Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cym. aloifolium

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Cym. aloifolium am 08.09.15 21:40

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

Cymbidien gehörten zu meinen ersten Orchideen in der Wohnung. Sie führten dort zunächst ein Schattendasein, weil sie so gut wie nicht zur Blüte kamen. Das änderte sich erst als ich ihnen einen Freiluftaufenthalt gewähren konnte. Sicher geht es vielen Orchideenfreunden ähnlich.

Aber das könnte sich ändern.

Im Februar dieses Jahres brachte ich vom Botanischen Garten Potsdam eine Orchidee mit.
Die Potsdamer haben die löbliche Angewohnheit,beim Ausgang überzählige Pflanzen (reine Arten) für wenig Geld den Besuchern zu überlassen.

Diesmal handelte es sich unter anderem um ein blühfähiges Exemplar von Cymbidium aloifolium.

Nach einer Kultur im temperierten Gewächshaus und einem Freiluftaufenthalt im Hochsommer erschienen im 2 Juli Blütentriebe, die aber nur wenige cm lang abfaulten.
Offensichtlich sind sie sehr nässeempfindlich.
Anfang August blühte dann ein dritter Blütentrieb, nachdem die Pflanze nicht mehr gesprüht und nur vorsichtig gewässert wurde.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Cymbidium aloifolium ist in SO-Asien weit verbetreitet.
Sie kommt bis etwa 1000 m  ü.d.M. in zeitweilig trockenen Gebieten (laubabwerfende Wälder) vor und ist deswegen eigentlich warm zu halten.

Und aus diesem Grund sollte diese Naturart, die in etwa die Größe von Minicymbidien hat,
auch für die Fensterbank geeignet sein.


Gruß
Christian

2 Re: Cym. aloifolium am 08.09.15 21:48

Julia

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christian, vielen Dank für den interessanten Hinweis für uns Fensterbänkler und Glückwunsch zu der sehr schönen Pflanze - gefällt mir sehr gut !

Viele Grüße,

Julia

3 Re: Cym. aloifolium am 08.09.15 23:04

werner b

avatar
Orchideenfreund
mein aloifolium hat heuer erstmal geblüht, und auch im Hochsommer, genau in der Hitzeperiode,
hab mich sehr gewundert, das ist so gar nicht typisch für Cymbidien

4 Re: Cym. aloifolium am 09.09.15 8:01

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christian,

vielen Dank für den Hinweis für uns Fensterbänkler! Ich bin immer auf der Suche nach Cymbidien, die auch bei mir gedeihen (und blühen!) können, besonders Naturformen. Von den vier, die ich inzwischen habe, sind zwei Naturform: das Cymbidium devonianum und das Cymbidium dayanum. Das devonianum ist nicht so schwierig für mich, da auch eher dem temperierten Bereich zuzuordnen, beim dayanum bin ich noch auf Suche, wie ich das zur Blüte bewegen kann.
Du schreibst, das Cymbidium aloifolium gehört auch zum temperierten Bereich. Ich habe mich noch nicht weiter darüber informiert, insofern löchere ich dich jetzt mal mit Fragen... Wenn das im Sommer blüht, braucht es vermutlich keine strenge Winterruhe? Ein Epiphyt? Temperiert - gilt das auch für den Winter? Meine anderen sind im Schlafzimmer untergebracht, was seit einiger Zeit im Winter nicht mehr so kalt ist wie früher, da ich zur Frostbeule mutiert bin und es nicht mehr so kalt abkann.

Das Cymbidium aloifolium ist von der Optik her eine wunderschöne Alternative zum Cymbidium goeringii, was ja auch der Asiatischen Ecke zuzuordnen ist. War für mich leider zu kälteliebend, also wäre ein Cymbidium, was fast genauso aussieht es aber nicht so kalt will, eine tolle Sache.

Gruß,
Karola.

5 Re: Cym. aloifolium am 09.09.15 13:12

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Karola,


da ich das Cymbidium erst seit Februar habe, kann ich zur Überwinterung noch nichts sagen.
Ich habe die Pflanze zwar bisher temperiert gehalten aber im Internet findet man bei den Kulturangaben warm - heiß. Also sollte eine warme Überwinterung keine Probleme hinsichtlich der Blüteninduktion bereiten.
Die Blütezeit im Sommer deutet auf die heimatlichen Bedingungen hin : Trockenzeit, die Bäume werfen ihr Laub ab, höchste Lichtintensität.
Daß bei mir die ersten Blütentriebe abgefault sind, weist auch darauf hin, daß die Blütezeit in die Trockenzeit fällt.


Gruß
Christian

6 Re: Cym. aloifolium am 09.09.15 16:09

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Ein schönes Cymbidium, Christian, mit ganz anderen Kulturansprüchen.
Doch auch mein Winterblüher C. Ice Cascade hat eine schöne Blütenrispe im Sommer gehabt, sehr ungewöhnlich.

7 Re: Cym. aloifolium am 09.09.15 16:14

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christian,

sowas ähnliches hatte ich mir schon gedacht (erhofft). Mal schauen - werde ich mich wohl auch mal dran versuchen....

Liebe Grüße,
Karola.

8 Re: Cym. aloifolium am 02.10.15 16:52

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christain,

so, nun habe ich auch eins!

Die (schmalen) Blätter sind eher sukkulentenartig fest und dick, was darauf hindeutet, daß sie Wasser für trockene Zeiten speichern können. Ich würde sagen, dieses Cymbidium will gern wie ein Kaktus gehalten werden: komplett abtrocknen vor dem nächsten gießen ist wohl angesagt. Und da das Cymbidium aloifolium es lieber warm und trocken haben will, heißt das: im Winter statt Schlafzimmer lieber Fensterbank im Wohnzimmer und erst dann raus auf den Balkon, wenn es draußen kuschelig warm ist. Also etwas später als die anderen. Blütezeit im Sommer deutet darauf hin, daß es keine Kälte für die Blüteninduktion braucht. Bedeutet: wieder ab nach drinnen, sobald die Temperaturen unter 20 Grad fallen.

Das ist kurzgefasst das, was ich bisher darüber gefunden habe. Deckt sich das mit dem, was du an Infos hast?

Gruß,
Karola.

P.S.:
Bei Jay: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

9 Re: Cym. aloifolium am 24.04.16 9:38

Ed

avatar
Orchideenfreund
Obwohl ich meine Cymbidien erst vor einem dreiviertel Jahr neu getopft habe werden schon fleißig Blüten produziert.
Diese Orchidee hat eine Blattlänge von ungefähr 50 bis 60cm Länge und steht in einem Substratgemisch welches überwiegend aus Kokoschips, langfaserigem Kokosmaterial, Holzkohlestückchen und Blumenerde besteht. Die Töpfe haben offene Seitenwände was eine gute Belüftung und schnelle Abtrocknung der Wurzeln gewährleistet.
Mit der mind.Nachttemp. von 14°C und der Höchsttemp. von um die 40°C kommen meine Cymbidien sehr gut zurecht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

10 Re: Cym. aloifolium am 24.06.16 8:59

Ed

avatar
Orchideenfreund
Ein Cymbidium aloifolium, dass noch nicht sehr lange bei mir ist, aber doch schon Neutriebe und Blüten produziert.
Die Blüten sind auffallend dunkel gefärbt, was den weißen Lippensaum noch mehr zur Geltung bringt.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

11 Re: Cym. aloifolium am 28.06.16 10:18

Ed

avatar
Orchideenfreund
Eine meiner größeren Cymbidien hat nach der Hauptblüte noch einen Blütentrieb produziert von ungefähr 50cm Länge. Die Blüten sind recht groß ausgefallen (über 3cm) und von der Farbe heller, als die im vorher gezeigten Beitrag.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

auf diesem Bild kann man die unterschiedliche Blütenfärbung der beiden Pflanzen gut erkennen.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten