Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Rettung einer Phalaenopsis

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Rettung einer Phalaenopsis am 10.08.13 0:14

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Meine Chefin hat mir mal wieder eine ihrer Orchideen mitgegeben weil sie sonst in die Biotonne gewandert wäre. Sie war so nass, dass das ganze Substrat im Top richtig eklig moderig roch.
Gestern abend habe ich sie noch umtopfen wollen, allerdings war da irgendwie nicht wirklich was an Wurzeln zu retten. Ich habe ein paar Fotos gemacht, ich wäre um Tipps dankbar.
Meint ihr sie überlebt das? Und meine wichtigste Frage: Ich bin mir total unschlüssig ob ich die verbleibenden 2 Blütenrispen abschneiden soll oder nicht. Was ratet ihr mir?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Das ist alles was übrig geblieben ist Question 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die Orchidee hatte drei Blütenrispen, eine habe ich gleich entfernt die anderen zwei erstmal belassen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die Blätter sind ganz schlaff aber aus der mitte scheint ein neues Blatt zu wachsen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Soll ich die anderen zwei Blütenrispen lassen oder auch abschneiden??

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Biggie,

alle Blütenrispen abschneiden, sie brauch jetzt Kraft fürs Überleben.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Das sieht schon so extrem aus, dass ich Sphagnum als Substrat nehmen würde, zumindest Anteile davon in der Borke. Es hält nicht nur die notwendige Feuchtigkeit besser, sondern soll auch der Wurzelbildung förderlich sein.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

4 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 10.08.13 12:55

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Danke für eure Tipps. Werde die zwei Blütenrispen abschneiden.

Wegen dem Sphagnum: Wo bekomme ich das her und wieviel muss ich dazu mischen? Habe Sphagnum noch nie gehabt und hab null Ahnung wie ich mich damit verhalten muss, wie oft ich dann tauchen muss etc. Question 

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Im Orchideenversandhandel haben alle Anbieter Sphagnum, was aber in Deinem Fall wohl nicht viel nützt. Eventuell bekommst Du es in einem Zoofachgeschäft bei der Terrariendeko/bepflanzung. Das heißt dann aber eher Trockenmoos oder Waldmoos.



Zuletzt von Peregrinus am 11.08.13 22:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Rechtschreibung korrigiert)


_________________
herzliche Grüße
Matthias

6 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 11.08.13 11:10

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Danke und wie benutze ich das? ommt das zum normalem Substrat dazu oder nur Sphagnum?

7 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 11.08.13 23:09

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Mache von dem trockenen Block soviel Moos ab, wie Du brauchen wirst (ausprobieren) und weiche es ein. Dann drückst du es aus, bis es 'nur' noch feucht ist und pflanzt die Phalaenosis direkt hinein. Du kannst auch mit Borkensubstrat mischen. Wichtig ist, dass das Substrat immer leicht feucht ist und die Pflanze warm steht. Hohe Luftfeuchtigkeit hilft der Pflanze gegen Austrocknen solange wenig Wurzeln vorhanden sind.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

8 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 12.08.13 13:37

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Danke, das werde ich probieren!! Ich hoffe so sehr dass sies schafft.

9 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 12.08.13 13:52

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Biggie
Ich empfehle dir dringend hier die Tütenmethode anzuwenden, da ddu deiner Pflanze nicht dauerhaft die nötige Luftfeuchte zuführen werden kannst.
An sich schon wie beschrieben, feuchtes Spaghnum verwenden, rund um das was noch Wurzel sich nennt verteilen und zwar nicht zu knapp,und dann ab in eine Tüte, verschließen und hell aber niemals sonnig aufstellen.
Mit Glück erholt sie sich wieder, topfe sie aber erst, wenn 3-5 Wurzeln mindestens 5 cm lang sind.


LG

Leni

10 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 12.08.13 19:57

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Hallo Leni, echt ich soll sie einfach nur in ne Tüte tun??Shocked  Stehen denn da die Chancen besser? Hab so Bedenken das Falsche zu machen. Hmm aber logisch klingt es ja. Ich kan nmir irgendwie nicht vorstellen dass das so gut ist, die soo feucht zu halten. Aber schließlich kennt ihr euch ja viel besser aus. Smile

11 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 18.08.13 14:02

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Hallo nochmal ne dumme Frage zur Tütenmethode. Soll die Tüte offen oder verschlossen sein??

12 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 18.08.13 22:15

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Biggie,

Ja die Orchidee mit Topf komplett in der Tüte packen und verschließen. Da Sie in sich abgeschlossen ist, bildet sich dort ein eigenes Mikroklima.
Durch das nasse Moos bildet sich dort ein feuchtes Klima, was du so auf der Fensterbank nicht erreichen kannst.
Aber ab und zu würde ich die Tüte öffnen, damit neue Luft rankommt und um das Moos zu kontrollieren ob es noch feucht genug ist.

http://spellmeier.no-ip.org

13 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 18.08.13 22:50

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Danke ja dann ist gut, so hatte ich das auch verstanden, nur ne Freundin meinte heute zu mir die Tüte müsse doch bestimmt offen sein und das hat mich verunsichert. Wink  Ich werde es genau so machen und hoffe, dass sie sich wieder erholt. Vielen Dank nochmal für eure Tipps und eure Geduld!! Smile 

14 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 14.10.13 21:50

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Kleines Update: Es scheint als würden ganz langsam neue Wurzeln kommen. Da sind kleine grüne Ansätze wo vorher nix war. Ich mache am Wochenende mal Fotos davon. Smile

15 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 15.10.13 9:21

Robert

avatar
Orchideenfreund
Das freut mich Biggie das du Erfolg hast. Mach weiter so.

http://spellmeier.no-ip.org

16 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 01.03.14 14:28

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Huhu, irgendwie habe ich immer vergessen hier mal Bilder zu posten wies jetzt aussieht.
Letztes Wochenende habe ich die Müllorchi mal rausgeholt gesäubert und Fotos gemacht. So siehts jetzt aus. Meint ihr ich könnte die so schon wieder in Substrat einpflanzen?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]" />

17 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 01.03.14 16:57

Hermann

avatar
Orchideenfreund
Oolong schrieb:Huhu, irgendwie habe ich immer vergessen hier mal Bilder zu posten wies jetzt aussieht.
Letztes Wochenende habe ich die Müllorchi mal rausgeholt gesäubert und Fotos gemacht. So siehts jetzt aus. Meint ihr ich könnte die so schon wieder in Substrat einpflanzen?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]" />
Laß sie noch in der Tüte, die drei Wurzeln sind noch nicht in der Lage die vielen Blätter ausreichend zu versorgen.

18 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 01.03.14 17:37

Oolong

avatar
Orchideenfreund
OK danke dir, dann lasse ich sie noch in ihrer Tüte.  Smile 

19 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 04.05.14 22:16

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Kleines Update:
So wie auf den beiden Fotos sieht sie jetzt aus, sie bildet einen Blütenstab.
Soll ich sie weiterhin im Sphagnum lassen und in der Tüte oder doch lieber jetzt eintopfen?
Ist es gut, dass sie jetzt schon nen Blütenstab bildet? Sollte sie sich nicht noch lieber erholen von den Strapazen?? Question 

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

20 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 05.05.14 18:24

Jill

avatar
Orchideenfreund
Hallo Biggie,

ich würde sie noch weiter in Sphagnum lassen, aber evtl. ohne Tüte. Den Blütentrieb würd ich ihr lassen, aber insgesamt warten, bis sie deutlich mehr an Wurzelmasse hat. Wenn Du sie jetzt in Substrat eintopft, müssen sich die paar Wurzeln auf das neue Substrat einstellen, das könnte sie zurückwerfen. Auch hast Du in z.B. Rinde schlechter Kontrolle über die Feuchtigkeit. Ich hab auch ein Päppelkind (Miniphal. aus dem Discounter, war schon fast hinüber) und eine große Phal, die nach Spinnmilbenbefall und entsprechender Behandlung danach erst mal 3 Blätter schmiß. Knospen hat sie eintrocknen lassen, dann habe ich den Blütentrieb auch abgeschnitten. Sie saß lange in einem Einmachglas (hat noch prima Wurzeln), jeden 2. Tag gabs Wasser, ansonsten Folie überm Glas. Inzwischen sitzt sie in Blähton, hat am abgeschnittenen BT wieder ausgetrieben und treibt am Stamm einen 2. Blütentrieb. Ich war eigentlich der Auffassung, sie sollte besser erst mal ihr neues Herzblatt zu Ende und die ganzen neuen Wurzelansätze weiter wachsen lassen. Aber die haben halt ihren eigenen Kopf.

Weiterhin viel Glück, man kann viel lernen über die Pflanzen, wenn man sie aufpäppelt, finde ich.

Lieben Gruß! Jill

21 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 07.06.15 12:39

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Meiner "Müll"-Orchi geht es ganz gut. Sie hat monatelang an ihrer Rispe geblüht und viele Wurzeln gebildet. Ein neues Herzblatt ist ebenfalls aufm Weg und die übrigen Blätter sind wieder schön fest geworden. Smile Ich werde sie nächste Woche aus dem Sphagnum rausnehmen und Fotos machen. Bin sehr gespannt wie es jetzt an den Wurzeln aussieht.

22 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 05.03.16 17:18

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Wahnsinn, wie lange es einerseits zwar dauert bis so eine Orchidee sich wieder komplett berappelt hat und andererseits aber auch faszinierend, dass es überhaupt in so einem Zustand noch möglich ist.
So sieht die Kleine heute aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Das eine Blatt links ist noch ein altes von damals, aber bald wird nicht mehr viel zu sehen sein wie es ihr mal erging.
Sie ist heute umgetopft worden bzw wurde eingeglast und ich bin gespannt ob es ihr gefällt.

23 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 05.03.16 17:32

Eli1

avatar
Admin
Ich würde eure Pflanzen jetzt mal im Moos lassen und sie nicht ständig stören !

http://www.orchideen-wien.at

24 Re: Rettung einer Phalaenopsis am 05.03.16 17:38

Oolong

avatar
Orchideenfreund
Sie hatte zwei Jahre ihre Ruhe und ist erst heute ausm Moos rausgekommen. Wink

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten