Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Verwandlung Aquarium in Orchideen-Vitrine

5 posters

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Hypericum

Hypericum
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

da ich jetzt schon seit Monaten erfolglos grübele, würde ich mich über Eure Meinungen und Ratschläge freuen:

Es geht um dieses Aquarium:  Verwandlung Aquarium in Orchideen-Vitrine Img_2018

180 Liter, beleuchtet mit einer LED "Aquel Leddy Slim" -Pflanzenlampe (seit ca. einem Jahr), das Aquarium selbst ist über 5 Jahre alt, steht zentral und auch als zierende Lichtquelle gegenüber meinem Esstisch im Wohnzimmer.

Der Bodengrund wird langsam braun und muss dringend erneuert werden. Und das ist jetzt auch Grund und Anlass, mich endlich zu entscheiden: ist eine Umwandlung in ein beleuchtetes Orchideen-Gefäß (Vitrine wäre eine unpassende Bezeichnung, oder?) eine sinnvolle Alternative oder soll alles alles erneuert werden und weiter wie bisher als Aquarium laufen? Der Aquarienbesatz (nur Garnelen) und vor allem das Moos (ist meine Quelle für die SGK-Vasen) und ggf. auch die anderen Pflanzen würden in ein kleineres Becken umziehen oder z. T. abgegeben werden, das wäre kein Problem

Die Beleuchtung dürfte für Orchideen gehen (Aquarienpflanzen und eine Efeutute wachsen), die Luftfeuchtigkeit im leeren Becken (mit feuchter Drainage-Schicht am Boden?) würde ich testen und am Anfang auch einfache Pflanzen zur Probe in Töpfen einsetzen. Temperaturmäßig dürfte alles wegen kalter LED-Leuchten wie im Wohnzimmer zwischen 18 und im Sommer 28 Grad pendeln, das ließe sich ja auch messen.
Im Idealfall würde ich es gerne mit aufgebundenen Orchideen probieren wollen, wenn das die Luftfeuchte oder das Handling nicht hergibt, gehe ich halt SGK-Kultur.

Was meint Ihr, ist das Vorhaben grundsätzlich sinnvoll oder eine Schnapsidee?

Ich freue mich wirklich auf Eure Meinungen!

Viele Grüße
Tim

sabinchen Gefällt dieser Beitrag

Miniorchideen

Miniorchideen
Fachmoderator Miniatur-Orchideen
Hallo Tim,

so ein Aquarium in eine Vitrine umzuwandeln wäre kein Problem, hängt davon ab wie handwerklich Du bist (Glasschneiden, Kleben).
Dafür einige Tipps zu geben ist nicht das Problem, habe auch schon einige Aquarien umgebaut.
Hochkant oder quer aufgestellt, unten ein Glasstreifen angeklebt (Silikon) und Seramis als Bodengrund, dann hält der Rest vom Sprühwasser den Boden ständig feucht.
Vorn eine Tür oder Schiebeglasplatten wäre auch möglich, mit Lüftungsschlitz oben und unten, fertig ist die kleine Vitrine.
Die Seitenwände mit Korkplatten ausgeklebt zur Befestigung der Pflanzen, das sollte für kleine aufgebundene Orchideen gut klappen.


_________________
LG Leo

weeand und sphingidae Gefällt dieser Beitrag

OF

OF
Orchideenfreund
Hallo Hypericum,
das wär schon möglich nur musst du dir überlegen welche Orchideen du da rein setzten willst. Höhenweise braucht man immer mehr platz als man denkt. Also es müssten schon klein bleibenende Orchideen sein.

Wenn du da anfängst grosseres as eine phalaenopsis reinzusetzten wirst du schnell rausfinden das mit einem Topf und die Höhe meist grösseren Orchideen das zu hoch wird. Das Licht kann man erhöhen aber dann ist es eventuell für Pflanzen weiter unten zu wenig Licht.

Mit Nopsen könntest du das Aquarium gut füllen, die benötigen nicht so hohes Licht. Da könntest du 15 - 20 mittelgrosse Nopsen reinsetzten.

Das grösste Hinderniss wäre das Wässern. Geht ohne Tür also nur von oben was ein bisschen schwieriger sein kann.

Für mini- orchideen wär es geignet aber da braucht man dann sehr viele Mini's um das Aquarium zu füllen.

Seitlich könnte man eventuell ein paar grössere vielleicht haben. Ich würd also eine Wand hinten haben wo man mini's aufbinden kann, seitlich 4 grössere Orchideen (2 auf jeder Seite) und in der Mitte 12 Nopsen vielleicht.

So kann ich mir das vorstellen, wenn es dir hilft. Das muss schon gut geplant werden, Orchideen kauft man generell klein aber die können aus dem Platz innerhalb ein paar Jahren rauswachsen also konzentrier dich auf Orchideen wie Nopsen oder andere Minis die nicht soviel mehr in die Höhe oder seitlich wachsen wie eine Cattleya zB.

Es wird schon viel Aufwand sein.. Ich weiss das ein Aquarium recht viel Arbeit ist aber Orchideen auch. Die muss man regelmässig umtopfen und pflegen. Ich würd sagen Orchideen werden genausoviel, wenn nicht noch mehr Arbeit benötigen.

Ich finde das Aquarium sieht so recht gut aus. Das musst du dir also gut überlegen ob es sich lohnt für die Mühe und die Kosten.

Es wär ein tolles Projekt aber da musst du dann schon viel Liebe reinsetzten sonst wirds nichts. Anfangs muss man sehen wie oft gegossen werden muss, ob man Belüftung braucht und das die Orchideen sich gut anpassen.

Christian N

Christian N
Moderator
Ich habe mehrere Aquarien ohne grosse Probleme in Vitrinen für Orchideen umgewandelt und in Betrieb.

Das Aquarium vollständig leeren und säubern.
Eine 2-3 cm Schicht Seramis einfüllen.
Eine dünne Kokosmatte hochkant an die Rückwand, davor ein Gitter hochkant.
Einen PC-Lüfter an einer seitlichen Wand befestigen.
Die Aquarien Beleuchtung wird so eingehängt, daß sie sich dicht unter der Abdeckung aus Glasscheiben befindet.
Fertig ist die Orchideen Vitrine.

Der Lüfter läuft bei mir rund um die Uhr, er schafft durch Umluft die notwendige Luftbewegung. Luftaustausch erfolgt 1x pro Tag beim Sprühen morgens.
Die Beleuchtung reicht aus, um Orchideen am Boden (Topfkultur) ausreichend mit Licht zu versorgen.
Blockkulturen werden an das Gitter gehängt, lichthungrige Orchideen in der Mitte und weiter oben.
Der Boden wird so feucht gehalten, daß das Seramis eine dunkle Färbung hat.
Morgens werden die Blockkulturen übesprüht, die Töpfe nach Bedarf.
Die von der Leuchte abgegebene Wärme schafft die notwendige Tag-Nachttemperaturdifferenz von einigen Grad.

So eine Vitrine ist für die Kultur von warm zu haltenden Miniaturorchideen geeignet, wenn sie in Wohnzimmer steht.
Meine Vitrinen standen auch schon im Keller oder im GWH.
Dann kann man auch kühl zu kultivierende Miniaturorchideen darin halten.
Nach meinen Beobachtungen tolerieren aber viele Miniaturorchideen Temperaturen, die von denen in der Literatur angegebenen abweichen.

In diesen Vitrinen kultivierte ich klein bleibende Orchideen der Gattungen Phalaenopsis, Paphiopedilum, Phragmipedium, Dendrobium, Oncidium, Sophronitis, Maxillaria, Lepanthes, Restrepia u.v.m.

Ich würde immer Miniaturorchideen in diesen ehemaligen Aquarien setzen. Sie nutzen die vorhandenen Platz-und Lichtverhältnisse am besten und man kann mit ihnen mit der Zeit zauberhafte Pflanzengemeinschaften schaffen.


Gruß
Christian



Zuletzt von Christian N am 25.09.21 20:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Korrektur)

weeand, Miniorchideen, OlliKnoll und sphingidae Gefällt dieser Beitrag

OlliKnoll

OlliKnoll
Orchideenfreund
Hallo Tim,

ich habe letztes Jahr ein kleines Aquarium in eine Vitrine verwandelt. Inzwischen ist es wohl eher ein Terrarium geworden (es fehlen nur noch die bunten Fröschlein Wink ).
Da es gerahmt ist, konnte ich es nicht aufrecht stellen, also ist der Eingriff von oben.
Ich beschreibe es einfach mal:

Meine Miniorchideen wollten sich nicht so richtig wohlfühlen. Denen war es wohl trotz Lüfter zu warm. Bis auf einige Restrepien sind sie wieder ausgezogen und ich habe den Untergrund als Terrarium gestaltet. 3 cm Tongranulat, darauf Pflanzenflies und darauf Terrarienerde. Die Bodenbepflanzung sind Begleitpflanzen (kleine Ranken, Farne, Bromelien). Dann habe ich eine kleine Rebwurzel in der einen Ecke und ein Xaximstämmchen in der anderen Ecke platziert und beides mit Restrepia, Tillandsien und Bromelien besetzt. Mein Terrarium steht am Fenster. So kann ich zusätzlich Tageslicht nutzen. Darum habe ich die Rückwand nicht mit Kork verkleidet. An den schmalen Seitenwänden habe ich Edelstahldraht eingeklebt. So kann ich kleine aufgebundene Pflanzen aufhängen. Alles was ich nicht in die Terrarienerde pflanzen oder aufbinden kann, stecke ich mit etwas Moos in kleine Xaximtöpfchen, so habe ich keine unschönen Blumentöpfe stehen.

Unten im Tongranulat kann ich sehen, ob genug Feuchtigkeit vorhanden ist. Die Erde wird durch das Flies nicht pampig. Ich sprühe morgens nur das Xaximstämmchen nass und ein wenig über die anderen Pflanzen.

So steht mein Vitrinchen/ Terrarium nun schon seit dem Frühjahr und die Pflanzen fühlen sich sichtlich wohl.
Es ist nicht so groß wie Dein Aquarium, wird aber von allen Besuchern bestaunt. Vielleicht kannst Du ja einige Ideen  bei Dir umsetzen.

Hier noch ein paar Fotos:


seitlicher Aufhängedraht
Verwandlung Aquarium in Orchideen-Vitrine Aufhzi10


Xaximtöpfchen
Verwandlung Aquarium in Orchideen-Vitrine Xaximt10


das Gesamtwerk
Verwandlung Aquarium in Orchideen-Vitrine Vitrin10

weeand, Lumpazivagabundus und Miniorchideen Gefällt dieser Beitrag

Hypericum

Hypericum
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten und vor allem praktischen Erfahrungsberichte!

Mein handwerkliches Geschick ist leider begrenzt, auch würde ich gerne die jetzige Position des Beckens beibehalten wollen. Ein Umstellen oder auch nur ein leichtes Verrücken ist fast unmöglich, rundherum sind alle Wände voll und verschieben kann ich eigentlich nichts.

Die Kultur von Miniorchideen wohl auch in Verbindung mit kleinen Farnen oder anderen Begleitpflanzen würde mir wohl am besten gefallen, gerade wenn ich vielleicht alles auch noch ein wenig urwaldähnlich hinbekomme. Wenn es denn viele Minis, z. T. aufgebunden und an die Rückwand gehängt, aber auch in Gefäßen auf- oder direkt im Bodengrund sein müssen, um das Becken zu füllen ist es noch verlockender. Das heißt ja auch, dass die Chance steigt, dass häufig was spannendes blüht und ich mich nicht zu sehr beim Bestellen neuer Orchideen zurückhalten muss. Ich würde aber auch nicht sofort den kompletten Bestand zusammenkaufen  und mich lieber rantasten bzw. vor jedem Kauf über die neuen Orchideen bestmöglich orientieren.

Allerdings sehe ich jetzt noch zwei Hindernisse, die ich überwinden muss:

1) Ohne Abdeckung wäre das ganze nicht realistisch umsetzbar, oder? Die vorhandene Beleuchtung ist so konstruiert, dass keine Auflegescheibe eingelegt werden kann, da sie seitlich mit Klammern an den Scheiben festgeklemmt ist und auch tiefer ins Becken hängt, als der obere Rand des Beckens. Versteht Ihr, wie ich das meine?

2) wie oft müsste ich gerade die aufgebundenen Orchideen besprühen? Beruflich bedingt, bin ich hin und wieder schon ein, zwei Tage nicht da oder komm erst spät Abends wieder. Würden das die Minis verkraften?

@OlliKnoll: deine Mini-Terras sehen wirklich klasse aus, ein Hingucker sind die wirklich!

Viele Grüße
Tim

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten