Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Orchideen in Glasvasen 5 (SGK)

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 37 von 39]

901 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Mi 22 Feb 2017 - 20:17

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Mein PC
ist defekt. Shocked
Melde mich am Wochenende.

Liebe Grüße

Will

902 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Do 23 Feb 2017 - 9:23

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Bin an anderem PC.
Elke,Du hast Dir richtig viel Mühe gemacht.Klasse. ja1

Jeder muß für sich herausfinden was und wie geht.

Egal welche Kulturform.

Emmi,die ist Klasse und im Glas. ja1 ja1


Liebe Grüße

Will

903 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Do 23 Feb 2017 - 16:05

Iny

avatar
Orchideenfreund
Will,
ich bin sehr von der Substrat-Glas-Kultur angetan. Mir gefallen die Gläser von der Ästhetik besser als die üblichen farblosen Plastiktöpfe, es ist im Vergleich zum üblichen Gießen oder Tauchen eine herrlich arbeitssparende Angelegenheit und man kann vor allem auf Urlaub fahren, ohne dass die Pflanzen von gutwilligen, aber unfähigen Pflanzensittern kaputt gepflegt werden.

Wenn etwas bei dieser Methode schief läuft, finde ich es immer wichtig zu wissen, warum das so war. Wenn man nicht weiß, was nicht richtig funktioniert hat, kann man auch nichts verbessern weder an den selbst verschuldeten Dingen (Gießverhalten, Schichtung, ungünstige Gläser, Lüftung bei Frost, Auswahl des falschen Standortes usw.) oder bei den gegebenen Bedingungen des Standortes.

Aber es ist für viele Leute sicherlich sehr schwierig zu erkennen, was da bei ihnen nicht richtig gelaufen ist. Was in einem schönen Wintergarten funktioniert, muss nicht zwangsläufig auch auf der Fensterbank gelingen. Und manchmal bekommt dann die Methode die Schuldzuweisung, was ich dann sehr bedauerlich finde.


904 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Do 23 Feb 2017 - 17:10

Iny

avatar
Orchideenfreund
Substrat-Glas-Kultur auf meiner Fensterbank:

27.1.2016: Phalaenopsis wurde geglast:

14.12.2016: vollständig entwickelter erster Blütenstiel; man sieht schon, dass der zweite erscheint.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Heute: Zweiter Blütenstiel; diesen habe ich jetzt aus Platzgründen aufgebunden, obwohl mir die Blütenstiele hängend besser gefallen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

905 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Do 23 Feb 2017 - 17:26

Eli1

avatar
Admin
ja1 ja1


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

906 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Do 23 Feb 2017 - 19:14

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Ja Elke,
das funktioniert sehr gut bei Dir.
Ist ne ganz schicke Phalaenopsis.

Liebe Grüße

Will

907 Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Do 23 Feb 2017 - 20:30

Biene

avatar
Orchideenfreund
Ja Will,

da stimme ich dir zu!
Schöne Nopse in hübschem Glas Elke!
Weiter viel Erfolg! ja1

908 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Do 23 Feb 2017 - 21:08

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Elke,

deine Phal. Hybride ist ein Prachtstück.
Mir gefallen Rispen, die wachsen wie die Pflanze das will auch besser.
Das sieht einfach natürlicher aus.
Ich bin immer wieder erstaunt was mit SGK möglich ist.

909 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Fr 24 Feb 2017 - 10:07

Iny

avatar
Orchideenfreund
Vielen Dank, Eli, Will, Biene und Befi für Eure freundlichen Kommentare!



Befi,
die Tatsache, dass die Wurzeln, die von allein in das sich unten befindliche Wasser hineinwachsen, sich prächtig entwickeln können, wird wahrscheinlich vielen Orchideenkultivateuren am stärksten zu schaffen machen. Dies steht im krassen Gegensatz zu dem, was man an gängigen Hinweisen zur Pflege dieser Pflanzen hört und liest, egal ob in den meisten Gärtnereien, Fachbüchern oder im Internet.

Meine Phalaenopsen stehen hell und warm (nachts 18 °C, tagsüber: 22 – 25 °C, im Sommer auch mehr, aber nie in der Sonne!) Ich gieße meine geglasten Orchideen sofort, wenn das Wasser im unteren Teil des Gefäßes verdunstet ist, und warte nicht, bis die Wurzeln wieder silbrig sind und ich keine Wassertropfen mehr sehe. Ich denke, dass Wurzeln, die in das Wasser von allein hineingewachsen sind, von ihrem dann geänderten Aufbau nicht nur Wasser vertragen können, sondern sogar starke Feuchtigkeit und Wasser haben müssen. Da nehme ich dann den bisher geringen Algenwuchs in Kauf.

Hier eine Aufnahme von heute Morgen. Die drei weißen Achtecke an der Unterseite des Glases sind gepolsterte Filzklebeteile, damit die Gläser im Frühjahr, Sommer und Herbst nicht auf der kälteren Marmorfensterbank direkt aufliegen. Im Winter liegt zusätzlich Noppenfolie auf der Fensterbank, da sich keine Heizung darunter befindet und der Marmor bei einer Fußbodenheizung dann auch im warmen Zimmer sehr kalt ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Was die Algen angeht, konnte ich bisher nur Angaben ohne hinreichende Begründungen lesen. Es sind folgende Behauptungen zu lesen:

1.) „Algen behindern die Wurzeln der Orchideen, wenn sie in größeren Mengen im Glas vorkommen.“
Könnte es vielleicht auch sein, dass die Algen Stoffe, die die Orchideenwurzeln ausscheiden, vielleicht besonders gern aufnehmen?

Könnte es vielleicht sein, dass Algen in größeren Menge auch Nahrungskonkurrenten der Orchideenwurzeln sind, da ja nur ein begrenztes Nährstoffangebot vorliegt, wenn man nur selten und dann in sehr moderaten Konzentrationen die Orchideen in den Gläsern düngt?

2.) „Algen verändern den pH-Wert der Lösung.“
Das wäre möglich, da sie – genau wie die Orchideenwurzeln – Stoffe aufnehmen und andere Stoffe abgeben. Es wird leider nie angegeben, in welche Richtung: sauer oder basisch? Wie verändert sich der Leitwert der Lösung?

3.) Die unter 2.) gemachte Aussage liest man oft bei Leuten, die Orchideen mit Semi-Hydrokultur pflegen. Sind es wirklich die Algen allein, die die pH-Wert und die Lösung insgesamt verändern oder könnten auch einige Blähtonarten langfristig durch deren Abbau dazu beitragen?

910 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Fr 24 Feb 2017 - 19:25

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Punkt 1 bis 4 wird Hauzi bestimmt beantworten.
Das mit dem hineinwachsen ins Wasser hatten wir schon mal hier abgehandelt.
Die von alleine hineinwachsen gehen nicht kaputt.

Ich habe aus der Anfangszeit noch Gläser mit Algen drin.
Keine Nachteile nur es ist schwer zu erkennen wie der Wasserstand ist.

Liebe Grüße

Will

911 Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Fr 24 Feb 2017 - 20:46

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Elke,

Ich habe Gläser mit und ohne Algen. Warum die Algen sich entwickelten, kann ich nicht sagen. Die Gläser werden gleich behandelt und haben mrist sogar das gleiche Substrat.
Allerdings habe ich auch noch keine Wachstumsstörungen oder Veränderungen bei den veralgten Gläsern feststellen können.
Es ist lediglich schwieriger den Wasserstand zu ermitteln, wie Will schon schrieb.
Ich glase jedenfalls nicht bei Algen neu.

Hier möchte ich euch noch meine C. Cristata zeigen mit jetzt voll geöffneten Blüten.

url=https://servimg.com/view/19199169/678][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

und diese Phalaenopsis ist ein Kindel nach Herzfäule, das ich ebenfalls retten konnte mit SGK.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

912 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Fr 24 Feb 2017 - 20:51

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Klasse Blüten Sylke. ja1 ja1

Liebe Grüße

Will

913 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Sa 25 Feb 2017 - 6:58

Iny

avatar
Orchideenfreund
zwockel schrieb:... Das mit dem hineinwachsen ins Wasser hatten wir schon mal hier abgehandelt.
Die von alleine hineinwachsen gehen nicht kaputt. ...

Will, ja, das ist mir schon klar. Ich habe das Wasser-Wurzel-Bild für all die „ungläubigen“ Orchideenhalter gezeigt, die immer noch nicht glauben können, dass diese Methode sehr gut funktioniert, wenn die sonstigen Bedingungen stimmen, wie sie bei anderen Kulturmethoden ja ebenfalls passend sein müssen für die jeweiligen Orchideen.

Biene,
Danke für die Hinweise zu den Algen. Deine C. christata hat herrliche Blüten. Ich glaube, ich werde mir auch eine zulegen. Sie kann dann im kühleren Schlafzimmer wachsen, wenn sie die Wärme im Winter nicht so mag.

Schön, dass Du das Kindel der Phalaenopsis retten konntest; solche Pflanzen sieht man dann mit ganz anderen Augen an.

914 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Sa 25 Feb 2017 - 7:19

zwockel

avatar
Orchideenfreund
So wurden die Wasserwurzeln noch nicht gezeigt hier.
Gute Idee !!

Das muß jeder für sich entscheiden welche Kulturform er nutzt.

Ich kann im Moment keine Bilder zeigen.
PC hinüber zum Bilder laden.
Dafür dann nächste Woche.
Fotografieren kann ich ja.

Liebe Grüße

Will

915 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Sa 25 Feb 2017 - 20:42

Befi

avatar
Orchideenfreund
Iny schrieb:

Will, ja, das ist mir schon klar. Ich habe das Wasser-Wurzel-Bild für all die „ungläubigen“ Orchideenhalter gezeigt, die immer noch nicht glauben können, dass diese Methode sehr gut funktioniert, wenn die sonstigen Bedingungen stimmen.

Hej Elke,
ich bin nicht "ungläubig", ich lerne gerne und immer wieder Neues,
was ich in meine Kultur einfließen lasse.
Aber ich habe richtig viele Nopsen, da geht SKG nicht wirklich.
In vielen meiner transparenten Töpfe bilden sich Algen/Moose?.
Man liest immer wieder das die Pflanzen das nicht tolerieren,
doch die Pflanzen mit Algen im Topf sind wesentlich gesünder
als die ohne.
Selbst ein Zuviel an Wasser richtet keinen Schaden an.
Lehrmeinungen müssen nicht immer stimmen. Laughing  Laughing

916 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Sa 25 Feb 2017 - 21:29

Iny

avatar
Orchideenfreund
Bernd,
es tut mir leid, wenn Du den Eindruck hattest, dass ich speziell Dich meinte mit dem Adjektiv „ungläubig“, was nicht der Fall war. Ich hätte eine gute Überleitung zu dem Teil formulieren sollen. Ich bitte um Entschuldigung für das Missverständnis.

Ich hatte in den Foren mehrmals von Leuten gelesen, dass sie der Meinung seien, dass in Wasser gewachsene Wurzeln langfristig nicht gedeihen könnten. Ich habe versucht zu erklären, warum dies vielen Leuten so schwer fällt und danach das Bild gezeigt.

Interessant finde ich, dass bei Dir die Pflanzen mit den Algen besser gedeihen als die Phalaenopsen ohne diese.

917 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Sa 25 Feb 2017 - 22:03

Befi

avatar
Orchideenfreund
Elke,
ich habe mich nicht angegriffen gefühlt.
Ich finde SKG hochinteressant.

Viele meiner Pflanzen stehen nach dem Gießen tagelang
mit den Wurzeln im Wasser.
Das Substrat ist sehr grob, also bekommen die Wurzeln genug Luft.
Der Topf ist oben fast trocken, unten im Untersetzer ist Wasser.
Also fast wie SKG.
Ich denke mal in Natura ist das ähnlich.

918 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Sa 25 Feb 2017 - 23:10

Hauzi

avatar
Orchideenfreund
Hallo!

Ich möchte mich hier nur kurz bezüglich Algen einbringen, weil hier die Diskussion wieder aufgewärmt wurde und mittlerweile einige Fragen im Raum stehen.

Die Frage ob Algen "gut" oder "schlecht" sind ist erst einmal Ansichtsache, dabei führt eine Pauschalisierung aller Arten (wie so häufig der Fall) definitv nicht zur Beantwortung dieser Frage. Man muss sich das Problem etwas genauer anschauen und auch differenzieren. Eine Pauschalisierung macht nur selten Sinn.  

1. gibt es unzählige verschiedene Algenarten, welche in einem unterschiedlichen Bedingungsbereich entstehen/vermehren. (Dabei kann man von der Aquaristik im Generellen viel lernen). Das heißt man sollte erst einmal die verschiedenen Arten differenzieren und bei Auftreten einer bestimmten Art kann dies bereits eine Aussage über die vorherrschenden Bedingungen geben und die Tendenz für das zukünftige Verhalten andeuten.

2. innerhalb dieses Bereiches verhält sich eine entsprechende Algenart wiederum unterschiedlich. Dabei können ausgeschiedene Metaboliten (Ausscheidungsprodukte) entstehen die sich neutral, negativ oder positiv auswirken können. Generell kann gesagt werden, dass sich eine geringe Menge meist nur neutral/positiv auswirkt, hohe Mengen meist eher neutral/negativ (auch in Bezug auf pH-Wert) auswirken. Natürlich mit Ausnahmen und für jede Substanz bedeutet "hohe/geringe Menge" etwas anderes und kann nicht so einfach in Zahlen gefasst werden.

3. Liegen die Bedingungen außerhalb des akzeptablen Bereichs für diese Art, stirbt sie ab. Der Abbau führt unweigerlich zu einem rapiden Sauerstoffabbau in der Lösung/Wasser. Dies kann bereits Probleme bereiten. Der Anstieg an neu gebildeten Substanzen (durch die entsprechenden Bakterien --> ausgeschiedene Metaboliten) führt wiederum zur selben Problematik (Betrachtung der Menge jedes einzelnen Stoffes).

Dies war erst einmal nur eine Gesamtbetrachtung.

Betrachtet man nun ein System wie SGK sagt ein Algenwuchs einiges über ein solches System aus und kann sogar helfen, Ungleichmäßigkeiten oder zu hohe Mengen an Nährstoffen zu reduzieren, da Orchideen für gewöhnlich sowieso geringere Mengen an Nährstoffe brauchen (meiner Meinung nach wird im Durchschnitt zu viel gedüngt). Dies sollte dabei aber nicht Überhand nehmen (Austrocknen lassen ---> Teil stirbt ab), denn wie davor schon erwähnt --> große Mengen --> Problem
Nun können diese Algen aber Metaboliten bilden --> Vielfalt an verfügbaren Sustanzen für die Pflanze steigt (-->gesünder), die der Pflanze helfen, darunter befindet sich die Fähigkeit Stickstoff fixieren zu können --> Vorteil/Nachteil;

Diverse Toxine die gebildet werden können (abhängig von der Algenart) wirken auch erst in höheren Mengen oder man merkt es entsprechend schnell. --> Berichte in Bezug auf SGK und Aquaristik bei denen eindeutig auf Algenwuchs zurückzuführende akute Probleme beschrieben wurden sind mir nicht bekannt

Im Übrigen sind mir bis jetzt nur Blaualgen (vorwiegend) und Kieselalgen aufgefallen. Dabei kommen aber auch etliche Arten an Cyanobakterien (darunter Blaualgen) auf Bäumen vor --> Orchideen und Cyanobatkerien kennen sich.

Mein Fazit für SGK: Solange die Algen nicht Überhand nehmen werden sie kein Problem für Orchideen und deren Wurzeln darstellen und sollten eher als positive Ergänzung, Stabilisator und Indikator in SGK gesehen werden, abgesehen davon, dass es nicht schön aussieht und Algen den pH-Wert  eher ins Basische (ph-Wert steigt) verändern (jedoch in SGK meiner Meinung nach eher unbedeutend). Der Leitwert wird sich bei Algenwachstum verringern, beim Absterben drastisch erhöhen.

Im Übrigen habe ich auch schon häufig gelesen, dass man Algenwasser (zerstörte Algenzellen (vor Verwendung mixen) in Lösung) als Blatt-Sprühmittel für Pflanzen zur Stärkung verwenden kann/soll. Aber natürlich wird dabei  kein Wort darüber verschwendet welche Algenart dafür verwendet werden soll.

@ Iny: Danke für deine Ausführungen und Fragestellungen

Zu meinen eigenen Pflanzen:
Meine [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] blüht zum ersten Male. Smile Eine Blüte und 2 Knospen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] blüht auch wieder. 2 Blüten und eine Knospe.

gez. Hauzi



Zuletzt von Hauzi am So 26 Feb 2017 - 10:39 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

https://sites.google.com/site/substratglaskultursgk/

919 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am So 26 Feb 2017 - 7:07

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Danke für eure Ausführungen und Meinungen.

Ich kann auch keine Nachteile feststellen in den Gläsern mit Algen.

Also sollte,wie immer,jeder das tun was er für richtig hält.
Mit oder ohne Algen !

Liebe Grüße

Will

920 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am So 26 Feb 2017 - 9:39

Iny

avatar
Orchideenfreund
Bernd,
da bin ich beruhigt, dass Du Dich nicht angegriffen gefühlt hast.


Hauzi,
vielen Dank, dass Du Dir die Mühe machst, so ausführlich zu antworten. Ich lese derartige mit Begründungen versehene Ausführungen immer wieder sehr gern, weil sie oft undeutliche Sachverhalte durchdringen und klären sowie einem Stoff zum Nachdenken und Ausprobieren geben.  ja1  ja1


Jetzt werde ich mich um meine Gewächse kümmern; Sonntag ist bei mir Pflanzenpflegetag. Da nehme ich jede meiner Zimmerpflanzen in die Hand und prüfe, ob es ihnen gut geht und sie gewässert werden müssen. Weiterhin werden sie genau mit Brille und einer Lupe angeschaut, ob sich irgendwelche Schädlinge eingeschlichen haben.

Wehret den Anfängen ist für mich hier immer noch die beste Methode. Vor allem die neugekauften Pflanzen werden mehrmals in der Woche inspiziert. So hatte ich mir mit einer Pflanze von einer Orchideengärtnerei schon Spinnmilben und von einem guten Gartencenter Schmierläuse auf den Blüten der Phalaenopsis eingeschleppt. Wenn man diese sofort erkennt, kann man schnell etwas dagegen unternehmen. Zu spät entdeckt, sind womöglich die anderen Zimmerpflanzen angesteckt worden und dann ist die Bekämpfung schon erheblich schwieriger und aufwändiger.

Dieses genaue Betrachten meiner Zimmerpflanzen mag ich sehr gern. Während der Woche prüfe ich dann nur schnell, ob bei den anderen Pflanzen Wasserbedarf besteht. Das geht bei den Orchideen in den Gläsern besonders schnell.

921 Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am So 26 Feb 2017 - 18:49

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Glasfans,

zur Ergänzung von Elkes Ausführungen möchte ich euch zwei Aufnahmen des Wurzelwachstums von zweien meiner Phalaenopsen, die jetzt ca. 2 Jahre in SGK sitzen, zeigen.
Hier kann ich jetzt mal das gute Wachstum darstellen, weil ich erheblich weniger Moos in die Gläser gegeben habe.
Es sind Baumarkthybriden, keine Naturformen!
Dennoch denke ich, ist deutlich zu erkennen, dass die Wurzeln top sind und Phalaenopsen sehr gut in SGK zu halten sind!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

922 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am So 26 Feb 2017 - 20:18

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Umpf,
sowas habe ich noch nicht gesehen.
Das sieht ja prächtig aus.
Wie sieht die Pflanze oben aus?

Liebe Grüße

Will

923 Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Mo 27 Feb 2017 - 18:50

Biene

avatar
Orchideenfreund
Na Will,

grün, mit Blüten lachen

Ich mach dann auch davon noch Bilder.
Heute ist es schon zu dunkel.

924 Re: Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Di 28 Feb 2017 - 19:31

zwockel

avatar
Orchideenfreund
ja1

ich bin gespannt Wink

Liebe Grüße

Will

925 Orchideen in Glasvasen 5 (SGK) am Di 28 Feb 2017 - 19:34

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Will,

Entschuldigung,  im letzten Beitrag habe ich versehentlich Bilder der gleichen Phalaenopsis eingestellt.
Heute war etwas Sonne und da hab ich mal noch 3 Pflanzen, die jetzt ca. 2 Jahre in  SGK sitzen, geknipst.

Hier mal alles zusammen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

url=https://servimg.com/view/19199169/683][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url

url=https://servimg.com/view/19199169/684][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

url=https://servimg.com/view/19199169/685][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

url=https://servimg.com/view/19199169/688][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

url=https://servimg.com/view/19199169/689][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bei den Gläsern mit  mehr Moos ist das  Wachstum leider nicht so gut zu  sehen, dürfte aber genauso gut  sein.

Nach oben  Nachricht [Seite 37 von 39]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten