Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sammelthread Die „unechten“ Trichocentren

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Nach unten  Nachricht [Seite 3 von 3]

Maria

avatar
Orchideenfreund
Danke!

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Halol Maria,

ich glaube auch, es ist Trichocentrum (Oncidium) nanum. Ich verstehe zwar nicht viel von den "Eselsohroncidien", aber meines Wissens hat Trctrm. (Oncidium) nanum deutlich größere Blüten (ca. 2 cm) als Trctrm. (Oncidium) pumilum (unter 1 cm Größe). Außerdem liegt die Blüteuzeit von Trctrm. pumilum im zeitigen Frühjahr (April/Mai), während Trctrm. nanum ein Herbstblüher ist.

Freundliche Grüße
Rolf

Maria

avatar
Orchideenfreund
Danke Rolf für deine Informationen. ja1

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde!

Nachdem mein Trichcentrum (Oncidium) stacyi letztes Jahr mit der Blüte ausgesetzt hat, erfreut es mich aktuell (wenn sich auch die letzten Knospen geöffnet haben) mit zehn Blüten, welche mehr als sieben cm im Durchmesser groß sind.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Tichocentrum stacyi


Freundliche Grüße
Rolf

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hi Rolf
Sehr schönes Blümchen ja1 ja1 ja1


LG


Leni

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Klasse Rolf ja1
Ich liebe diese sehr I love you

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Dem hat das Wetter gepasst. ja1


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

vor vielen Jahren bekam man Oncidium lanceanum noch in vielen Orchideengärtnereien. Inzwischen heißt die Pflanze Trichocentrum lanceanum (syn. Lophiaris lanceana, Onc. lanceanum) und gehört zu den "unechten" Trichocentren. Sie ist heute eine echte Rarität. Ich bekam meine Pflanze vor ca. drei Jahren als Jungpflanze aus Ismaning. Inzwischen sind es zwei blühstarke Pflanzen geworden, von denen die erste erstmals bei mir blüht.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Trichocentrum lanceanum


Heimat von Trctrm. lanceanum sind Höhenlagen zwischen ca. 300 und 500 m in Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Guiana und Trinidad. Ihre Höhenlagen lassen auf eine warme Kultur schließen, jedoch fühlen sich die (inzwischen) beiden Pflanzen bei mir im temperierten Bereich offenbar pudelwohl! Die Blüten sind ca. 5 cm groß.

Freundliche Grüße
Rolf

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
wunderbar Rolf die gefällt mir sehr I love you ja1

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Den Lophiaris, falls dieser Gattungsname noch aktuell ist, gehe ich etwas aus dem Wege. Zu feucht sind meine Bedingungen. Das lanceanum scheint ne wahnsinnige Streuung zu haben. Ich kenne es mit lilaner Lippe, das Weiße hat mich etwas irritiert. Bei der großen Verbreitung kann es natürlich zu ordentlichen Streuungen kommen. Weißt du da mehr darüber?
Auf jeden Fall ein toller Blüherfolg Smile ja1 ja1 ja1


LG


Leni

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Sorry Leni,
über die Farbstreung von Trctrm. lanceanum ist mir nichts Näheres bekannt. Im www sind neben den überwiegenden Blüten mit lila Lippe auch Formen mit weißer Lippe abgebildet.

Freundliche Grüße
Rolf

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Eine sehr attraktve, Rolf! ja1


_________________
herzliche Grüße
Matthias

walter b.

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

schöne Blüten! Ich hoffe meine Pflanze (aus derselben Quelle) blüht auch bald! Sie hat zwar ein schönes Blatt gemacht, mehr ist aber nicht zu sehen...

@ Leni, interessante Diskussion um Lophiaris, ist ja scheinbar ein Versuch, unsere hier als die "unechten Trichocentren" bezeichneten Arten als Gruppe zu definieren. Nach Kew laufen sie allerdings unter Trichocentrum.
Keine Ahnung ob da vielleicht schon genetische Analysen stattgefunden haben und was die aussagen.
Die sollten ja nicht lügen.
Weiß da jemand etwas drüber?

Viele Grüße
Walter

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

schöner Erfolg !

Auch ich finde es schade, dass diese attraktive Art nur noch selten und dann nur als Jungpflanzen angeboten wird.

Zur Zeit versuche ich zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre, Jungpflanzen zu ziehen.
Vom ersten Versuch sind nur 2 einblättrige Exemplare übrig, die nicht mehr austreiben, sicher sind alle Triebknospen abgefault.
Vom zweiten Versuch habe ich ebenfalls noch 2 Pflanzen, die aber auch nicht so richtig wollen.

Vor etlichen Jahren hatte ich auch erwachsene Pflanzen, die aber auch nicht lange lebten. Immer war das schwarz werden der Neutriebe der Anfang vom Ende.
Also ähnliche Erfahrungen wie Leni.

Aber nachdem Du vor einiger Zeit berichtet hast, dass Du in Deinem GWH die Orchideen mit kaltem Brunnenwasser überbraust, würden mich mal die Bedingungen interessieren, unter denen Du Deine Pflanzen gross gezogen hast ?


Gruß
Christian

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christian,

meine beiden Trctrm. lanceanum (beide blühstark) hängen in Kunststoffampeln ohne Untersetzer im First meines Gewächshauses zwischen etlichen Cattleyen (diese in Holzkörbchen). Sie bekommen also die größtmögliche Lichtintensität (allein die derben Blätter deuten schon auf diesen Lichtbedarf hin), welche sie auch zur Blüteninduktion benötigen. Sie werden im Sommerhalbjahr täglich mit Brunnenwasser überspritzt - dabei bleibt das Substrat aber weitgehend trocken (ein MUSS bei allen Trichocentren - echt und "unecht" - dies gilt vor allem für das Winterhalbjahr!). Im Sommerhalbjahr werden sie etwa alle zwei, drei Wochen gedüngt (im Winter bekommen sie natürlich keinen Dünger). Ich vermute, die Verluste Deiner Trctrm. lanceanum - Jungpflanzen (ich habe meine beiden Exemplare ja auch vor ein paar Jahren als Jungpflanzen bekommen) hängen mit zuviel Nässe zusammen.

Freundliche Grüße
Rolf

Nach oben  Nachricht [Seite 3 von 3]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten