Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Die Gattung Stanhopea - Sammelthread

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde!


Seit ca. sechs Jahren begeistere ich mich zunehmend für die Gattung Stanhopea. Ich kultiviere sie inzwischen mind. gleichrangig mit meiner Cattleya-Sammlung. Bisher haben sich rd. 50 Pflanzen (ca. 30 Arten – davon viele doppelt bis mehrfach) angesammelt.

Die Gattung Stanhopea ist mit ca. 60 Arten und etwa einem halben Dutzend Naturhybriden in den Neotropen Mittelamerikas (Mexiko bis Panama) und Südamerikas (Kolumbien, Venezuela, Brasilien, Ecuador, Peru, Bolivien sowie nördliches Argentinien/Chile) in feuchten, ca. 200 bis ca. 2000 m hoch gelegenen Nebelwäldern beheimatet.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. tigrina "Nettetal", Heimat: Mexiko (endemisch)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
S. tigrina var. nigroviolacea (syn. S. nigroviolacea), Heimat Mexiko (endemisch)


Haupt-Blütezeit der meisten Arten ist der Sommer. Die oftmals sehr großen wachsartigen Blüten erscheinen hängend aus den ausgewachsenen Pseudobulben. Daraus ergibt sich eine zwingend erforderliche Kultur im Lattenkörbchen oder im Gittertopf. Die Blüten der meisten Arten verströmen einen sehr starken – teilweise auch unangenehmen – Duft. Leider halten sie nur wenige Tage. Viele Arten sind sich außerordentlich ähnlich und können nur vom geübten Botaniker/Taxonomen unterschieden werden. Hauptunterscheidungsmerkmal sind der seitliche Lippenaspekt und die Ausbildung des rückseitigenLippen-Hypochils.

Die Bestäubung der Blüten erfolgt – wie auch bei anderen Gattungen der Stanhopeinae (u.a. Coryanthes, Papinia, Gongora) durch Prachtbienen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
seitlicher Lippenaspekt bei S. panamensis

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Hypochil (rückseitig) bei S. panamensis



Kultur:

Stanhopeen vertragen im Sommer keine direkte Sonneneinwirkung. Je nachheimatlicher Herkunft und Höhenlage sollte die Mindesttemperatur der meisten Arten in der Wachstums- und Blütezeit tagsüber etwa bei mind. 20 Grad nachts bis etwa 14 Grad betragen. Sommerliche Höchstwerte von bis zu 30 Grad werden bei entsprechender Luftbewegung und Schattierung toleriert. Wenn möglich empfieht sich während des Sommers eine Gartenkultur z.B. im schattenspendenden Obstbaum. Während der Wachstumszeit im Sommer benötigen die Pflanzen zur Ausbildung ihrer Neutriebe viel Wasser und Dünger (wöchentlich bis 14 tägig mit gern etwas mehr als der bei den Orchideendüngern angegebenen Konzentration). Nach Ausbildung der Neutriebe setzt die winterliche Ruhezeit ein, bei der die sommerlichen Mindesttemperaturen nur unwesentlich unterschritten werden sollten. Die Wassergaben sollten sehr stark reduziert und die Düngung gänzlich eingestellt werden (Ausnahme: Verspätete Neutriebs-Nachzügler).



Weitere Blütenfotos aus meiner Stanhopea-Sammlung:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. candida, Heimat Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. costaricensis, Heimat Guatemala bis Panama




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
S. deltoidea, Typ 1

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
S. deltoidea Typ 2

Heimat von S. deltoidea: Peru, Bolivien



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. embreei, Heimat: Ecuador, Peru



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. grandiflora, Heimat: Kolumbien, Venezuela,Trinidad, Guyana, Franz. Guyana, Surinam, Brasilien



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. graveolens, Heimat: Mexiko bis Honduras



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. jenischiana, Heimat: Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Peru
Das Foto entstand im Nvv. 2017 im Betrieb Röllke. Beim nächsten Besuch abgeblüht gekauft.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. panamensis, Heimat: Bisher nur in Panama gefunden



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. ruckeri "Berggarten" (syn. S. inodora), Teilstück des Original-Typusexemplares
Heimat: Mexiko bis Nicaragua



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

S. wardii, Heimat: Nicaragua bis Panama sowie Kolumbien und Venezuela



Freundliche Grüße
Rolf



Zuletzt von Rolf am 16.08.20 15:08 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

mom01

mom01
Orchideenfreund
Was ein toller Beitrag, Rolf! Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Rolf

Dankeschön,
Wunderbarer Beitrag ja1

Christian N

Christian N
Moderator
Ein sehr informativer Beitrag.
Meine Anerkennung für die Arbeit, die Du Dir gemacht hast.


Gruß
Christian

sabinchen

sabinchen
Orchideenfreund
Ganz klasse Rolf, bin total begeistert. ja1 ja1 ja1
Ich hatte immer Probleme mit dieser Gattung. Himmlisch diese Blüten I love you I love you I love you

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Ein toller Beitrag in bekannt hervorragender Qualität. ja1 ja1 ja1
Ich habe nicht viele die sind noch klein Wink


LG



LG

Nona

Nona
Orchideenfreund
Ein sehr schöner Beitrag.

Danke, Rolf ja1 ja1 ja1


Nona

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Ein klasse Beitrag, Rolf, vielen Dank dafür.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Stanhopea annulata, Heimat: Südliches Kolumbien, nordöstliches Equador
Die nur vier bis fünf cm großen stark duftenden, nicht resupinierten Blüten tragen keine "Hörner" auf dem Mittelteil (Mesochil) der Lippe - ebenso wie die bereits vorgestellten S. candida und S. grandiflora.

Freundliche Grüße
Rolf

mom01

mom01
Orchideenfreund
Die in einem saftigen Vanille-Gelb, herrlich. Aber die Hörner auf der Lippe fehlen schon, finde ich .

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Rolf

Ich schließe mich Bärbel da voll und ganz an ja1

Sabine62

Sabine62
Orchideenfreund
Hallo Rolf, vielen Dank für deinen Beitrag über die Gattung Stanhopea, Tolle Blüten und Haltung gut erklärt.Für mich die Königin der Orchideen. Schade, das man die nicht auf der Fensterbank halten kann. foto

Die Stanhopea annulata gefällt mir auch sehr, auch ohne Hörner. Wenn auch nicht so spektakulär, wie die Anderen.

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Stanhopea oculata


Heimat: Mittelamerika sowie Kolumbien und Venezuela (ob auch Brasilien?) in Höhenlagen zwischen 1000 und 3000 m epiphytisch Epiphytisch in feuchten Wäldern als auch terrestrisch auf Klippen über felsigem Untergrund.

Kultur: Temperiert bis kühl mit einer langen Ruheperiode im Sommer, während welcher die Pflanzen sehr zurückhaltend gewässert werden. Die Ruhezeit endet, wenn die Blütentriebe und die Neutriebe erscheinen (meist September). Dann sehr feucht mit reichlicher Düngung bis zum Ausreifen der Neutriebe kultivieren.

Freundliche Grüße
Rolf

Christian N

Christian N
Moderator
Das sind phantastische Blüten !

Gruß
Christian

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

tolle Pflanze ja1
Sehr interessante Blütenzeichnung ja1

Übrigens,
die St. Tigriana, die ich von dir habe bastelt an einem 3. BT in diesem Jahr. freuen
Ist das normal?

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Übrigens,
die St. Tigriana, die ich von dir habe bastelt an einem 3. BT in diesem Jahr. freuen
Ist das normal?[/quote]Hallo Biene,

drei Blütentruebe ist schon grandios!Aber es ist schon ein sehr blühwilliger Klon. Meine beiden Teilstücke dieses Klons haben auch jeweils geblüht - aber nur mit je einem Blütentrieb.

Freundliche Grüße
Rolf

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

Danke für deine schnelle Antwort.

Geblüht hat bisher nur 1 BT. Der 2. Im August ist abgestorben. Hab ich bestimmt zu nass gehalten.
Der neue BT jetzt ist gerade dabei aus dem Substrat zu brechen.
Ich warte einfach die Entwicklung ab. freuen

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Stanhopea shuttleworthii (syn. S. posadae?)


Heimat:

Department Tolima, Kolumbien, in ca. 1000 m hochgelegenen lichten Wäldern


Kultur:

Aufgrund ihrer Herkunft temperiert-warm und hell, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ruhezeit mit nur geringen Wassergaben bis zum Erscheinen der Blüten (ca. August bis Oktober). Nach der Blüte erscheinen die Neutriebe. Dann feucht halten und kräftig düngen bis die Neutriebe ausgewachsen sind.

Die Blüten haben eine "Spannweite" von rd. 13 xm und duften sehr intensiv nach Kampfer. Auffällig ist die große Öffnung im vorderseitigen Hypochil (Mittelteil der Lippe).


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Hypochil vorderseitig mit ungewöhnlich großer Öffnung (Säule und dorsales Sepalum abgetrennt)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Sehr breites ballonartiges Hypochil rückseitig

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo


jetzt ist der 2. BT meiner Stanhopea tigriana offen.
Er hat zwar nur 3 voll ausgebildete Blüten, aber die sind riesig und der Duft erfüllt das GWH.

url=https://servimg.com/view/19199169/1418][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

url=https://servimg.com/view/19199169/1419][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

url=https://servimg.com/view/19199169/1420][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

Die Pflanze begeistert mich total.

emmily

emmily
Orchideenfreund
Klasse Kulturerfolg! ja1 ja1 ja1

weeand

weeand
Admin
Besonders schöne Blüten. Gratuliere zum grossartigen Kulturerfolg. ja1


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

zwockel

zwockel
Orchideenfreund
Einfach nur Wunderschön ja1 ja1

Liebe Grüße

Will

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund
Ein schöner Erfolg, Sabine! ja1

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Ein Traum! ja1

Mit diesen Duftmonstern würde ich es auch gerne noch mal versuchen. Angebote der Gattung habe ich lange nicht mehr gesehen.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Biene

Biene
Orchideenfreund
Dankeschön an alle winken

Der Duft ist wirklich sehr kräftig.

Ach Matthias,

Rolf hat in letzter Zeit einige Teilpflanzen angeboten. Meine ist ja auch von ihm.
Er hat auf jeden Fall die Vorarbeit für meine tollen Blüten geleistet.
Ich denke eine bessere Pflanze hätte ich nirgends bekommen können.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten