Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

die Gattung Miltoniopsis

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 die Gattung Miltoniopsis am Sa 18 Okt - 4:59

niemand

avatar
Orchideenfreund
hallo
ich moechte hier einen kleinen betrag zu dieser gattung schreiben ,aber ohne anspruch auf perfektion

Miltoniopsis vexillaria
ein kalt wachsende orchidee aus kolumbien
vorkommen : Norte de Antioquia also dem ende der mittleren kordillere
bis an die grenze von Ecuador
sie kommt auf ca 1800-2400 meter hoehe vor
tagestemperatur ca 15-22 grad ,nacht 4 - 12 grad
vorkommen so weit man weiss immer nur punktuell
man unterscheidet in kolumbien ca 85 varietaeten in bezug auf bluetenfarbe , form und groesse
die farbe kann von weiss ,ueber rosa bis ins blaeuliche  gehen
Bluetengroesse von ca 7 -18 zm

die kultur ist in europa auf dauer kaum moeglich ,soweit ich weiss
sie ist die mutter aller "Miltonia und aehnlicher hybriden in baumaerkten " da sie die form der blueten und den habitus vererbt
im internet kursieren viele falsche bilder ,da so gut  niemand die pflanze kultivieren kann
es handelt sich meist um hybriden
hier ein bild einer praemierten pflanze von einer ausstellung in Medellin
wie schon oben angemerkt ,es gibt viele variaeteten ,die besten, die runden sieht man kaum noch
anzumerken ist ,die variaetet Leopoldii mit einer sehr interessanten zeichnung die auch in die hybriden
eingekreuzt wurde ,scheint wohl ausgestorben zu sein
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

bitte auch die naechsten artikel lesen da ich dabei zu einem bestimmten schluss kommen werde
bei bedarf kann ich das foto vergroessern oder ausschnitte machen

2 Re: die Gattung Miltoniopsis am Mo 20 Okt - 21:18

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Niemand (komischer Name),

ich finde es toll, dass Du zu einer Gattung schreibst, die total "aus der Mode" gekommen ist.

Leider mußte ich bisher feststellen, dass Miltoniopsis meine Kulturbedingungen übelnimmt, selbst "Baumarkt"-Hybriden wachsen rückwärts.
Da diese Gattung jedoch zu meinen Favoriten gehört, bin ich schon auf die Fortsetzung gespannt !


Gruß
Christian

3 Re: die Gattung Miltoniopsis am Mo 20 Okt - 21:44

Pooferatze

avatar
Moderator
Danke für den Bericht. Bei den Kühlen kommen wir in Europa mit unserer Kultur oft an die Grenzen, wenn wir nicht viel Technik einsetzen. Allgemein gesprochen heißt das ja eher trockene heiße Sommer und Winter mit Minusgraden. Wobei die milderen Klimazonen dann wiederum keine große Nachtabsenkung haben.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Zeigst Du auch Bilder von der Varietät "leopoldii"?


_________________
Viele Grüße

Eva

4 Re: die Gattung Miltoniopsis am Mo 20 Okt - 21:53

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Niemand
Ganz toll, weiter so. ja1 ja1 ja1
Mich interessiert es sehr, hier weitere Bilder zu sehen, eventuell von den Farbformen. Sie wird mit 1000-2200 ( bei Jay/orchidspecies) Metern Höhe angeben, was nicht zwingend kühl ist. Wie ist denn deine Erfahrung in der Kultur mit ihr? Wie kultivierst du sie?
Wie Eva schon schrieb, wird sie bei uns nur unter Einsatz von ausgefeilter Technik überleben können.
Irgendwie hat sie echt was Smile

LG

Leni

5 Re: die Gattung Miltoniopsis am Fr 24 Okt - 6:12

niemand

avatar
Orchideenfreund
so ich mach mal etwas weiter
ich hab dazu mal einen vortrag mit bildern des absoluten kolumbianischen spezialisten zu
M.vexillaria mit fotos von ca 50 verschiedenen variaeteten gesehen ,da kann man nur noch staunen
er sagte im vortrag ,dass sie auf 1800 -2400 meter hoehe waechst von daher das kulturproblem in deutschland
auf einer hoehe von ca 1800 metern und darueber kultivieren viele nichtspezialisten also bauern
die art in koerben aus metall ,meist sogar in purer normaler erde  
und die wachsen wirklich gut und man sieht oft riesigen pflanzen
ich mach mal per gelegenheit ein paar bilder .bei mir wachsen sie nicht ,da ich heute im warmen wohne
also nachts 16-18 grad tags 24 -32 grad



Zuletzt von niemand am Fr 24 Okt - 6:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

6 Miltoniopsis Phalaenopsis am Fr 24 Okt - 6:45

niemand

avatar
Orchideenfreund
Miltoniopsis Phalaenopsis
eine orchidee aus kolumbien
ich kenne niemand der der standort je gesehen hat ,nichtmal hier die einheimischen spezialisten kennen ihn
mein weiss dass die art auf der westseite der westlichen Kordillere richtung pazifik waechst als im Choco
die art waechst wohl eher temperiert bis warm ca nachts 16-18 grad tags 22 bis 28 grad
die blaetter sind im gegensatz zu M.vexillaria sehr schmal und die pflanze ist eher kleinwuechsig
jede rispe hat ca 2 bis 5 blueten
kultur :vertraegt durchaus temperaturen bis tags 32 grad
immer etwas feucht aber nie nass zu halten ,das substrat kann auch durchaus mal kurz ganz austrockenen
substrat : feine rinde ca 5mm groesse ,feines styropor zu gleichen teilen ,zugabe von feiner holzkohle
ist auch nicht schlecht und  ca 30% styropor unten im topf als abzug gegen staunaesse
aufbinden mit moos geht auch im GWH ,am besten nach der Seeger-methode also sandwich
hier ein bild von einer praemierten pflanze
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

7 Re: die Gattung Miltoniopsis am Fr 24 Okt - 16:06

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo niemand,

anfang der 90er Jahre hatte ich eine M. phalaenopsis, damals war sie noch häufiger in unseren Sammlungen vertreten.

Auf einem Rindenblock mit Osmunda-Unterlage und unter temperierten Bedingungen wuchs und blühte sie problemlos unter der Vorraussetzung, daß sie nie ganz austrocknete (wegen der Luftfeuchte, sie hatte damals im Winter kein Gewächshausaufenthalt).
Leider hatte ich da noch keine Digitalkamera.

Die von Dir gezeigte Pflanze läßt das Orchideenherz höher schlagen - ich setze die Art sofort wieder auf meine Wunschliste.

Gruß
Christian



Zuletzt von Christian N am Fr 24 Okt - 16:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Zusatz)

8 Re: die Gattung Miltoniopsis am Fr 24 Okt - 20:20

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Das sind echt tolle Orchideen. Ich habe seit letztem Jahr eine Hybride die bald zur Blüte kommt. Im Moment sind die Kühlen noch draußen, aber dieses Wochenende gehen sie wieder in den Keller unter Kunstlicht. Ich mag diese Gattung sehr, da jede ein anderes Gesicht hat. Keine sieht aus wie die andere. Wunderschön!!! ja1 ja1

9 Re: die Gattung Miltoniopsis am So 26 Okt - 16:18

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

wie vertragen die Orchideen diese plötzliche Umstellung auf Kunstlicht ?


Gruß
Christian

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten