Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Fragen und Verwirrung zur Masdevalien Kultur

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

weeand

avatar
Orchideenfreund
Vorige Woche war Ich mir unser Orchideen Club bei Marko Holm und bei Röhlke. Mit Marko Holm hatte Ich ein interessantes Gespräch. Ich hatte ein paar Fragen zur Masdevalien Kultur. U.a. die Temperatur. Als Ich ihn erzählte das Ich versuche im Winter 10 grad als niedrigste temp zu betrachten, sagte er mir dass das überhaupt nicht nötig sei. 15 grad als niedrigste Temperatur wurde, seine Erfahrung nach, prima sein. Und eine durchsnittlicher Temperatur von 25 grad eigentlich das beste. Mann musste nur aufpassen das die Temperatur nicht die 30 grad übersteigt.
Ich war erschüttert, denn Ich habe eigentlich überall gelesen das die meiste Masdevallien kühl zu kultivieren sind, mit Nachttemperaturen von
10-13 grad. Und tagsüber bis zu 21 grad.
und jetzt sagte er mir das Ich Sie eigentlich temperiert kultivieren muss.

Später waren wir bei Röhlke. Ich habe dann Lutz Röhlke die gleiche Frage gestellt. Und er unterschrieb was Marko Holm gesagt hat.
Er fügte dahin zu dass er seine Masdevallien nur einmal im Jahr  ein wenig düngte. Und das eine gute Luftumwalzung sehr wichtig war.
Das letzte kann Ich schon unterschreiben, aber die Bemerkungen zur Temperatur und düngen sind mir ganz neu.

FRAGE: was denkt ihr dazu, denn Ich bin jetzt ein wenig verwirrt. scratch


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

eleinen

avatar
Orchideenfreund
Hattest du denn gute Kulturerfolge bei kühlen Temperaturen?

Der Erfolg blieb bei mir aus, hab sie auch kalt gehalten. Deshalb habe ich die 3 Übriggebliebenen ins wärmere Zimmer gestellt und sie erholten sich zusehends.

Allerdings dünge ich regelmäßig mit ca 200 µS.

konrad

avatar
Orchideenfreund
Moin Andrè,
welche Temperaturen richtig sind,kann ich dir auch nicht sagen,ich kann dir nur sagen,wie sie in meinen Vitrinen sind.

Anfang bis mitte April,als es so warm war und mein Schattenbaum noch kein Laub hatte,sind die Temperaturen auf
29° gestiegen,das finde ich zu hoch,es war aber nur kurzfristig und ich kann es sowieso nicht ändern.

Jetzt mit Laub auf dem Baum habe ich bei diesem bedeckten Wetter des Nachts 16,5° und am Tag 21°-22° ,bei mehr
Sonnenschein bis 24°. Damit müssen bei mir alle Pflanzen auskommen,kalt, temperiert bis warm. Ich kann es auch nicht
beeinflussen,weil ich keine Heizung in den Vitrinen habe,die Lichtquellen geben auch keine Wärme ab,da ich LED`s
benutze.
Gerade bei der Temperatur sind meiner Meinung nach,viele Pflanzen recht tolerant,es kann höchstens mal beim Blühen
knapp werden,besonders wenn die Tag/Nacht Differenz nicht groß genug ist. Aber im Sommer habe ich viele Pflanzen
im Garten.

Zum Düngen,ich weiß,das Lutz dazu rät,Masdevallien schwach zu düngen,er sagt,Ecuagenera düngt gar nicht,oder
einmal im Jahr. Gut,bei Lutz sind die Pflanzen auch im Durchlauf,die stehen dort einige Zeit und werden dann verkauft.
Meine Pflanzen bekommen alle jetzt im Sommer einmal in der Woche 200µS Dünger mit RainMix und beim täglichen Sprühen
etwa 100µS. Im Winter etwas weniger,aber dann dünge ich auch,weil viele Minis auch im Winter weiterwachsen.  
Pflanzen die es gerne etwas kräftiger haben,bekommen einmal die Woche 500-600µS im Sommer.
                         
Unter den Bedingungen wachsen die meisten meiner Pflanzen recht gut,und die nicht damit zurecht kommen,müssen
eben die Konsequenzen ziehen  Very Happy

weeand

avatar
Orchideenfreund
Hallo Konrad,
Erstmal Herzlichen Dank für dein ausfürlichen Bericht. Schön zu lesen wie Du deine Orchideen kultivierst. ja1 ja1

Wenn Ich dass so lese, stimmt es schon wass die beiden behaupten und könnte Ich die Temperatur im Winter etwas erhöhen bis auf 15 grad. Dass wurde mir schon passen denn es ist manchmal schwierig um die Temperatur bis auf 10 herunter zu bekommen. Auch habe Ich wargenommen dass mehrere Orchideen das wachsen eingestellt haben, bis es wieder etwas wärmer wurde.

Und was das düngen angeht, bisher habe Ich immer mit 300 uS gedüngt. Jetzt sehe Ich aber bei einige Orchideen ein weisses Sediment auf das Holtz. Das können natürlich Salze sein. Und das heisst das Sie zuviel Dünger bekommen haben.
Ich werde erstmal nicht mehr düngen um das Saltz runter zu spühlen.
Und dann wieder sehr vorsichtig düngen.
Oder doch gar nicht mehr düngen wie der Lutz Rölke?? Neutral scratch


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

weeand

avatar
Orchideenfreund
eleinen schrieb:Hattest du denn gute Kulturerfolge bei kühlen Temperaturen?

Der Erfolg blieb bei mir aus, hab sie auch kalt gehalten. Deshalb habe ich die 3 Übriggebliebenen ins wärmere Zimmer gestellt und sie erholten sich zusehends.

Allerdings dünge ich regelmäßig mit ca 200 µS.
Hallo Ellen, Danke für deine Antwort.
Ich hatte schon gute Kulturerfolge aber mehrere Masdevallien sind mir auch verstorben. Das kann natürlich auch eine andere Ursache haben als die Temperatur oder düngen. Aber die Bemerkungen von Holm und Rölke liessen mich zweifeln. Deshalb meine Frage hier.


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten