Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sphagnum oder Orchi-Seramissubstrat

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Aheike

avatar
Orchideenfreund
Ich habe eine Doritaenopsis, welche in Sphagnum war/ist. Im Sommer habe ich sie in einen größeren Topf gesetzt. Beim Umpflanzen habe ich versucht, das Sphagnum zu entfernen. Da dies unmöglich war, habe ich es an der Pflanze gelaßen und ringsum Orchi-Seramissubstrat eingefüllt.
Ob sich die Pflanze dauerhaft so wohlfühlt oder sollte ich es wieder entfernen? Mad

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Andrea
Spaghnum ist inzwischen häufiger in dieser Gattung als auch bei Phalaenopsis, besonders den table Orchis, anzutreffen.
Deine Vorgehensweise war tendenziel absolut Volltreffer, weil du gemerkt hast, mit dem Spaghnum geht es nicht mehr lange weiter.
Man zupft das Spaghnum so gut wie es geht von den Wurzeln und füllt dann mit passenden Substrat bei. Im besten Fall im Frühjahr.

LG

Leni



Zuletzt von Leni am 14.10.12 23:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Aheike

avatar
Orchideenfreund
Danke Leni für Deine Antwort!!

Eli1

avatar
Admin
Noch ein kleiner Tipp:
tauche die Wurzeln, aber NUR diese, in lauwarmes Wasser, somit ist dann der Rest vom Sphagnum auch gut abnehmbar. (ein kleiner Rest schadet aber niemals)


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

PaphDaddy

avatar
Orchideenfreund
Hallo Heike,

Noch ein Tipp von mir - das Orchideensubstrat von Seramis hat sich bei mir gut zum bewurzeln usw. bewährt, allerdings Vorsicht bei Topfgröße über 12cm (Durchmesser), da das Seramis Substrat innen recht lange feucht bleibt, das mögen besonders die Phal. species (Naturformen) nicht immer so gerne, besonders aufpassen, je dünner die Wurzeln sind. Ich würde in diesem Fall etwas gröbere Pinienrinde untermischen. Hoffe, das hilft ein bißchen Smile

Aheike

avatar
Orchideenfreund
Eli1 schrieb:Noch ein kleiner Tipp:
tauche die Wurzeln, aber NUR diese, in lauwarmes Wasser, somit ist dann der Rest vom Sphagnum auch gut abnehmbar. (ein kleiner Rest schadet aber niemals)

Werde ich machen, aber das verschiebe ich dann lieber auf`s Frühjahr. Jetzt hat sie ohnehin Knospen angesetzt! Very Happy

Eli1

avatar
Admin
Aheike schrieb:
Eli1 schrieb:Noch ein kleiner Tipp:
tauche die Wurzeln, aber NUR diese, in lauwarmes Wasser, somit ist dann der Rest vom Sphagnum auch gut abnehmbar. (ein kleiner Rest schadet aber niemals)

Werde ich machen, aber das verschiebe ich dann lieber auf`s Frühjahr. Jetzt hat sie ohnehin Knospen angesetzt! Very Happy

Okay, nur jetzt nichts verändern, du kannst aber sicher den Rest vom Sphag belassen.


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten