Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Stanhopea ruckeri (syn. S. inodora)

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

lange habe ich gewartet, bis sich vier von fünf Knospen meiner Stanhopea ruckeri endlich geöffnet haben. In den letzten Tagen habe ich mit einer (oder mehreren?) Schnecke(n) gekämpft, die wohl im Substrat sitzt /sitzen, und die immer mehr Löcher in die Knospen fraß(en)! Eine der fünf Knospen war leider nicht zu retten. Die letzten drei Tage habe ich den Blütentrieb nachts mit Aluminiumenfolie umwickelt, um die verbleibenden vier Knospen zu retten! Das hat wohl geholfen, denn ich habe keinen Fraß mehr festgestellt, und gestern haben sie sich endlich geöffnet.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
S. ruckeri mit Folienschutz gegen Schneckenfraß


S. ruckeri ist in den Regenwäldern Zentralamerikas (Mexiko bis Nicaragua) beheimatet. Ihre Kultur erfolgt am besten unter temperierten Bedingungen -dabei sehr feucht während der Knospenbildung und dem anschließenden Wachstum des Neutriebes. Im Winter wird sie deutlich trockener gehalten. Die Blüten meiner S. ruckeri sind 13 cm im Durchmesser groß und duften schwach nach Minze.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Stanhopea ruckeri (syn. S. inodora)


Freundliche Grüße
Rolf

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Rolf

wunderschön ja1
Welchen Grund hat das Silberpapier auf dem 1. Bild ?

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Biene!

Habe ich doch geschrieben: Alufolie gegen Schneckenfraß.

Freundliche Grüße
Rolf

Christian N

Christian N
Moderator
Hallo Rolf,

das sind sehr schöne Blüten.

Die haben mich veranlaßt, nach meiner Pflanze zu schauen, die z.Z. im Pflaumenbaum hängt.
Leider nichts mit Blütentrieben, wenn ich mir die Bulben anschaue, habe ich wohl im vergangenen Jahr zu wenig gedüngt.

Aber zwei Neutriebe sind schon da.



Gruß
Christian

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Ja Christian, kräftige Düngung mind. alle 14 Tage ist bei Stanhopea wichtig! Die vertragen auch höhere Konzentration als andere Orchideen.
Meine S. ruckeri wird heute geselbstet - wie alle meine Stanhopeen, wenn sie blühen.

Freundliche Grüße
Rolf

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

sehr schöne Blüten hast Du Deiner Pflanze entlockt!!
Sind sie wirklich, wie im Synonym gemeint, duftlos?

Viele Grüße
Walter

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
walter b. schrieb:Hallo Rolf,

sehr schöne Blüten hast Du Deiner Pflanze entlockt!!
Sind sie wirklich, wie im Synonym gemeint, duftlos?

Viele Grüße
Walter
Hallo Walter,

sie sind FAST duftlos - nur einen ganz schwachen Duft nach Minze kann man riechen.

Freundliche Grüße
Rolf

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Nach Minze... Spannend!!!

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Rolf

Entschuldige, wer lesen kann ist klar im Vorteil verlegen

Trotz dem - Klasse sabber 2

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Klasse Blüten, Rolf! ja1

Die Gattung ist eh etwas besonderes. Leider mögen die Pflanzen die Pflege auf der Fensterbank nicht, jedenfalls bisher. Die Bilder hier könnten vielleicht mich dazu bewegen, noch einen Versuch zu starten.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Peregrinus schrieb:Klasse Blüten, Rolf! ja1

Die Gattung ist eh etwas besonderes. Leider mögen die Pflanzen die Pflege auf der Fensterbank nicht, jedenfalls bisher. Die Bilder hier könnten vielleicht mich dazu bewegen, noch einen Versuch zu starten.
Danke Matthias!

Leider kann ich Dich nicht ermutigen, einen weiteren Versuch auf der Fensterbank zu starten - er würde wohl wieder "in die Hose" gehen.
Stanhopeen stammen aus sehr feuchten Regenwäldern und brauchen dementsprechen viel Luft- und während des Wachstums auch sehr viel Ballenfeuchtigkeit. Falls Du es doch nochmal wagen willst, würde ich Dir am ehesten S. tigrina (blüht in den nächsten Tagen auf meinem Balkon, wo ich die Knospen vor Schneckenfraß schütze, empfehlen.

Freundliche Grüße
Rolf

Christian N

Christian N
Moderator
Hallo Matthias,

mit der S. tigrina kann ich Rolf beipflichten.

Sie war eine meiner ersten Orchideen, und ich habe sie nach über 40 Jahren immer noch. Das bedeutet, daß sie mir so manchen Kulturfehler verziehen hat.

Die erste Pflanze bekam ich von einem Kollegen.
Der hatte Rückbulben seiner Pflanze im Büro in Tontöpfen am Fenster zu stehen und die sind dort kräftig ausgetrieben.
Wenn sie blühfähige Größe hatten, gab er sie weiter, mit dem Hinweis, daß sie wegen der Blütentriebe in einen Korb umgesetzt werden müssen.
Einmal hatte er zu lange gewartet und eines Morgens lag die Pflanze neben dem Topf. Ein Blütentrieb hatte sie über den Topfrand geschoben.

Er wird nicht der erste und auch nicht der letzte Orchideenhalter gewiesen sein, dem das passiert ist.


Gruß
Christian

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Vielen Dank für den Hinweis, Rolf und Christian.

Die Schwierigkeiten bei der Fensterbankkultur bestehen hauptsächlich in der zu geringen Luftfeuchtigkeit, besonders über die Wintermonate. Es gibt Arten, bzw. Gattungen, die damit wenig Probleme haben. Von anderen lässt man bei negativen Erfahrungen die Finger.
Mit Stanhopea habe ich es vor Jahren mal versucht, hat aber auf Dauer nicht funktioniert.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

sabinchen

sabinchen
Orchideenfreund
Hallo Rolf,
das sind klasse Blüten. Gratulation ja1 I love you ja1 I love you

Sabine62

Sabine62
Orchideenfreund
Ja Stanhopeen sind schon etwas besonderes. Ganz toll deine Blüten Rolf ja1 foto

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hi Rolf
Top Blütenergebnis Smile ja1 ja1 ja1



LG




Leni

mom01

mom01
Orchideenfreund
*hach* ich bin wie immer begeistert von der Pflanze! Ich weiß gar nicht, welche mir besser gefällt, die ruckeri oder die tigrina.

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
mom01 schrieb:*hach* ich bin wie immer begeistert von der Pflanze! Ich weiß gar nicht, welche mir besser gefällt, die ruckeri oder die tigrina.
Danke Bärbel!

Aber warte mal ab, in Kürze stelle ich eine weitere, gestern aufgeblühte Stanhopea ein, welche S. ruckeri und S. tigrina noch toppt! Sie muss nur noch von Günter Gerlach bestimmt werden.

Freundliche Grüße
Rolf

mom01

mom01
Orchideenfreund
Da bin ich gespannt, Rolf Laughing

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten