Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Orchideen für's Terrarium

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 14:36

Gast


Gast
Hallo,

wie schon bei der Vorstellung gesagt, bauen wir ein Terrarium mit den Maßen 250 B x 160 H x 85 T. Thema ist Tiefland-Regenwald des Amazonasgebietes. Später, wenn alles einwandfrei läuft, die Pflanzen Fuß gefasst haben und das Biotop sich (hoffentlich) stabilisiert hat, sollen Pfeilgiftfrösche wahrscheinlich Ranitomeya amazonica einziehen. Bis es soweit ist, wird noch einige Zeit vergehen.

Die Bepflanzung möchte ich möglichst naturgetreu vornehmen, also nicht Asiaten und Südamerikaner mischen. Es sind an großen Pflanzen zur Zeit Heliconia rostrata, Russelia equisetiformis, einige Cathalea, evtl. eine Passiflora edulis und eine Vanilla planifolia geplant. Es werden noch Farne und Moose dazukommen, über die ich mir auch noch Gedanken machen muss (falls jemand Ideen hat ...).

Es werden große Äste ins Terrarium kommen, an denen Bromelien und Tillandsien wachsen werden. Und es wird sicherlich auch Platz für die eine oder andere Orchidee sein. Das ist genau der Punkt, an dem ich Hilfe brauche. Die Orchideen sollen also aufgebunden werden auf Äste, in Astgabeln, auch an (Fels-)Vorsprüngen der Rückwand (wobei diese Felsvorsprünge wohl eher aus Kork gestaltet werden).

Ich habe beim Herumstöbern im Internet erfreulicherweise einige Arten gefunden, die mir geeignet erscheinen. Ich kann das aber nicht wirklich beurteilen, sondern würde Euch bitten mir zu sagen, ob ich die Pflanzen meucheln würde oder ihnen möglicherweise sogar einen Gefallen tue.


  • Cischweinfia dasyandra


  • Epidendrum peperomia


  • Gomesa sarcodes


  • Lycaste aromatica


  • Oncidium fuscatum


  • Paphinia neudeckeri


  • Phragmipedium caudatum


  • Rodrigueza leeana


  • Stanhopea whittenii


Das ist jetzt eine rein optische Auswahl, lt. Orchideenhandlung (darf ich hier Namen nennen?) stimmt das Herkunftsgebiet.

Jetzt die Fragen:

Sind die Pflanzen, die man kaufen kann, noch so naturbelassen, dass sie mit den Bedingungen im Terrarium klarkommen? Oder wurden die Pflanzen züchterisch so abgehärtet, dass sie in größerem Maße "fensterbanktauglich" sind?

Wie ist das mit Naturformen, werden die der Natur entnommen? Inwieweit gibt es da geschützte Arten? Gibt es Nachweise, dass es sich um legale Pflanzen handelt?

Im Lebensraum der Frösche gibt es Jahreszeiten im herkömmlichen Sinne ja eher nicht, d.h. Sommer und Winter unterscheiden sich ja nur um wenige Grad und in der leicht geänderten Niederschlagsmenge. Kommen die Orchideen, die man hier kaufen kann, damit klar?

Die Luftfeuchte (ich hoffe, dass wir das auch wirklich so hinbekommen) soll für die Frösche mittags bei 65 - 70% liegen und dann zur Nacht hin auf 100% ansteigen. Da müssten die Orchideen auch durch. Es wird beregnet werden und selbstverständlich wird für Luftbewegung mittels Lüfter gesorgt. Ob eine Nebelmaschine zum Einsatz kommt, wissen wir noch nicht, das wird sich zeigen, wenn das Becken soweit ist. Temperaturen haben wir tagsüber im unteren Teil des Beckens bei ca. 26°C, nachts wird um etwa 3 - 4°C abgesenkt. Wie sich die Temperaturen dann im oberen Teil gestalten, müssen wir auch noch sehen.

Puh .... Ich hoffe, ich habe Euch nicht zu sehr gelangweilt, aber ich möchte nunmal weder Pflanze noch Tier wissentlich etwas Böses, sondern hoffe, dass sie dann auch wohlfühlen.

Für Kritik, Anregungen, Ideen und vor allem Hilfe wär ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
Sabs

2 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 14:55

Eli1

avatar
Admin
Hallo
Die "Suche" mit dem Stichwort Terrarium hier im Forum hat z.B. ergeben:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

3 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 15:03

Gast


Gast
Hallo Eli,

diesen Beitrag hatte ich gesehen - trotzdem danke.

In diesem Terrarium befinden sich aber nicht die Orchideen, die ich angefragt hatte, und auch keine meine anderen Fragen oder Überlegungen wurde dort angesprochen.

Viele Grüße
Sabs

4 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 15:13

Eli1

avatar
Admin
Pfeilgiftfrosch schrieb:Hallo Eli,

diesen Beitrag hatte ich gesehen - trotzdem danke.


Viele Grüße
Sabs

Okay, hab's in deinem Posting nicht gelesen,dass du schon... deshalb Link geschickt.


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

5 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 16:06

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Sabs,

Du hast neben kleinwüchsigen auch im Habitus groß werdende aufgelistet. Es ist die Frage so gewollt? Nach welchen Kriterien außer GEFÄLLT MIR bist Du hier vorgegangen?


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

6 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 16:13

Gast


Gast
Hallo Franz,

nachdem ich völlig schimmerlos bin, war GEFÄLLT MIR schon mal einer der Gesichtspunkte. Weiter habe ich mir auf der Seite des Anbieters die Herkunft angeschaut, also tropischer Regenwald Mittel- und Südamerikas und geschaut, welche Temperaturangaben dazu geschrieben wurden.

Wie Du ja siehst, handelt es sich um völlig unterschiedliche Arten und ich möchte auch gar nicht so viele unterschiedliche Orchideen im Becken haben, aber wenn ich eine größere Auswahl habe, steigt auch die Chance, dass eine dabei ist, die mit und bei mir leben könnte. Die dürfte dann auch gerne zu mehreren einziehen.

Wichtig ist halt zum einen, dass für die Beschaffung / den Verkauf von Naturformen nicht rücksichtslos durch den Wald gestapft und gnadenlos alles von den Bäumen gerissen wird. Und zum anderen sollten die Nachzuchten nicht so verändert sein, dass sie mit ihren ursprünglichen Bedingungen nicht mehr zurecht kommen.

Liebe Grüße
Sabs

7 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 16:18

Pooferatze

avatar
Moderator
Hi Sabs,

geschützt sind viele Orchideenarten, aber die Du von bekannten seriösen Händlern bekommst sind keine Naturentnahmen und/oder haben die erforderlichen Papiere.

Naturformen lassen sich auch nur bedingt abhärten. Fensterbanktauglich werden Hybriden gezüchtet. Es gibt natürlich auch Naturformen, die du problemlos auf der Fensterbank halten kannst, aber das ist ja nicht deine Frage und das hat auch nichts mit den Züchtern zu tun sondern mit natürlichen Habitaten.

Die LF in deinem Terra ist natürlich sehr hoch, aber auch damit kommen einige Arten klar, solange Du genug Luftbewegung und Frischluftzufuhr hast. Fehlt das, werden dir die Orchis wahrscheinlich ziemlich schnell an Pilzinfektionen eingehen. Bei der hohen LF besteht auch Gefahr, dass sich in den Blattachseln Wasser ansammelt und dort zu Fäulnis und Pilz führen kann und die Neutriebe abfaulen lässt.

Einige der Orchideen auf deiner List werden doch etwas größer, das musst Du mit einkalkulieren.

Beim ersten Überfliegen deiner Liste ist die Auswahl schon im temp.-warmen Bereich anzusiedeln, aber welche Temperaturen werden denn im Terra sein?

(Achja, ich wäre mir nicht wirklich sicher ob Epidenrum peperomia und auch Phragmipedium caudatum wirklich aus den Amazonas Regenwäldern kommen, so vonwegen Naturgetreue und so. Letzterer wird auch wirklich groß.  Very Happy )


_________________
Viele Grüße

Eva

8 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 16:40

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Sabs,

ich habe dir mal diesen Link kopiert, da findest Du auch Pflanzen: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

9 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 16:46

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Übrigens sieht man sehr oft Bilder bei denen Pfeilgiftfrösche in den Trichtern der Bromelien hängen. Die würde ich bei der Einrichtung bevorzugen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

10 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 17:00

Gast


Gast
Hallo Eva,

wie schon gesagt, muss ich mich darauf verlassen, was Händler als Herkunftsgebiet angeben, da ich mich - leider - mit Orchideen nicht auskenne.

Zu groß sollten sie nicht werden, es gibt ja schon genug andere Pflanzen, die eine recht ordentliche Größe erreichen. Die Temperaturen werden am Boden bei 26°C liegen, wie sich das weiter oben darstellt, müssen wir noch sehen. Die Beregnungsanlage lässt sich ja so einstellen, dass sie nicht direkt auf die Orchidee zielt. Es wird Lüfter geben, die im Bereich oberhalb der Gaze feuchte Luft absaugen sowie kleinere Lüfter, die in die Seitenwände eingebaut sind und einen regelbaren Luftzug erzeugen, um die Pflanzenblätter abtrocknen zu lassen. Auch die Frösche möchten nicht durch Sümpfe waten, sondern trockenen Fußes herumhüpfen.

Das Becken hat einen Ablauf, so dass überschüssiges Wasser abfließen kann und nicht im Becken steht. Zuerst kommt eine Drainageschicht (Blähten), dann ein dünnes Vlies, dass die nächste Substratschicht davon abhält, sich mit dem Blähten zu vermengen, darüber dann Seramis, das Feuchtigkeit hält, ohne Staunässe entstehen zu lassen, darüber dann mageres Substrat und Kokosschnitze als "Mulchschicht" sowie trockenes Laub für die Frösche zum Verstecken. An einigen Stellen werden sicher Farne und Moose wachsen, kleinere Holzstücke liegen etc. Dekorativ soll das Becken ja schließlich auch sein.

Bevor ich teure und empfindliche Pflanzen einsetze, müssen die groben Einstellungen von Licht, Luft, Heizung und Bewässerung natürlich getestet werden. Aber ich informiere mich lieber rechtzeitig, bevor ich Geld zum Fenster hinauswerfe und arme Pflanzen malträtiere.

Nur noch zur Info: Wir sind noch im Bau und haben eben die Substratbodenwanne fertig gefliest und den Abfluss eingebaut, Am Wochenende geht es mit den äußeren Fensterrahmen (die müssen von innen verschraubt werden, bevor die Innenwände eingezogen werden) weiter, dann mit den Luftschächten und den besagten Innenwänden. Es ist also alles gar nicht eilig, aber wenn es wärmer wird, ruft auch der Garten wieder und ich habe nicht mehr so viel Zeit zum recherchieren.

Liebe Grüße
Sabs

11 Re: Orchideen für's Terrarium am 27.01.15 17:03

Gast


Gast
Franz schrieb:Übrigens sieht man sehr oft Bilder bei denen Pfeilgiftfrösche in den Trichtern der Bromelien hängen. Die würde ich bei der Einrichtung bevorzugen.

Bromelien kommen auch zwingend rein, die kleinen Racker möchten schließlich ihre Quappen darin aufziehen. Vielen Dank auch für den Froschlink - den kenne ich, der ist gut. Mein persönlicher Lieblingslink ist www.dendrobase.com

Mit den Fröschen bin ich im Reinen, nur mit den Orchideen nicht  Embarassed

Liebe Grüße

12 Re: Orchideen für's Terrarium am 28.01.15 14:01

Pooferatze

avatar
Moderator
Hi Sabs,

wir können dir natürlich gerne helfen, wie schon gesagt, im Amazonasgebiet gibt es eine Vielzahl von Orchideen aber nicht alle werden für dein Terra geeignet sein. Vieles an Info findest Du auch schon, wenn Du einfach nur den Namen der Orchidee eingibst. Ich weiß nicht, wie es um dein Englisch bestellt ist, aber oft ist einer der erten Treffer beo Google IOSPE, wo man eigentlich schon mal in vielen Fällen Grundinfos wie Größe, Herkunft und Temperatur erhält.

Einen Schuh (Paphiopedilum oder Phragmipedium) würde ich dir für das Terra eher nicht empfehlen. Selbst mit den Lüftern wäre die Gefahr ziemlioch hoch, dass Wasser in den Blattachseln stehen bleibt.

Günstig und pflegeleicht ist z.B. das Epidendrum. Aber, wie schon gesagt, wahrscheinlich nicht ganz "stilecht".

Und wie sieht es mit der Beleuchtung aus? Durch deine Denrobaten wirst Du ja wahrscheinlich das ganze Jahr über gleiche Bedingungen haben müssen, was im Winter nicht ohne Zusatzbeleuchtung geht.


_________________
Viele Grüße

Eva

13 Re: Orchideen für's Terrarium am 28.01.15 14:23

Gast


Gast
Hallo Eva,

die Beleuchtung wird noch ein Thema für sich ... Die Höhe macht es auch nicht besser

Die gesamte Fläche wird verschiedene Bereiche bekommem, die dann noch genauer mit einem Belichtungsmesser untersucht werden. Erst kommen die höheren Pflanzen mit den großen Blättern, dann die Äste, die bepflanzt werden und über das Blätterwerk hinausragen. So haben es die Frösche es etwas schummeriger und die Bromelien und Tillandsien das helle Licht.

Wahrscheinlich wird es das Beste sein, die Orchideen ganz weg zu lassen, denn die ganzen Überlegungen bringen mich nicht weiter. Dass im Amazonas-Gebiet Orchideen wachsen, ist schon klar, aber es ging ja unterm Strich darum, welche im Tiefland-Regenwald-Klima leben, d.h. etwas dunkler und von der Temperatur recht gleichmäßig.

Im Internet habe ich selbstverständlich schon recherchiert, aber die Aussagen gehen von hüh nach hott, d.h. jeder schreibt etwas anderes, und das auf deutsch, englisch, französisch, italienisch und spanisch. Und bevor ich da jetzt Pflanzen reinsetze, die dann elendig eingehen, beschränke ich mich lieber auf Bromelien und Tillandsien, die auch jetzt schon in den anderen Terrarien wachsen wie verrückt und such mir dazu noch ein paar schöne Farne und Moose.

Aber habt vielen Dank für die Mühe, die Ihr Euch gemacht habt.

Viel Spaß mit Eurem Hobby und viel Glück mit Euren hübschen Pflanzen

Liebe Grüße
Sabs

14 Re: Orchideen für's Terrarium am 28.01.15 14:47

Pooferatze

avatar
Moderator
Wahrscheinlich hast Du unter diesen Umständen recht. Very Happy

Vielen Dank und dir auch noch viel Spaß mit deinem Terra.


_________________
Viele Grüße

Eva

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten