Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Welche Orchidee nach der Phal?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Welche Orchidee nach der Phal? am 02.11.12 18:29

Gast


Gast
Hallo,

ich muss mal wieder was fragen ;-)
Ich fasse hier mal meine 3 Fragen zusammen um nicht für jede ein Thema zu eröffnen. Sie hängen auch zusammen, von daher passt das.

Ich bin ja noch nicht soooo lange von der Sucht befallen und befasse mich auch noch nicht sooo lange so eingehend mit dem Thema wie es jetzt mittlerweile ist. Daher habe ich jede Menge Phals - die typische Anfängerorchidee ;-) Nun möchte ich gerne mal andere Orchideen mir zulegen. Ich habe halt gerne ein wenig Abwechslung ;-) Es sind zwar schon die ein oder andere eingezogen, z. B. Dendrobium, aber im nachhinein weiß ich nicht ob ich den Orchideen die richtige Bedingen geben kann.
Daher wäre meine Frage, welche Orchidee ich mir noch zulegen könnte?
Ich habe mir hier schon einiges durchgelesen zu den Kulturbedingungen, aber von den Infos schwirrt mir der Kopf mitlerweile!
Die Orchideen stehen bei mir in der Wohnung. Im Wohnzimmer und in meinem Arbeits-/Schlafzimmer. Die einen kriegen morgen etwas Sonne ab, die anderen am Nachmittag. Sie stehen halt bei normalen Wohnungstemperaturen. Gelüftet wird natürlich auch regelmäßig.
Welche Orchidee würde unter diesen Bedingungen sich wohl fühlen? Ich möchte mir nicht welche zulegen und feststellen, dass ich ihnen nicht gerecht werden kann. Ich möchte sie ja nicht kaputt machen oder mich wieder von ihnen trennen müssen!
Geflalen tun mit z. B. Frauenschuh oder auch Vandas (und die kann man sogar aufhängen, an der Decke hängt noch nix ;-))...wären die Bedingungen in Ordnung? Welche Orchideen gibt es noch die in Frage kämen? Immerhin ist ja bald Weihnachten, da kann man sich ja was wünschen ;-)

Des weiteren ist ein kleines! Terrarium geplant. Aber wirklich erstmal nur ein kleines um mal zu testen! Welche Orchideen könnten sich da drin wohl fühlen?

So und nun meine letzte Frage ;-)
Welche Bücher könnt ihr empfehlen?
Ich habe ein Buch "Orchideen" von Frank Röllke. Würde mir aber gerne noch das ein oder andere zulegen, wo ich mir Wissen aneignen kann und Sachen nachschlagen kann. Habt ihr da Empfehlungen?

So, ich glaub das wars!

Schonmal vielen vielen Dank im Voraus Smile

WÜnsch euch noch einen schönen Freitag abend!
Grüße
Rebecca

Eli1

avatar
Admin
Hallo Rebecca
Ich geb dir jetzt keine Orchideen-Empfehlung ab (viele blühende Phalaenopsen sind am Fenster wunderbar, man freut sich total darüber), sondern:
-> Ich möchte sie ja nicht kaputt machen...
Damit muss man leben, ich glaube Jedem von uns ist am Anfang der Leidenschaft eine ( Question ) Pflanze eingegangen.

http://www.orchideen-wien.at

Waldi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rebecca,

mein erstes Buch, das ich mir kurz nach den ersten Orchideen gekauft habe, war "Orchideen - Der Praxis Ratgeber" von Brigitte Goede.
Ich mag das Buch sehr, auch wenn mitlerweile die meisten meiner Orchideen nicht mehr darin vorkommen.
Gerade für einen Anfänger, find ich es klasse. Beschrieben werden hier die gängigsten Arten - und das so, dass es auch ein Anfänger wirklich verstehen kann.

Was für ein Dendrobium hast Du denn?

Welche Orchideen Du bei Dir kultivieren kannst, hängt von mehreren Faktoren ab.
Deinen Angaben nach, hast Du Ost- und auch Westfenster zur Verfügung - was nicht schlecht ist.
In den Wohnräumen wird es vermutlich, gerade jetzt im Winter, sehr warm sein (ist die Heizung unter den Pflanzen?). Im Schlafzimmer ist es vermutlich eher kühl?!

Dann kommt es natürlich noch auf das Wasser an, das Du zur Verfügung hast.
Phalaenopsis-Hybriden vertragen das gewöhnliche Leitungswasser am Besten. Einige andere Arten kommen noch damit klar, wenn es nicht zu hart ist. Andere Arten bekommen sehr schnell Probleme mit hartem Wasser. Hast Du auch Regenwasser zur Verfügung?

Du schreibst, Dir würden Vandeen gefallen.
Vandeen brauchen sehr viel Licht. Sie sollten schon sehr nah am Fenster stehen.
Möchtest Du sie aufhängen und in ein Körbchen setzen, musst Du sie regelmäßig tauchen. Ich z. B. tauche jeden 2. Tag.

Vielleicht kannst Du noch ein bischen mehr schreiben.

Und... was Eli schreibt, sehe ich genauso. Weiß nicht, ob es hier jemanden gibt, dem noch keine Pflanze eingegangen ist. Davon solltest Du Dich nicht entmutigen lassen.
Die Kultur in der Wohnung klappt schon, aber auch ich hab´ Lehrgeld bezahlt.
Sollte Dir die eine oder andere eingehen, überleg´ was wohl falsch war und änder´s beim nächste Mal.
Das Gefühl für die Orchideenpflege und somit auch der Erfolg kommt mit der Zeit.

Gast


Gast
Nabend,

danke erstmal für Eure Antworten!

Ja mir wird mit Sicherheit die ein oder andere leider kaputt gehen...aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich!

Die Buchempfleung werd ich mir merken, kommt auf die Weihnachtsliste ;-)

Ich habe 3 Dendrobiums wovon einer wohl ein dendrobium stardust ist, die anderen beiden weiß ich leider nicht!

Im Wohnzimmer haben wir 2 Fenster, wovon eins unter der Heizung ist. Im Schlafzimmer ist die Heizung ebenfalls unter dem Fenster. Da ich eine kleine Frostbeule bin ist es auch da nicht unbedingt so kühl.

Bis jetzt kriegen die Orchideen normales Leitungswasser. Wir haben keinen Balkon und basteln noch an einer Lösung wie wir Regenwasser auffangen.

Ja die Vanda möchte ich aufhängen. Platz am Fenster habe ich Smile Habe am Wochenende auch reduzierte gesehen und diese direkt mitgenommen ;-) Die Blüten sind zwar nicht mehr ganz frisch, aber um mal anzutesten wie wohl sie sich bei mir fühlt find ich das total okay Smile
Auch einen Frauenschuh habe ich mir am Wochenende zugelegt. Ich finde die einfach toll und hoffe das er bei mir gut wächst Smile
Ein Terrarium wird demnächst auch kommen. Erstmal nur ein kleines um mal anzutesten. Mal schauen was ich da für Pflanzen drin unterbringe Smile

Am Wochenende habe ich auhc Zutaten für Substrat bestellt. Wollt mal versuchen ein bischen was selbst zu mischen. Das Experiement startet am Wochenende Smile

Für weitere Tips, Empfehlung oder was in der Wohnung gar nicht gehen würde bin ich auch weiterhin dankbar!

Schönen Abend noch
Grüße
Rebecca

nikko

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rebecca,
ich habe nun gut 30 Jahre Erfahrung mit der Fensterbankkultur hinter mir. Da gab es sehr gemischte Erfolge und in den Orchideenhimmel habe ich auch viele Pflanzen befördert, ich darf gar nicht daran denken!

Hier ein paar Pflanzen die ich empfehlen kann.

Was über die Jahre eigentlich immer gut ging sind zweiblättrige Cattleyen bzw. Laeliocattleya-Hybriden (Lc's und BLC's). Mit liebevoller Aufmerksamkeit belohnen sie auch an der Fensterbank regelmäßig mit wunderschönen, teils sehr riesigen Blüten. (Die einblättrigen sind schwieriger, da sie es wärmer wollen)

Ein Klassiker auf der Fensterbank ist Encyclia cochleata, die kleinen Blüten sehen aus wie kleine Kraken, eine echte Anfängerorchidee.

Oft wird Miltonia angeboten, tolle stiefmütterchen-ähnliche riesige Blüten. Sie soll einfach sein, allerdings habe ich bisher jedes Exemplar an der Fensterbank umgebracht... Keine Ahnung, was ich falsch mache. Das Gleiche gilt für Oncdidium, Cambria, Odontoglossum etc. Habe ich kein Glück mit!

Frauenschuh Orchideen gehen auch gut, allerdings sind die mit den bunten Blättern etwas anspruchsvoller. (Allerdings auch sehr, sehr schön!)

Einige Lycaste Arten fühlen sich an der Fensterbank auch wohl, erwähnenswert ist Lycaste aromatica. Bei kühler Überwinterung bringt sie im Frühjahr wunderschöne orange Blüten, die ganz toll nach Zimt duften. Einer meiner Lieblinge! Dazu stellen kann man Maxillaria picta. Diese kleine Orchidee hat gelbe Blüten mit braunen Punkten und duftet ebenfall sehr angenehm.

Dendrobium gibt es ja aus allen Temperaturbereichen... D. nobile geht nur kalt. D. phalaenopsis kann auf der Fensterbank funktionieren (gibt es bald wieder für wenig € im Baumarkt.) Nicht kaputt zu bekommen, alle Fehler verzeihend ist D. delicatum aus Australien. Weiße, süß duftende kleine Blüten, die ca. 1 Woche halten. Bei guter Pflege ist die ganze Pflanze ein weißes Blütenmeer. Ich hatte mal ein Exemplar übersehen und sie hat 1 Jahr lang gar kein Wasser bekommen. Embarassed
Im Jahr darauf hat sie wieder geblüht!

So könnte ich noch seitenweise weiterschreiben. Generell gibt: was bei dem Einen gut geht, kann beim Anderen ein Problemfall sein. Die Orchideenpflege ist sehr individuell und auch auf der Fensterbank kann man ganz wundervolle Ergebnise erzielen!
Probier es einfach aus, dann merkst Du bald welche Pflanzen sich bei Dir wohlfühlen!


Waldi

avatar
Orchideenfreund
Nils hat ja auch schon einige Pflanzen erwähnt, die in der Wohnung gut zu halten sind.
Du schreibst, Du gießt mit Leitungswasser. Das hab´ ich auch lange Zeit getan. Sollte Dein Leitungswasser nicht gerade zufällig sehr weich sein, wirst Du damit über kurz oder lang aber Probleme bekommen.
Wie schon gesagt, bei einigen hat´s gut funktioniert - bei anderen Arten dann gar nicht mehr.

Was die Cattleyen und deren Hybriden betrifft, hat Nils wohl andere Erfahrungen wie ich. Ich bin immer der Meinung, dass ich ohne einen Sommeraufenthalt auf der Terrasse wenig Erfolg damit hätte.

Aus meiner Anfangszeit hab´ ich auch noch Paphiopedilum Pinocchio, Oncidium Rosy Sunset, Vanda- und Ascocenda-Hybriden und auch die von Nils erwähnte Encyclia cochleata. Diese wachsen und blühen in der Wohnung wirklich problemlos. Brauchen auch keinen Freilandaufenthalt.
Allerdings wird Encyclia cochleata mit der Zeit ganz schön groß.

Die buntblättrigen Arten der Frauenschuhe sind - finde ich zumindest - auch empfindlicher.
Bei den anderen klappt´s gut, wenn man sie temperiert bis warm und feucht (aber nicht nass) hält. Sie sollten weder ständig nass sein, noch austrocknen.

Die meisten Oncidien und Odontoglossum und auch deren Hybriden müssen meiner Meinung nach vor der Blüte wirklich kühl und trocken stehen. Ab und zu, vielleicht alle 14 Tage ein kleines Schlückchen Wasser ohne Dünger reicht völlig aus. Erst wenn der Blütentrieb erscheint, darf wieder mehr gegossen werden, sollten aber weiterhin kühl stehen (bei mir im kühleren Schlafzimmer). Einmal übergossen, geht´s dahin.
Mit Cambria hatte ich so lange Probleme, so lange ich mit Leitungswasser gegossen habe. Leitungswasser mit Regenwasser gemischt hat dann funktioniert.

Was Deine Dendrobien betrifft, könntest Du mal Bilder einstellen. Am besten mit Blüte. Beim Kauf haben sie sicherlich geblüht, vielleicht hast Du noch ein Bild davon.
Wenn wir die Pflanzen identifzieren könnten, könntest Du auch herausfinden, was sie brauchen um wieder zur Blüte zu kommen.

Eine Dendrobium Nobile-Hybride steht bei mir im Winter im Schlafzimmer und das Fenster ist gekippt, also auch eher kühl. Den Sommer verbringt sie ebenfalls draußen. An ihr findet man fast das ganze Jahr über Blüten und/oder Knospen.
Dendrobium Berry Oda - eine Hybride der kingianum z. B. bräuchte eine klate und trockene Ruhezeit um zu blühen.
Zu Dendrobium Stardust kann ich leider nichts sagen, hab´ ich nicht.

Dann bin ich ja gespannt, für was Du Dich entscheidest....
und...
Viel Erfolg!

Eli1

avatar
Admin
Hallo
Oft wird Miltonia angeboten, tolle stiefmütterchen-ähnliche riesige Blüten. Sie soll einfach sein............
Miltonien sind keine Anfängerorchideen.(möglicherweise zu Zeiten der Ofenheizung?) Sie haben feine Wurzeln, reagieren auf zu viel Dünger aufs trockene Substrat nicht so, wie man es sich erwartet. Gießt man unregelmäßig wenn der Neutrieb kommt, entwickeln sie Zieharmonikawuchs. Auf der Fensterbank haben sie oft zuwenig LF, Sonne mögen sie auch nicht und ansprühen mögen die eher weichen Blätter auch nicht.

http://www.orchideen-wien.at

nikko

avatar
Orchideenfreund
@Eli1: Das erklärt sehr schön, warum ich die bisher immer gehimmelt habe!

Daz

avatar
Orchideenfreund
Hm, ich muss da wohl ein bisschen was dazu loswerden. bounce

Liebe verwirrte Maus, Du hast Dir sicher andere Antworten erhofft. Dass Du sie nicht bekommst, liegt daran, dass Du "zwei Fenster mit Heizung" (darunter oder darüber???) als Kulturraum angegeben hast. Ich schätze das hat wohl jeder. Deine Angaben sind leider immer noch völlig unzureichend für eine schlüssige Antwort auf Deine ursprüngliche Frage. scratch

Leitungswasser solltest Du übrigens wenigstens abkochen, um die Wasserhärte zu reduzieren.

@nikko:
(Die einblättrigen sind schwieriger, da sie es wärmer wollen)

Diese Aussage kenne ich auch, sie widerspricht aber komplett meinen Erfahrungen, sie ist viel zu allgemein gehalten und imo auch falsch. Wink

Gast


Gast
Ich danke euch erstmal für die zahlreichen Antworten =)
Ich versuch die Fragen dann mal eben zu beantworten und hoffe ich vergess auf die Schnelle nix (muss gleich los zur Uni -.-)

Frauenschuh mit bunten Blättern. Ist damit einer gemeint wo die Blätter einfach zweifabig sind (hell und dunkelgrün)?

Ja das mit dem Leitungswassser habe ich gestern nochmal mit meinem Freund besprochen. Er hat viele Grünpflanzen und hätte auch gerne Regenwasser. Wir überlegen uns eine Lösung wie wir das auffangen können! Aber absofort wird das Leitungswasser abgekocht ;-)

Bilder von den Dendrobien stell ich am Wochenende rein! Woher werde ich es nicht schaffen!

Die Heizung ist unter den Fenstern. Und ein Fenster im Wohnzimmer wo keine Heizung ist. Im durchschnitt steht die Heizung auf 18 bis 20 Grad im Winter. Welche Infos habe ich denn noch vergessen? *grübbel*

Ich werde mich am Wochenende mal die Pflanzen die hier so genannt wurden anschauen.

Ich bin euch auf jeden Fall total dankbar für all die Tips =)
Vielen Dank! Smile

Eli1

avatar
Admin
Rebecca
..Ein Terrarium wird demnächst auch kommen......
Vitrine oder Terrariumkultur ist sehr heikel, vieles ist anders als am Fenster, vorallem die Umstellung der Orchideen !
Frage: wo würde dein Terri stehen?
Wie groß
In der Zimmerecke=Zusatzbeleuchtung
Am Fenster = hell,im Sommer heiß,im Winter dunkel=Zusatzbeleuchtung.
Ventilator , sonst wird es stickig.
Luftfeuchtigkeit: wie willst du die bewerkstelligen.
Okay, du kannst händisch sprühen, hast du keinen Venti, können dir die Orchis faulen wenn in der stickigen Luft Wasser in den Blattachseln stehen bleibt. usw.usw.

http://www.orchideen-wien.at

Daz

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rebecca,

Ähm, ja, Lichtverhältnisse, Himmelsrichtung, wie hoch ist die tägliche Temperaturdifferenz ungefähre Luftfeuchte oder gibt es bereits Maßnahmen für deren Erhöhung? Im Grunde genommen gäbe es noch andere Faktoren, die man berücksichtigen könnte aber die Basisinformation reicht erst einmal.

Ich wollte eigentlich noch nicht vorgreifen aber da Du schreibst, dass dein Freund ebenfalls an gutem Gießwasser interessiert ist, solltet Ihr Euch die Anschaffung einer kleinen Umkehrosmoseanlage überlegen. Dann seid Ihr auch beim Gießwasser nicht auf Sammelmethoden angewiesen.

Gast


Gast
Das Terrarium wäre erstmal ein kleines. Um es überhaupt erstmal auszuprobieren.
Da es nicht direkt am Fenster stehen würde, bekäm es natürlich Zusatzbeleuchtung genau wie ein Ventilator drin wäre. Die Luftfeuchtigkeit stellt im Moment noch das größte Problem da. Ich kann leider nix genaueres zu irgendwelchen technischen Details sagen, da ich davon absolut keine Ahnung hab. Mein Freund ist für sowas der Fachmann ;-) Er liest sich da schon fleißig ein. Ich habe von Technik echt keine Ahnung :-( Er bastelt auch gerne an sowas rum. Wie man alles am besten einbaut usw. Ohne ihn bräuchte ich nicht mal ansatzweise an sowas denken!

Die Lichtverhältnisse die meine Orchideen zur Zeit haben. Im Schlafzimmer ist morgens die Sonne und im Wohnzimmer Nachmittags. Bäume oder sowas haben wir nicht vor den Fenstern. Wir wohnen im 4. OG, da ist nicht viel was uns die Sonne klauen würde ;-)
Die Temperatur ist im Normalfall zwischen 17/18 und 20 Grad. Wenn wir zu Hause sind (besonders wenn ich zu Hause bin da ich grundsätzlich friere ;-)) steht sie bei 20 Grad. Wenn keiner zu Hause ist oder nachts steht sie auf 17/18 Grad. Natürlich wird regelmäßig gelüftet!
Luftfeuchtigkeit...mhhh...das weiß ich nicht :-( Ich würde sagen relativ gering...wie kann man die erhöhen?

Ein kleine Umkehrosmoseanlage?! Hab ich mich noch nicht mit beschäftigt...wäre aber vllt ne Möglichkeit. Ich werd mir dazu mal Infos durchlesen die Tage!

Daz

avatar
Orchideenfreund
Na darauf kann man doch aufbauen. Beide Fenster dürften für sehr viele Orchideen aus dem kühl-temperierten Bereich geeignet sein.

Die Luftfeuchte kann man mittels Verdunstungsschalen erhöhen. Es gibt hier ein Thema zur [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]. Die Schalen sind hier auf einem Bild zu sehen. Es gibt sie aber auch in anderen Formen und flacher oder, was günstiger ist als fertige, man kauft große eckige Untersetzer und "bastelt". Äußerst praktisch für schmale Fensterbänke finde ich diese Balkonblumenkästen mit Wasserreservoir unten drin. Die füllt man bis zur gewünschten Standhöhe mit Seramis-Granulat und hat bei den Pflanzen, die darin stehen eine sehr gute Luftfeuchte.

Das reicht für Anfängerpflanzen. Wenn Du Dich später einmal schwierigeren oder empfindlichen Pflanzen zuwendest, können Luftbefeuchter mit Ultraschall für die nötige höhere Luftfeuchte sorgen. Spätestens dann kommen auch eine technische Lösung für die Wasseraufbereitung und ein Ventilator ins Spiel. Ein Thermometer mit Hygrometer ist allerdings bereits für die kleine Sammlung wichtig!

Ich denke wir können nun kollektiv Empfehlungen für die nächsten Pflanzen aussprechen. Weil es aber so viele gibt, solltest Du uns eine Richtung nennen. Stöbere Dich am besten durch ein paar Shops bei den Orchideengärtnern und sage uns, was Dir gefallen würde. Wenn Du möchtest, schicke ich Dir Links.

Gast


Gast
Vielen Dank für die ausführliche Antwort =)

Ich werde mich am Wochenende dann mal um die Luftfeuchtigkeit kümmern.

Dein Angebot mit den Links würde ich gerne annehmen Smile Wenn es nicht zu viele Umstände macht!
Am Wochenende werde ich mich dann auch durch die Shops suchen Smile

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten