Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

SemiHydrokultur bei Orchideen

+8
Offense88
NorbertK
Usitana
Angi
Robert
Leni
Franz
UweM.
12 posters

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten  Nachricht [Seite 4 von 4]

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Es ist immer wieder schade festzustellen, dass scheinbar interessierte Leser sich nicht die Mühe macht und die bisherigen Beiträge durch liest.

In meinem ersten Beitrag wird das Kulturverfahren SH sehr detailliert beschrieben, wie ich es in meiner Kultur verwende. Im Beitrag 51 wird dann von mir beschrieben, warum es in meiner Kultur nicht funktioniert - und aus den gleichen Gründen wird es bei vielen anderen Anwendern nach ein paar Jahren auch nicht mehr funktionieren.

Ich kann nicht den Sinn erkennen, einen theoretischen Unterschied zwischen Hydro und SemiHydro Kultur heraus zu finden. Ich will es trotzdem versuchen eher subjektiv zu erklären:

Hydrokultur funktioniert seit Jahrzenhten nur in bestimmten Gefäßen mit Leitungswasser und einem Dünger auf Ionenaustauschbasis - z.B. Lewatit.

Alle anderen Kulturformen um Hydro sind demnach SemiHydro. Die Höhe des Wasserstandes spielt da keine Rolle.

Wenn Orchideenwurzeln in das "Hydro"-Restwasser hineinwachsen, werden sie auch weiter darin wachsen... unabhängig davon, ob der Wasserstand höher oder tiefer ist oder auch mal austrocknet.

Das Problem in der Kultur von Orchideen in Hydro ist ein ganz anderes. Orchideenwurzeln regaieren sehr empfindlich auf Salze! Wird eine bestimmte Konzentration im Blähton oder im Restwasser überschritten, sterben sie ab - irgendwann stirbt dann auch die Pflanze.

Über die Orchideenwurzeln und auch über den Blähton wird Wasser verdunstet. Verdunstet wird nur reines Wasser - im Blähton bleiben die Salz zurück.

Sollen also Orchideen längerfristig in Hydro wachsen, ist der Blähton regelmäßig mit Regenwasser oder destiliertem Wasser zu spülen. Noch besser ist es, den gesamten Topf mit Blähton für 1-2 Stunden in Regenwasser o.ä. zu stellen.

Das sind meine aktuellen Erfahrungen. Auch heute habe ich noch einige Phal.-Hybriden in reinem Blähton stehen.

Gast

avatar
Gast
hey Uwe, da hasst du ziemlich detailiert beschrieben warum S/H bei dir nicht geklappt hat, hat bei mir auch nie richtig geklappt, ich meinte weil Wurzeln sobald sie zu lange in Wasser stehen ersticken.

Wenigstens hast du nicht genau wie Ray Barkalow seine shlechte Methode kopiert und hasst die Töpfe austrocknen lassen zwischen Wässern, was er ja als Erfinder der Methode nicht empfiehlt. Das hat bestimmt geholfen.

Das Prinzip mit allen Hydroponischen systemen ist Wurzeln immer feucht halten aber nie im Wasser zu lange sitzen. Die Annahme von manchen dass Voll Hydroponisch komplett in Wasser ist ist kwatsch. Der Vorteil von Hydroponisch ist ja dass die Wurzeln viel mehr Luft kriegen als in Erde! Da gibt es Ebb and Flow, NFT, Aeroponics und automatisches wässern von oben. In allen hydroponischen systemen fliesst das Wasser sofort weg.

Hydroponisch ist einfach Wurzeln im Wasser wachsen aber kein hydroponisches system hat dauerhaft Wurzeln im Wasser sitzen - das funktioniert langzeitig nur mit wasserwachsenden Pflanzen.

Als ich dann mit Orchideen angefangen hab, hats mir stark gefallen dass sie hydroponisch gewachsen werden können und hab zum allerersten mal von Semi-Hydro gehört und hab es auch ausprobiert obwohl alles was ich wusste mir sagte dass das nicht klappen kann.

Semi hydro ist nichts echtes. Jeder kann eine Pflanze in einen Eimer Wasser setzen (was nicht hydroponische kultur ist) und dann es semi-hydro nennen. Ob man da jetzt ein loch in den Eimer reintut oder Tonkugeln ist meiner Meinung nach irrelevant - die Wurzlens sitzen in einem Eimer Wasser. Also semi-hydro ist sofern richtig in dass es nicht eine echtes hyproponisches system ist sonder etwas dazwischen dass nicht richtig klappt.

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Für die Orchideenkultur (hier in SH) ist es wenig hilfreich, theoretische Grundsätze aufzustellen. Was zählt, sind praktische Erfahrungen.

Die SH funktioniert bei einigen Kultivateuren schon über einen sehr langen Zeitraum.

Wie schon mehrfach hier von mir erläutert worden ist, wird alleine die Wasserzusammensetzung (Salzgehalt und pH-Wert) über Erfolg oder Misserfolg bei dieser Kulkturform den Ausschlag geben.

Orchideenwurzeln können auch in Wasser leben. Das haben Untersuchungen am Naturstandort bewiesen, wo Orchideenwurzeln in Wasseransammlungen von Bromelientrichtern gefunden worden sind.

In Überschwemmungsgebieten auf Borneo sind ebenfalls Wurzeln von Phalaenopsis in Wasser gefunden worden.

Über diese Tatsachen muss man nicht diskutieren. Embarassed

Nach oben  Nachricht [Seite 4 von 4]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten