Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Phalaenopsis ein Jahr ohne Blüherfolg

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Hallo liebe Orchideenfreunde !,

ich bin durch meine zahlreichen Recherchen auf eure Community gestoßen und fühle mich nun veranlasst Fragen, die mir selbst Dr. Google nicht beantworten konnte, hier zu äußern.

Ich bin im Land der Orchideen definitiv ein Neuling und mit einer bzw. mittlerweile zwei Phalaenopsis an meiner Seite sollte ich eine gute einstiegs-orchideenart gefunden haben (So heißt es jedenfalls).
Allerdings wie der Titel dieses Threads bereits verrät will meine Orchidee die ich seit einem Jahr in meinem Besitz habe einfach nicht blühen. (Letzte Blühphase zur Jahredwende rum von 2014 zu 2015)

Mein Beobachtetes Verhalten der Phal.

In den Frühlings/Sommer Monaten stellte ich ein reges Wachstum der Wurzeln fest ebenso entwickelte sich ein neues saftiges grünes Glänzendes Blatt (Wohl gemerkt nur eins bis zum heutigen Tag).
Der Wurzelstand der Phal erschien mir generell tatsächlich etwas wenig weshalb ich den Wurzel-Trieb durchaus begrüßt habe, die Wurzeln entwickeln sich hauptsächlich senkrecht und treiben in das Substrat, keine davon bewegt sich nach oben oder außerhalb des Substrats.
Ein weiteres Phänomen das sich über den Spätsommer und die Herbstmonate zeigte war die Bildung von kleinen "Harz-Tröpfchen" an der Unterseite einiger Phal Blätter, welche sich allerdings nach einiger Zeit selbst wieder "auflösten"

Weiter geschah in Punkto Wachstum und Verhalten der Phal nichts. Bis auf die Tatsache das sie bis in die Wintermonate weiter Wurzeln austrieb.

Pflege der Phalaenopsis

Ich gebe zu, bei meiner ersten Phalaenopsis (um die es gerade hauptsächlich geht) habe ich zu beginn so ziemlich jeden Anfängerfehler mitgenommen den es gibt, Staunässe, zu dunkler Standort, zu Kalkhaltiges Wasser, allerdings "nur" in den ersten 2 Monaten.
Nachdem ich mich mit dem Thema ausgiebig beschäftigt hatte begann ich die Fehler zu beseitigen.

Standot an Westfenster geändert
Gießwasser welches bei mir sehr hart ist wird mit destiliertem Wasser verdünnt (50:50 - so erreiche ich den optimalen Härtegrad für die Phal)
Jede Woche wird diese dann in dem Wasser Gemisch getaucht, wobei "Jede Woche" abhängig davon ist wie trocken das Substrat ist und wie die Wurzeln im Topf aussehen.
Alle 2 - 3 Wochen gebe ich dem Wasser Gemisch einen Schuss Orchideendünger hinzu.
Luftfeuchtigkeit liegt in den Wintermonaten bei schändlichen 30% durch die Heizungsluft, Temperatur liegt bei etwa 20C°. In den Sommermonaten liegen die Werte bei ca. 50% Luftfeuchte und ebenfalls so um die 20C° Raumtemperatur.
Ab und an besprühe ich die Phalaenopsis mit dem Wasser Gemisch und achte extrem darauf das keine Wasserrückstände in die "Achseln" wandern und dort für Schimmelbildung sorgen.

Leider will meine Orchidee dennoch einfach nicht mehr blühen.

In den Wintermonaten, so schenit es, hat Sie ihr Wachstum nahezu vollständig eingestellt.


Weitere Keyfakts

Die Orchidee steht zwar an einem Westfenster, jedoch muss man beachten das dieses Fenster zusätzlich durch ein Carport das direkt dahinter verläuft abgedunkelt wird. Das Carport hat durchsichtige Plexiglas Platten obendrauf wodurch sicherlich ein zwei morgen-sonnenstrahlen auf das Fenster treffen aber dennoch durch das Carport abgedunkelt werden. Jedenfalls ist es für mich empfindungstechnisch abgedunkelter.

Man kann sich vorstellen das besonders in diesem Jahr nicht wirklich viel Licht in den Wintermonaten auf das Dach bis zum Orchideen-Stellplatz gedrungen ist. Allerdings lassen es die baulichen gegebenheiten nicht zu die Orchidee an einen "Helleren" Ort zu stellen. Eher spiele ich mit dem Gedanken auf Kunstlicht umzusteigen sollte es tatsächlich hauptsächlich daran liegen.

Seit April letzten Jahres gesellte sich eine weitere Orchidee hinzu, welche ich bereits kurz vor ihrer Blüte bekam. Die Blüten hielten sehr lange und auch hier war es so das nach der Blüte zwar nicht soviele Wurzeln nach kamen (da sie bereits relativ viele besaß) jedoch kein weiteres Blattwachstum einsetzte.

Erst in den letzten 2 Wochen stellte ich fest das sich ein neues kleines Blatt entwickelt welches sehr langsam wächst.

Was genau mache ich aktuell noch falsch ? vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen Smile


Mit freundlichen Grüßen,

Orchidan

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Orchidan,

Du schreibst nichts über die Ausgangshärte des Leitungswassers, weiterhin nichts über Düngerbeigaben. Die Punkte sind zwar nicht so ausschlaggebend wie das fehlende Licht. Könnte sie schreien, wäre der Ruf nach Licht unüberhörbar. Des weiteren fände ich es gut, wenn Du dich mit deinem persönlichen Vornamen unter Mitgliedervorstellung einmal vorstellen würdest.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Rudi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchidan!
Vielleicht habe ich es überlesen, um welche Phalaenopsis handelt es sich eigentlich? Ein gutes Foto sagt mehr als tausend Worte! Bedenke, eine Orchidee macht auch einen bestimmten Wachstumszyklus durch. Das macht auch eine, (böses Wort) Baumarkthybride durch. Nach einer langen Blütezeit braucht sie eine Pause!
Bis bald, Rudi!

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Die Wasserhärte liegt bei ca. 18,6°dh, auf 1,5 Liter Gießwasser mische ich 750ml destiliertes Wasser und 750ml reines Leitungswasser und so sollte (sofern ich nicht einem völligen Irrtum unterliege) die Härte halbiert werden und bei ca. 9,3°dh liegen.

Was die Düngerbeigabe betrifft so gebe ich dem Gemisch weniger als bei dem handelsüblichen Orchideendünger angegebene Menge bei. 1/4 Verschlusskappe bei 1L Wasser in der Realtität Dünge ich mit weitaus weniger.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei der Phalaenopsis handelt es sich meiner Meinung nach um die Amabilis rein nach der Blütenform zu urteilen.

Bild der besagten Phalaenopsis:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bild zum Wurzelwerk:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wurzel 2:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hier noch Bilder der anderen Phal, Auffällig hierbei ist ihre gänzlich andere Blattform, allerdings sehen die Blüten bei dieser Art ebenfalls der Amabilis verdammt ähnlich

Phal 2:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ebenso Bilder zum Wurzelwerk

Wurzel 1:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wurzel 2:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



PS: Meine Vorstellung bei der Community folgt noch Smile



Zuletzt von Orchidan am 21.02.16 19:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Hallo.
Bilder der Düngerflasche sind hier erst mal unwichtig. Bilder der Pflanze sind hilfreich. Wenn Du noch welche hast, als sie blühte, noch besser.
Aber es wird wohl hauptsächlich am Licht liegen. Bei Lichtmangel hilft Dünger auch nicht. Volle Sonne ist nicht nötig und in den Sommermonaten auch nicht gesund, aber heller Schatten oder Sonne/Schattenwechsel täte der Pflanze sicher gut.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Rudi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchidan!
Belese Dich hier erst im Forum wie alles funktioniert! In diesem schönen Forum braust Du keinen Bilderdienst. Fotos hier einstellen, das geht ganz leicht. Deine Orchis sehen doch gut aus, die Fotos sind aber auch nicht wirklich aussagekräftig.
Bis bald, Rudi!

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Ich habe die Bilder nun entsprechend der Foren Funktion in meinen vorherigen Beitrag eingebettet. Aufgrund der Größe der Bilder verstecken sich diese hinter "spoilern" um nicht den ganzen Beitrag hier zu sprengen, ich hoffe das ist nun in Ordnung.

Leider existieren keine Bilder meiner Orchideen im Blühzustand, was sich auch relativ schwierig gestaltet denn ... sie blühen ja nicht mehr Wink

Beruhigend zu wissen das, zumindest bislang, niemand irgendeinen Schädlingsbefall oder ähnliches bemerkt hat was evtl. eine Ursache der ausbleibenden Blühte sein kann. Zu wenig Licht war ja auch tatsächlich meine Vermutung hinter dem ganzen, allerdings wie bereits erwähnt, lässt meine Wohnung keinen "besseren" Standplatz zu, weshalb man mehr oder minder zu der Lösung von künstlichem Licht kommt.

Gibt es im Bezug auf Kunstlicht irgendwelche empfehlenswerten Lampen ?

Gruß,

Daniel

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Wenn man unter Suche Beleuchtung eingibt, kommen 3 Abhandlungen.

z.B. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Jour

avatar
Orchideenfreund
- Wurzeln scheinen ok,
- Wasser scheint auch in Ordnung zu sein,
- Größe der Blätter scheint nicht auf einen Düngermangel hinzudeuten.

Aber das ganze Jahr 20°C, da würde ich doch sagen: Raus aus der Wohlfühlzone!
Abschneiden der restlichen Blütentriebe, dann ein paar Wochen kühler stellen (16--18°C) müssten da schon reichen.

Kühl und halbwegs hell geht auch nicht (Kellerfenster)? Gibt's nur Fenster Richtung Carport?


Jochen

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Kühler und dunkler geht Wink, nur Heller leider nicht auf natürlichem Wege. Es sei denn einer reißt das Carport ab Very Happy

Abschneiden der restlichen Blütentriebe ? - das überrascht mich jetzt ein bisschen. Bisher unterlag ich dem Glauben alles was noch Grün ist nicht abzuschneiden da die Orchidee diese "Körperteile" vielleicht noch benötigt, speziell im Bezug auf die Blütentriebe.

Oder ist das in meinem Fall eher als legitime Maßnahme anzusehen damit die Orchidee nicht unnötig Kraft in dem Aufrechterhalten alter Blütentriebe investiert ?

Gruß,

Daniel

Jour

avatar
Orchideenfreund
Wenn Sie jetzt über ein Jahr nicht mehr geblüht hat, nimm die Triebe weg.
Änderungen der Situation hinsichtlich Standort, Temperatur oder "Körperteilen" (ich würde von dieser Bezeichnung absehen wollen) können durchaus Wachstum stimulieren oder Blüte induzieren.

Aber warte noch ein wenig (Hau-ruck-Aktionen bringen -- genau wie zu zögerliches Handeln -- auch nichts), vielleicht hat noch jemand anderer hier einen anderen Vorschlag zu machen.

Orchidan schrieb:Gibt es im Bezug auf Kunstlicht irgendwelche empfehlenswerten Lampen?
Gibt immer spezielle Leuchten(systeme) mit nach oben offenem Preis, aber ich denke dass eine Leuchtstoffröhre (865er) oder ein LED-Modul (ca. 20x20cm habe ich schon mal gesehen) ausreichend wäre. Musst ein wenig suchen (LED -> eBay zB.), eventuell sind auch im Forum unter Vitrinentechnik Empfehlungen bzw. Erfahrungen zu finden -- ich persönlich musste noch für keine Orchidee eine Lampe anwerfen.

Aber: Ohne deine Lichtsituation jetzt genau einschätzen zu können, aber ich kann mir bei deiner Standortbeschreibung irgendwie nicht vorstellen, dass (bei Phalaenopsis) Lichtmangel der Verursacher sein soll -- zumal ja das neue Herzblatt normal gewachsen ist, oder?
Oder unterscheidet sich das letztgewachsene deutlich von den anderen (in der Länge z.B.)?


Jochen

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Daniel,

Nopsen brauchen nicht sehr viel Licht.
Deine Pflanzen sehen doch gesund aus.

Bei mir haben Pflanzen manchmal 2 Jahre Plastikblume gespielt,
gleichalte Geschwisterpflanzen direkt daneben sind fröhlich weitergewachsen.

Mein Tipp, etwas Geduld, dann kommen auch die nächste Rispen.

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Jour schrieb:Aber: Ohne deine Lichtsituation jetzt genau einschätzen zu können, aber ich kann mir bei deiner Standortbeschreibung irgendwie nicht vorstellen, dass (bei Phalaenopsis) Lichtmangel der Verursacher sein soll -- zumal ja das neue Herzblatt normal gewachsen ist, oder?
Oder unterscheidet sich das letztgewachsene deutlich von den anderen (in der Länge z.B.)?

Nein, das letzte gewachsene neue Blatt steht den übrigen Blättern (welche gewachsen sind bevor die Phal in meinen Besitz kam) eigentlich in nichts nach. Das Blatt scheint mir Breiter als die restlichen und an sich gleich lang.

Die andere Phal (Die ich erst seit April letzten Jahres habe, also nun auch fast ein Jahr) lässt nun auch einen neuen Blatttrieb erkennen, was mich ehrlich gesagt wundert denn in der dunklen Jahreszeit habe ich mit keinem Wachstum gerechnet.

Vielleicht stelle ich auch die falsche Frage.
Also nicht im Sinne von "Hey, meine Phal blüht nicht mehr, steht diese zu dunkel ?", denn da scheinen sehr sehr viele Faktoren mit rein zu spielen, besonders die Tatsache das manche Arten oder Kreuzungen eben eine gewisse Ruhephase haben, sondern vielleicht vielmehr "Woran erkenne ich überhaupt das die Phal zu wenig Licht erhält" ? - denn wachsen tun beide, zwar nur mit einem neuen Blatt/Jahr, aber sie wachsen. (Und generieren neue Wurzeln wie verrückt)

Ein mir bekannter Indikator für Lichtmangel wäre wenn die Phal beginnen wollen zu Blühen, allerdings die knospen vor dem aufgehen vertrocknen/abfallen. Aber an diesem Punkt war ich mit meinen Phal's bisher noch nicht. Daher keine Referenzwerte.


Die einzigen Vergleichswerte die ich habe, abgesehen von Dr. Google und den Orchideenfreunden Smile, sind die Zahlreichen Phals einer bekannten von mir. Diese stehen an einem Ostfenster, bekommen die morgen-sonne voll ab und blühen wie verrückt. Die neu gewachsenen Blätter sind deutlich länger als die vorherigen und sie kann die Blütenpracht kaum bändigen. Sie nutzt keinen Dünger, oder muss aufgrund der Wasserhärte irgendwas beimischen. Es .. funktioniert einfach.

Da wird man(n) halt neidisch Wink

Daz

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchidan,

hast Du denn kein anderes Fenster, wo Du sie hinstellen könntest?

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Nein, leider gibt es keine Möglichkeit die Orchidee an ein anderes Fenster zu setzen.

Jour

avatar
Orchideenfreund
Orchidan schrieb:Die andere Phal (Die ich erst seit April letzten Jahres habe, also nun auch fast ein Jahr) lässt nun auch einen neuen Blatttrieb erkennen, was mich ehrlich gesagt wundert denn in der dunklen Jahreszeit habe ich mit keinem Wachstum gerechnet.
Phalaenopsis haben keine Ruhezeit in diesem Sinne.

Orchidan schrieb:Vielleicht stelle ich auch die falsche Frage.
Also nicht im Sinne von "Hey, meine Phal blüht nicht mehr, steht diese zu dunkel ?"
Wie ich schon schrieb: Meiner Meinung ist es in deinem Fall eher "Hey, meine Phal blüht nicht mehr, steht diese zu gleichmäßig warm?"...
Bringe sie raus aus ihrer "Wohlfühlzone", stell sie testweise einmal für eine Woche kühler (und in deinem Fall auch dunkler). Dann stellst du sie wieder eine Woche an den ursprünglichen Platz. Das machst du zwei - oder dreimal.

Orchidan schrieb:Ein mir bekannter Indikator für Lichtmangel wäre wenn die Phal beginnen wollen zu Blühen, allerdings die knospen vor dem aufgehen vertrocknen/abfallen.
Vertrocknende Knospen sind kein ausreichender Grund auf Lichtmangel zu schließen!
Für abfallende Knospen kann es auch andere Ursachen geben, zB. kurzfristig kalt oder auch Zugluft, etc.

Orchidan schrieb:[...] Es .. funktioniert einfach.
Da wird man(n) halt neidisch Wink
Geduld, Pflanzenhaltung ist ein Lernprozess wie jeder andere.
Und oft geht es einfach darum, die optimalen Bedingungen für jede Pflanze in der Wohnung zu finden -- oder der Pflanze Zeit zu geben sich an die Bedingungen anzupassen.


Jochen

17 5 Monate später am 04.07.16 7:32

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Hallo liebe Orchideen Freunde Smile

nachdem nun etwas Zeit vergangen ist, wollte ich euch über den aktuellen Stand informieren.
Ende Februar diesen Jahres wendete ich mich an euch, wegen der Tatsache das meine Orchideen seit einem Jahr keinen Willen mehr zeigten blühen zu wollen.
Wurzel und Blattwerk Ausbildung ging jedoch stetig seinen Gang.

Nachdem nun etwas Zeit vergangen ist und ich einige der Tipps die mir gegeben wurden (danke nochmal an dieser Stelle) umgesetzt habe, zuerst das ernüchternde Ergebnis: "Die Mädels wollen immernoch nicht blühen" - ich habe meinen Orchideen einfach mal das "weibliche Geschlecht" zugesprochen da sie mir ein wenig zickig erscheinen (diese Aussage ist mit einem zwinkernden Auge zu verstehen Wink ).

Allerdings zeigen Sie das gleiche Verhalten wie in dem Jahr zuvor nämlich -> Wurzel Wachstum und Blätter Ausbildung.
Also unterm Strich, unverändertes Verhalten.

Da meine Erfahrungen sich auf diesen beiden Orchideen beschränkt und ich wenig Vergleichswerte habe im Bezug auf "Wachstumsrate bzw. Geschwindigkeit" möchte ich euch anhand von Bildern einen vorher - nachher Vergleich zeigen. Sodass ihr euch ein klareres Bild von der Situation machen könnt.

Problematik bei meinen Orchideen war und ist bislang das Lichtverhältnis gewesen, bzw. es stand die Vermutung im Raum, das dass ausbleiben der Blüte darauf zurück zu führen sei. Gieß und Düng Verhalten hat sich in den letzten Monaten nicht verändert.

Ich hoffe anhand des vorher nachhher Vergleichs, und des Wachstums meiner Orchideen, das man eventuelle Rückschlüsse ziehen kann im Sinne von "zuwenig Licht" oder sonstige Verhältnisse.

Von den wenigen Vergleichswerten die ich habe, habe ich persönlich den Eindruck, das dass Wachstum und die Größe der Blätter, zu langsam ist. Bzw. ein Indikator für den Lichtmangel sein kann, welcher auch auf das unwillige Blühverhalten zurück zu führen sein kann.

Ohne größere Umschweife, nun zu den Bildern:

Orchidee 1 Februar 2016
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Orchidee 1 Juli 2016
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Fazit: Ein neues Blatt welches seit gut und gerne 4 Monaten vor sich hin wächst und noch nicht voll ausgebildet ist

Orchidee 2 Februar 2016
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Orchidee 2 Juli 2016
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Orchidee 2 Juli 2016 erweitert
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Fazit: "Zwei" neue Blätter, wovon eines sich mitte Februar diesen Jahres gebildet hat und das zweite Anfang Juli (zu sehen auf dem letzten Bild). Bei dieser Orchidee habe ich den letzten "Blütenstengel" dran gelassen um zu schauen wie und ob die Orchidee für diesen noch Verwendung hat. Seit gut 2 Wochen beginnt dieser sich gelb zu verfärben und wird,denke ich, komplett absterben. Ebenso eines der Blätter am unteren Rand.


Info:

Die beiden Orchideen stehen direkt nebeneinander auf einer Fensterbank. Beide bekommen das gleiche Pensum an Licht bzw. das gleiche Pensum an keinem Licht.
Gegossen werden beiden Orchideen auch immer Synchron. Die 2 Orchidee weißt an sich ein stärkeres Wachstum vor was die Blatt und Wurzel Ausbildung angeht, jedoch sind keine der beiden neuen Blätter bislang voll ausgebildet, gemessen an den bereits vorhandenen Blättern. (selbst nach 5 monatigem Wachstum)

Orchidee 1 legt, wie im Jahr zuvor, sehrviel Wert auf die Wurzel Ausbildung. Eine der Wurzeln trieb kürzlich aus einer der Blatt Achseln aus, genau dort, wo normalerweise die Blütentriebe entstehen. Zuerst sah es auch stark nach einem Blütentrieb aus, erwies sich dann allerdings doch als eine Luftwurzel, glaube daher kam auch die liebevoll gemeinte Betitelung "Zicke" Wink Wink Wink


Wachstumsphase der letzten 1 1/2 Jahre beider Orchideen:

Orchidee 1:

2 neue Blätter, eines davon voll ausgebildet, das andere noch im Wachstum, Starke Wurzelbildung.


Orchidee 2:

3 neue Blätter, Bild 4 rechtes Blatt ganz oben, voll ausgebildet. 2. Blatt noch im Wachstum, 3. Blatt noch im Bildungsstadium, letztes Bild, Starke Wurzelbildung.



Gruß,

Orchidan



Zuletzt von Orchidan am 04.07.16 14:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Orchidan schrieb:Ohne größere Umschweife, nun zu den Bildern:


Wenn sie denn auf Anhieb zu sehen wären. Warum ladet ihr die Bilder nicht wie angegeben hoch? Bilder die man erst versteckt suchen muss, da kann man nichts sagen. Aber .......................


Da fehlt bedeutend mehr Licht!!!!



Zuletzt von Franz am 04.07.16 11:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Eli1

avatar
Admin
Orchidan schrieb:

Bei der Phalaenopsis handelt es sich meiner Meinung nach um die Amabilis rein nach der Blütenform zu urteilen.
Hier noch Bilder der anderen Phal, Auffällig hierbei ist ihre gänzlich andere Blattform, allerdings sehen die Blüten bei dieser Art ebenfalls der Amabilis verdammt ähnlich


So eine?
Phalaenopsis amabilis

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

http://www.orchideen-wien.at

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Franz schrieb:
Orchidan schrieb:Ohne größere Umschweife, nun zu den Bildern:


Wenn sie denn auf Anhieb zu sehen wären. Warum ladet ihr die Bilder nicht wie angegeben hoch? Bilder die man erst versteckt suchen muss, da kann man nichts sagen. Aber .......................

Nun, dies ist nicht mein erstes Forum in dem ich mich bewege, bislang war meine Erfahrung im Bezug auf Bilder posten eher so, das man das "Verstecken" hinter Spoilern durchaus begrüßt hat um nicht den gesammten Beitrag zu sprengen. Was ich persönlich auch ehrlich gesagt für sinnvoll erachte, denn ob ich jetzt 5x auf einen spoiler klicken muss um die Bilder zu öffnen oder X-mal hoch und runter scrollen muss um dem Kontext folgen zu können, gerade für jene mit einem ähnlichen Problem welche den Beitrag "nachlesen" wollen, find ich das scrollen aufwendiger. Aber ....................

Das ist nur meine Meinung, euer Board, eure Regeln, ich passe mich dem gerne an, also sorry dafür Wink  Friede  habe die Spoiler oben entfernt.


Franz schrieb:Da fehlt bedeutend mehr Licht!!!!

Puh ... dann werd ich wohl um eine künstliche Beleuchtung langfristig nicht drum herrum kommen. Leider ist ein natürlicher Heller Ort bei der Lage nicht drin Sad.

Eli1 schrieb:So eine?
Phalaenopsis amabilis

Ja, das kommt von den Blüten durchaus hin, leider kann ich es exakt nicht mehr benennen, da die letzte Blüte schon eine ganze Weile zurück liegt, ansonsten gäbe es einen Fotobeweis. Fakt ist, beide Phalaenopsis stammen von einem Discounter, also kein Fachhandel, sprich es sind die Art von Orchideen die an jeder Ecke verkauft werden. - Falls das hilft.



Nachtrag:
Eben nochmal Google durchforstet, von der Blütenform her kommen meine Orchideen eher nach dem "Nachtfalter" - phalaina

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ergänzende Frage

Wenn Lichtmangel die vorherrschende Meinung der Community ist ergibt sich mir in punkto Belüftung noch eine Frage.

Mein alternativ Standort wäre dann das Wohnzimmer auf einem kleinen Podest unter Kunstlicht. Die Orchideen wären links und rechts von Schränken und hinten von der Mauer abgeschirmt. Nach vorne hin ist das ganze offen, quasi dann richtung Wohnzimmer. Da der Standort sich dann tatsächlich mitten in der Wohnung befindet, ist der nächste Weg zum Fenster etwas weiter weg, demnach ist keine direkte Luftzirkulation vorhanden. (Es sei denn ich reiße alle Fenster in der Wohnung auf) - wäre es da Ratsam auf ein kleines Belüftungssystem zurück zu greifen in Form eines kleinen Ventilators welcher über eine Zeitschaltuhr gesteuert werden würde ? ähnlich wie bei Vitrinen-Kulturen ?.
Zugluft soll den Orchideen ja nicht wirklich gut bekommen außerdem haben diese Ventilatoren die Angewohnheit irgendwann an den Rotorblättern Staub anzusetzten, was den Orchideen sicherlich auch nicht so gut tun würde. Wem gefällt schon eine Staub-Dusche.

Eure Meinungen würden mich da sehr interessieren Wink

Gruß,

Orchidan



Zuletzt von Eli1 am 07.07.16 10:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bild wurde wegen eventueller Copyrightverletzung als Link gesetzt.)

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchidan,
wie Franz schon schrieb, brauchen auch Orchideen viel Licht, auch die sogenannten Bauhausnopsen.
Was du machen könntest, währe deine Orchideen 4-6 Wochen an einen kühleren aber hellen Ort stellen. Die Temperatur sollte zwischen 16 und 18 Grad liegen.
Dann an ihren Platz zurückstellen. Zu 99% fangen die kurze Zeit danach an Blütentriebe zu schieben.

http://spellmeier.no-ip.org

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Hi Robert,

ja, den gleichen Vorschlag hat vor 5 Monaten auch "Jour" mir gegenüber geäußert. Ich habe meine Orchideen daraufhin auch tatsächlich für einige Wochen etwas kühler stellen können, leider aber auch etwas dunkler (war leider anders nicht machbar). Im Bestfall habe ich damit die gezeigte Blatt Ausbildung vorran getrieben, denn blühen wollten sie danach immernoch nicht lol!

allerdings glaube ich, das da der Teufel auch im Detail verborgen liegt denn ... meine Phal's befanden sich, seitdem ich sie habe, mit diesen sehr dunklen/schattigen Lichtverhältnissen nie wirklich in einer "Wohlfühlzone". Temperatur technisch allerdings möglicherweise schon. Raumtemperatur Winter wie Sommer lag immer so bei 20 Grad - 22 Grad. Durch den derzeitigen Standort am Fenster kann es allerdings durch das Öffnen der Fenster zum lüften durchaus mal zu gewissen Temperatur Schwankungen in unmittelbarer nähe der beiden Phal's gekommen sein. Das heißt, so wirklich durchgehend Konstant 20 - 22 Grad herrschten in unmittelbarer nähe der Phal's nicht dauerhaft. Speziell in den Wintermonaten.

Ich habe mich jetzt zum Kauf von T5 Kunstlichtröhren entschieden um zumindest mal die Licht Problematik in den Griff zu bekommen. Ich muss schauen wie sich die Phal's auf den veränderten Standort und die veränderten Lichtverhältnisse einstellen. Vielleicht bewirkt das schon in den nächsten Monaten das erhoffte Ziel, schließlich strahlen auch die Röhren eine gewisse Wärme ab, was sich vielleicht positiv auswirkt.

Danke euch auf jedenfall für die Ratschläge Smile ich halte euch auf dem laufenden.


Grußl

Orchidan

Doris

avatar
Orchideenfreund
Hi Orchidan,
wie heißt du eigentlich wirklich Question

Orchidan

avatar
Orchideenfreund
Orchidan schrieb:
Gruß,

Daniel <<--- Smile

Habe gesehen das einige ihren Namen in die Signatur packen, habe darauf bislang bewusst verzichtet und diesbezüglich auch nichts in den Forenregeln gelesen. Vorstellungsthread gibt es allerdings.

Zu finden [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Daniel,

ha - du hast also doch einen richtigen Namen!

Warum verzichtest du bewußt darauf, uns einen Namen zu nennen? Nein, in den Forenregeln steht nichts dazu, aber ich persönlich finde, es gebietet einfach schlicht die Höflichkeit, einen Beitrag mit seinem Namen zu unterschreiben. Und nein, meiner ist auch nicht in der Signatur, sondern wenn ich was tippe, dann tut es nicht weh, seinen Namen darunter auch noch zu tippen....

Gruß,
Karola.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten