Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Tag der offene Tuer bei Andrea Nissen in der naehe von Cali

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

niemand

avatar
Orchideenfreund
mal wieder ein betrag von mir
dazu mit einem vorwort

die kultur vieler arten aus asien und brasilien  macht hier extreme probleme
aufgrund der immer gleichen tageslaege und sehr unterschiedlicher hoehen also klimas wo die menschen leben
fuer viele arten aus diesen laendern passt einfach offenbar das klima absolut nicht speziell die naturarten ....hybriden gehen da dann schon eher
ja da fragt nun mancher ..das ist doch ein tropisches land
...ja in einem sinn schon ...aber die naechte sind hier oft sehr kalt
z.b zu kalt fuer Nopsen
in asien z.b Thailand oder anderen laender sind die naechte im sommer extrem warm also irgendwas um die 26 grad
hier sagt man im sommer "je heisser der tag um so kaelter die nacht "
das heisst am tag 35 grad in der nacht runter bis auf 12-14 grad gegen morgen
in Bogota am tag 23 grad nachts gegen morgen bis zu -5 grad
mit frostschaeden und allem was dazugehoert bis totalausfall
zudem zweimal sommer und zweimal winter ...das scheint viele pflanzen zu irritieren...kaum sind sie auf der halben zeit der triebentwicklung geht schon wieder eine andere jahreszeit los ....oft bleiben da die triebe stecken
schlicht und ergreifend
von daher ergibt sich ein ganz anderes sortiment in einer sammlung als in
europa oder asien



Zuletzt von niemand am 09.03.17 4:47 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

niemand

avatar
Orchideenfreund
diese mal gab es bei frau Nissen wenig bluehendes im vergleich zu den vorjahren ...obwohl wir am ersten tag da waren
zudem die gaertnerei eher von Laien als von spezialisten an solchen tagen besucht wird ...zudem liegt sie im sehr warmen ,was nochmal eine grosse einschraenkung darstellt
so liegt der schwerpunkt eher auf baumarkt Nopsen zu hohen preisen
vermutlich alle importiert und
auf cattleyenhybriden und kolumbianischen  cattleya -naturarten
warmen Dendrobien...teilweise die sehr grossen pflanzen fuer die in deutschland keiner platz haette

im vorwort hatte ich ja erklaert warum

die meisten arten aus kolumbien kommen ja eher aus dem kalten bereich
da wir ja vor kurzem die diskussion ueber C.trianae hatte habe ich dazu einige fotos gemacht
dieses jahr hatte sie ihre privatsammlung abgesperrt so dass ich viele bilder interessanter arten nicht machen konnte
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

meine damen gruppe die auf der fahrt reichlich zeit hatte zu klatschen und das auch weidlich genutzt hat ....rechts meine frau
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
hier C.trianae Sangre de Torre
wobei mir der ehemann von frau nissen erklaert hat ,dass es sich dabei um eine andere art handelt ...aus verschiedenen gruenden

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



hier C.schroederae sie hat sehr schoene pflanzen aus der art....eine meiner lieblingsarten
allein vom geruch ....naja die chemie laesst gruessen

brasilianische cattleyen findet man aus oben genannten gruenden kaum oder nicht

auch sophrocattleyen oder minicattleyen gibt es hier nicht

so verursachen solche hybriden ,die ich mir aus D. mitbringe, ein grosses staunen ...vieles kennt man hier einfach nicht

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Vielen Dank für die interessanten Fotos.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

niemand

avatar
Orchideenfreund
ich muss noch dazu einiges schreiben
wie mir gesagt wurde stammen die meisten trianae heute aus kreuzungen
wobei sich das problem ergibt wie die reine art nun aussieht
gelengendlich werden "reine naturarten " angeboten .....ob das dann wahr ist waere noch eine andere frage

hier noch ein anderes foto
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

das habe ich mir dann gekauft
allerdings fehlt noch das Highlight eine C.violacea semialba mit zwei bluetenansaetzen
die hat nun richtig geld gekostet ...
ich hab leider kein foto in bluete gemacht

diehey

avatar
Orchideenfreund
Vielen Dank für deinen Bericht und die Bilder, Andrea kommt im Herbst zu uns und hält einen Vortrag über die
Orchideen aus Kolumbien. Was mich erstaunt hat, das kein Bild von Ontondoglossum zu sehen war, von dort
sind doch viele Odontg. cripum gekommen.

Viele Grüße
Dieter

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Niemand
Danke für deine wunderbaren Bilder ja1 ja1 ja1

@Dieter
diehey schrieb: Was mich erstaunt hat, das kein Bild von Ontondoglossum zu sehen war, von dort
sind doch viele Odontg. cripum gekommen.

Viele Grüße
Dieter

Niemand schrieb, dass die Gärtnerei im sehr warmen liegt, das wird keine Odonto mitmachen Smile


LG



Leni

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Albi,

sehr interessanter Bericht. Vor allem die Hintergründe lassen einiges verständlicher erscheinen.


_________________
Viele Grüße

Eva

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Ein sehr schöner Bericht!!!
Sind die $-Preise, welche an manchen Cattleya's zu sehen sind Realität?

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Das wäre kaum bezahlbar. Vielleicht eher doch so:

1 Euro entspricht derzeit etwa 2.307 COP (1.000 COP = 0,43 €, Stand: März 2012)

Niemand wird uns aufklären, hoffe ich.

niemand

avatar
Orchideenfreund
naja im moment liegt der pesos -euro kurs stabil bei etwa
3000 pesos /euro

als er bei 2300 lag war das absolut fatal fuer den export
z.b Kaffee ,schnittblumen oder orchideen

bei interesse gehe ich spaeter noch  auf die gaertnereien ein
und O.crispum
das crispum waechst offenbar in einem ganz speziellen klima
wobei ich dazu ziemlich in die meteorologie oder klimakunde einsteigen muss

niemand

avatar
Orchideenfreund
mal kurz zu Odontoglossum
diese wachsen ab einer hoehe von ca 1800 gehen aber hoch
bis 3800 meter
das hoechste das ich gefunden habe wuchs auf 3600 metern
auch viele oncidien gehen so hoch von telipogon nicht zu reden
manche arten wachsen sogar im Paramo also ueber der baumgrenze
zb O.ramosissimum

niemand

avatar
Orchideenfreund
mal kurz zu den gaertnereien
medellin liegt in einem hochtal auf 1500 meter  ....an einem ende ist es dort recht heiss ansonsten hat die stadt ein warmes klima bis ca 30 grad max
auf der ostseite hat es eine hochebene  Rio Negro
sie liegt ca 900 meter hoeher also etwa 2400 meter
dort werden die schnittblumen fuer den export und gemuese in grossem stil angebaut tagestemperatur immer ca 14-20 grad mittags kanns mal waermer werden nachts wird es dafuer recht kalt
viele orchideenbetriebe haben zwei standort einen im warmen und einen im kalten

nun zu chrispum ...die kommen meist aus Fusagasuga kurz fusa genannt
sie kommen da ja auch wild vor ...wo?? das verraet keiner
die stadt zieht sich ueber ca 15 km vom fast ariden heissen sueden der stadt
hoch bis in die nebelwaldzone .also diese stadt hat fast alle klimazonen
also ist fuer jede form von gaertnereien die ideal  klimazone vorhanden
Fusa ist bekannt fuer die vielen gartenbaubetriebe
jedesmal wenn ich dort mal die gaertnereien besuche sehe ich wieder neue zierpflanzen die ich im leben noch nicht gesehen habe
Vom heissen magdalenatal kommt den ganzen tag die luft hochgezogen
und je hoeher um so feuchter wird die luft ..der oberste teil und auch der kleine pass nach Bogota ist mittags fast immer im nebel bzw in den wolken
dort gabs frueher viele kalte orchis direkt an der strasse ...heute ist alles abgeholzt
die kleine  bergkette ueber die der pass nach bogota geht ,umgibt einen grossen teil der ebene von bogota nach westen.Im osten hat es eine hoehere bergkette ueber die kommt der vorherrschende wind in der stadt, der aus den Llanos  kommt.Nun genau an dieser kleinen bergkette treffen sich beide winde ...beide sehr feucht
und verursachen extrem verwirbelungen und dort in etwa sollen die chrispums wachsen

die ebenen von Bogota liegt etwas tiefer auf ca 2400 meter zwischen beiden ketten
es hat dort fast immer einen grauen bedeckten himmel wobei die wolkenuntergrenze  ca
200 meter uber dem boden ist  ...also ist es auch dort im allgemeinen immer sehr feucht ......auch dort werden viele schnittblumen angebaut .z.b rosen ,nelken zudem europaeisches gemuese jeder art ..gaertnereien ohne ende meist unter plastik
das klima ist sehr gleichmaessig tags immer so um die 14-21 grad
im schnitt in etwa immer 17 -18 grad  mittags
nachts 4-8 grad in klaren naechten kann es auch unter null grad gehen
neue rekordhoechsttemperatur war vor kurzem 25 grad

dass sich so kalte orchis bestens kultivieren lassen duerfte damit klar geworden sein
wegen der niedrigen wolkendecke die ueber stadt und den bergen liegt
zudem den verwirbelungen galt der anflug mit dem flugzeug immer als ausserst schwierig ....naja heute vermutlich nun nicht mehr durch den instrumentenanflug ...oft gibt es auch dicken nebel oder extrem gewitter  
oder starkregen
fuer Zwockel !! orchis wachsen grundsaetzlich immer nur auf der Luv -seite der berge im Lee findet man so gut wie nie was
sie wachsen nur in der aufwindzone ....die windrichtung bleibt hier in den berge immer gleich ..


sieht man hier auf ausstellungen odontoglossen oder aehnliche orchis aus dem kalten, stammen die fast immer von den ortsgruppen aus Bogota oder Medellin

bei nachfragen in zu dem thema in anderen forumsbereiche werde ich mir erlauben teile dieses posts zu kopieren umd nicht immer alles doppelt und dreifach schreiben zu muessen

so dieses post hat mir nun einige arbeit gemacht ,da mir immer noch mehr dazu einfiel

Phips

avatar
Orchideenfreund
Vielen Dank für deine Mühe. Immer wieder sehe ich Pflanzen die es gern kalt mögen und frage mich warum nur. Dein Bericht hat mir das gut erklärt. Immer wieder staune ich wie toll unsere Welt eigentlich ist.

weeand

avatar
Admin
Hallo Albi,

Danke für dein Bericht. Finde es ganz interessant obwohl ich bis jetz nur Miniaturen habe Laughing


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

niemand

avatar
Orchideenfreund
hallo Andre
ich versuche eben immer mal zu zeigen wie die pflanzen so wachsen
oder wie man sie in der heimat kultiviert
gerade fuer deine miniaturen ist das besonders wichtig ,weil diese ja noch empfindlicher sind
bei den meisten kuehlen arten hat es am standort zumindest den tag ueber
immer einen leichten wind als ca 10 -15 km /stunde
viele grusse an dich nach holland
albi

weeand

avatar
Admin
niemand schrieb:hallo Andre
ich versuche eben immer mal zu zeigen wie die pflanzen so wachsen
oder wie man sie in der heimat kultiviert
gerade fuer deine miniaturen ist das besonders wichtig ,weil diese ja noch empfindlicher sind
bei den meisten kuehlen arten hat es am standort zumindest den tag ueber
immer einen leichten wind als ca 10 -15 km /stunde
viele grusse an dich nach holland
albi
Danke Albi,

Gerade dass mag ich gerne. Es ist immer, wie du sagst, wichtig zu wissen wie die Miniaturen wachsen. Habe gerade neue Lufter montiert. Weil die Luftumwaltzung so wichtig ist.
Schöne Grusse für dich und bis zum nächsten Mal ja1


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.

Schöne Grüße, André.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten