Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Neubau eines Anlehngewächshauses

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Im Winter letzten Jahres plante ich den Umzug ins Allgäu.
Neben meinem neuen Bungalow bei Memmingen gab es den passenden Platz für ein Anlehngewächshaus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da es im Allgäu klimatisch etwas strengere Winter gibt als in Dortmund und das Leitungswasser sehr kalkhaltig ist, waren Überlegungen zur Lösung dieser beiden Probleme nötig:

1. Das GWH musste gut isoliert werden, um den Energieverlust im Winter zu minimieren. Es bot sich ein Wintergarten der Fa. Beckmann aus Wangen an, da hier die Alu-Profile thermisch getrennt sind. Es gibt also keine Kältebrücke über diese Profile. Durch die Größe von 4,25 x 3,20 m Grundfläche und einer maximalen Höhe von 3,10 m gibt es auch viel Luftvolumen, das die Wärmeenergie speichrn kann. Beheizt wird elektrisch mit Heizlüftern, da der Anschluss an die Hausheizung nicht möglich ist.

2. In die Garage wurden zwei Gittercontainer mit jeweils 1000 Litern Fassungsvermögen gestellt und direkt an das Regenfallrohr der Dachrinne angeschlossen. Über ein Rohr und eine Zapfstelle wurden diese beiden Container auch noch miteinander verbunden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Wasser kann mithilfe einer Pumpe schnell in das GWH gepumpt werden.

Diese Überlegungen waren im März beendet und der Bau des GWH konnte starten.

PS: Eine Frage klärte sich Gottseidank schnell: Wohin mit meinen Orchideen bis das neue GWH fertig ist?
    Ein Freund stellte mir dankenswerterweise in seinem GWH bei Hamm ausreichend Platz zur Verfügung.

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Um Ostern 2016 starteten die Vorbereitungsarbeiten für das GWH:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mit einem kleinen Bagger, der um das Haus herum fahren musste, wurde ein Graben für ein Betonfundament gezogen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das Fundament wurde von außen gedämmt. Ebenso kam unter die so entstehende Terrasse eine Dämmung.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mit Betonsteinen wurde eine 50 cm hohe Mauer gezogen, die ebenfalls außen gedämmt und verputzt wurde.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Soweit ist alles gut gelaufen; über Weiteres werde ich später berichten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Kurz nach Ostern wurde dann der Bausatz für das Gewächshaus geliefert und am Mittwoch nach Pfingsten begannen dann die Montagearbeiten:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nachdem das GWH nun stand, konnte der Umzug der Orchideen beginnen. Dazu mietete ich für Dienstag (24.Mai) einen Transporter in Dortmund, lud die Orchideen morgens ein und machte mich mit den Orchideen auf den langen Weg nach Memmingen. Mit 9°C war die Außentemperatur für Orchideen nicht gerade günstig, aber bekanntlich lässt sich das Wetter ja nicht planen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Pflanzen haben den Transport recht gut überstanden und müssen nun bereits gegen die intensive Sonneneinstrahlung geschützt werden. Dazu hat meine Frau Gardinenreste zu Fenstergardinen umgenäht.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Hans,

da hast Du eine sehr noble Herberge für deine Schätzchen geschaffen. Willst Du demn. einen Durchbruch zum Haus vornehmen um das ganze noch besser sehen zu können? Aber ein Problem kennen wir alle, auch Du mit der Zeit. Das GWH ist zu klein!

Heizung über die Heizung Wohnhaus?


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

Eli1

avatar
Admin
Saubere Arbeit Hans, gratuliere ! ja1 ja1


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Phips

avatar
Orchideenfreund
Ich gratuliere auch, genau so hätte ich es auch gern. I love you ja1 ja1 I love you

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Franz schrieb:Das GWH ist zu klein!

Heizung über die Heizung Wohnhaus?

Danke Franz, vorerst ist das Gewächshaus noch nicht zu klein Laughing , aber demnächst!

Das Haus ist nicht unterkellert und daher müsste vom Technikraum nachträglich eine ca. 1,5 m lange und ca. 1 m tief gelegene Verbindung durch den Garten zum GWH geschaffen werden. Mein Heizungsbauer hat mir abgeraten. scratch Crying or Very sad

Ein Durchbruch zum Haus wäre langfristig denkbar, aber ist vorerst nicht geplant. Das Gästezimmer muss auch nicht unbedingt an das GWH angeschlossen sein.

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

maxima

avatar
Orchideenfreund
Lieber Hans,
dein GWH sieht super aus und hat noch sooo viel Platz.  ja1  ja1  ja1  foto

Herzlichen Glückwunsch, es ist ganz toll geworden. Ich hoffe, wir sehen noch mehr Bilder davon.

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Hans,

toll!
Viel Spaß damit!

Purpurateiro

avatar
Orchideenfreund
Machu Picchu schrieb:
Franz schrieb:Das GWH ist zu klein!

Heizung über die Heizung Wohnhaus?

Danke Franz, vorerst ist das Gewächshaus noch nicht zu klein Laughing , aber demnächst!

Das Haus ist nicht unterkellert und daher müsste vom Technikraum nachträglich eine ca. 1,5 m lange und ca. 1 m tief gelegene Verbindung durch den Garten zum GWH geschaffen werden. Mein Heizungsbauer hat mir abgeraten. scratch Crying or Very sad

Ein Durchbruch zum Haus wäre langfristig denkbar, aber ist vorerst nicht geplant. Das Gästezimmer muss auch nicht unbedingt an das GWH angeschlossen sein.

Ich würde den Heizungsbauer wechseln, ich habe mein Haus über eine 15 m lange Duo Fernwärmeleitung angeschlossen, diese gibt es in verschiedenen
Ausführungen. Für so eine kurze Verbindung reicht sogar ein Reststück. Wo ist das Problem?

Gruß Jan

niemand

avatar
Orchideenfreund
hallo
recht perfekt ,mit styrodur im boden ,so hab ich es auch gemacht
ich bin auch der ansicht ,einen anderen heizungsbauer suchen
und wenn der dir einreden will ,dass man zb die rohre durchtrennen muss
um den anschluss zu machen ....auch unsinn

auf jeden fall die heizkoerper sehr viel groesser auslegen ,als der heizungsbauer vorschlaegt .....deren berechnungen reichen bei weitem nicht
bei meinem mussten diese nachtraeglich  fast von der groesse her verdoppelt werden ,das kostet alles wieder extra
besser gleich grosse nehmen ,die kosten auch nicht viel mehr
bei meinem haben die heizkoerper etwa 70% der laenge vom GWH
und das reicht im rheintal!! in sehr kalten naechten gerade fuer ca 17 grad
haengt natuerlich davon ab was du kultivieren willst
bei mir im warmen teil vom GWH gehts oder ging nicht ohne
ich hab ein GWH von fast identischer groesse
ich kann dir da noch ein paar tipps geben bei bedarf

niemand

avatar
Orchideenfreund
bei mir hat der heizungsbauer der nichtmal einer war
einfach die leitung zu einem heizkoerper im benachbarten zimmer im keller
angezapft ....fertig
dort liegen die leitungen offen

also hat er erst mal einen kleinen apparat auf die beiden leitungen geschraubt ,dann alles angeschlossen also das GWH
ich "eehh ich denke sie muessen erst das wasser aus der heizung ablassen
oder wie ...so geht das doch nicht ??"
er nur gelacht ......guck mal der apparaten den ich aufgeschraubt habe ...
ich dumm geguckt
so jetzt schlag ich mit dem hammer da drauf ,dann gibts eine explosion
und ein bolzen durchloechert die heizungsleitungen ...fertig
nix mit wasserleitung auseinander schneiden oder sowas

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Danke, Jan und "Niemand"!

Ich werde mich mal von einem anderen Heizungsbauer beraten lassen.
Mit Keller wäre die Sache auch sicher einfacher zu regeln.

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Super Hans,
meine Baustelle steht im Moment. Aber da kann ich mir noch etwas bei dir abschauen. Danke! ja1 ja1 ja1

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Hier lese ich gerne mit, auch ohne Platz und Ambitionen für ein Gwh.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
niemand schrieb:bei mir hat der heizungsbauer der nichtmal einer war
einfach die leitung zu einem heizkoerper im benachbarten zimmer im keller
angezapft ....fertig
dort liegen die leitungen offen

also hat er erst mal einen kleinen apparat auf die beiden leitungen geschraubt ,dann alles angeschlossen also das GWH
ich "eehh ich denke sie muessen erst das wasser aus der heizung ablassen
oder wie ...so geht das doch nicht ??"
er nur gelacht ......guck mal der apparaten den ich aufgeschraubt habe ...
ich dumm geguckt
so jetzt schlag ich mit dem hammer da drauf ,dann gibts eine explosion
und ein bolzen durchloechert die heizungsleitungen ...fertig
nix mit wasserleitung auseinander schneiden oder sowas

Unser Heizungsbauer hat auch gemeint, wir können einfach an die vorhandene Heizung anschließen. ja1 Wir haben noch einen freien Abgang mit Absperrhahn. Dort sollte der angrenzende Kellerraum angeschlossen werden. Nun werden wir die Leitungen in diesen Keller verlegen, mit einem Abgang für den Heizkörper und ein Abgang rüber ins Gewächshaus legen. Zwischen Keller und Gewächshaus wird ein Absperrhahn montiert, so kann man die Heizung im Gewächshaus auch mal leerlaufen lassen ohne dass es die Hausheizung beeinträchtigt.

Wir wollen den oberen Teil des Sockels der außen der aus dem Boden schaut fliesen, und innen komplett auch. Deswegen dachten wir ein Gittergewebe auf die Isolierung zu machen. Denkt ihr das ist sinnvoll? Question Question Question
Wir möchten ja nicht dass sich Risse bilden. nachdenken

Purpurateiro

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

Armirungsgewebe aufspachteln ist sicher von Vorteil, eine spätere Rissbildung an den Fugen ist aber trotzdem möglich da im Außenbereich höhere Temperaturschwankungen auf die Materialien einwirken als in Gebäuden. Gewächshaus an den Wohnraumheizkreis anschließen kann man machen, allerdings mußt Du dann auf die Nachtabsenkung an der Heizungsreglung verzichten. Den Wohnraum mußt Du dann über die Thermostaten an den Heizkörpern absenken bzw. an den Raumtemperaturreglern der Fußbodenheizung. Bei 15° C Absenktemperatur in der Wohnung ist es im Gewächshaus nämlich schon wesentlich kälter. Nur so als Tipp vom Heizungsheini. Die Optimale Lösung wäre ein eigener Heizkreis über eine Hydraulische Weiche mit  Reglung und Pumpe.

Gruß

Jan



Zuletzt von Purpurateiro am 11.06.16 18:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Aha, danke Jan.

Wir haben zwei Heizkreise geplant. Die Hauptheizung sollte erst mal über Strom laufen, und die Zentralheizung vorerst als Zusatz.
Später (1Jahr) wenn wir die Heizkosten über Strom ermittelt haben, und es dann sicher über Öl günstiger wird, soll das umgeändert werden.
Dann ist die Hauptheizung über Öl, und über Strom die Absicherung falls die Ölheizung mal aussteigt.

Wenn natürlich mal ein Stromausfall ist, dann läuft beides nicht. scratch
Da bin ich am überlegen ob ich mir ein kleines Stromaggregat anschaffe. Man weiß ja nie!!!! Rolling Eyes

Purpurateiro

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

ich möchte Dir noch Alu-Heizkörper empfehlen, damit hast Du dann auch keine Rost Probleme.

Grüße

Jan

niemand

avatar
Orchideenfreund
ich hab das zwar nicht ganz verstanden wir ihr das mit den fliesen machen wollt
mir hat das ganze ein freund gemacht ,den boden in der art verfliest :.
auf die styodurplatten am boden ,hat er ca 2 zm dicke art zement oder gipsplatten verlegt
schwimmen also lose eingepasst ,darauf einen fliesenkleber aus dem sanitärbereiche
das war ein eimer mit einer zähen masse in die härter eingerührt wurde
darauf die fliesen ....hält nun schon seit 20 jahren ohne probleme
für aussen würde ich einfach dünne zementplatten (ich weiss jetzt nicht wie die heissen auf deutsch)
ankleben z.b mit montagekleber oder festschrauben und darauf die fliesen festkleben
mit einem kunststoffkleber ....in deutschland gibts ja heute so tolle baumaterialien ...
wichtig ist einen kleinen abfluss für giesswasser und zum waschen des hauses vorsehen

gegen ausfall der heizung habe ich einfach einen kleinen heizlüfter mit frostwächter funktion in das  haus gestellt ,sobald es nachts unter -7 grad ging .....fertig
hat es mal im winter unter -10 grad und man merkt es nachts nicht kostet ein heizungsausfall schnell die komplette sammlung .....das ist mal einem profigärtner passiert ,den ich kannte

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten