Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Holcoglossum quasipinifolium.

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Holcoglossum quasipinifolium. am 07.03.17 15:12

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Bei mir blüht Holcogolossum quasipinifolium aus der Verwandtschaft der Vandeen und Typusart der Gattung Holcoglossum. Unter meinen Minis eher eine der Großen, obwohl sie mit 12 cm Blattlänge noch zu den Minis zählt. Es gibt auch einen kleineren kompakten, eher aufrecht wachsenden Typ. Falls ich mal drüber stolpere, nehme ich ihn auch noch mit Very Happy.

Holcoglossum quasipinifolium (= Holcoglossum mit Kiefernartigen Blättern) kommt aus Taiwan, wo es in Höhen von 1800 - 2800 an Baumstämmen in Misch- und Nadelwäldern vorkommt.

Meine Kultur aufgrund des natürlichen Habitats und des Habitus:

Temperatur: temperiert bis kühl
Licht: hell
Luftfeuchtigkeit: mäßig, um 60% kurzzeitig nach dem Wässern auch höher
Gießen/ Sprühen: mäßig
Ruhezeit: Wasser im Winter leicht reduziert
Kulturform: aufgebunden auf Holunder mit ganz wenig Moos
Blütezeit: später Winter bis Frühjahr

Holcoglossum quasipinifolium gehört zu den Spezies, die ewig an ihren Bts basteln. Bei mir hat es über ein halbes Jahr gedauert, bis die beiden Blütentriebe bereit waren zu ploppen.

Ich halte sie in der Vitrine. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass sie getopft geht und mit etwas Fingerspitzengefühl auch auf der Fensterbank.

Holcoglossum quasipinifolium
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Holcoglossum quasipinifolium war bei mir vor einigen Jahren ein Spontankauf bei Röllke. (Es ist mir fast unmöglich an blühenden miniatur Naturformen vorbeizugehen. verlegen) Bereut habe ich es nie. Es ist eine schöne und unkomplizierte Spezies, die mit ihrem hängen Wuchs und den nadelförmigen Blättern auch ohne Blüten schön aussieht.



Zuletzt von Pooferatze am 07.03.17 17:34 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


_________________
Viele Grüße

Eva

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Erstaunlich große Blüten bei der Größe der Pflanze und dann auch noch schön! ja1


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Eli1

avatar
Admin
Sehr schön ! ja1 ja1

http://www.orchideen-wien.at

Maria

avatar
Orchideenfreund
Tolle Pflanze Eva!  ja1 Erstaunlich viele große Blüten für die kleine Pflanze.

Gitti

avatar
Orchideenfreund
Wenn jetzt auch noch im Titel "Holcoglossum" steht, dann findet man es auch über die Suche. ;-)

viele Grüße
Gitti

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Gitti schrieb:Wenn jetzt auch noch im Titel "Holcoglossum" steht, dann findet man es auch über die Suche. ;-)

viele Grüße
Gitti

Tippfehler passieren - gut, dass Du es im Gegensatz zu mir bemerkt hast! Very Happy


_________________
Viele Grüße

Eva

konrad

avatar
Orchideenfreund
Nah Eva,

die ist aber mal total nach meinem Geschmack. Aufgebunden sieht die toll aus,aber im Topf,ich weiß nicht....

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Da stellst Du was interessantes vor, Eva. Vielen Dank für die Erläuterungen. ja1


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
konrad schrieb:Nah Eva,

die ist aber mal total nach meinem Geschmack. Aufgebunden sieht die toll aus,aber im Topf,ich weiß nicht....

 
 
Das war eher als Zusatzinfo für Fensterbänkler gedacht. Sie war getopft, als ich sie bei Röllke gekauft habe. (Kannst deine Bedenken ja mal bei Lutz anmelden. lachen)

Viele Minis, die wir hier vorstellen, gehen leider wirklich nur gut in der Vitrine. Bei dieser hier ist die Fensterbankkultur durchaus vorstellbar. Ich habe schon öfter getopfte Hocoglossum Spezis gesehen, sogar die ganz kleinen.

Ich selbst würde sie nie im Leben getopft kultivieren, aber das würde ich mit keiner meiner Minis tun. Very Happy


_________________
Viele Grüße

Eva

Leni

avatar
Orchideenfreund
Also Eva
Du entwickelst dich zur Verführerin auf allerhöchstem Niveau Wink
Ich bin im Juni bei Röllke, wenn sie mich so nalächelt wie auf dem Bild, darf sie mir folgen Smile


LG


Leni

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Leni schrieb:Also Eva
Du entwickelst dich zur Verführerin auf allerhöchstem Niveau Wink
Ich bin im Juni bei Röllke, wenn sie mich so nalächelt wie auf dem Bild, darf sie mir folgen Smile


LG


Leni

Leni, ich bin geschockt! Shocked  Willst Du etwa fremdgehen? Das ist eine Asiatin!

Um so schöner, dass sie dir gefällt. sunny


_________________
Viele Grüße

Eva

Leni

avatar
Orchideenfreund
Pooferatze schrieb:

Leni, ich bin geschockt! Shocked  Willst Du etwa fremdgehen? Das ist eine Asiatin!

Um so schöner, dass sie dir gefällt. sunny
Hallo Eva
Ich gehe nicht fremd, ich erweitere nur meinen Horizont.
Außerdem ist es nicht meine erste Asiatin, hab ich inzwischen auch ein paar asiatische Eulophien, zudem finde ich die Schlappen der Sektion Mastigopetalum und Mystropetalum schon immer toll Wink

LG


Leni

weeand

avatar
Admin
Sehr schöne species Eva.
Kühl bis temperiert schreibst du.... könnte vieleicht mal was für mich sein Laughing


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Die gefällt mir sehr gut. ja1 ja1 ja1
Ich habe auch eine, aber geblüht hat sie noch nicht. Kühl-temperiert, wie bekommst du das in der Vitrine hin?

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Danke Very Happy

sabinchen schrieb:
Ich habe auch eine, aber geblüht hat sie noch nicht. Kühl-temperiert, wie bekommst du das in der Vitrine hin?

Ganz einfach:

Man nehme eine Vitrine, stelle diese in einen unbeheizten Raum, lasse 2 Lüfter 24/7 laufen und öffne nachts das Fenster. Sobald die Nachttemperaturen nicht mehr unter 12°C gehen, kommt eine Kühlung zum Einsatz, die aus einer umgebauten cpu Wasserkühlung besteht.

Bei mir läuft das ganz gut.

Was natürlich nicht funktioniert sind alle Temperaturbereiche in einer Vitrine. Deswegen habe ich drei davon. Laughing Kleine Temeperatur- und LF-Unterschiede gibt es natürlich auch innerhalb jeder Vitrine, aber kühl und warm zusammenzupacken wäre vermessen.

Allerdings muss ich sagen, dass meine Holcoglossum Pflanze ihre Bts auch in meiner temperierten Vitrine entwickelt hat, bevor ich sie umgehängt habe. Dort hing sie in einem etwas kühleren Bereich mit viel Luftbewegung aber immer hell.


_________________
Viele Grüße

Eva

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Shocked Alle Achtung, Eva! ja1

Die Pflanze und die Blüten sehen ja toll aus; meine sind bisher immer vor der Blüte über den Jordan gegangen. weinen

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Das tut mir leid. Da es meine einzige Pflanze ist, habe ich auch kein Erfolgsrezept für die Kultur.


Nochmal zur kühl/kalten Kultur:

Als ich die Pflanze bekam sagte man mir, sie würde warm kultiviert. Das stimmt natürlich nicht, aber ich glaube nicht, dass sie es unbedingt kühl braucht.

Wenn man sich das Klima in Taiwan genauer anschaut, dann sieht man, dass im nördlichen Taiwan subtropisches, im südlichen Teil tropisches Klima herrscht. Taiwan hat eine warme und eine kühlen Jahreszeit und die ganze Insel ist geprägt vom Monsunklima, der Norden im Winter, der Süden und die Bergregionen im Sommer. Im Winter kann es zwar manchmal leicht schneien, aber das meistens nur auf den höchsten Erhebungen ab 3000m und niemals genug zum Skifahren

Daher dürfte es auch in den Bergen auf 1800 to 2800 m nicht so kalt sein, wie bei uns in Europa oder einigen Teilen der Anden. Dafür spricht auch, dass die Baumgrenze auf Taiwan wesentlich höher liegt, als bei uns.

Was heißt das alles nun für die Kultur von Holcoglossum quasipinifolium?

Für mich bedeutet es, dass es aufgrund des Vorkommen in 1800 bis 2800 Meters sehr wohl auch temperiert kultiviert werden kann, mit einer kühleren, etwas trockeneren Phase im Winter. Das dürfte bei uns hier in Deutschland kein allzu großes Problem darstellen.

Hier noch ein Link zu Standortfotos. Mag sein, dass diese Spezies keine allzu feuchte Unterlage mag...  Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Zuletzt von Pooferatze am 09.03.17 9:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


_________________
Viele Grüße

Eva

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
vielen Dank Eva für die tolle Erklärung ja1 ja1 ja1

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Danke, gern geschehen. Schön, wenn Du damit was anfangen kannst. Musste nur noch schnell ein Satzchaos bereinigen. Das kommt davon, wenn man im Text soviel rumeditiert. Rolling Eyes
Ich hoffe, es war trotzdem verständlich.


_________________
Viele Grüße

Eva

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eva,


ich weiss nicht, was ich mehr bewundern soll - die Qualität Deiner Pflanze oder Deiner Fotos !

Da die Holcoglossen auch bei mir mit kühl-temperierten Bedingungen gut klarkommen und überdies sehr attraktive Arten aufweisen, habe ich seit einiger Zeit mein Augenmerk auf diese Gattung gerichtet.
Leider habe ich es bisher nur zu kimballiana und sinensis gebracht und beide haben bei mir auch noch nicht geblüht.

Für den kommenden Sommer könnte ich meinen Pflanzen eine LED-beleuchtete Vitrine im Keller anbieten, dazu möchte ich aber Deinen Erfahrungsschatz anzapfen:
1. Beleuchtest Du die Kellervitrine übers Jahr gleichmäßig lang oder schaffst Du Lang-/Kurztagsbedingungen?
2. Hast Du schon einen Wechsel des Beleuchtungsspektrums z.B. Sommequartier natürliches Licht (GWH oder Fensterbank) verbunden mit Winterquartier (ausschließlich Kunstlicht) Deinen Orchideen angeboten und wie haben sie darauf reagiert?


Gruß
Christian

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christian,

ich habe keine Kellervitrine, da hast du etwas missverstanden. Meine kühle Vitrine steht in einem unbeheizten Raum in der Wohnung, direkt vor dem Fenster. So bekommen meine Pflanzen über das Jahr immer einen Wechsel von Kunstlicht und natürlichem Licht, denn ich beleuchte nur in der dunkleren Jahreszeit, ungefähr von Oktober bis März. In sehr verregneten Jahren habe ich das Licht auch bis Mai angelassen. Von November bis März bekommt die Vitrinen von 7:00 - 20:00 durchgängig Beleuchtung. Ungefähr ab März schalte ich das Licht über Mittag ein paar Stunden ab, genau dann, wenn die Sonne ins Zimmer scheint. Da ich das schon immer so bei allen drei Vitrinen mache, kann ich diesbezüglich keine Vergleichswerte anbieten.

In der temperierten Vitrine, wo die Pflanze anfangs hing, benutze ich 958 T5 und T8 Röhren, weil ich zusätzlich zum Licht Wärme erzeugen möchte, vor allem im oberen Bereich, wo die temperiert warmen Pflanzen hängen. Da da Holcoglossum dort jedoch im kühleren Bereich hängen sollte, hatte ich es nicht so nah an der Lichtquelle. Somit  hat es über den Winter sogar weniger Licht bekommen als jetzt. Das machte bei der Blühwilligkeit meiner Pflanze keinen Unterschied. Auch hier hat sie Bts entwickelt, allerdings immer nur einen. Dass es dieses Jahr zwei sind, kann auch mit dem Alter der Pflanze zusammenhängen.

Für die kühle Vitrine, wo die Pflanze inzwischen hängt, benutze ich eine LED Lichtleiste aus dem Baumarkt mit einer Lichtfarbe von 6000K, die Beleuchtungsstärke war nicht angegeben (könnte ich aber mal messen). Sie liegt direkt oben auf dem Glas auf. Immerhin ist das Licht so stark, dass sogar die Sophronitis und Restrepia rote Blätter bekommen.

Auf den insitu Fotos kann man sehen, dass Holcoglossum quasipinifolum fast an der Unterseite der Äste wächst, und somit vielleicht gar nicht soviel Licht braucht. Denn auch die Pflanzen auf den Fotos haben Blütentriebe.


_________________
Viele Grüße

Eva

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eva,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

Ich sehe, dass Du jede "Ökologische Nische" im Wohnumfeld für die Orchideenkultur mit Erfolg optimierst.


Gruß
Christian

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christian,

ich hoffe, Du kannst was mit der Info anfangen.

Ich wollte mich noch für das Kompliment mit den Fotos bedanken. Das freut mich besonders, da ich hier ja immer gejammert habe, dass mit meiner Kamera keine guten Bilder gelingen. Dieses Pflänzchen ist natürlich ein wenig größer als die Pflänzchen, für deren Blüten man eigentlich ein Makroobjektiv bräuchte. Aber dank eines neuen Smartphones gibt es jetzt vielleicht auch bessere Bilder. Verkehrte Welt der Technik. Man kann sogar die Katzenhaare auf den Blüten erkennen. Laughing


_________________
Viele Grüße

Eva

weeand

avatar
Admin
Hallo Eva,

Mal aus Neugierde.
Wie weit stehen deine Vitrine vom dem Venster?
Und kommt das Sonlicht in die Vitrine, oder stehen die im Schatten.


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo André,

alle meine Vitrinen stehen direkt am Fenster, nur sind die Fensterbänke und Heizkörper unterschiedlich breit (Altbau  Rolling Eyes ). Die Entfernung zum Fensterglas beträgt daher zwischen 30 und 50cm.

Das Sonnenlicht kommt für ein paar Stunden direkt in die Vitrine. Dabei gehen die Temperaturen auch schon mal ganz schön nach oben. Ähnlich wie im Gewächshaus.


_________________
Viele Grüße

Eva

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten