Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Phalaenopsis mit Blattveränderungen - Pilz ???

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Julia

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

ich hoffe sehr jemand kann mir helfen. Habe vor ca. sechs Wochen eine Phalaenopsis erhalten, die nach kurzer Zeit eine Blattveränderung zeigte - ich hielt es für einen Kälteschaden - da es sich nicht weiter veränderte. Nun zeigt leider eine benachbarte Pflanze ein ähnliches Schadbild und ich bin doch sehr besorgt. Habe noch nie sowas gesehen... was kann es sein? Ein Pilz ???
Fotos sind nicht so toll muss nochmal welche bei Tageslicht machen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die Erste

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die Zweite


Die Flecken der Zweiten sind mir vor zwei Tagen als glasige Stellen aufgefallen, die nun eingesunken sind. Ein Blatt hatte sehr große Flecken, das habe ich sofort abgeschnitten. Vielleicht sind die Schäden auch unabhängig voneinander aber die Pflanzen stehen direkt nebeneinander und sind die Einzigen die solche Veränderungen haben.

Viele Grüße,

Julia

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Bei Phalaenopsis hat man gerade im Frühjahr oftmals mit Kälteschäden (gekipptes Fenster bei niedrigen Aussentemperaturen) zu kämpfen. Auch die stärker werdende Sonne kann Verbrennungsschäden (Pflanze direkt hinter der Scheibe) oder Überhitzungsschäden (zu hohe Blatttemperatur) verursachen.

Die Pflanzen müssen gerade im Süd- und Westfenster langsam an die zunehmende Sonne gewöhnt werden.

Leider sind die hier genannten Schäden nicht sofort sichtbar - es kann Wochen oder Monate dauern...

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo,

ich würde mich da Uwe anschließen. Ein Pilz ist es nicht, das sieht anders aus.


_________________
Viele Grüße

Eva

Eli1

avatar
Admin
Hallo
Auf einer anderen Seite habe ich ein ähnliches Bild gefunden und wurde als Bakteriose identifiziert.
Wahrscheinlich werden sich die Flecken ausbreiten und vertiefen? Berichte mal weiter mit gutem Bild, sofort isolieren,alle, die ein ähnliches Schadbild haben.
Ich hatte vor Jahren dieses Schadbild nach einem Zukauf und nur an Phals!!!

http://www.orchideen-wien.at

Wodka

avatar
Orchideenfreund
ich halte das für einen Pilz. Die Stellen werden größer, eine trockene eingesunkene Stelle bleibt übrig in der netzartig Faserstrukturen zu sehen sind. Die Stellen können auch schwärzlich einfärben. Man bekommt sowas gerne auf Phalaenopsen, die angesprüht werden.

Julia

avatar
Orchideenfreund
Hallo liebe Orchideenfreunde,

vielen vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge. Habe jetzt beide Pflanzen isoliert. Meine größte Sorge gilt Pflanze Nr. 2, es ist eine riesige uralte Phal. bastianii mit vielen Kindeln, ein echtes Mutterschiff. Das Schadbild betrifft momentan nur ein Blatt (Flecken erst glasig nun eingesunken) ... das andere mit dem großen Fleck (glasig mit weißen Stippen) hatte ich sofort abgeschnitten. Jetzt überlege ich, ob ich das Blatt auch noch abschneide und ob ich damit eventuellen Pilz oder Bakterie eindämmen würde, oder ob es keine Rolle spielen würde, weil der Erreger eh schon in der Pflanze ist. Habe die Flecken jetzt zwar erstmal mit einem Stift markiert um eine Ausbreitung zu kontrollieren, würde das Blatt aber opfern wenn ich wüsste dass es ihr hilft. Oder ich beobachte es noch ein paar Tage und behandel sie gegen Pilz mit Aliette und mit einem Mittel gegen Bakterien... gibt es da überhaupt etwas?

Viele Grüße,

Julia

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
.. solange diese Stellen nicht größer werden oder "aufplatzen" würde ich nichts unternehmen.

Wenn man die Ursache oder den Erreger nicht kennt, wirst du kein wirksames Gegenmittel (Spritzmittel) verwenden können.

Julia

avatar
Orchideenfreund
Ok Uwe :-) dann werde ich sie erstmal weiter beobachten


Viele Grüße,

Julia

Julia

avatar
Orchideenfreund
Hier mal ein Update zu den Pflanzen -  Nr. 1 ist unverändert geblieben. Nr. 2 hat an einem Kindel die gleichen Veränderungen bekommen wie am Blatt der Mutterpflanze. Das veränderte Blatt der Mutterpflanze ist allerdings unverändert geblieben. Auch das neu wachsende Herzblatt ist gesund. Mit Sonne, Kälte und Wassertropfen habe ich höllisch aufgepasst, da kann jetzt nichts passiert sein. Bin etwas ratlos und werde sie weiter isoliert beobachten.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die neue Veränderung am Kindel



Viele Grüße,

Julia

Eli1

avatar
Admin
Hallo Julia
Ich vermute sehr stark,dass die Veränderungen bereits IN der Pflanze stecken,also VOR deinem Kauf.Durch die veränderten Kulturbedingungen kommen sie dann raus. Auch vermute ich sehr,dass man sie nie ganz los wird. Wenn ein neues Blatt kommt, ist dieses zuerst in Ordnung,aber es kann sich mit der Zeit eine kleine Veränderung , so wie an den anderen Blättern, einstellen.
Ich kenne dieses Symptom nur zu gut,welches plötzlich nach einem Zukauf , nur an Phals. auftrat.
Ein halbwegs wirksames Mittel habe ich nach vielen Recherchen nicht gefunden.

http://www.orchideen-wien.at

Eli1

avatar
Admin

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wahrscheinlich sieht es dann mit der Zeit so aus.

http://www.orchideen-wien.at

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Das von Julia gezeigte Blatt zeigt jetzt aber auch Milben- und Schmierläusebefall, oder?

Außerdem sind am Blattrand Fraßspuren (Raupen oder Schnecken?) zu sehen - steht die Pflanze gelegentlich im Garten oder auf dem Balkon?

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Eli1 schrieb:Hallo Julia
Ich vermute sehr stark,dass die Veränderungen bereits IN der Pflanze stecken,also VOR deinem Kauf.Durch die veränderten Kulturbedingungen kommen sie dann raus. Auch vermute ich sehr,dass man sie nie ganz los wird. Wenn ein neues Blatt kommt, ist dieses zuerst in Ordnung,aber es kann sich mit der Zeit eine kleine Veränderung , so wie an den anderen Blättern, einstellen.
Ich kenne dieses Symptom nur zu gut,welches plötzlich nach einem Zukauf , nur an Phals. auftrat.
Ein halbwegs wirksames Mittel habe ich nach vielen Recherchen nicht gefunden.

Eli, meinst du es könnte eher eine bakterielle Geschichte sein. Ich habe auch einige Phalaenopsen mit solchen Anzeichen! Beim Kauf ist davon nichts zu sehen und nach zwei bis drei Wochen kommt es langsam durch und wird nach langer Zeit richtig übel. Die Blätter sehen dann sehr schlimm aus. Ich habe mich dann schon von einigen getrennt, weil ich Bedenken hatte, dass es etwas Ansteckendes sein könnte!

Eli1

avatar
Admin
uliorchi schrieb:
Eli1 schrieb:Hallo Julia
Ich vermute sehr stark,dass die Veränderungen bereits IN der Pflanze stecken,also VOR deinem Kauf.Durch die veränderten Kulturbedingungen kommen sie dann raus. Auch vermute ich sehr,dass man sie nie ganz los wird. Wenn ein neues Blatt kommt, ist dieses zuerst in Ordnung,aber es kann sich mit der Zeit eine kleine Veränderung , so wie an den anderen Blättern, einstellen.
Ich kenne dieses Symptom nur zu gut,welches plötzlich nach einem Zukauf , nur an Phals. auftrat.
Ein halbwegs wirksames Mittel habe ich nach vielen Recherchen nicht gefunden.

Eli, meinst du es könnte eher eine bakterielle Geschichte sein. Ich habe auch einige Phalaenopsen mit solchen Anzeichen! Beim Kauf ist davon nichts zu sehen und nach zwei bis drei Wochen kommt es langsam durch und wird nach langer Zeit richtig übel. Die Blätter sehen dann sehr schlimm aus. Ich habe mich dann schon von einigen getrennt, weil ich Bedenken hatte, dass es etwas Ansteckendes sein könnte!

Sicher bin ich nicht was es ist, mir ist es auch so ergangen.Nur mit zugekauften Phals. Vorher hatte ich noch nie diese Anzeichen.Damals,ist lange her meinte ein Kollege: ein Import in einer O-Gärtnerei aus xy hat es mitgebracht .100% kann ich es natürlich nicht bestätigen,dazu fehlt Laborunters.

http://www.orchideen-wien.at

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
...schon sehr eigenartig finde ich! Naja wir werden sehen, wie sich das weiter entwickelt. Danke auf alle Fälle für die Info!

Julia

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eli, ja das könnte ich mir auch vorstellen - würde auch passen ich habe die Pflanze seit Herbst und über den Winter hatte sie dann die Umstellung bei mir und da kam das dann evtl zum Vorschein... und wenn ich doch was mit Sonne, Wasser oder Kälte vermurkst habe kann das ja schon vor Wochen gewesen sein wie Uwe schrieb ... das mit deinem Bild sieht schon sehr ähnlich aus - hattest du denn den Eindruck dass es auf andere Pflanzen übergesprungen ist oder hatten es nur die Zugekauften und alteingesessene Phals haben es nicht bekommen?

Hallo Uwe, ich muss mich entschuldigen das Foto ist etwas schlecht vorbereitet - da sind noch paar alte Düngesalzablagerungen vom Vorbesitzer auf dem Blatt zu sehen - sieht dadurch etwas parasitär aus ... und das andere sind "Narben" am Blattrand und vorne - da ist leider mal eine hängende Orchidee abgestürzt und hat das Blatt eingerissen und paar Kratzer gemacht Sad  nach Schädlingen habe ich sie bis auf den letzten Zentimeter auf den Kopf gestellt und glücklicherweise nichts gefunden.

Vielen Dank auf jeden Fall für eure Gedanken und Infos - ich werde weiter berichten wenn sich etwas tut...

Viele Grüße,

Julia

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten