Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Phal. lobbii in Semi Hydro ?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Phal. lobbii in Semi Hydro ? am Di Apr 15, 2014 11:01 pm

Doris

avatar
Orchideenfreund
Hat damit jemand Erfahrung?
Habe heute meine Phal. lobbii erhalten (getopft in Sphagnum) und möchte sie, so wie meine anderen Phals., Phrags. und Paphs. ebenso in Semi Hydro kultivieren. Spricht irgend etwas dagegen ?

2 Re: Phal. lobbii in Semi Hydro ? am Mi Apr 16, 2014 11:38 pm

Doris

avatar
Orchideenfreund
So.
Es ist passiert, ich hab die lobbii in SH umgetopft. Ich werde euch bei Gelegenheit über Kulturerfolg oder Todesfalle berichten ...
 Laughing 

3 Kulturerfolg am Di Jun 03, 2014 6:43 pm

Doris

avatar
Orchideenfreund
Nach gut 1,5 Monaten scheint es der Phal. lobbii in SH gut zu gefallen - obwohl ich vorerst mehr als skeptisch war.
Sie machte bisher zwei Blüten und ist von der Größe her noch etwas "schüchtern", aber das wird wohl auf die Umstellung zurückzuführen sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

4 Re: Phal. lobbii in Semi Hydro ? am Di Jun 03, 2014 7:02 pm

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo Doris,

SH scheint für viele Orchideen eine gute Alternative zu herkömmlichen Kulturmethoden zu sein.

Leider bilden sich schon nach relativ kurzer Zeit Algen im Topf. Nach 1-2 Jahren werden große Teile der Topfwand von einem kompletten Algen"schleim" behaftet sein. Aus ungeklärlichen Gründen sterben dann die meisten Wurzeln der Orchideen ab.

Es scheint daher ratsam, die Entwicklung der Algen zu hemmen. Daher sollte man die durchsichtigen SH-Töpfe in Übertöpfe stellen.

Im Gewächshaus bin ich aus diesem Grund dazu übergegangen, keine durchsichtigen Töpfe mehr zu verwenden.

Gruß
Uwe

5 Re: Phal. lobbii in Semi Hydro ? am Di Jun 03, 2014 8:50 pm

Jill

avatar
Orchideenfreund
Erst mal Glückwunsch, Doris, zum Erfolg!
Was hat Dein Gießwasser für einen PH-Wert? Ich frage wegen der doch ziemlich raschen Veralgung.

Uwe, das ist interessant, was Du schreibst. Ich habe noch keinerlei Veralgung, 2-3 Monate dürften es inzwischen sein, daß ich die ersten Phals auf Semihydro umgestellt hab. Fensterbank, viel Licht, durchsichtige Töpfe ohne Übertopf. Manche Algenarten treiben den PH so richtig hoch, evtl. liegt das Wurzelsterben daran. Ich halte den PH stets etwas unter 6 und desinfiziere zuvor das Regenwasser (Kaltdesindektion mit H2O2).

Herzlichen Gruß! Jill

6 Re: Phal. lobbii in Semi Hydro ? am Mi Jun 04, 2014 10:53 pm

Doris

avatar
Orchideenfreund
UweM. schrieb:Im Gewächshaus bin ich aus diesem Grund dazu übergegangen, keine durchsichtigen Töpfe mehr zu verwenden.

Gruß
Uwe

Dh. du verwendest für SH normale, undurchsichtige Pflanzgefäße? Wäre auch für ich eine Alternative, um das Wurzelabsterben zu verhindern.

7 Re: Phal. lobbii in Semi Hydro ? am Mi Jun 04, 2014 11:01 pm

Doris

avatar
Orchideenfreund

Was hat Dein Gießwasser für einen PH-Wert? Ich frage wegen der doch ziemlich raschen Veralgung.

Ich verwende im Sommer 100 % Regenwasser, schön abgestanden aus dem 300-l-Fass.
Nähere Angaben kann ich dazu nicht machen, da ich kein Wasseranalyse-Gerät (sagt man das so?) besitze und auch keines brauche (glaube ich zumindest  Laughing ).

Im Winter hat unser Wasser aus der Leitung folgende Werte:
Leitfähigkeit 220 Mikrosiemens
pH Wert 7,9
Säure 2,57
Nitrat 4,5
Nitrit <0,02

Hydrogencarbonat 154
Carbonathärte 7,20
Gesamthärte 7,31

Schlecht ?

8 Re: Phal. lobbii in Semi Hydro ? am Mi Jun 04, 2014 11:27 pm

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Als Gießwasser verwende ich Regenwasser + Düngezusätze - dass Wasser wird auf pH-Wert um 6,0 eingestellt.

Regenwasser + Dünger ist ein idealler Nährboden für Algen. Mein Gewächshausdach veralgt innerhalb weniger Monate...

In den durchsichtigen Töpfen dauert die großflächige Veralgung ca. 12-20 Monate.

In meinem Gewächshaus verwende ich fast ausschließlich nur noch Tontöpfe, die an die Pflanzengröße angepasst werden. Die Tontöpfe stehen dann in Kunststoffuntersetzern (max. 1 cm größer als der Topfboden !!!).

Wichtig scheint auch zu sein, dass immer wieder auch kein Wasser im Untersetzer steht (wichtig für den Winter).

Noch ein Hinweis: ist der Topf höher als 20 cm, funktioniert das gesamte Verfahren bei mir nicht mehr.

Gruß
Uwe

9 Re: Phal. lobbii in Semi Hydro ? am Do Jun 05, 2014 12:50 am

Jill

avatar
Orchideenfreund
Doris schrieb:
Ich verwende im Sommer 100 % Regenwasser, schön abgestanden aus dem 300-l-Fass.
Nähere Angaben kann ich dazu nicht machen, da ich kein Wasseranalyse-Gerät (sagt man das so?) besitze und auch keines brauche (glaube ich zumindest  Laughing ).

Im Winter hat unser Wasser aus der Leitung folgende Werte:
Leitfähigkeit 220 Mikrosiemens
pH Wert 7,9
Säure 2,57
Nitrat 4,5
Nitrit <0,02

Hydrogencarbonat 154
Carbonathärte 7,20
Gesamthärte 7,31

Schlecht ?

Ich nutze Teststreifen aus der Apotheke (Indicator Paper Uralyt), um den PH Wert festzustellen, liebe Doris. Die kosten nicht sehr viel und genügen mir zur Einschätzung. Den PH Wert des Leitungswassers find ich etwas hoch, allerdings senken die meisten Salzdünger den PH Wert.

UweM. schrieb:Als Gießwasser verwende ich Regenwasser + Düngezusätze - dass Wasser wird auf pH-Wert um 6,0 eingestellt.

Regenwasser + Dünger ist ein idealler Nährboden für Algen. Mein Gewächshausdach veralgt innerhalb weniger Monate...

Eine Desinfektion des Regenwassers mit H2O2 hilft gegen Algen, lieber Uwe. Ohne diese Maßnahme wären meine Töpfe sicher auch schon etwas veralgt. Schau mal im Netz zu H2O2 und Algen und PH Wert und Algen (ich hatte früher 3 Aquarien und kenn das lästige Problem).

Ray hat einen interessanten Thread dazu, er nennt es Algae Management.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Woanders schreibt er, daß er alle 4-6 Wochen mit Wasser + Physan gießt, das 30 Min. einwirken läßt und danach die Nährlösung durchlaufen läßt. Er setzt auf Prophylaxe, weil er den Wurzeln das Licht erhalten möchte. Bei Deinen Massen an Orchideen sind nichttransparente Töpfe sicher die einfachere Lösung. Seine opaken Töpfe, die er auch vertreibt, sollen die Veralgung verlangsamen, so man keine Prophylaxe machen möchte. Ich lasse mein Regenwasser durch einen Kaffeefilter laufen und desinfiziere es anschließend mit H2O2, 1ml auf 1 Liter und lass das 24 Stunden stehen. Hoffe, das reicht als Algenprophylaxe, wobei paar wenige nicht schlimm sind. Nur wenn sie den Topf übernehmen, die Nährlösung kapern und die Bedingungen zu ihren Gunsten ändern, ist das vermutlich nicht so gut.

Algenblüte im Aquarium -> PH schießt hoch -> Ammonium wird zu Ammoniak, auch der in den Aquarienpflanzen eingelagerte -> somit vergiften die Pflanzen sich selbst und sind unrettbar hin. Im Semihydrotopf wird das so schnell wohl nicht passieren, aber die Vorgänge sind schon interessant.

UweM. schrieb:Wichtig scheint auch zu sein, dass immer wieder auch kein Wasser im Untersetzer steht (wichtig für den Winter).

Danke, Uwe! Ich werde wohl übern Winter das Reservoir nach dem Gießen ausleeren. Falls es trotzdem noch zu kalt ist, Heizmatte.

UweM. schrieb:Noch ein Hinweis: ist der Topf höher als 20 cm, funktioniert das gesamte Verfahren bei mir nicht mehr.

Nein, das geht auch nicht. Es gibt eine wissenschaftliche Untersuchung im Netz, daß die Wassersteighöhe bei gewaschenem Blähton ca. 16 cm beträgt, bei ungewaschenem ca. 19 cm. Steht bei einem Artikel namens: "Ausblühungen bei Blähton in der Innenraumbegrünung". Meine Röhre hat 16-17 cm Blähton ab Höhe des Reservoirs, da funktioniert es noch.

Nochmal Danke für Deine tollen Anleitungen im Semihydro-Thread, ich bin mit Semihydro wirklich happy.

Liebe Grüße! Jill



Zuletzt von Jill am Do Jun 05, 2014 12:51 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Ergänzung)

10 Re: Phal. lobbii in Semi Hydro ? am Mo Jun 30, 2014 4:25 am

Doris

avatar
Orchideenfreund
Zwischenbericht:
Meine phal.lobbii scheint vor Wohlbefinden fast aus dem Topf springen zu wollen. Ein derart gesundes und rasches Wurzelwachstum konnte ich bisher noch nicht beobachten.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten