Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Orchidee Schimmel/Pilz?? Hilfe :(

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Orchifreund

Orchifreund
Orchideenfreund
Hallo Ihr lieben
Ich bin total Orchideen-Anfängerin
ich habe seit ca einem Jahr eine Orchidee der wurde vor kurzeem der Topf etwas zu eng. ich habe sie umgepflanzt (in ein Orchi.substrat +dünger gemisch). Nach ca. drei Tagen sah meine Orchidee beziehungsweise das Substrat so aus (siehe Fotos) ist das Schimmel stimmt was mit dem Substrat nicht? Muss ich umtopfen? ist die orchidee hinüber? Sad

das substrat hat an sich weiße kristalle (dünger?). ich meine dieser weiße pelz kommt davon? ist das substrat schrott?

danke im voraus Smile

Orchifreund

Orchifreund
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Orchifreund

Orchifreund
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Igor

Igor
Orchideenfreund
komisches Gewüchs ist das schon.
Das Substrat ist meiner Meinung nach zu kompakt. Das funktioniert für Dendrobien eventuell, sonst ist dieses Gemisch für die meisten Orchideen nicht geignet. Das du wahrscheinlich umtopfen solltest ist dir warscheinlich mit deiner Frage schon klar, vorsichtshalber jedenfalls weil mir die bröseligkeit des Substrates nicht gefällt, bleibt langzeitig zu feucht da kriegen die Wurzeln nicht genug Luft.
Was du stattdessen benutzt kann vielleicht jemand anders mit helfen. Ich kauf bei den Fachläden deren Substrate wenn ich mir die Pflanzen bestelle.

Eli1

Eli1
Admin
Am letzten Bild sieht man so weiß Kügelchen im Übertopf.
Staut sich dort das Gießwasser zurück? denn oben scheint das Subsatrat ja trocken, wie auf einem Bild zu sehen ist.
Unten ist es eindeutig zu naß.


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

Orchifreund

Orchifreund
Orchideenfreund
Igor schrieb:komisches Gewüchs ist das schon.
Das Substrat ist meiner Meinung nach zu kompakt. Das funktioniert für Dendrobien eventuell, sonst ist dieses Gemisch für die meisten Orchideen nicht geignet. Das du wahrscheinlich umtopfen solltest ist dir warscheinlich mit deiner Frage schon klar, vorsichtshalber jedenfalls weil mir die bröseligkeit des Substrates nicht gefällt, bleibt langzeitig zu feucht da kriegen die Wurzeln nicht genug Luft.
Was du stattdessen benutzt kann vielleicht jemand anders mit helfen. Ich kauf bei den Fachläden deren Substrate wenn ich mir die Pflanzen bestelle.

ja es ist echt komisch. hoffe es liegt am substrat und ich habe mir die orchi nicht zerstört damit 😩 habe sie gehegt und gepflegt (meine erste orchi)
kannst du mir ein gutes substrat empfehlen? (mit markennennung) Smile
würde mir gleich morgen holen gehen.

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ich habe in meiner Anfangszeit einmal das gleiche Bild im Topf einer Phalaenopsis gehabt. Ich habe es lange Zeit ignoriert und die Phalaenopsis hat sich weiter behauptet. Da es aber verschiedene Pilze gibt, würde ich dir vorschlagen die Pflanze nach Abspülen mit lauwarmem Wasser und substratfrei in neues Substrat zu topfen. Das ist garantiert der sicherste Weg.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Menschen finden Ehrlichkeit so lange gut, bis Du etwas sagst was ihnen nicht passt.
http://www.bordercollie.ranch.de

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreundin,

Ich mag es immer nicht so ohne Anrede ueberlegen
Wäre schön einen Namen zu erhalten.

Auch wäre eine Vorstellung schön, damit man weiß was du so erwartest.

Bezüglich deiner Pflanze stimme ich Franz völlig zu.
Ich schätze in deinem Substrat waren so einige Pilzsporen, die durch die Feuchtigkeit optimale Wachstumsbedingungen erhalten haben.
Es kann sein, dass das Myzel deine Orchidee beeinträchtigt.
Also, wie Franz schreibt, austopfen, reinigen, neues Substrat.
Ich nutze für Phalaenopsen simple Pinienrinde mittlerer Körnung.
Das kann man in Orchideengärtnereinen, so man eine in der Nähe hat, oder hier im Netz in verschiedenen Abpackungen erwerben. In den Onlineshops der Orchideenhändler gibt es verschiedenes Zubehör, wie auch vernünftiges Substrat zu kaufen.

Igor

Igor
Orchideenfreund
Biene schrieb:
Also, wie Franz schreibt, austopfen, reinigen, neues Substrat.

Das hat der Igor eigentlich zuerst gemeint aber Igor wird ignoriert weil er sich nicht vorgestellt hat, naja hallo mein name ist Igor, ich wachse Orchideen, so jetzt kennt ihr mich auch.

Der Pilz sollte harmlos sein aber Substrat sollte trotzdem gewechselt werden.

Ein sehr beliebtes ist was Schwerter Orchideenzucht verkaufen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Blonder

Blonder
Orchideenfreund
Ja ich stimme den anderen zu. Diese Phalaenopsis Hybride sieht noch recht gut aus. Wurzeln sind noch grün, zumindest außen. Das Substrat ist viel zu dicht und feucht. Durch die Feuchtigkeit bildet sich dieser Schimmel. Der ist für die Orchidee nicht unbedingt gefährlich. Aber es wird vermutlich moderig riechen. IN so einem Fall ist es besser die Phalaenopsis sofort aus dem Topf zu nehmen und alles abzuwaschen. Vermutlich sind im Kern schon faule Wurzeln. Dann unbedingt mal komplett abtrocknen lassen. Matschige bzw schwarze Wurzeln am besten gleich abschneiden.
Solange du noch kein passendes Substrat hast einfach ohne Substrat weiter kultivieren. Dazu sende ich dir gleich Beispiele.
Schönen Gruß
Christian

Blonder

Blonder
Orchideenfreund
Hier sind einige Beispiele von Phalsenopsis Hybriden aus zu nassem bzw zu altem Substrat.
Bei denen sind fast alle Wurzeln geschädigt. Manche Wurzeln treiben aber wieder aus. Deshalb schneide ich nicht alles braune, schwarze weg. Nur die links unten hat sehr schlappe Blätter und ist noch nicht über den Berg. Ich tauche nur die Wurzeln oder überbrause die Blätter und Wurzeln je nach Lust und Laune zwischen 3 mal täglich bis zu einmal im Monat. Und dann lasse ich sie gleich wieder trocknen. Eingetopft werden sie bei mir erst wenn neue Wurzeln wachsen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Schöne Grüße
Christian

Orchifreund

Orchifreund
Orchideenfreund
Blonder schrieb:Hier sind einige Beispiele von Phalsenopsis Hybriden aus zu nassem bzw zu altem Substrat.
Bei denen sind fast alle Wurzeln geschädigt. Manche Wurzeln treiben aber wieder aus. Deshalb schneide ich nicht alles braune, schwarze weg. Nur die links unten hat sehr schlappe Blätter und ist noch nicht über den Berg. Ich tauche nur die Wurzeln oder überbrause die Blätter und Wurzeln je nach Lust und Laune zwischen 3 mal täglich bis zu einmal im Monat. Und dann lasse ich sie gleich wieder trocknen. Eingetopft werden sie bei mir erst wenn neue Wurzeln wachsen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Schöne Grüße
Christian

super danke für den tipp, habe alles weggeschüttet und die orchi von dem mist befreit. werde heute neues substrat besorgen.
hast du die orchis dann an einen "wärmeren ort" gelegt zum trocknen?

Orchifreund

Orchifreund
Orchideenfreund
Eli1 schrieb:Am letzten Bild sieht man so weiß Kügelchen im Übertopf.
Staut sich dort das Gießwasser zurück? denn oben scheint das Subsatrat ja trocken, wie auf einem Bild zu sehen ist.
Unten ist es eindeutig zu naß.

ja da hatte sich wohl wasser gestaut. habe die orchi nun aus dem mist befreit 😄

Eli1

Eli1
Admin
Orchifreund schrieb:
Eli1 schrieb:Am letzten Bild sieht man so weiß Kügelchen im Übertopf.
Staut sich dort das Gießwasser zurück? denn oben scheint das Subsatrat ja trocken, wie auf einem Bild zu sehen ist.
Unten ist es eindeutig zu naß.

ja da hatte sich wohl wasser gestaut. habe die orchi nun aus dem mist befreit 😄

ja1 ja1


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

Blonder

Blonder
Orchideenfreund
Bei mir kugeln die Pfleglinge irgendwo herum im Haus. Hauptsache nicht dauernaß. Und auf keinen Fall stehendes Wasser in den Blattachseln. Je wärmer und heller, desto schneller wachsen sie und desto mehr Wasser brauchen sie.

Blonder

Blonder
Orchideenfreund
Hier ein Wäschekorb voll mit Patienten in der Badewanne. Ich kämpfe um jedes Leben ;-)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Blonder

Blonder
Orchideenfreund
Diese beiden am 29. September erworbenen Phalsenopsis Minimark hatte ich nach dem Gießen sofort aus dem Substrat genommen, weil mir der Topf zu schwer erschien und leicht modrig roch. Seitdem sind sie ohne Substrat im dursichtigen Topf im sehr warmen Wohnzimmer teilweise vollsonnig (Oktober bis März auch Mittagssonne).
Hier sieht man, dass die Wurzeln nur leicht geschädigt sind. Ich vermute zu hohe Düngekonzentration bei der Aufzucht.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Und hier sieht man einen neuen Blütentrieb und eine neue Wurzel.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bis jetzt sehe ich an einer der beiden 3 Blütentrieben und an der anderen 4 oder sogar 5.
Ich tauche den Topf ohne Substrat ein bis zweimal am Tag oder auch 3 mal wenn es recht sonnig ist. Dann mal wieder einen Tag nicht. Auch eine Woche oder zwei ohne Wasser macht ihr nichts.
Naja Minimark ist als viel und Dauerblüher ja auch was ganz feines.

Hier zwei Bilder meiner ersten vom März 2015. Sie Ruhe in Frieden :-(
Wenn ich da schon gewußt hätte was ich jetzt weiß würde sie jetzt noch fleißig blühen. ;-)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Schöne Blütengrüße
Christian



Zuletzt von Blonder am 19.10.20 11:39 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

Orchifreund

Orchifreund
Orchideenfreund
Blonder schrieb:Diese beiden am 29. September erworbenen Phalsenopsis Minimark hatte ich nach dem Gießen sofort aus dem Substrat genommen, weil mir der Topf zu schwer erschien und leicht modrig roch. Seitdem sind sie ohne Substrat im dursichtigen Topf im sehr warmen Wohnzimmer teilweise vollsonnig (nur in der kühleren Zeit).
Hier sieht man, dass die Wurzeln nur leicht geschädigt sind. Ich vermute zu hohe Düngekonzentration bei der Aufzucht.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Und hier sieht man einen neuen Blütentrieb und eine neue Wurzel.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bis jetzt sehe ich an einer der beiden 3 Blütentrieben und an der anderen 4 oder sogar 5.
Ich tauche den Topf ohne Substrat ein bis zweimal am Tag. Naja Minimark ist als viel und Dauerblüher ja auch was ganz feines.

deine wurzeln sehen im gegensatz zu meinen viel besser aus 😩[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Blonder

Blonder
Orchideenfreund
Naja okay, die Minimark habe ich auch gleich aus dem Substrat genommen. Aber deine Wurzeln sehen sehr gut aus. Kaum schwarze oder braune Stellen. Die helle Färbung ist normal wenn sie im Substrat ohne Licht wachsen. Also der Zustand ist echt top.

Blonder

Blonder
Orchideenfreund
Die kannst du so auch gleich eintopfen in geeignetem Substrat. Oder auch mal mit oben beschriebener Methode meiner Minimark pflegen. Du wirst überrascht sein. Der Vorteil der Methode: man sieht das neue Wurzelwachstum

Orchifreund

Orchifreund
Orchideenfreund
Blonder schrieb:Naja okay, die Minimark habe ich auch gleich aus dem Substrat genommen. Aber deine Wurzeln sehen sehr gut aus. Kaum schwarze oder braune Stellen. Die helle Färbung ist normal wenn sie im Substrat ohne Licht wachsen. Also der Zustand ist echt top.

echt? ich dachte das sieht garnicht gut aus 😀 bei meiner mutter sind die wurzeln richtig kräftig und grün. dachte immer so müssten orchi wurzeln aussehen (sie hat sie auch im substrat aber in ganz wenig)

Blonder

Blonder
Orchideenfreund
Ja da hat deine Mutter den Dreh raus. Wenig Substrat bedeutet schnelles abtrocknen. Und das ist das entscheidende. Die Ur^x-Eltern unserer Phalaenopsis Hybriden wachsen ja in den Tropen auf Bäumen. Da regnet es und dann scheint wieder die Sonne. Wenig Substrat ist eine Möglichkeit. Aber ältere Phalaenopsis können auch recht groß werden mit langen schweren Blütentrieben. Meine weiße mit rosa hat 3 70 cm Blütentrieben. Dann will man sie in einem großen standfesten Topf haben. Das Rezept ist dann sehr grobe Rinde ohne feine Zugaben.
Übrigens Düngerzugaben sind mit vorsichtig zu genießen wenn man keine Erfahrung hat. Besser ist es flüssig zu düngen und nicht zu übertreiben.

Orchifreund

Orchifreund
Orchideenfreund
Blonder schrieb:Ja da hat deine Mutter den Dreh raus. Wenig Substrat bedeutet schnelles abtrocknen. Und das ist das entscheidende. Die Ur^x-Eltern unserer Phalaenopsis Hybriden wachsen ja in den Tropen auf Bäumen. Da regnet es und dann scheint wieder die Sonne. Wenig Substrat ist eine Möglichkeit. Aber ältere Phalaenopsis können auch recht groß werden mit langen schweren Blütentrieben Dann will man sie in einem großen standfesten Topf haben. Das Rezeit ist dann sehr grobe Rinde ohne feine Zugaben.
Übrigens Düngerzugaben sind mit vorsichtig zu genießen wenn man keine Erfahrung hat. Besser ist es flüssig zu düngen und nicht zu übertreiben.

Danke für die tipps 😊

Eli1

Eli1
Admin
Bitte:
Jeder User hat 1 Tag, um sein Posting zu überdenken. D.h., fällt euch nach kurzer Zeit noch etwas ein, dann bitte mittels dem Edit-Button (re) etwas ändern oder anfügen.
Danke


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten