Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Kulturdenkmal Alte Eisenbahnbrücke Wesel

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideen- und Naturfreunde,

in der linksrheinischen Weseler Rheinaue steht die landschaftsbeherrschende markante Ruine der ehemaligen Eisenbahnbrücke über den Rhein. Sie wurde zwischen 1872 und 1874 errichtet und war mit fast zwei Kilometern Länge vier Jahrzehnte lang Deutschlands längste und Zeit ihres Bestehens nördlichste Brücke über den Rhein. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges war sie nach der Zerstörung der Brücke von Remagen deutschlandweit die letzte Möglichkeit, den Rhein zu überqueren. Um die Allierten an der Rheinüberquerung zu hindern, wurde sie im März 1945 von der Deutschen Wehrmacht gesprengt. Von der Stahlkonstruktion, die damals den Strom überspannte, ist heute nichts mehr übrig.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ruine der Alten Eisenbahnbrücke vom rechten Rheinufer aus gesehen

Der Bereich der linksrheinischen Ruine ist heute als Naturschutzgebiet und die Ruine selber als Kulturdenkmal ausgewiesen. Das Betreten der Brücke ist wegen Einsturzgefahr verboten. Lediglich ihre Flanken sind teilweise über begleitende Wirtschaftswege der angrenzenden Wiesen- und Weideflächen aus der Nähe zu betrachten.

Nach sieben Jahrzehnten hat die Natur die Ruine zurückerobert und vielfach überwuchert. Die Ruine ist heute für viele Tiere und Pflanzen ein Lebensraum mit besonderen Bedingungen. Ökologisch gleicht sie teilweise einer Felslandschaft mit extremer  Sonneneinwirkung. Je nach Ausrichtungt zur Sonne gibt es sowohl sehr heiße, bodentrockene als auch schattige, feuchte Standorte mit den jeweils typischen Pflanzengesellschaften. Tierische Besiedler sind vor allem Höhlenbewohner wie verschiedene Fledermausarten, aber auch Steinkauz, Turmfalke, Rostgans und Hohltaube, welche hier ihre Nistplätze haben.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Aus Sicht des Arten- und Naturschutzes ist zu hoffen, dass dieser Sonderlebensraum mit seinen vielfältigen Standortnischen noch lange erhalten bleibt!  

Freundliche Grüße
Rolf

konrad

avatar
Orchideenfreund
Danke Rolf,
sehr informativ. Zum Teil sieht das Mauerwerk ja sehr angegriffen aus.

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Das ist eine interessante Geschichte, Rolf. Danke für die Information.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Daniela 08

avatar
Orchideenfreund
Danke Rolf ,

Das fand ich sehr Interessant.
Da würde ich auch gerne mahl Spatzieren gehen .

Eli1

avatar
Admin
Danke für den interessanten Beitrag. ja1


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Doris

avatar
Orchideenfreund
Danke Rolf - höchst informativ und interessant.
LG Doris

7 Kulturdenkmal am 31.08.16 13:07

laetitia

avatar
Orchideenfreund
hallo, Rolf,
wurde dieses Areal bereits unter Schutz gestellt, als FND Flächennaturdenkmal??
Laetitia

Phips

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf, auch ich habe deinen Beitrag sehr gern gelesen. Sehr informativ.

KarMa

avatar
Orchideenfreund
Diese Eisenbahnbrücke hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, danke!

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Rolf,
danke für diesen interessanten Beitrag und die guten Bilder.

Rolf

avatar
Orchideenfreund
laetitia schrieb:hallo, Rolf,
wurde dieses Areal bereits unter Schutz gestellt, als FND Flächennaturdenkmal??
Laetitia
Hallo Laetitia,

Die Brückenruine ist schon seit längerer Zeit Naturschutzgebiet und Kulturdenkmal. Da unmittelnar rechts und links Weideland angrenzt, vermute ich, dass sich diese Ausweisung alleinig auf die Ruine beschränkt.

Freundliche Grüße
Rolf

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten