Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Welche Orchidee bei Zimmertemperatur

+4
Christian N
Biene
max4orchids
Felix
8 posters

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

Felix

Felix
Orchideenfreund
Hallo,

ich bin neu im Forum. Mein Name ist Felix und ich habe bisher nur wenig Erfahrungen mit Orchideen. Klar, die ein oder andere Phalaenopsis steht herum und funktioniert Smile
Ich interessiere mich derzeit für alle möglichen Bulbenorchideen. ( Colmanara, Beallara, Brassia, etc.)
Im Internet findet man ja teils widersprüchliche Angaben vor allem bezüglich der geeigneten Temperatur im Winter.
Meine Orchideen würden im Sommer in den Garten ziehen und im Winter am Fensterbrett stehen. Nun das Problem:
In der Wohnung habe ich konstant um 24 Grad ohne Tag/Nacht Absenkung.

Welche Arten könnt Ihr mir empfehlen? Bzw. hält wer solche Arten unter den genannten Bedingungen?

Lg. Felix

max4orchids

max4orchids
Orchideenfreund
Hallo Felix!

Es gibt zu viele Arten und zu viele Methoden, um allgemeine Aussagen treffen zu können. Es kommt auch nicht nur auf die Temperatur alleine an. Du wirst nicht umhin kommen, Dich ein wenig hier einzulesen...

Gegen konstant 24°C spricht nichts, da gibt es jede Menge Orchideen, die damit einigermaßen gut klarkommen dürften - ob Du allerdings damit große Blüherfolge erzielen wirst, das ist eher fraglich, da viele Orchideen auf eine Nachtabsenkung zur Blüteninduktion angewiesen sind.

Bei der Temperatur wirst Du auch noch ein anderes Problem haben können (wiederum nicht notwendig, und nicht mit allen Arten): Zu wenig Luftfeuchtigkeit, Das kann man zwar mit geeigneten Massnahmen etwas kompensieren, aber Du wirst dann schnell Probleme im Zimmer bzw. in der Wohnung bekommen, die so hohe Luftfeuchtigkeit nicht notwendig wegstecken kann ohne dass es in kälteren Ecken zu schimmeln beginnt.

Hier könnte evtl. eine Vitrine oder eine Separierung des Fensters weiterhelfen...

Lange Rede kurzer Sinn: Es gibt zu viele Faktoren, so dass die Angabe von 24°C uns wenig bringt - und wenn Dir jemand eine Liste schickt, der im Warmhaus Orchideen erfolgreich bei der konstanten Temperatur sogar zum Blühen bringt, dann heißt das noch lange nicht, dass es auch Dir gelingen wird (denn vermutlich verfügt er über Licht und Luftfeuchtigkeit, z.B. in einem Gewächshaus, von denen Du nur träumen kannst).

Es macht also leider wenig Sinn, hier genauere Angaben zu machen, solange Du keine genaueren Angaben machst. Aber so genau wirst Du es auch gar nicht wissen bzw. das kannst Du dann auch selbst herausfinden bzw. wirst es im Laufe der Jahre selbst herausfinden müssen. Und irgendwann erfolgt ein Umzug - und alles fängt (fast) von vorne an.

Gast

avatar
Gast
Hallo Felix, das ist schon recht warm - bist du dir sicher dass es Nachts über so warm bleibt? Bei mir geht
Heizung Nachts aus und Temperatur senkts ein bisschen - dann ist ein halber meter vom Fenster ungefähr 2 Grad niedriger als im Rest des Hauses.
Die Multihybrid-Phalaenopsen brauchen keine Nachtabsenkung um zu blühen hat man mittlerweile festgestellt. Oncidiums brauchen generell sehr wenig Nachtabsenkung und sind bulbenwachsend also gute Kandidaten für dich.

Sonst meine ich würden eventuell Cattleya hybriden mit den Bedingungen gut vorankommen solang du denen ein bisschen Zusatzlicht geben kannst.
Etwas wie Blc Alma kee 'Tipmalee' oder ähnliches.

Max hat zwar recht das es keine Garantie gibt das diese Sorten gut gedeihen werden aber aus allem was man wählen kann sind das gute Kandidaten meine ich die in den Bedingungen am wenigsten Problematisch sein sollten.

Felix

Felix
Orchideenfreund
Hey Max und Igor,

danke schonmal für die Antwort.
Weitere Informationen:
Es handelt sich um das Wohnzimmer
Luftfeuchtigkeit schwankend im Schnitt 50%
Ostfenster
Gepflanzt wird im Orchitop mit Seramis Orchideensubstrat
Gegossen mit Osmosewasser
Ad Temperatur: Die Raumtemperatur ist wirklich annähernd konstant, habe eine sehr kälteempfindliche Dame daheim.
Weder Tausch der Dame noch Umzug sind derzeit geplant;-)

Als einigermaßen temperaturresistent habe ich bis jetzt herausgelesen:
Brassia (müsste bis 22° gehen, ob 2 ° mehr gehen? Versuch macht klug)
Beallara habe ich fast alle Temperaturangaben bis jetzt gesehen Mad
Colmanara, Miltonia, Odontoglossom brauchen es wohl wirklich kühler
Miltassia könnte hingegen schon eher gehen
Oncidium 18-25° lt. Orchideen Wichmann


Lg.

Gast

avatar
Gast
wie gesagst schau dir Oncidium und Cattleya hybriden an. Ich erwähne da spezifisch hybriden - du willst eine mit vielen Elternteilen damit die Pflanze sich einfacher anpassen kann wie eine reine Sorte.

max4orchids

max4orchids
Orchideenfreund
Felix schrieb:Brassia (müsste bis 22° gehen, ob 2 ° mehr gehen? Versuch macht klug)
Beallara habe ich fast alle Temperaturangaben bis jetzt gesehen Mad
Colmanara, Miltonia, Odontoglossom brauchen es wohl wirklich kühler
Miltassia könnte hingegen schon eher gehen
Oncidium 18-25° lt. Orchideen Wichmann

So eng gilt das nicht - das sind alles nur Orientierungswerte. Wenn Du eine Nebelanlage hast, dann können Odontoglossen kurzzeitig auch über 30°C abhaben, problemlos. Lässt Du sie aber im vollen Sonnenschein bei komplett trockener Luft ohne Luftbewegung am geschlossenen Fenster bei 28°C, dann ist womöglich schon nach einer halben Stunde Feierabend und sie wirft Dir alle Blätter hin.

Du könntest vermutlich auch Odontoglossen am Fenster pflegen: Stell einen großen PC-Lüfter daneben, eine kleine Nebelanlage, die automatisch alle paar Minuten etwas Feuchtigkeit abgibt und sorge dafür, dass die Sonne nicht voll auf die Pflanzen knallt (stelle sie z.B. hinter ein Farn in Halbschatten) - und schon könnte das sogar sehr gut funktionieren.

Das wollte ich Dir vermitteln: Such Dir doch die Pflanzen aus, die Dir wichtig sind, und probiere es einfach aus, indem Du ein entspechendes Mikroklima schaffst (LED-Leuchten sind auch Dein Freund, sollte es im Winter zu dunkel sein). Es wird sowieso (fast immer) schief gehen, früher oder später. Wenn nicht nach wenigen Wochen, dann nach ein paar Monaten oder Jahren. Selbst nach vielen Jahren geht immer noch verdammt viel schief, wie ich aus eigener Erfahrung weiß (wird nur weniger berichtet ;-).

Mit anderen Worten: Es kann Dir niemand eigene Erfahrungen abnehmen. Kann sein, dass bei Dir genau das geht, was alle anderen nicht hinbekommen; und umgekehrt genauso. Das ist ja das Spannende an unserem Hobby. Fang vielleicht nicht gleich mit dem seltensten und wertvollsten Odontoglossum an, bei dem steht, dass es besonders schwer zu pflegen ist. Aber wenn Dich Odontoglossen reizen, dann leg Dir mal eine probeweise zu (vielleicht ja auch eine Hybride bzw. Multihybride) - und mach einfach die Erfahrung ob es geht oder nicht. Wenn's geht, dann wird sowieso bald die nächste kommen - und je mehr Du hast, desto besser kannst Du beurteilen, ob es nur an der einen Pflanze gelegen hat oder aber doch an Deinem Setting bzw. Deiner Pflege.

max4orchids

max4orchids
Orchideenfreund
Felix schrieb:Es handelt sich um das Wohnzimmer
Luftfeuchtigkeit schwankend im Schnitt 50%
Ostfenster

Es muss auch nicht immer das Wohnzimmer sein, sofern dort tatsächlich immer konstant 24°C sind und sich das als ein Problem herausstellen sollte. Wenn die Dame nicht umziehen möchte, was gut nachzuvollziehen ist, dann kann trotzdem die Orchidee, die nie blüht, für ein paar Monate im Jahr den Standort wechseln (z.B. ans kühlere Badezimmerfenster, wo sie wg. der kühleren Temperaturen und des häufigen Duschens bzw. Badens trockener, aber luftfeuchter stehen kann) - auch das kann bei manchen Orchideen, die scheinbar blühunwillig sind, Wunder wirken.

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Felix

Lesen und Probieren sind gute Alternativen.
Ich habe auch mal auf der Fensterbank begonnen. Gerade Phalaenopsen sind da aus meiner Sicht sehr vielseitig und schön.

Wenn es verschiedene sein sollen, gibt es diverse Möglichkeiten zur Optimierung.
So kann zur Blüteninduktion der Standort z.B. ins Schlafzimmer, oder Bad oder Garten, Balkon .... zeitweise verlegt werden.
Wenn kein Garten o. Balkon o.ä. verfügbar ist, kann man über Sommer vielleicht auch Kästen aussen vor das Fenster bauen und so einen Frischluftaufenthalt realisieren.
Wenn man eine Vitrine baut, kann man ein anderes Klima schaffen und z.B. mit Minis einen echten Garten schaffen.
Mittels Wasserwanne und Belüftung kann man die Luftfeuchte am Fenster erhöhen und die Temperatur durch die Verdunstungskälte senken...
Auch das sind nur einige Möglichkeiten.
Danach richten sich aber die Pflanzmöglichkeiten.

Ich persönlich habe von Beginn an nach Gefallen die Pflanzen ausgewählt.
Lediglich der temperierte Bereich war für mich die Begrenzung.
Von der Fensterbank wurde dann der Raum auf einen Wintergarten und später um ein Gewächshaus erweitert. So kann ich vielen verschiedenen Pflanzen gute Bedingungen bieten und hole mir die blühenden Pflanzen in den Wohnbereich. Es ist halt die Frage, was man bereit ist zum Pflanzenwohl zu realisieren.

Christian N

Christian N
Moderator
Welche Orchidee bei Zimmertemperatur?

Die Frage könnte ich so nicht beantworten.Warum?

Nach meinen Erfahrungen ist für fast alle gängigen Orchideen eine Nachtabsenkung der Temperatur wichtiger als der Temperaturbereich an sich.
Generell gilt, was für Menschen im Wohnraum zuträglich ist, ist auch für Orchideen gut.
Dazu gehört nicht nur die erwähnte Nachtabsenkung, sondern auch die Vermeidung von trockener Heizungsluft in der Heizperiode und viel Licht in den Wohnräumen.
Wer tagsüber die Heizung herunter dreht, bevor er zur Arbeit geht und abends wieder aufdreht, um es gemütlich zu haben, braucht über Orchideen auf der Fensterbank nicht nach zu denken.
Häufig wird darauf geachtet, daß in Räumen, die zum Schlafen genutzt werden, die Nachttemperaturen niedrig gehalten werden, um eine gesunden Schlaf zu ermöglichen.
Diese Räume sind für Orchideen auch gut geeignet.

Selbst in Mietshäusern mit gleich geschnittenen Wohnräumen ändern sich die Bedingungen von Wohnung zu Wohnung so stark, daß sich die Bedingungen für “ das Zimmer“ nicht ausreichend verallgemeinernd definieren lassen.


Es gibt in diesem Forum ausreichend Beiträge, um die Orchideenkultur in Wohnräumen erschöpfend zu beschreiben und Anregungen dafür zu geben, welche Arten und Hybriden in Frage kommen.



Gruß
Christian




Felix

Felix
Orchideenfreund
Hey!
Danke für eure Antworten.
Werde mir jetzt größtenteils Hybride von Oncidium und Brassia kaufen. Die sollten wohl am Besten gehen. Das es keine Garantie gibt ist eh klar. So richtig konstant warm ist es auch nur Dezember, Jänner und Februar.

Lg.

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Hallo Felix,

willkommen hier!
Zu Deinen Bedingungen fallen mir Psychopsis ein, die sind auch durch das gefleckte Laub auch ohne Blüten sehr schön, blühen an einem Blütenstand immer wieder und wachsen am Zimmerfenster meist besser als im Gewächshaus. Vielleicht sprechen Dich die "Schmetterlinge" ja an?


Viele Grüße
Walter

Felix

Felix
Orchideenfreund
Lieber Walter,
die sehen tatsächlich auch sehr interessant aus. Danke für den Tip!

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
die sehen tatsächlich auch sehr interessant aus

Das sind sie auch!

Gast

avatar
Gast
Hallo Felix,
Da sind sehr gute Empfehlungen dabei für Dich.
Dendrobium bigibbum Hybriden (oft als Dendrobium Phalaenopsis-Typ bezeichnet) sind auch gut geeignet für warmes Zimmer.
Zu Deiner Frage: Ich habe einige verschiedene Hybriden Colmanara, Beallara, Brassia Hybriden im warmen Wohnzimmer.
Colmanara ist einer der robustesten. Die kann ich Dir sehr empfehlen.
Von Massai hab ich derzeit drei verschiedene.
Aber da Du ja einen Garten hast, kannst Du ja auch in anderen Bereichen überlegen.
Schöne Grüße
Christian

Felix

Felix
Orchideenfreund
Hey!
War heute etwas unterwegs und es gab etliche schöne Orchideen zum Kaufen.
Habe mir
Colmanara Masai
Colmanara Catanthe
Und Brassidium Mystic Maze genommen.
Schauen alle topfit aus.
Mal schauen wie sie sich machen!
Lg.

Gast

avatar
Gast
Gute Wahl Felix.
Welche Farb-Zeichnungsvariante hat die Colmanara Massai? Kannst ein Bild anhängen?
Schöne Grüße
Christian

Felix

Felix
Orchideenfreund
Das ist das gute Stück.

Felix

Felix
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Felix

gute Wahl ja1
Schöne Pflanze

Gast

avatar
Gast
Sehr schön Felix,
Bei mir blühen zwei.

Unten im Bild die reine braunrote mit leicht purpur Lippe

Welche Orchidee bei Zimmertemperatur 20201214

Bei der links oben im Bild mit variablen weißen Flecken, ist die oberste Blüte anders geworden. Warum weiß ich noch nicht. Der zweite Blütentrieb blüht gerade auf.
Welche Orchidee bei Zimmertemperatur 20201213

Schöne Grüße
Christian

Felix

Felix
Orchideenfreund
Hey!

Ich habe meinen Bestand im Laufe des Winters dann noch etwas vergrößert, sodass ich jetzt folgende Orchideen besitze.

Colmanara Catanthe Pacific sunspot
Colmanara masai
Burrageara Nelly Isler
Dendrobium phalaenopsis
Oncidium Tiny twinkle
Oncidium Sweet fragrance
Brassia Verona
Brassidium Mystic Maze
Jetzt denke ich über die Gartenkultur nach.

Klar es gibt dazu schon ein paar Threads, aber ich konnte kaum klare Angaben zu den Temperaturen finden.
Bei welchen Temperaturen würdet ihr die Pflanzen rausstellen?
Bei der Dendrobium habe ich gelesen, dass die Temperatur nachts auf 5 Grad gehen darf.
Bei den anderen 10 Grad.
Die Pflanzen würden Nordwestseitig des Hauses hängen und somit Morgen und Abendsonne abbekommen.

Lg. Felix

Coldcase

Coldcase
Orchideenfreund
Hallo Felix ,
ich würde die Dendrobium Phalaenopsis auf keinen Fall rausstellen , und schon gar nicht bei bis zu 5 Grad. Dieses Dendro mag es ganzjährig warm . Sicher hast du das mit dem Dendrobium nobile und deren Hybriden verwechselt .

Gast

avatar
Gast
Hallo Felix,
Diese Hybriden wachsen im warmen Haus sehr gut.
Ins Freie würde ich sie je nach Klima eher Mitte oder Ende Mai, oder Anfang Juni bringen. Nur in sehr milden Gegenden eventuell früher. Wenn Du Orchideen vom Haus nach draußen bringst, sind sie recht empfindlich. Da darfst Du ihnen auf keinen Fall zu kalt zumuten. Im Herbst vertragen sie dann etwas mehr.
Und Nordwestseitig brauchst Du etwas Beschattung. Und natürlich muß Du Dir wegen Schnecken und anderen Tierchen etwas überlegen.

Schöne Grüße
Christian

Felix

Felix
Orchideenfreund
Hallo, danke für die Antworten!
Dendrobium habe ich wohl verwechselt!
@Blonder: Mai-Juni ist ja dehnbar und es kommt ja auch darauf an wo man wohnt und wie die Wetterlage ist.
Welche Temperaturen würdest du als Grenzwert ansehen?
Lg.

Gast

avatar
Gast
Ja Felix,
Ja genau, deshalb hatte ich es auch so geschrieben. Bei mir gab es schon April Monate mit sommerlichen Temperaturen und dann kam noch -3 Grad Frost (Marillenernte fiel teilweise aus). Letztes Jahr war der Mai teilweise sehr nass kalt, dass ich noch keine Orchideen raus gestellt habe. Diese Hybriden wachsen besser bei Wärme. Unter 15 Grad würde ich eher nicht raus stellen. Es kommt natürlich auf Substrat, Feuchtigkeit, Wind an. Wenn Du solche Hybriden ins Freie in den Regen stellst, mußt Du auf jeden Fall das Substrat wechseln und den Presskern entfernen. Deshalb empfehle ich auch Tauchen nicht.
Diese Hybriden beginnen mit Wurzelfäule, wenn das Substrat nass ist. Colmanara sind von denen die robusteren. Oncidium, Dendrobium sind deutlich empfindlicher. Oft aber zu retten. Burrageara Nelly Isler, Brasdia ist dann kaum mehr zu retten. Diese Hybriden sind sehr schön in der Wohnung. Die würde ich garnicht raus stellen. Wenn die Wurzeln gesund sind, blühen die traumhaft. Diese Hybriden brauchen keine Tag-, Nachttemperatur Differenz (auch als Nachtabsenkung bezeichnet).
Also überlege Dir das mit dem Freilandaufenthalt gut.

Schöne Grüße
Christian

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten