorrat habe. Ich habe aber auch schon überlegt, ob und wie ich es durch Mischen optimieren kann. Wobei ich bisher noch keine schlechten Erfahrungen mit dem Seramis-Substrat habe, aber eure Berichte kommen ja nicht von ungefährt..

Mich würde interessieren, wo ihr die Bestandteile zum selber mischen denn einkauft?

17 Re: Seramis Orchideensubstrat am 14.04.13 20:04

Angi

avatar
Globalmoderator
Aheike schrieb:Angi, bist Du immer noch zufrieden damit?

Ich war bisher zufrieden damit.
Aber: Da ich letztes Jahr ja für 7 Wochen in einer Reha war und meiner Tochter nicht gesagt habe, wie die Orchideen in Seramis gepflegt werden, haben sie es leider nicht überlegt. Derzeit habe ich keine Orchidee, die ich dafür erneut opfern will/möchte.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

18 Re: Seramis Orchideensubstrat am 14.04.13 21:21

Robert

avatar
Orchideenfreund
Ich war am Anfang begeistert von Seramis, aber nach dem Sie die Mischung verändert haben nicht mehr. Am Anfang ist es gut aber sehr schnell zersetzt sich das Substrat und verdichtet sich, wobei das Substrat sehr schlecht abtrocknet. Und somit die Wurzel schädigt.Man muß das Substrat spätestens nach 1 Jahr austauschen.
Ich setzte das Substrat auf jeden Fall nicht mehr ein.
Ich mische mir im Moment mein Substrat selber. Da ich erst jetzt damit begonnen habe, kann ich noch nichts näheres dazu sagen, ob den Orchis das gefällt oder nicht. Das wird sich zeigen. Werde meine Orchis genau beobachten.

http://spellmeier.no-ip.org

19 Re: Seramis Orchideensubstrat am 21.07.13 18:56

Gast


Gast
@Robert: kann ich bestätigen. Bin wieder zu meiner eigenen Mischung zurückgekehrt. Substrat vernässt imho nach einiger Zeit zu sehr.
Paphies hab ich aber in reinem Seramis stehen. Ohne organische Zusätze. Da hab ich seit über 10 Jahren weitgehend sehr gute Erfahrungen gemacht.
(Außnahmen: armeniacum, micranthum und fairieanum. Die hab ich nun in Cypripediensubstrat)
Bernd

20 Re: Seramis Orchideensubstrat am 21.07.13 22:44

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Bernd,

da hast du vollkommen recht. Den kleinen Bestand den ich noch hatte habe ich an meine sogenannten Bauhausnopsen verwendet.
Ich habe jetzt verschiedene Substrate die ich selber gemischt habe verwendet. Mal bei welcher Sorte ich am besten zurecht komme.
Meine Paphis habe ich in SH-Kultur gesetzt. Einige User hier fahren damit sehr gut. Bin mal gespannt wie ich damit zurecht komme.

http://spellmeier.no-ip.org

21 Re: Seramis Orchideensubstrat am 22.07.13 7:16

Gast


Gast
SH-Kultur??? sorry, die Abkürzung sagt mir im Moment nichts.
Ach ja.... Kanuma hatte ich auch ausprobiert.
Außer bei einem fairieanum waren die Erfolge eher schlacht (auch bei Phragmipedium)

Bernd

22 Re: Seramis Orchideensubstrat am 22.07.13 10:03

lotus1804

avatar
Orchideenfreund
Ich benutze es auch schon ziemlich lange. War bisher immer sehr zufrieden damit.
Nur bei den letzten zwei Beuteln mußte ich feststellen, dass das Substrat sehr fein geworden ist mit ziemlich viel "Staub" dazwischen.
Ich werde wohl auch so nach und nach umstellen.

23 Re: Seramis Orchideensubstrat am 22.07.13 10:06

Angi

avatar
Globalmoderator
bernd schrieb:SH-Kultur???    sorry, die Abkürzung sagt mir im Moment nichts.
...
Bernd

SH-Kultur = Semi-Hydro-Kultur


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

24 Re: Seramis Orchideensubstrat am 22.07.13 11:10

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Bernd und Angi

entschuldige, hätte es auch beischreiben können. Sh-Kultur heißt Semi-Hydro Kultur.
Bernd, wenn dich das interessiert, kannst du auf meiner Hompage nachsehen. Unter Kultur findest du die Beschreibung der SH-Kultur.

http://spellmeier.no-ip.org

25 Re: Seramis Orchideensubstrat am 22.07.13 17:43

Gast


Gast
Klar interessier mich das !
Danke :-)

Bernd

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten