Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Phaleanopsis: Fast alle Wurzeln abgestorben

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Gast


Gast
Hallo liebe Orchideenfreunde!

Ich betreue seit längerer Zeit eine Orchidee einer Freundin. Schon seit ca. 1,5 Jahren. Anfangs hatte ich sie mal umgetopft, da viele Wurzeln abgestorben waren. Anschließend hat sie sich auch sehr gut davon erholt und hat gleich 2 neue Blätter bekommen und viele Luftwurzeln. Irgendwann haben diese jedoch aufgehört zu wachsen und auch die Blätter sind seitdem im selben Zustand. Es ist auch kein neuer Stengel in dieser Zeit gewachsen. Ich bin recht geduldig bei den Orchideen und habe mir nichts dabei gedacht, da sie immer sehr gesund ausgesehen hat.
Jetzt allerdings sind fast alle Wurzeln abgestorben! Nur noch 2 kleine Stumpfe sind übrig, in denen noch etwas Leben steckt. Ich weiß leider nicht so ganz, was ich falsch gemacht habe. Der Standort ist hell, ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ich stelle meine Orchideen alle 1 oder 2 Wochen in abgekochtes Wasser.
Was meint ihr? Ist sie zu trocken? Zu feucht? Was ist der Fehler? Und vor allem, wie soll ich jetzt vorgehen?
Ich habe schon von der Tütenmethode gelesen. Sollte ich diese hier anwenden? Und wie genau mache ich das dann?

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen und meine Orchidee erst! I love you


Hier könnt ihr euch ein Bild von der Lage machen:


Blätter von oben:


2 lebende Wurzeln:


Wurzeln abgestorben:


Viele liebe Grüße,
Eure t_rex

Jour

avatar
Orchideenfreund
Also ich sehe da deutlich mehr als 2 lebende Wurzeln -- über dem ersten Blatt (Bild 1 links von deiner Hand, Bild 3 über dem untersten Blatt), was kommt denn da alles aus der Blattachsel raus?  Wink

Meiner Meinung nach ist die Phalaenopsis in Ordnung, eventuell fehlt ihr nur
- frisches Substrat
- Dünger (nichts davon geschrieben)
- ein bis zwei Grad kühler zur Blüteninduktion

Gespannte Luft mit Hilfe der Tütenmethode ist da noch nicht erforderlich.
Mein Rat wäre den trockenen Stumpf unter dem ersten Blatt abzuschneiden, das untere Blatt abzumachen (Blatt in der Mitte teilen und auseinanderziehen), die Schnittstellen mit Zimt einpudern und wieder eintopfen in frisches Substrat. Zwei Tage lang NICHT gießen (Zimt soll eintrocknen können) und an einen etwas kühleren Ort stellen (~18°C).

Warten und weiter wie bisher gießen.

Nachtrag: Auf einem Bild sehen die Blätter staubig oder belegt aus, wann wurden mit handwarmen Wasser oder abgestandenem Bier die Blattoberseiten das letzte Mal abgewischt?


Jochen

Gast


Gast
Hallo Jour!

Vielen Dank für die schnelle Antwort!! (Die mich auch wieder ein bisschen fröhlicher stimmt)

Das stimmt. Diese vielen Wurzeln sind die Luftwurzeln, die vor längerer Zeit gekommen, aber dann ja eingeschlafen sind.

Ich hab sogar auch schon daran gedacht, das unterste Blatt zu entfernen, hätte mich das aber nicht getraut, da es ja so noch tippi toppi aussieht. Aber, dann versuch ich das! Und kommen dann die Wurzeln, die momentan noch über dem Blatt sind mit in das Substrat?

Zum Düngen: Habe ich ab und zu gemacht, nur nicht regelmäßig. Frag nicht warum. Ich glaube, das nehme ich einfach nicht ernst genug, sollte ich aber wohl mehr. Embarassed

Mit dem Abstauben ist es genauso. Das mit dem Bier ist mir allerdings neu. Aber darauf werde ich in Zukunft dann auch mehr achten.

Ab und zu besprühe ich sie auch mit einem Orchideen-Spray. Ist das deiner Meinung nach gut für die Pflanzen?

Vielen Dank für diese tollen Tipps! Ich mach mich gleich mal an die Arbeit.

Angi

avatar
Globalmoderator
t_rex schrieb:


Ab und zu besprühe ich sie auch mit einem Orchideen-Spray. Ist das deiner Meinung nach gut für die Pflanzen?

Vielen Dank für diese tollen Tipps! Ich mach mich gleich mal an die Arbeit.


Hallo,

was genau ist das für ein Spray? Meinst du Blattglanz-Spray? Wenn ja,würde ich das auf keinen Fall benutzen da es die Blattoberfläche der Orchidee "verstopft" (um es mal so zu sagen). Das ist noch schlimmer als eine dicke Staubschicht (die auch nicht sein sollte) auf den Blättern.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

Gast


Gast
Hallo Angi,

das Spray ist von Seramis "vitalisierende Blattpflege für Orchideen".
Ich habe jetzt mein Sorgenkind gepflegt und umgetopft und alle Blätter der Orchis mit warmen Wasser abgewischt.

Danke für die Tipps!
Lg,
Teresa

Eli1

avatar
Admin
..vitalisierende Blattpflege für Orchideen..davon hab ich noch nie was gehört, braucht man auch nicht wirklich. augenrollen

http://www.orchideen-wien.at

Daz

avatar
Orchideenfreund
Doch Eli, das braucht Seramis, um den Umsatz zu potenzieren! Eine dünne, gebrauchsfertige Düngerlösung in Pumpflaschen bringt allemal mehr Gewinn ein, als ein Dünger, den man selbst mit Wasser zu vielen Litern Düngerlösung verdünnt und mit einem Pumpsprüher versprüht. Twisted Evil

Eli1

avatar
Admin
Daz schrieb:Doch Eli, das braucht Seramis, um den Umsatz zu potenzieren! Eine dünne, gebrauchsfertige Düngerlösung in Pumpflaschen bringt allemal mehr Gewinn ein, als ein Dünger, den man selbst mit Wasser zu vielen Litern Düngerlösung verdünnt und mit einem Pumpsprüher versprüht. Twisted Evil

lol!

http://www.orchideen-wien.at

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten