Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Große Sorge um meinen neuen Schatz

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Simon

avatar
Orchideenfreund
Hi Leute,
ich habe gestern endlich meine neue Orchidee erhalten.
Es ist eine wunderschöne pelorische, duftende Phalaenopsis.
Es sind zwei Pflanzen in einem Topf die in Moos sitzen. Auf den Ersten Blick war sie einfach nur perfekt,
auch wenn durch den 5 tägigen Versand zwei von drei Blüten abgefallen sind.
Als ich mir die Pflanze dann genauer angesehen habe, sah ich etwas was mir noch nicht begegnet ist.
Beide Pflanzen sind davon betroffen. Durch den Versand kann es nicht gekommen sein, da die Verkäuferin
schon drauf hingewiesen hatte, dass eines der Blätter vielleicht entfernt werden müsste.
Da ich absolut ratlos bin, hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt.
Hier sind die Bilder der Pflanze, Blütenbilder gibt es später noch massig^^:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Stellen an den Blättern fallen eingentlich garnicht so auf. Sie sind leicht matschig, feucht und die kleinen Feuchtigkeitsperlen stinken ziehmlich modrig.
Wie kann ich der Pflanze am Besten helfen?

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Simon,

das ist bakterielle Weich und Braunfäule - Erwinia    


Sehr schwer in den Griff zu bekommen!!!


Google mal!


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Simon

avatar
Orchideenfreund
Ach du sch***....
bakteriell, das heißt es kann die anderen Orchideen anstecken? Sollte ich sie dann zur Sicherheit isolieren?
Vielen Dank schonmal für die Hilfe, immerhin weiß ich jetzt wie es heißt.

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Simon,

schau mal hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Simon

avatar
Orchideenfreund
Vielen Dank Franz!
Ich bin jetzt am beten.
Gestern habe ich alle Orchideen gegossen und die neue natürlich auch. Viele der anderen hatten wahrscheinlich Kontakt mit dem
Wasser, dass abgetropft ist.
Die Pflanze steht jetzt Isoliert und so hell wie möglich. Die betroffenen Blätter habe ich abgeschnitten und desinfiziert,
genauso wie die Geräte, meine Arbeitsfläche und meine Hände. Ebenso die Orchideen, die am dichtesten dran standen.
Dein Link hat mir schon weiter geholfen, ich habe eben schon bei Hark Orchideen alles dazu gelesen und die stellen es so dar,
als sei das eine der schlimmsten Sachen die einem Orchideenzüchter oder Sammler passieren können.
Ich werde die Pflanze, bzw den Pflanzstoff komplett durchtrocknen lassen. Ich war auch schon am überlegen, ob ich das Substrat bei der neuen wechsele
und sie in mein normales Rindensubstrat setze. Aber das ist mir zu gefährlich, da ich dafür zu viel desinfizieren müsste und vorallem bei jedem Handgriff
höllisch aufpassen müsste.

Sollte sich das wirklich so leicht und so schlimm ausbreiten, könnte ich fast meine gesamte Sammlung verlieren weinen 
Das wären weit über 1000€... Ich besorge mir nachher auf jeden Fall Chlordioxid und irgendwas Kupferhaltiges zum Spritzen.
Weißt du vielleicht was, das man in der Apotheke bekommt, dass Kupferhaltig ist und man für Orchideen verwenden kann?
Ich nehm erstmal ne Valium weinen

Edit: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] ich werde jetzt erstmal nach dieser Anleitung verfahren und beten, dass es die anderen nicht erwischt hat. Ich hoffe, dass ich in der Apotheke das Kaliumpermanganat bekommen kann.
Wie ich mit der neuen verfahre weiß ich jetzt, aber wie kann ich meinen Bestand jetzt am besten schützen oder, falls die Ansteckung durch das gießen schon sicher ist, retten??? Ich brauch irgendwas wirksames zum Sprühen für die anderen Orchideen...

Eli1

avatar
Admin
Hallo Simon
Ich habe mir jetzt in der Eile nicht alle Post hier gelesen: wenn man Pflanzen versendet, diese aus Angst vor zu großer Hitze feucht verpackt, dunkel ist es natürlich im Paket, dann kann es sein....
Raus aus dem Ding, alles abschneiden mit desinf. Schere was nicht gut ist.
Trocken stellen,trocken halten,frisches Substrat (das wirst du ja aber sicher wissen) und nicht in der Umgebung dieser Orchidee rumsprühen. Falls du dann irgendwo noch einen beginnenden Minifleck siehst, probiers mit Zimt drauf, es nützt eventuell nix,aber es schadet nicht.
Daumendrück!

http://www.orchideen-wien.at

Simon

avatar
Orchideenfreund
Vielen Dank Eli und natürlich auch Franz!
Ein Update zum momentanen Stand der Dinge:
Die betroffenen Blätter sind abgeschnitten und desinfiziert. Genauso natürlich die Geräte, der Topf usw.
Sie steht jetzt alleine am hellsten Fenster damit sie richtig trocken wird.
Jetzt gerade taucht sie in einer Kaliumpermanganat Lösung um die Bakterien zu töten.
Laut Thilo Hennis und Franz Glanz brauche ich mir keine Sorgen um die anderen Orchideen zu machen,
da es hoffentlich nicht für eine Ansteckung mit dem kontaminiertem Wasser, in dem sie ca. 1cm tief standen, gereicht hat.
Ich beobachte aber weiterhin genausten jede eventuell betroffene Pflanze und natürlich auch die kranke Pflanze.
Ich wäre so glücklich als ich sie ausgepackt habe, da sie total gesund aussah und vorallem einen blühenden Trieb mit Knospen,
und einen weiteren kleinen neuen Blütentrieb hatte. Leider kannte ich die Flecken nicht und habe einen Kulturfehler vermutet.
Sowie sie fertig getaucht ist, werde ich aber zur Sicherheit alle Pflanzen kurz in der Lösung tauchen, damit ja nichts passiert.
Das Substrat werde ich bei der kranken Pflanze erstmal nicht wechseln, da durch das Tauchen alles desinfiziert sein sollte.
Nochmals vielen Dank euch ja1  moegen 

Aheike

avatar
Orchideenfreund
Bei normalen Witterungsverhältnissen hätte ich die Pflanze zurückgesandt. Bei den hiesigen allerdings, wenigstens ne Mail geschrieben und das Problem dargelegt!!! Für sowas würde ich nicht noch was bezahlen! Dafür tät ich schon sorgen!! Twisted Evil 

Simon

avatar
Orchideenfreund
Ich habe natürlich umgehend die Verkäuferin angeschrieben.
Sie hat sich in aller Form entschuldigt und wusste nicht, dass das eine Bakterieninfektion ist. Ihren neuen Händler wird Sie zur Hölle jagen.
Sie hat mir von sich aus, ohne das ich danach gefragt habe, mein Geld komplett zurücküberwiesen.

Edit: Wie ich gerade sehe, hat Sie meinen Rat befolgt und vorerst alle ihre Orchideen bei ebay rausgenommen.



Zuletzt von Pluton am 22.07.13 22:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Aheike

avatar
Orchideenfreund
Genau, das hast Du richtig gemacht! Very Happy 

Simon

avatar
Orchideenfreund
Mal ein Schwischenbericht:
Leider scheinen drei meiner Paphiopedilen infiziert zu sein. Ich habe sie entsprechend behandelt.
Bei der ursprünglichen Pflanze zeigt sich immerhin keine Verschlechterung.
Alle verbliebenden Blätter sind markellos, der Blätterkern sieht auch gut aus und der BT wächst.
Jetzt hoffe ich nur, dass meine Paphiopedilen, das Ganze gut überstehen. Drei Blätter mussten schon dran glauben.

Steffi M.

avatar
Orchideenfreund
Ich persönlich würde die betroffenen Pflanzen aus der Wohnung entfernen und bis sie (vielleicht) wieder gesund sind, bei jemandem unterbringen, der sonst keine Pflanzen hat, die sich anstecken können.

Hätte sie ehrlich gesagt schon gleich entsorgt, als sie ankam...

Das wäre mir echt zu heikel.

Simon

avatar
Orchideenfreund
Ich hätte sie direkt ausm Fenster geworfen,
wenn ich da schon gewusst hätte, was mit der los ist.
Leider hab ich das erst Montag morgen gegen 6uhr von Franz erfahren.
Seit dem kann sie aber keinen Schaden mehr anrichten, sie steht mehrere Meter entfernt
allein an einem Fenster auf einem hohen Karton. Die arme kann ja nichts dafür, dass sie krank ist.

Simon

avatar
Orchideenfreund
Mal wieder ein paar Neuigkeiten:
Zwei der drei angesteckten Pflanzen, zeigen keinerlei Symptome mehr und sind wohl übern Berg.
Bei der dritten, meiner größten Paphiopedilum (Prime Child) sieht es aber leider nicht so gut aus.
Der infizierte Trieb hat jetzt nur noch ein Blatt, da ich den Rest entfernen musste. Sollte das Blatt auch befallen werden,
dann wird es richtig richtig eng. Dieser Trieb ist ein fast blühstarker Neutrieb inmitten der anderen Triebe (dürften um die 6 sein).
Wenn das letzte Blatt befallen ist, müsste ich wohl den Trieb aus der Pflanze rausschneiden oder hab ich da eine Alternative?

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten