Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ich, absolute Orchideeen-Anfängerin, brauche dringend Pflege-Tipps für meine Zöglinge

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Gast

avatar
Gast
Hallo zusammen! Smile

Ich bin neu hier im Forum, und auch als Orchideen-Besitzerin.
Nur durch Zufall bin ich jetzt acht-fache Orchideen-Mami, hab sie quasi von meinem verstorbenen Großvater "geerbt".

Ich hab nun aber ABSOLUT keinen blassen Dunst von der richtigen Pflege..! scratch
Deswegen brauche ich dringend eure Hilfe als erfahrene Züchter! Wink

Ich hab jetzt Fotos von meinen Schützlingen gemacht - hoffe die Qualität reicht aus - und wäre MEHR als dankbar, wenn ihr mir nützliche Pflegehinweise und -tipps zu den einzelnen Orchideen geben könntet! Cool

Viele liebe Grüße,
judith

No. 1: https://i.servimg.com/u/f78/18/34/89/84/no_112.jpg
No. 2: https://i.servimg.com/u/f78/18/34/89/84/no_211.jpg
No. 3: https://i.servimg.com/u/f78/18/34/89/84/no_311.jpg
No. 4: https://i.servimg.com/u/f78/18/34/89/84/no_411.jpg
No. 5: https://i.servimg.com/u/f78/18/34/89/84/no_511.jpg
No. 6: https://i.servimg.com/u/f78/18/34/89/84/no_611.jpg
No. 7: https://i.servimg.com/u/f78/18/34/89/84/no_711.jpg
No. 8: https://i.servimg.com/u/f78/18/34/89/84/no_811.jpg


Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Judith,

mit Ausnahme der Nummer 7 sind da alle Pflanzen Phalaenopsis.

Pflege: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Pflanze mit der Nummer 7 würde ich an Deiner Stelle entsorgen. Sie ist so dehydriert, dass Du als Anfängerin ihr wahrscheinlich nicht mehr helfen kannst. Dafür fehlt zu viel Substanz der Pflanze.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Linde

Linde
Orchideenfreund
Hallo Judith,
zum direkten Bildereinstellen hier der link: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Soweit ich das sehe, sind bei deinen drei ersten Pflanzen einige abgestorbene Wurzeln.
Bei einer älteren Phalaenopsis -Hybride bin ich wie folgt vorgegangen:
Die Pflanze habe ich aus dem Topf genommen und den unteren Teil mit den abgestorbenen Wurzeln entfernt.
Als Substrat habe ich einen Teil Seramis-Orchideensubstrat und einen Teil Pinienrinde verwendet.
Dann habe ich die Orchidee mit allen Wurzeln in das neue Substrat gesetzt.
In die durchsichtigen Töpfe mache ich grundsätzlich an die Seiten noch Löcher.
Gießen bzw. Tauchen mache ich im Schnitt einmal wöchentlich, gedüngt wird im Frühjahr bis Herbst jede zweite Woche.
Fühlt der Topf sich noch ´schwer` an, gieße ich diese Pflanze erst in der folgenden Woche. Einige Pflanzen wie z.B. Jungpflanzen in kleien Töpfen muss ich teilweise 2 x wöchentlich gießen.
Dafür entwickelt man ein Gefühl, z.B. indem man den Topf anhebt und merkt, ob er ganz leicht, also trocken, oder noch schwer, somit noch nass, ist.

Gast

avatar
Gast
@ Franz:
Super, vielen Dank für die schnelle Antwort! Smile
Schade ist es schon um die Nummer 7... Aber ich hab mir schon sowas gedacht, da sie doch SEHR trocken ist...
Danke auch für den Link!

@ Linde:
Tja, was soll ich sagen, du hast alle meine verbliebenen Fragen beantwortet Very Happy
Vor allem die konkrete Anleitung zur Pflege der Schätzchen hilft mir extremst weiter!
Ich hab ja wie gesagt absolut keine Ahnung von der richtigen Pflege, und deshalb war ich mir unsicher, ob man vertrocknete Wurzeln überhaupt entfernen DARF!
Also schulde ich dir besonderen Dank! Wink

Gibt es so etwas wie eine Grundausrüstung für die Orchideen?
Wie Klammern, Stäbe, Wasserfilter, Dünger, etc.?
Fahre nämlich am Montag in den Baumarkt und wollte mich dann eindecken.

Viele liebe Grüße,
judith

Linde

Linde
Orchideenfreund
Im Baumarkt bekommst du Seramis Orchideen - Substrat, Pinienrinde u. Stäbe u. Klammern.
Die Pinienrinde gibt es in großen Säcken in der Außen -Gartenabteilung oder in kleineren Säcken in der Zooabteilung.
Die Löcher in den Töpfen zum besseren Durchlüften und gleichmäßigen Abtrocknen des Substrats mache ich etwa in mittlerer Höhe des Substrats. Ich habe dazu einen kleinen Lötkolben, man kann aber auch kleine Löcher schneiden, gleichmäßig verteilt um den Topf.
Die Topfgröße sollte so sein, dass die Wurzeln hinein passen. Würden man einen zu großen Topf nehmen, dauerte es zu lange, bis das Substrat abtrocknet.
Grundsätzlich ist es gefährlicher, die Phal. zu feucht zu halten, als sie antrocknen zu lassen.
In freier Natur hängen die Blütenrispen der Epiphyten in der Regel nach unten.
Stäbe sind geeignet, wenn man die Orchideen auf die Fensterbank stellt. Persönlich finde ich es schöner, wenn sie mit hängenden Blütenrispen aufgehängt sind.
Wenn du mit Umtopfarbeiten fertig bist, lies erst mal unter Düngung nach. Es gibt verschiedene Zusammensetzungen bei Dünger. Hier kommt es auch darauf an, welches Wasser man verwendet usw. Besser ist, wenn wir das dann nochmal seperat behandeln.

Linde

Linde
Orchideenfreund
Ergänzend noch, achte darauf, dass die Orchideen von März bis Oktober keiner direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind. Ansonsten können die Blätter schon nach wenigen Minuten einen heftigen Sonnenbrand bekommen. Du kannst mit einer dicht gewebten Gardine oder mit entsprechenden Sonnenschutzrollos schattieren.

Simon

Simon
Orchideenfreund
Hi Judith,
Gibt es so etwas wie eine Grundausrüstung für die Orchideen?
Wie Klammern, Stäbe, Wasserfilter, Dünger, etc.?
Fahre nämlich am Montag in den Baumarkt und wollte mich dann eindecken.

Als Ausrüstung für den Anfang (wenn man nicht schon so wie du umtopfen muss) reichen eine Flasche Orchideendünger, ein Kanister destilliertes Wasser, eine Sprühflasche (kann auch ein Drucksprüher sein), ein paar Stäbe (ich nehme z.b. Bambussplitstäbe, die ich wie alles andere direkt vom Züchter bestelle), Orchideendraht oder Klammern (ich bin ein Fan von Klammern, wobei man bei manchen Orchideen um den Draht nicht herum kommt (z.b. wenn man die Blüte einer Paphiopedilum bellatulum anbinden möchte)).

In deinem Fall solltest du noch eine Mischung von durchsichten Töpfen in verschiedenen Größen kaufen (es ist immer gut, wenn man mal einen neuen Topf zur hand hat), dann würde ich dir fertiges Orchideensubstrat vom Züchter empfehlen (klar schwört in der Regel jeder Orchideenliebhaber auf seine eigene Mischung, aber bei Anfänger wie dir wäre das nur unnötig kompliziert und eventuell sogar gefährlich für die Pflanzen). Da der Sommer langsam anfängt wäre zudem Schattiergewebe für das oder die Fenster nicht schlecht, damit beugst du verbrannten Blättern vor.

Meine konkreter Rat für dich wäre vom Baumarkt Töpfe, destilliertes Wassern, eine Sprühflasche und Schattiergewebe zu besorgen.
Den Dünger, das Substrat, die Stäbe, Klammer und eventuell Draht, kaufst du am Besten bei Schwerter Orchideen. Ich benutze von Anfang an den Hausdünger von Schwerte und meine Orchideen gedeihen prächtig^^... Deren fertiges Substrat beinhaltet außerdem alles was braucht. Ich habe anfangs immer deren "optimiertes Orchideensubstrat" benutzt. Auf deren Seite, findest du außerdem auch noch eine Super Anleitung zum richtigen Umtopfen, sowie für richtiges Gießwasser usw.
([Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können])

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Robert

Robert
Orchideenfreund
Hallo Simon,

du solltest beachten, wie Judith am Anfang schreibt, das Sie Absolut noch keine Erfahrung mit Orchideen hat. Darum sollte man Ihr es nicht schwerer machen als unbedingt nötig ist.
Es mussnicht unbedingt das Substrat und der Dünger vom Züchter sein.

@Judith
Wie Linde schon geschrieben hat, bekommst du die Sachen auch in jeden Baumarkt oder Blumengeschäft. Es gibt von vielen Herstellern Substrat für Orchideen.
An deiner Stelle würde ich das von Seramis nehmen. In deinen Fall sehe ich es am geeigneten an. Als Dünger kannst du eigentlich jeden Dünger nehmen, aber ich würde dir Orchideendünger vorschlagen, weil das einfacher zu Dosieren ist als wenn du normalen Dünger nimmst. Die Dosierung findest du auf der Verpackung.
Durchsichtige Töpfe sind sehr gut, da du später besser erkennen kannst wann du wieder gießen musst.
Darüber ist auch schon viel hier im Forum geschrieben worden.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Unser Forumsmitglied Conny hat eine sehr gute HP. Dort beschreibt Sie auch wie man am besten umtopfen kann.
Der Link steht unter jeden Beitrag von ihr.
Vielleicht hilft dir das schon mal weiter, wenn dann noch fragen offen sind scheu dich nicht die hier zu stellen

http://spellmeier.no-ip.org

Linde

Linde
Orchideenfreund
Danke Robert. Ebenso lehne ich das Besprühen ab, es sei denn, die Pflanze wäre nicht getopft und würde über Luftwurzeln ernährt.
Judith, achte darauf, dass beim Gießen oder Tauchen weder Blüten, noch Knospen Wasser abbekommen.
Auch in die Blattachseln sollte kein Wasser, ansonsten kann es zu Fäulnis kommen.

10 Umtopfen erfolgreich! am 16.06.13 19:13

Gast

avatar
Gast
Hallo Ihr Alle!!
Vielen, lieben Dank für die vielen, ausführlichen Antworten!
Ihr habt mir sehr geholfen!! Smile

Ich hab letzte Woche einen Riesen-Einkauf im Baumarkt gemacht und Orchideen-Zubehör im Wert von gut 100€ gekauft! Wink


Anschließend hab ich die Orchideen umgetopft.
Musste leider ziemlich viel wegschneiden, da angefault...
Aber jetzt sieht alles ganz gut aus!
Und ich freue mich darauf zu sehen wie sie gedeihen!! Very Happy

Nochmals VIELEN Dank für eure rasche Hilfe von mir und meinen Orchis! Wink

Liebe Grüße, Judith

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten