Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Vanda-Aufzucht!

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 17:11

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Mein Vanda-Kindergarten!

Nachdem ich lange überlegt habe, habe mich nun entschieden auch hier im Forum über die Erfahrungen mit meiner Vanda-Aufzucht zu berichten.

Angefangen hat alles nach meinem Singapur Urlaub im März 2013! Von dem habe ich nämlich eine große Flasche mit unzähligen Vanda-Sämlingen mitgebracht. Das sah dann so aus am 21.03.2013!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nachdem beim Flug alles ein wenig durcheinander geraten ist...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

...habe ich mich entschlossen, die Sämlinge gleich aus der Flasche zu nehmen. Da ich schon einige Erfahrung damit hatte (allerdings nur Phals bis dahin), war das auch kein Problem. Gesagt getan am 23.3.2013!
Gut gereinigt habe ich versuchsweise ca. 20 Stck. in Chinosol gebadet und die restlichen ca. 30 Stck., ohne Bad, gut abtrocknen lassen:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Dann entschied ich mich, die Sämlinge unterschiedlich weiter zu pflegen. Auf der Fensterbank und im MGH!

Alle Sämlinge packte ich in Obstschälchen. Unten Seramis pur und oben drauf gehacktes Spaghnummos. Die Sämlinge habe ich direkt ins Spaghnumoos eingesetzt!
Ein Drittel davon stellte ich in eine Fensterbank-schale mit Wasser (höhere Luftfeuchtigkeit)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

die anderen zwei Drittel habe ich, in vier Schälchen aufgeteilt, genau 24 Stck., und ins beheizte und mit Zusatzbeleuchtung versehene MGH gestellt.

-Bei den Babys am Fenster habe ich täglich das Moos angesprüht, und versucht sie bügelfeucht zu halten! Die Zimmertemperatur beträgt ziemlich konstant 22 Grad, die Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 60%.
-Die im MGH haben tagsüber 28-29 Grad und Nachts 23 Grad! Die Luftfeuchtigkeit beträgt konstant 95%. Gespannte Atmosphäre!

Schon nach knapp vier Wochen, am 19.04.2013 konnte ich die ersten Unterschiede feststellen!

Im MGH wurden die ersten Blätter gelb und ich musste genauer nachsehen. Das Resultat:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

...nicht nur die Blätter begannen zu faulen auch die Wurzeln. Vier Pflänzchen musste ich entsorgen, da gab es keine Hoffnung mehr. Ich musste handeln! Ich hob alle Vanda-Babys aus dem Moos, habe sie gereinigt und mit einer Drahtschlinge versehen, und anschließend wieder auf dem Moos befestigt und in das MGH zurück gestellt.
Hier habe ich leider kein Foto. Die Kleinen waren so auf dem Spaghnum befestigt, dass lediglich die Wurzeln darauf lagen.

Die anderen Babys am Fenster waren aber auch nicht wirklich zufrieden. Sie wuchsen zwar anfänglich besser, als die im MGH, aber einige hatten schlaffe Blätter bekommen. Hätte ich mehr gesprüht, wären sie wahrscheinlich auch gefault. Und so, war es den Wurzeln offensichtlich zu trocken, zumal ich ja mit dem Sprühen auch nur die Oberfläche befeuchte.
Also auch hier alle Vandeen mit Drahtschlaufe versehen und mit nackten Wurzeln auf das Moos gesetzt. So konnte ich mit dem Sprühen die Wurzeln auch wirklich befeuchten!

Am 24.4 2013 dann, kam ich dann zu der Erkenntnis, dass auch das nichts half! Alle noch gut aussehenden Fensterbank-Vandeen, mussten aus dem Moosschälchen heraus!
Nach einigem Überlegungen habe ich beschlossen die Babys aufzubinden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Etwa zur gleichen Zeit musste ich auch erkennen, dass die Kleinen im MGH sich auch nicht so entwickelten, wie ich das erhofft hatte!
Wieder musste ich faulige Blätter entfernen. Allerdings wollte ich hier die Babys nicht schon wieder herausreißen, denn das dauernde Umsetzen tut ja auch nicht gut!

Dann beobachtete ich, bei den aufgebundenen Vandeen ein tolles Wachstum. Es bildeten sich sehr schnell unzählige, neue Wurzeln und auch viele neue Blätter. Kurzum, ich habe etwas gefunden, was meinen Schützlingen gefällt!
Die aufgebunden Babys werden täglich zweimal, nur an den Wurzeln, besprüht! Einmal die Woche sprühe ich mit leichter Düngerlösung (150 µS). Und sie wachsen und gedeihen prächtig.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich finde das einen sehr schönen sichtbaren Erfolg!

Die im MGH wurden weiter, regelmäßig unter die Lupe genommen. Immer wieder musste ich einzelne Pflänzchen gleich ganz entsorgen, weil sie ganz faulig waren, oder eben matschige Blätter hatten!
Der erwartete Erfolg blieb also aus und ich entschied mich am 16.5.2013 dazu, die Hälfte der Kleinen aus dem MGH zu nehmen, um nicht alle zu verlieren.
Diese 12 Stck. habe ich dann immer zu zweit, in durchsichtige 10er Töpfe gesetzt. Diese habe ich rundherum mit großen Löchern versehen, zur besseren Luftzirkulation. Anschließend habe ich grobe Rinde aufgefüllt, so wie man es auch bei den eingekörbelten, großen Vandeen macht. Dann die Vanda-Babys eingesetzt und zu den Anderen auf die Fensterbank gestellt. Bis heute konnte ich feststellen, dass ihnen das wider Erwarten, offensichtlich sehr gut gefällt. Neue Wurzel sprießten und neue Blätter erschienen. Ich habe mich rießig gefreut.
Der Erfolg in meinem MGH blieb aber weiterhin aus!
So dass ich am 27.6.2013, die noch übrig gebliebenen 10 Vanda-Zöglinge aus dem MGH, ebenfalls in 10er Töpfe mit Rinde aussetzte.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

So, sieht meine Rasselbande auf der Fensterbank nun aus!

Ich hoffe, Euch mit meiner kleinen Dokumentation, die eine oder andere kleine Anregung geben zu können. Es gibt ja vielleicht mehrere, die sich mit der Aufzucht von Vandeen, befassen oder sich in Zukunft damit befassen wollen. Denjenigen auf alle Fälle, viel Freude und Spass dabei. Es lohnt sich auf alle Fälle!

Natürlich geht es gleich weiter über den Werdegang meines "Vandeen-Kindergarten´s".

2 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 17:27

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
....und weiter geht´s "Vandababys" (3. August 2013)

so, nun sind wieder gute vier Wochen vergangen und ich möchte euch kurz informieren, was sich in meinem Vanda-Kindergarten, getan hat!

Zuerst einmal das Wichtigste: Es gab keine Verluste mehr!

Außerdem habe ich einige kleine Vandeen in einen neuen Topf gesetzt. Die Töpfchen habe ich im Internet entdeckt und fand sie sehr interessant, da sie für eine besonders gute Luftzirkulation sorgen. Und tatsächlich, gefällt es den Kleinen sehr gut darinnen. Sie bedanken sich mit neuen Herzblättchen und vielen kleinen Wurzelansätzen. Getaucht wird im Moment jeden zweiten Tag, nach wie vor mit Regenwasser. Einmal in der Woche wird aufgedüngt auf 500 µS.
Töpfchen und Pflänzchen sehen nun so aus!

Alter Topf links, neuer Topf rechts im Bild


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

so sehen die neuen Töpfchen ganz aus, 8cm

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

auch neue Wurzeln und Herzblätter

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Natürlich wachsen auch die anderen Babys fleißig weiter. Jetzt war ich eben gespannt, ob die in den neuen Töpfen, mit viel Luft um die Wurzeln, mit den Aufgebundenen, mithalten können, vom Wachstum her. Denn die aufgebundenen Kleinen wuchsen bisher immer noch deutlich besser.
Die Lichtverhältnisse sind bei Beiden genau die Gleichen. Südfenster mit Abdunklung wenn nötig. Es gibt einen kleinen Dachvorsprung, der die Mittagssonne abhält. Ansonsten kommt immer uneingeschränkt Licht und Sonne herein.

Bei den aufgebundenen Vandeen, habe ich auch eine Änderung vorgenommen. Das soll schon einmal die Vorbereitung auf meinen dreiwöchigen Urlaub sein. Denn ich will meiner Ersatz-Vanda-Mama nicht wirklich zumuten, zweimal täglich zu sprühen oder tauchen.
Deshalb bin ich nun dem Ratschlag einer wirklich erfahrenen Forumjanerin gefolgt und habe um die Wurzeln der Babys, nun Tillandsie usneoides gewickelt. Dies soll die Feuchtigkeit besser halten. Und tatsächlich es funktioniert sehr gut!
So kommen auch die aufgebundenen Babys mit weniger Sprühen und Tauchen klar.
Ich tauche ich im Wechsel, einmal jeden zweiten Tag und dann wieder gleich am nächsten Tag. Einmal die Woche auch hier mit aufgedüngtem Regenwasser auf 500 µS. Das wird auch hier bestens vertragen.

alle zusammen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

So hoffe ich jetzt natürlich, dass meine Babys und die Pflegemama den zweiwöchigen Urlaub auch sehr gut überstehen.

Danach wird es wieder ein kurzes Update von meinem Vanda-Kindergarten geben.


Übrigens, so sollen sie einmal blühen! Es ist nicht besonderes eine Kreuzung von der Orchid Nursery in Singapur! Es waren die, die mir dort am Besten gefallen haben. Also, ausschauen sollen die Blüten einmal so.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

...und das ist der Namen der Vanda, wobei das falsch geschrieben ist. Es sollte wohl heißen: V.Chao Praya Sapphire x V. Tarab Waxy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

3 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 17:48

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Zurück aus dem Urlaub (16.September 2013)

So, nachdem mir jetzt in Ruhe alles angeschaut habe, kann ich euch weiter mit Informationen über meine Kleinen versorgen.

Ganz so gut, wie ich auf den ersten Blick gedacht habe, geht´s den Zwergen aber doch nicht!

Speziell, die in den Töpfchen mit der groben Rinde, haben unter der Trockenheit gelitten. Sie werden, wie ja schon beschrieben, normalerweise bei mir jeden zweiten Tag getaucht. Leider war das wissentlich bei meiner Urlaubsvertretung einmal nicht möglich. Da mussten sie fünf Tage ohne Wasser aushalten und das war wohl doch zu lange.
Zumal in diesen Tagen auch noch kräftig die Sonne geschienen hatte. Tja und da haben drei der Pflänzchen auch noch einen Sonnenbrand bekommen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nachdem einige Blätter noch eine hellgelbe Färbung mit weißen Vertiefungen aufwiesen, bin ich auf die Suche
nach tierischen Schädlingen gegangen. Das Ergebnis: Thripse! Leider. Nach genauerem Untersuchen fand ich natürlich auf fast allen Baby-Vandeen in Töpfchen, diese Schädlinge. Sie standen natürlich alle nebeneinander!

Gut, jetzt war Sprühen angesagt. Ich habe mich vorerst für eine Mischung aus 1Liter Wasser, 1 Esslöffel Öl und zwei Tropfen Spülmittel entschieden. Die chemische Keule möchte ich erst benutzen, wenn gar nichts anderes hilft!


Die gute Nachricht!

die aufgebunden kleinen Vandeen haben meine Urlaub bestens überstanden. Auch die Trockenheit! Sie wachsen und gedeihen prächtig.
Wieder ein Pluspunkt für diese Kulturmethode!
Offensichtlich sind die aufgebundenen Jungpflanzen viel kräftiger und somit härter im nehmen. Sie wurden wie die anderen Babys auch mehrere Stunden lang vor der langen Trockenphase getaucht und konnten sich kräftig vollsaugen. Natürlich trägt die Tillandsie unseoides ihren Teil dazu bei und die Feuchtigkeit bleibt länger erhalten. Hier gibt es auch keine Schädlinge, denn sie stehen sehr weit von den befallenen Pflanzen entfernt! Das Wurzelwachstum blieb uneingeschränkt, super.
Also rundum ein Erfolg!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die restlichen 4 Kleinen stehen ja immer noch im MGH, um zu sehen wo die Unterschiede im Wachstum und der gesamten Entwicklung, bei unterschiedlichen Kulturbedingungen sind!
Da in meinen drei Wochen Abwesenheit das MGH, wie sonst auch, unter gleichen Bedingungen weiterbetrieben wurde, gibt es hier keine Neuigkeiten.
Ob ich mit dem Sprühen Erfolg habe und bald eine Besserung in Sicht ist werde ich gleich weiter berichten!



Zwischeninfo! Drei Babys entsorgt! (5. Oktober 2013)

so, gestern musst ich die 4 verbleibenden Vandeen-Babys aus dem MGH holen. Es gab faulige, braune Stellen an den Blatträndern. Nachdem ich sie herausgeholt habe musst ich feststellen, dass nicht nur die Blätter faulige Stellen hatten, sondern auch das Stämmchen und die Wurzeln.

Lange habe ich überlegt ob ich sie noch aufbinden soll, aber die Entscheidung wurde mir sehr schnell abgenommen. Beim Versuch sie aufzubinden, hatte ich bei 3 Babys, plötzlich die Blätter in der Hand. Der Stamm war schon komplett durchgefault, da war leider nichts mehr zu retten. Zum Glück waren nur noch 4 Babys im MGH.

Das 4.Pflänzchen, welches überlebt hat, ist jetzt auch aufgebunden und leistet den Anderen Gesellschaft. Dort hoffe ich wird es gut weiter wachsen, denn Stamm war in Ordnung und auch die Wurzeln waren noch intakt.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Diesmal habe ich die Vanda auf einen Buchenast aufgebunden. Sie sitzt wie ihr sehen könnt oben auf, wie auf einer Schaukel.

Übrigens, ich hatte offensichtlich Erfolg mit meiner Srüh-Aktion, bei den Topf-Babys. Habe nach einer Woche, noch ein zweites Mal mit der Wasser-Öl-Spüli-Lösung gesprüht und ich kann keine Thripse mehr entdecken. Also scheint diese Sprüh-Lösung bei leichterem Befall mit Thripse doch zu helfen und ich bin froh, nicht gleich mit der chemischen Keule gesprüht zu haben.
Phuuhhh, da hab ich noch einmal Glück gehabt und dem weiteren Wachstum der Babys in den Töpfchen, steht hoffentlich nichts mehr im Wege!

4 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 18:04

Gast


Gast
Toll Uli!
Vielen Dank für Deinen Bericht.

ja1

5 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 18:23

Eli1

avatar
Admin
Wunderbar! Danke für den Artikel.
Jetzt machst du dann einen Vanda-Shop auf lachen

http://www.orchideen-wien.at

6 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 18:42

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
.. der ist ja noch gar nicht fertig, ihr Lieben! Aber gerne natürlich! Very Happy

Mal sehen wie viele übrig bleiben, am Ende.....

Weiter geht´s (27. November 2013)

Die aufgebundenen Kleinen entwickeln sich immer noch deutlich besser und schneller, als alle Anderen! Natürlich freue ich mich sehr darüber.
Die Pflege ist immer noch gleich geblieben. Einmal in der Woche gibt´s aufgedüngtes Wasser auf 500 µS, den Rest der Woche wird im Moment alle zwei Tage für eine halbe Stunde gebadet.
Es scheint ihnen sehr gut zu bekommen. Die Blätter wachsen und werden deutlich kräftiger und fester außerdem arbeiten fast alle gerade am vierten Blattpaar! :yes:!
Die Wurzeln haben im Moment Pause.

Die Babys in den Töpfchen, naja wirklich glücklich bin ich damit nicht! Die mickern schon ein wenig vor sich hin. Es geht ihnen nicht wirklich schlecht, aber im Vergleich zu den Anderen sind sie deutlich hinten dran.
Vielleicht bin ich auch ein wenig unfair, denn ich muss zugeben die aufgebundene Variante gefällt mir schon besser!
Um den Kleinen dennoch einen Schub zu gönnen, habe ich sie umgestellt. Das heißt sie geniessen jetzt in den dunklen Tagen zusätzlich künstliches Licht und eine Fußheitzung!
Vielleicht tut ihnen das auch wirklich gut. Bis jetzt gibts zumindest keine Beschwerden!:happy:

Das kleine vor 7 1/2 Wochen aus dem MGH gerettete Vandeechen macht sich übrigen Bestens, es hat zwei neue Wurzeln und ein neues Blatt produziert. Die habe ich offensichtlich gerade noch rechtzeitig herausgeholt.

Ja das waren so die Neuigkeiten und ich bin sehr froh diesmal keine Verluste aufschreiben zu müssen.

Beinahe hätte ich vergessen zu erwähnen, eine von den Babys ist ja eine V. Miss Joachim die Singapurianische Nationalorchidee! Die hatte ich noch gar nicht erwähnt, aber sie kam natürlich im Flugzeug mit zu mir nach Hause, allerdings gab es die nur einzeln geflascht.
Ich habe also nur eine Einzige. Deshalb habe ich sie natürlich auch aufgebunden, damit nichts schiefgeht. Auch ihr geht es Bestens und ich hoffe das bleibt auch so.


nochmal 8 Wochen später (25. Januar 2014)

Nachdem ich ja nach meinem Urlaub im September, in den getopften Vandeen Thripse festgestellt hatte, war ich ja gezwungen diesen Teil der "Kleinen" zu behandeln. Das habe ich ausschließlich mit der Wasser-Öl-Spüli Mischung gemacht und hatte nach dreimaligem Anwenden dann auch Erfolg.
Allerdings blieb das ganze nicht ohne Spuren an den Pflänzchen. Die noch vorhandenen, betroffenen Blätter sehen natürlich nicht schön grün aus, sondern sind silbrig und eben nicht so schön!
Aber die neuen Blätter zeigen sich bereits und sehen wieder gesund und kräftig aus. Die Vandeen haben sich insgesamt von der Prozedur gut erholt und sind seit kurzem wieder richtig gut mit dem Wachsen dabei!
Allerdings bekommen sie immer noch zusätzliches Licht und Wärme von unten!
Sie werden alle zwei Tage ausschließlich getaucht und weiterhin einmal die Woche, wie bisher gedüngt!
Verluste hatte ich aber keine mehr! Ich bin sehr froh darüber.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Deutlich weiter im Wachstum, sind die aufgebundenen Vandeen. Allerdings sind diese von der Thripse verschont geblieben und mussten auch keine Spritztortur über sich ergehen lassen. Mittlerweile messe ich ca.12 cm Blattspanne der untersten Blätter, somit brauchen sie auch immer mehr Platz! Alle Blätter sind richtig, saftig grün und sehr hart. Das Wurzelwachstum ist enorm und der Platz, wo sie untergebracht sind wird immer enger.
Die aufgebundenen Vandeen werden jetzt jeden Tag getaucht und erhalten 2x die Woche Dünger, kein Zusatzlicht und keine Wärme!
Das Spaghnummoos habe ich mittlerweile ganz entfernt und nur noch Tillandsien um die Wurzeln gehängt.

Einige Vandeen hatte ich ja auch auf Buchenästen aufgebunden, die ich auch vor vier Wochen entfernt habe. Die Buchenäste begonnen wegen des Tauchens vor sich hin zu faulen und pilzig zu werden. Das ist somit auch keine Option zum Aufbinden. Zumindest wenn die Orchis, regelmäßig getaucht werden müssen. Deshalb habe ich alle Vandeen die auf Ästen waren, dann sofort auf Kork gebunden, damit sie unversehrt bleiben.

Auch hier gab es keine Verluste mehr und ich bin sehr optimistisch vielleicht doch die eine oder andere Vanda in ....Jahren zur Blüte zu bringen.
ein Vergleichsbild im Gesamten vom 25. Januar 2014


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

und vom 24.3.2013

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Für mich ist der Fortschritt in noch nicht ganz einem Jahr, schon wirklich sehr groß und ich freue mich über mich über jeden, noch so kleinen Fortschritt enorm!

Auch meinem Einzelkind, der Vanda Miss Joaquim geht es sehr gut und sie wächst und wächst... Ich habe sie heute vermessen und die Länge beträgt vom Stammansatz bis zur obersten Blattspitze genau 18 cm. Auch hier ein aktuelles Bild!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

So soweit erst einmal, das Neueste über die Entwicklung meiner Vanda-Rasselbande! Gleich geht es weiter...





7 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 18:48

Eli1

avatar
Admin
ja1 ja1 ja1

http://www.orchideen-wien.at

8 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 19:04

mom01

avatar
Orchideenfreund
Wow Uli, was ein toller Bericht ja1

Das ist ja sehr lehrreich und ich bewundere Dich für Deine Geduld, das alles so zu managen und auch noch Buch darüber zu führen!

Wo sind denn die aufgebundenen im Winter untergebracht? Ich kenne nur diese tollen Bilder von draußen in der Sonne, oder habe ich etwas überlesen?

9 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 19:46

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Sooo, und nun, knapp zwei Jahre nach dem Ausflaschen... ( 4.3.2015)

sind alle Vanda JP in ein Töpfchen mir grober Rinde gewandert!

Erstaunlicherweise hat sich das Wachstum der eingetopften Vandeen deutlich verbessert und sie sind rasant gewachsen.
Während dessen war an den aufgebundenen JP nicht mehr wirklich Wachstum zu sehen! Außerdem wäre mein Platz an dieser Stelle langsam zu eng geworden. Ich hätte mir überlegen müssen, wo ich sie alle wurzelnackt aufhängen kann. Gewachsen waren sie ja doch ganz schön!

...vor dem Eintopfen


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

...nach dem Eintopfen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

nun habe ich noch zwei etwas kleinere JP in ein Glas gesetzt um zu sehen, wie sie mit der Kultur, der SGK-Methode zurecht kommen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

insgesamt kann ich im Moment, aktuell nur berichten, dass alle JP ordentlich wachsen und gedeihen.
Zur Zeit werden sie genauso gepflegt, wie die großen Vandeen auch. Jeden zweiten Tag wird ausgiebig getaucht. Zweimal in Folge mit 600-650 Mikrosiemens und jedes dritte Mal nur in Regenwasser.
Sie stehe immer noch am Süd-Südwest Fenster, allerdings in erster Reihe!

aktuelle Bilder:

Größe der JP im Vordergrund: Höhe ab den Wurzeln 10,5 cm, 22 cm Blattspanne, bastelt gerade am 5 Blattpaar


Größe der JP rechts hinten: H 12 cm, Blattspanne 28 cm, vier komplette Blattpaare

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

ich denke ich kann mit der Entwicklung sehr zufrieden sein! Natürlich muss ich noch lange auf die erste Blüten warten, aber das ist ja auch mein Ziel!
Es war die Idee die dahintersteckt, ich wollte einfach ausprobieren ob es gelingt und mit welcher Methode es die besseren Erfolge gibt.
Zuerst bin ich nicht davon ausgegangen, dass ich überhaupt so viele Baby-Vandeen durchbekomme. Aber noch sind sie ja auch nicht groß! Very Happy

Natürlich gibt´s wieder ein Update, sobald sich etwas verändert!

10 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 19:50

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Danke Eli! Very Happy

Hallo Bärbel,

alle meine kleinen Vandeen sind im Haus. Auch im Sommer waren sie nicht draussen! Ich wüsste gar nicht, wo ich sie unterbringen sollte.
Die Kleinen hingen an einer Regalaussenwand, direkt vor dem Süd-Südwest-Fenster. Deshalb die Sonne. Sie sind es gewöhnt im Sommer fast den ganzen Tag Sonne zu geniessen.

11 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 19:59

eleinen

avatar
Orchideenfreund
Ein toller Bericht. ja1

DANKE, Uli

12 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 20:13

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Klasse Erfahrungsbericht Uli.
Einmal Erzieher, immer Erzieher. Very Happy Very Happy Very Happy

Bin gespannt wie es in den Gläsern gehen wird.

Liebe Grüße

Will

13 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 21:34

maxima

avatar
Orchideenfreund
Servus Ulli,
gratuliere und danke dir für diesen super Bericht von deinen Vanda-Zwergen.  Sie sind in dieser kurzen Zeit gewaltig gewachsen.ja1 ja1
Kannst richtig stolz darauf sein. Die Farbe der Vanda gefällt mir auch sehr gut, hast eine gute Wahl getroffen. sonne

14 Re: Vanda-Aufzucht! am 04.03.15 23:57

Ed

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uli,
sehr schöner detailreicher Bericht. Da kann der Ein oder Andere das Geld für ein Buch über Vanda-Aufzucht sparen.


..viele Grüsse
Edgar

15 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 5:16

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Vielen Dank für den umfangreichen Bericht, Uli. ja1
Es macht viel Freude, von Deinen Erfolgen zu lesen. Very Happy


_________________
herzliche Grüße
Matthias

16 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 5:22

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Uli,

wunderbar dokumentiert!! Der Beitrag ist Anreiz und Vorlage für alle Liebhaber, die es einmal mit Sämlingen aus der Flasche probieren wollen. Danke für den Beitrag und dir ganz viele Blüten (in den nächsten Jahren) und weitere Erfolge.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

17 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 9:08

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Franz schrieb:Hallo Uli,

wunderbar dokumentiert!! Der Beitrag ist Anreiz und Vorlage für alle Liebhaber, die es einmal mit Sämlingen aus der Flasche probieren wollen. Danke für den Beitrag und dir ganz viele Blüten (in den nächsten Jahren) und weitere Erfolge.

Ich schließe mich Franz an und sage: Danke für den ausführlichen Bericht!

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

18 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 13:41

Jutta

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uli,

toller Bericht. Weiterhin guten Erfolg mit deinen Pfanzen. Freue mich jetzt schon auf den nächsten Bericht Smile

19 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 13:47

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uli!
Ein sehr interessanter Bericht ! ja1 Viel Erfolg weiterhin mit deinen "Kindern".

Vor knapp 8 Jahren habe ich eine V.tricolor - Jungpflanze erbeutet. Ist schon fast 1m hoch , aber an's Blühen denkt sie noch nicht. Dabei bin ich sooo neugierig Cool

20 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 13:50

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Wurzel schrieb:Hallo Uli!
Ein sehr interessanter Bericht ! ja1 Viel Erfolg weiterhin mit deinen "Kindern".

Vor knapp 8 Jahren habe ich eine V.tricolor - Jungpflanze erbeutet. Ist schon fast 1m hoch , aber an's Blühen denkt sie noch nicht. Dabei bin ich sooo neugierig Cool

Sabine, mittlerweile ist sie ja keine Jungpflanze mehr und sollte blühen. Vermutlich hälst du sie durchgehend zu warm. Berichte doch mal über deine Kulturbedingungen.

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

21 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 14:10

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Uihhh, das ist ja wirklich lieb von euch, dass ihr euch so über meinen Bericht freut! Very Happy

Viele, vielen Dank euch Allen! Da macht das Weiterschreiben und Berichten ja gleich noch mehr Spass!

Ich habe mich vor zwei Jahren auch nur herangetraut, weil ich da in Singapur in der Orchid Nursery wahnsinnig viel Erfahren habe.
Die Züchter dort sind sehr erfreut, wenn man Interesse an ihrer Orchideenaufzucht zeigt! Es war gar nicht so einfach die Nursery´s ausfindig zu machen, denn die Einheimischen wissen gar nicht, wo die sind. Für die sind Orchideen auch nichts besonderes, wachsen dort überall wo man sie einpflanzt, an jeder Strassenecke!

Schaut mal da sind die Flaschenkinder her....kaum zu glauben, unter freiem Himmel, bei 30 Grad und 80% Luftfeuchtigkeit!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

22 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 15:08

Jill

avatar
Orchideenfreund
Toll, vielen Dank, Uli! Macht riesig Laune, das zu lesen und die Fotos zu gucken. Viel Glück und Erfolg weiterhin!
Auf die Kleinen in den Gläsern bin ich auch gespannt. Bisher sind mir Vandeen nämlich zu aufwändig in der Pflege und im Winter wäre es ihnen hier bestimmt zu kalt.

Danke für die Fotos der Nursery, super interessant, sowas mal zu sehen!

Lieben Gruß! Jill

23 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 17:14

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
[/quote]
Sabine, mittlerweile ist sie ja keine Jungpflanze mehr und sollte blühen. Vermutlich hälst du sie durchgehend zu warm. Berichte doch mal über deine Kulturbedingungen.[/quote]

Ich habe zwei Vanda-Pflanzen. Einmal die besagte V.tricolor, die sich mit der Blüte noch immer etwas ziert und dann noch eine alte Pflanze,welche ich ganz kurz nach der Wende bekam... und von einer Gärtnerin aus dem Bot.garten. Die Frau wiederum hatte die Pflanze auch über 10 Jahre bei sich ... und gab sie mir, weil sie bei ihr partout nicht blühen wollte.
Kaum war besagte Vanda eine Saison bei mir, begann sie zu blühen. Seitdem jedes Jahr 1-2 Blütenstiele im Spätsommer.

Ja... die Haltung. Ende Mai wandern alle, wirklich ALLE Orchideen in den Garten in die Sommerfrische. Die Töpfe werden entweder in Gitterboxen gestellt, in denen sich die Feuchtigkeit nicht sammeln kann ... oder in einen Baum gehängt. Alles schattig bis halbschattig. Gegossen wird nach Bedarf mit Wasser aus unserem Gartenteich. Alle 2 Wochen kommt auch mal Dünger mit in's Gießwasser.
Ende September geht es wieder in's Haus.
Die Vandeen in's wärmere Wohnzimmer. Der Rest (soweit er passt) in die kühlere Veranda.

24 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 18:54

mom01

avatar
Orchideenfreund
Alles klar Uli! Für mich sah das mit dem Holzregal aus, als sei das draußen im Garten.

Aber drinnen ist das natürlich noch mal so schön!

25 Re: Vanda-Aufzucht! am 05.03.15 19:30

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Uli,
da kriegt man richtig Lust hinzu fahren.
Toller Bericht.

Liebe Grüße

Will

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten