Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Phalaenopsis-Sorgenkinder im Orchitop

3 posters

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

KarinV

KarinV
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,
nachdem ich mich hier etwas schlau gemacht und auch schon einige Rückmeldungen bekommen habe, hat mich die Idee mit dem Orchitop nicht mehr losgelassen.

Vielen Dank an Mario (Ahern65), der mir diesen Impuls gab  Very Happy .

Es war ja so, dass ich zuerst mit dem Seramis-Orchideensubstrat in durchsichtigen Plastiktöpfen Misserfolge hatte, weil ich mit diesem Substrat noch keine Erfahrung hatte und vermutlich zuviel gegossen hatte. Viele Wurzeln sind kaputt gegangen.  verlegen

Ich bin also in unser Pflanzencenter gefahren und habe 2 Orchitopes gekauft und 2 meiner Sorgenkinder darin eingetopft. Wieder in Seramis-Ochideensubstrat, wie von Orchitop empfohlen. Es heißt, dass dieses Substrat, im Gegensatz zu reinem Rindensubstrat eine Kapillarwirkung hat und deshalb für Orchitop geeignet ist.

Weil heute schönes Wetter ist, habe ich das draußen gemacht und auch draußen fotografiert. Die 2 Sorgenkinder stehen jetzt wieder auf der Fensterbank (Ostseite) unter ständiger Beobachtung.

Ich werde erstmal 2 Tage gar nicht gießen und dann von oben, weil die wenigen Wurzeln recht kurz und noch nicht eingewöhnt sind. Ich werde das genau nach Empfehlung von Orchitop machen.
Ich bin jetzt noch etwas skeptisch, aber doch zuversichtlich, dass ich diese Pfleglinge erhalten kann.
Vielleicht habt ihr noch weitere Tips für mich. Ich würde mich freuen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ahern65

Ahern65
Orchideenfreund
Hallo Karin, ich wünsche dir gutes Gelingen mit deinen Pflegefällen.
Wenn du Sie vor dem Umtopfen gewässert hast und möglicherweise auch Wurzeln entfernt, würde ich mindestens 1 Woche mit Gießen warten.
Ich gieße ausschließlich von Oben, mit einer Gießkanne mit feiner Brause, bis unten das Wasser austritt und der Untersetzer ungefähr halb gefüllt ist.
Bei den Pflanzen welche schon länger im Orchitop stehen, ist das Wasser im Untersatz nach etwa 1 Tag weg. Bei deinen wird dies wahrscheinlich etwas länger dauern, da sich die Wurzeln erst nach unten arbeiten müssen. Ein Großteil muss da verdunsten.
Ich gieße auf diese Weise im Sommerhalbjahr 1 mal die Woche. Im Winter entsprechend weniger (alle 2 Wo.).
Das sollte eine ungefähre Faustformel für Phalaenopsis sein. Natürlich muss man dann auch noch individuelle Bedürfnisse je nach Art berücksichtigen.

KarinV

KarinV
Orchideenfreund
Hallo Mario,
vielen, vielen Dank für deine Faustformel. cheers
Ich hätte wahrscheinlich wieder zu viel gegossen. verlegen
Werde mir noch eine Gieskanne mit feiner Brause besorgen.

Ahern65

Ahern65
Orchideenfreund
Hallo Karin,
hab schnell ein paar Fotos von meiner aktuellen Orchitop - "Blühabteilung" gemacht.
Auf dem letzten Bild (Phal equestris rosea x equestris fragrance) kannst Du erkennen, wie eine Wurzel zwischen den Stäben in den Untersetzer wächst. Die Pflanze steht seit ca. 6 Monaten im Orchitop.
Diese Wurzel wird auch im Wasser nicht faulen (ähnlich wie bei SGK- Kultur), im Gegensatz zu bestehenden Wurzeln, welche für länger ins Wasser getaucht würden.
Die Pflanzen auf dem vorletzten Foto stehen seit 3 Jahren in Seramis, und bekommen dieses Jahr nach der Blüte neues Substrat.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

KarinV

KarinV
Orchideenfreund
Hallo Mario,
schöne Orchideen hast du da sunny
Danke, dass du mir das so ausführlich zeigst und beschreibst.
Es ist also wirklich eine Gewöhnungssache der Wurzeln. Ich werde das beherzigen Smile

Am liebsten hätte ich gleich alle in die Orchitops gesetzt, aber auch ich muss mich da erst eingewöhnen und ein Gespür dafür bekommen.
Also werde ich mich erstmal in Geduld üben. bounce bounce bounce gießen

Ahern65

Ahern65
Orchideenfreund
KarinV schrieb:Hallo Mario,
schöne Orchideen hast du da sunny
Danke, dass du mir das so ausführlich zeigst und beschreibst.
Es ist also wirklich eine Gewöhnungssache der Wurzeln. Ich werde das beherzigen Smile

Am liebsten hätte ich gleich alle in die Orchitops gesetzt, aber auch ich muss mich da erst eingewöhnen und ein Gespür dafür bekommen.
Also werde ich mich erstmal in Geduld üben. bounce bounce bounce gießen


.... ist auch besser sich langsam ranzutasten und Erfahrungen zu sammeln. Ich hab auch erst mit einigen begonnen und dann so nach und nach umgerüstet. Sind ja auch nicht wirklich billig Wink

Gast

avatar
Gast
Karin ich wünsch dir viel Erfolg mit den neuen Töpfen.
Ich will nicht meinen das ich weiss was ich ich mache - ich hab zum Beispiel nie einen Orchitopf benutzt aber ich weiss das ich mit so einem luftigem Topf und so grober Rinde nicht vorankäme - das bedeutet weniger. Was für manche nicht klappt klappt prächtig für andere. Ich zum Beispiel finde Seramis gut aber würde es nie als einziges Substrat benutzen, es speichert sehr viel Feuchtigkeit also muss es sparsam als Ergänzung benutzt werden, nie als Substrat alleine, aber wie es sich anhört wächst Aherne eine erfolgreich in Seramis was ich nicht hinkriegen könnte. Mit vorsichtigem wiegen könnte das klappen aber das ist zu viel fummelei. Naja, das ist einfach meine Meinung and Erfahrung aber wie gesagt ich weiss das praktisch alle Substrate die beliebt sind benutzt werden können und ob man damit zurecht kommt hängt weniger mit was für Substrat man benutzt sondern ob das Substrat mit der Giesmethode des Wächsers zurechtkommt.
Was für eine Person klappt klappt nicht immer für jeden. Manche mögen ihre Pflanzen tauchen, oder giessen oder sprühen. Wenn das Substrat für das Giesverhalten des Wächsers nicht zurechtkommt dann leidet die Pflanze.
Ich erwähne das einfach das ich damit nicht zurechtkommen würde und teile diese Information weiter.
Du sagst ja das du die Blätter beobachtest und die neuen sehen recht fest und gesund aus aber die Alten sind noch schrumpelig also wenn sie jeh schrumpeliger werden muss schnell reagiert werden.

Ich seh oft das Leute sagen Nopsen können eine Woche ohne Wasser zurechtkommen und das stimmt generell schon. Meine können vielleicht sogar zwei Wochen ohne Wasser überleben aber ich habe immer wieder auch Pflanzen in weniger guter Gesundheit und ich weiss wie das giessverhältniss oft angepasst werden muss. Also mein Punkt ist das eine gesunde Nopse mit viel Wurzeln gut eine Woche, vielleicht sogar zwei ohne Wasser zurechtkommt aber eine Nopse mit sagen wir mal nur eine Wurzel kann das langzeitig nicht und würde eingehen.

Die Wurzeln speichern enorm viel aber wenn eine Pflanze kaum Wurzeln hat dann kann sie nicht so viel speichern und kann nicht eine Woche ohne Wasser gehen also muss man das wässern anpassen.

Viele Sämlinge oder Pflegefälle müssen täglich gesprüht werden weil sie nicht viel speichern können. Aber langzeitig würden sie gammeln wenn man sie aus einfachheit genug Wasser für eine ganze Woche gibt.
Das Substrat würde oben austrocknen wärend unten alles noch Nass bleibt. Entweder sind die Wurzeln zu kurz um zur Feuchtigkeit zu kommen und die Pflanze trocknet aus oder die dauernde Feuchtigkeit unten im Topf verursacht vergammelung weil man oben immer wieder anfeuchten muss (oder nicht wenn man nur einmal in der Woche giesst).

Deswegen wird generell empfohlen einen kleinen Topf zu benutzten weil es schwieriger ist einen kleinen Topf zu überwässern und regelmässiges giessen mit regelmässigem trocknen ist besser als zu stark giessen das dann nicht schnell genug austrocknen kann.

Ein grosser Topf kann benutzt werden, das macht vor allem mit grober Rinde mehr Sinn weil Grobe Rinde schneller austrocknet also solang man bezusst ist warum man tut, was man tut und was es theoretisch erzeugen soll und wie oft gewässert werden muss damit die Pflanze nicht austrocknet aber auch nicht zu feucht wird.

Jemand hat mal erwähnt das er nur einmal im Jahr neue Pflanzen kauft und dann alle auf einmal. Und das macht schon Sinn weil neue Pflanzen mehr gepäppelt werden mussen als Exemplare die schon sehr gute Wurzeln haben.
Die neuen Pflanzen sind generell mehr Arbeit im ersten Jahr als folgende Jahre danach.

Ich weiss nicht ob mein Beitrag hilft oder nicht, ich hoffe es hilft eher. Das ist halt was ich versuche zu machen wenn ich eine Pflanze umtopfe aber wie gesagt jedes Substrat kann gut funktionieren solange die Pflanzen genug Luft und Feuchtigkeit kriegen. Kreigen sie zu wenig Luft weil das Substrat zu kompakt oder zu feucht ist ist nicht gut und ist es zu luftig dann trocknen die Wurzeln zu schnell.

Als letzen Punkt will ich nochmal erwähnen das Seamis schon benutzt werden kann und wenn man von grober Rinde auf feine Rinde umsteigt würde das wahrscheinlich den gleichen Effekt haben als von grober Rinde auf Seramis - beide sperichern mehr Feuchtigkeit. Auch zu beachten ist das Seramis in verschiedenen Grössen kommt. Das hat mich anfangs ne Weile gedauert die Wichtigkeit der Rindengrösse zu beachten und warum ich gerne eine Mischung benutze.

Grobes Substrat unten wo generell Wasser sich sammelt und feines Substrat oben wo zu schnell autrocknet.

KarinV

KarinV
Orchideenfreund
Hallo Igor,
vielen Dank für deinen Beitrag ja1 Very Happy
Ich kann dir gut folgen und verstehe, was du meinst.
Das hilft mir auch besser zu verstehen, wie das mit dem Substrat funktioniert.

Es kann jetzt also durchaus sein, dass durch den Orchitop bei der geschwächten Pflanze doch mehr Feuchtigkeit notwendig ist, besonders im oberen Bereich.
Luft wäre nun genügend da, so dass es unten nicht mehr gammelt.
Ich könnte also jetzt schon hergehen und von oben sprühen, weil oben die Wurzeln sind, die es nicht so lange ohne Wasser aushalten können wie gesunde Wurzeln und möglicherweise ist eine Woche warten zu lang.

Ich werde mich so langsam rantasten. sunny

sphingidae

sphingidae
Orchideenfreund
Hallo Karin,
ich gehe davon aus, dass die Pflanzen frei auf der Fensterbank kultiviert werden,wo meißtens
rel. niedrige Luftfeuchtigkeit herscht. Gerade wenn nur wenige gesunde Wurzeln vorhanden
sind und die Luftfeuchtigkeit auch noch sehr niedrig ist, haben sie es seh schwer sich zu stabi-
lisieren. Die beiden Pflanzen, im besonderen die Rechte, macht einen sehr dehydrierten Eindruck.
Mein Tip wäre, sie einmal gut zu überbrausen, abtrocknenen lassen und danach bei konstant
erhöhter Luftfeuchtigkeit ( 60 - 90%) zu halten. Gut geeignet hierfür sind alte Aquarien mit Glas
oder Plexiglas abdeckung. Morgens einmal übersprühen, Deckel drauf, so das sich an den Scheiben
Kondenswasser bildet. Zum Spätnachmittag/Abend gut lüften (1-2 Stunden) und wieder die Abdeck -
scheibe mit 0,5 - 1 cm Distanzhölzchen auflegen, so das im oberen Bereich eine Lufaustausch
gewährleistet ist. Zur kontrolle der Luftfeuchtigkeit wäre ein Hygrometer sehr sinnvoll. Alleine durch
die erhöhte,konstante Luftfeuchtigkeit werden die Pflanzen/Blätter sich sehr schnell stabilisieren.
Auch das Substrat bei gleichmäßig milder Feuchtigkeit zu halten, ist bei gleichmäßiger Luftfeuchtigkeit
viel einfacher. Wink

Grüße
Heiner

KarinV

KarinV
Orchideenfreund
Hallo Heiner,
das hört sich sehr gut an und ich danke dir für diesen Hinweis mit der Luftfeuchtigkeit und dem Aquarium.  Very Happy  ja1
Hab leider kein solches Aquarium, kann aber als Sofortmaßnahme was improvisieren.

Ahern65

Ahern65
Orchideenfreund
Hallo Karin, es gibt hier im Forum auch div. Anleitungen für gut funktionierende Mini-Gewächshäuser, z. B. aus Plastikflaschen.
Man kann auch einfach 2 gleich grosse durchsichtige Orchideen Töpfe nehmen und den einen verkehrt herum auf den anderen stellen. Fertig ist das Mini Gewächshaus.

KarinV

KarinV
Orchideenfreund
Hallo Mario,
ich hatte noch eine durchsichtige Kunststoffkiste mit Deckel im Keller vom Baumarkt. Die habe ich jetzt zu einer Intensivstation umfunktioniert.
Danke für den Hinweis mit den Tips hier im Forum. ja1 Werde mich da mal schlau machen.

13Phalaenopsis-Sorgenkinder im Orchitop Empty Intensivstationen 27.03.21 17:26

KarinV

KarinV
Orchideenfreund
Ich habe meine Sorgenkinder auf die Intensivstationen verlegt.
Die 2 im Orchitop sind auf Einzelintensivstation, unter Gefrierbox.
Weitere größere mit Wurzelschaden und Dehydrierung sind in einem fahrbaren Gemeinschaftsraum untergebracht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten