Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Dracula barrowii

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Dracula barrowii am 14.04.15 20:16

Emandu

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

beim letzten Besuch meiner Tochter habe ich ihr wunderschöne Fotos von diversen Dracula gezeigt und muss dabei wohl auch geschwärmt haben. Leider habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich diese wundervollen Orchideen bei mir zu Hause nicht vernünftig unterbringen kann.
Und wie Kinder so sind...... nun wurde sie vom Osterhasen hier abgegeben.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Sie hängt jetzt im Badezimmer (Ostfenster mit Morgensonne) bei nachts 15 °C und tags knapp unter 20°C neben u.a. ein paar Masdevallien, die sehr gut mit den Bedingungen zurecht kommen.
Ich sprühe sie morgens und abends und dennoch habe ich das Gefühl, dass die Knospen schrumpeln und ich ihr nicht das bieten kann, was sie braucht.
Alleine wäre ich nicht auf die Idee gekommen mir eine Dracula barrowii zu kaufen, nun hat mich aber der Ehrgeiz gepackt und beim nächsten Besuch meiner Jüngsten soll es dem Ostergeschenk doch auch noch gut gehen Wink

Ich bitte die Experten um Hilfe.
Was würdet Ihr unter diesen Bedingungen, mit diesen Möglichkeiten tun ?
Vielen Dank.

2 Re: Dracula barrowii am 17.04.15 20:42

Emandu

avatar
Orchideenfreund
tja ....meine Anfrage scheint jetzt nicht so die erhoffte Hilfe zu bringen.
Inzwischen sind zwei Kospen abgefallen (ich vermute mal Standortwechsel und/oder Transport..)
Pflegt denn noch jemand eine D. barrowii ?

3 Re: Dracula barrowii am 17.04.15 23:51

Pooferatze

avatar
Moderator
Hi Steffen,

Geduld ist der Weg zum Paradies, auch bei den Antworten. Laughing

Ich bin weit entfernt von einem Draculaspezialisten, aber vielleicht hilft die die Antwort schon ein wenig weiter.

Wenn du dich durch die im Netz vorhandenen Kulturinfos und -tipps gelesen hast, dann weißt Du wahrscheinlich, dass Dracula barrowii kühl bis kalte Temperaturen bevorzugt. Allerdings sind viele der "Kühlen" Temperatur toleranter als man denkt. (Wenn man es nach oben hin nicht übertreibt.) Viele wichtiger ist die Nachabsenkung. Mit 5°C Unterschied bist du du grade beim Minimum. Was allerdings das größere Problem sein wird ist die LF. Dracula barrowii bevorzugt durchgängig um die 80% und reagiert bei absinkender LF ziemlich empfindlich mit Knospenfall.

Falls Du ein Hygrometer hast, miss doch mal die LF in deinem Badezimmer zu unterschiedlichen Tageszeiten. Sollte diese zu niedrig sein, versuche sie zu erhöhen. Da es sich ja um einen Hängetopf handelt -was bei den meisten Dracula auch Sinn macht Very Happy - wirst Du mit dem Klassiker, der mit feuchten Blähton gefüllten Schale ein wenig basteln müssen, um sie in die direkte Nähe der Pflanze zu bringen und das so, dass sie trotzdem ungehindert ihr BTs schieben kann. Mit ständigem Sprühen wirst Du nicht weiter kommen und riskierst eine Pilzinfektion oder Blattweitwurf.

Es wird auf jeden Fall eine Herausforderung, da auch Besitzer von kühlen Terras durchaus ihre Probleme damit haben.


_________________
Viele Grüße

Eva

4 Re: Dracula barrowii am 18.04.15 15:24

Emandu

avatar
Orchideenfreund
Danke Eva Very Happy
Meine Ungeduld war sicher der Tatsache geschuldet, dass ich die Knospen irgendwie retten wollte.....

Was meinst Du mit dem Klassiker (Blähtonschale....) ? Eine Art geschlossenen Hängeübertopf ?
Das würde doch die Luftzirkulation im Wurzelbereich erheblich einschränken ?
Oder habe ich Dich da falsch verstanden ?

5 Re: Dracula barrowii am 18.04.15 16:08

Pooferatze

avatar
Moderator
Hallo Steffen,

um die LF auf der Fensterbank zu erhöhen, stellt man oft die Töpfe auf mit feuchtem Blähton gefüllte Schalen. Das klappt ganz gut bei robusteren Naturformen. Bei Dracula ist das natürlich schwierig, durch die oft nach unten durchs Substrat geschobenen BTs. Also ist es natürlich nicht sinnvoll, das Körbchen in einen mit Blähton gefüllten Übertopf zu stellen Very Happy . Dann ist die Blütenpracht auch hin.

Bevor Du vorschnell eventuell unnötige Maßnahmen ergreifst, miss doch einfach mal die LF in deinem Bad um zu sehen, um wie viel Du sie erhöhen musst, wenn das die Ursache ist. In modernen Wohnungen ist die Raum LF oft unter dem Optimum von 60% für Mensch und die meisten Pflanzen. Im Bad kannst Du aber Glück haben, meines hat nie unter 90% (geschuldet einem schlecht sanierten Altbau Rolling Eyes .)

Abgesehen von der Umstellung, der LF und der Temperatur kann es natürlich auch noch an solchen Faktoren wie zum Lüften geöffneten Fenstern und der damit einhergehenden Zugluft oder ständigen Temperatur und LF Sprüngen oder ähnlichem liegen.

Und noch etwas: Dracula barrowii soll nach dem was ich weiß auch unter den Dracula nicht ganz einfach sein. Allerdings habe ich keine. Vielleicht klingt sich ja doch noch ein Dracula Spezialist ein.

Hast Du schon mal in der Herkunftsgärtnerei angefragt? Die haben manchmal auch ganz gute Tipps.


_________________
Viele Grüße

Eva

6 Re: Dracula barrowii am 18.04.15 16:34

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Emandu schrieb:tja ....meine Anfrage scheint jetzt nicht so die erhoffte Hilfe zu bringen.
Inzwischen sind zwei Kospen  abgefallen (ich vermute mal Standortwechsel und/oder Transport..)
Pflegt denn noch jemand eine D. barrowii ?

Eva hat das Stichwort geliefert : Geduld.

Ich pflege neben Odontoglossen und Masdevallien auch ein halbes Dutzend Dracula-Arten und alle haben eine gewisse Zeit gebraucht, um sich auf meinen Kulturraum umzustellen. Knospenabwurf und Knitterwuchs bei neuen Blättern sin dabei aufgetreten.
Inzwischen haben aber alle die Kurve gekriegt, haben neue Blätter und blühen auch wieder.

Dasselbe wünsche ich auch Deiner Dracula.
Und wie gesagt, bis dahin Geduld !


Gruß
Christian

7 Re: Dracula barrowii am 18.04.15 16:59

Emandu

avatar
Orchideenfreund
Danke Christian fürs Mutmachen Very Happy
Es schiebt sich auch noch eine Blüte raus....mal sehen ob es was wird.

@Eva
Ich hab 70% LF durchschnittlich.
Habe ca 10cm unter dem Hängetopf eine mit Wasser gefüllte Schale und hoffe damit die LF punktuell noch zu erhöhen.
Ja an den Händler (Wlodarczyk aus Großräschen) ging meine erste Anfrage. Leider hat er nicht darauf reagiert und auch eine zweite Anfrage
blieb unbeantwortet ..... Ich weiß nicht ob das dort üblich ist, aber für mich stellt er sich zu den schwarzen Schafen unter den Händlern, für die Kunden nur bis zur Zahlung interessant sind.

8 Re: Dracula barrowii am 18.04.15 18:44

Pooferatze

avatar
Moderator
Hallo Steffen,

ich brech mal 'ne Lanze für Herrn Wlodarczyk, das tue ich in meiner Eigenschaft als Privatperson. Very Happy Ich kann deinen Unmut gut verstehen und mir würde es wohl ähnlich gehen, wenn ich nicht schon persönlich mit ihm gesprochen hätte. Ich schätze mal, nicht jedem ist das Schreiben gegeben und wahrscheinlich gehört er dazu. Auch hatten viele Orchideengärtner in den letzten Wochen und Monaten wegen der vielen Ausstellungen extrem viel um die Ohren und waren unterwegs, dass einiges zuhause in der Gärtnerei liegen geblieben ist und sie sich jetzt erst darum kümmern können.
Wenn man ihn direkt anspricht, ob vor Ort oder per Telefon, habe ich bis jetzt immer eine ausführliche und befriedigende Antwort bekommen. Und bevor das als Stammkundenbonus abgetan wird: nein, ich habe noch kein Monatsgehalt bei ihm gelassen, noch nicht einmal annähernd. Laughing
Also, schnapp dir den Telefonhörer, er beißt nicht.

Was deine mit Wasser gefüllt Schale angeht: mach noch Blähton rein! Ganz einfache Hausfrauen Physik - die porösen Blähtonkügelchen erhöhen die Oberfläche und geben damit noch mehr Feuchtigkeit an die Umgebung ab.

Ansonsten klingt das alles schon gut. Du wirst sehen, beim nächten Besuch deiner Tochter wird sie sich bestimmt darüber freuen können, wie gut es deiner Dracula barrowii geht.


_________________
Viele Grüße

Eva

9 Re: Dracula barrowii am 18.04.15 20:14

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Steffen,

auch ich würde Herrn Wlodarczyk nicht auf einer schwarzen Liste sehen wollen.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß er auch Neukunden alle Fragen beantwortet und mit mir ist er seinerzeit sogar in seine Gewächshäuser gegangen und hat bereitwillig gefachsimpelt. Auch am Verkaufsstand läßt er keine Frage unbeantwortet.
Orchideenhändler ist ein Vollzeitjob und man kann nicht erwarten, daß er nach einem späten Feierabend noch Kulturfragen beantwortet.

Außerdem habe ich noch folgendes festgestellt :
Händler können uns nur sagen, wie die Orchideen bei ihnen kultiviert werden und das hat mit Zimmer-, Wintergarten- oder Hobbygewächshaushaltung wenig zu tun. Die ticken ganz anders.
Sie müssen Pflanzgefäße und vor allem Substrate wählen, die ein Minimum an Arbeitsaufwand erfordern. Lüften, Wässern und Schattieren werden professionell ganztägig durchgeführt. Amateure haben dafür in der Regel nur vor oder nach der Arbeit dafür Zeit. Teure, automatische Technik oder Hilfskräfte können sie sich nicht leisten.

Damit kann sich professionelle Kulturführung der gleichen Art gegenüber der bei Orchideenliebhabern sehr unterscheiden.

Dafür haben wir ja Orchideenforen und auch in unserem Forum ist schon einiges zur Kultur von Draculas geschrieben worden.

Nur die älteren von uns wissen, wie mühevoll wenn nicht sogar unmöglich es vor der Internet-Ära war, zu speziellen Orchideen Informationen zu bekommen.
Heute haben wir Suchmaschinen, die uns in Sekunden Ergebnisse bringen.
Wir müssen uns nur etwas Zeit nehmen und die Suchmaschinen mit den richtigen Wortkombinationen füttern. Ein paar Englischkenntnisse sind auch hilfreich.
So macht das Ganze auch noch Spaß.


Gruß
Christian

10 Re: Dracula barrowii am 18.04.15 20:32

Emandu

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christian,

grundsätzlich möchte ich dem nicht widersprechen, jedoch gehört es in der heutigen Zeit dazu, meinen Kunden auch nach dem Kauf einen gewissen Service zu bieten. Bei der Vielzahl der Anbieter kann ich nur dadurch eine Kundenbindung erreichen ( und das nicht nur bei Orchideen)
Wie das jeder handhabt ist ihm aber selbst überlassen, mit allen Konsequenzen.
Ich habe hier meine subjektive Meinung geäußert, die sich auf meine Kauferfahrung bezog und die sich durch den Beitrag von Eva schon wieder etwas relativiert hat.
Ich werde Herrn Wlodarczyk nächste Woche anrufen und  bin dann auch gern bereit, je nach Gesprächsverlauf, meine Meinung entsprechend zu korrigieren.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten