Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Letzte Hilfe für Vanda

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Letzte Hilfe für Vanda am 27.03.14 8:58

Gast


Gast
Guten morgen ihr alle da draußen,

ich bin ganz neu hier und komme eigentlich von einem anderen Forum zu euch weil mir da bisher keiner antworten konnte. Es geht um meine Vanda. Ich bin da absoluter Neuling und die Pflanze ist auch erst 2 Monate bei mir. Ich habe sie abgeblüht zum Sonderpreis gekauft und weiß bloß, dass sie lila blühen soll. Orchideenliebhaber bin ich schon Jahre aber mit Vandas ist das ja nochmal etwas anderes. Darum wusste ich auch nicht, wie ich genau ich sie nun halten soll. Ich habe mich natürlich viel informiert aber mir erschien die Pflege in der Vase oder freihängend zu aufwändig. Deshalb entschied ich mich nach langem Überlegen für das Orchitop. Ich habe im Internet auch Leute getroffen, die ihre Vandas schon Jahre so kultivieren und die haben mir Mut gemacht. Leider hat ihr das bei mir nicht sonderlich gefallen und alle Wurzeln wurden braun. Gestern habe ich sie aus dem Substrat geholt und alles matschige entfernt. Auch die untersten Blätter habe ich entfernt weil sich bereits Schimmel in den Blattachseln gebildet hatte. Desinfiziert wurde sie auch bereits mit Zimt und steht nun erstmal wieder in der Vase und ich besprühe sie. Gibt es noch etwas, was ich jetzt für sie tun kann? Gibt es überhaupt noch Hoffnung oder wird mein Rettungsversuch umsonst sein?  





2 Re: Letzte Hilfe für Vanda am 27.03.14 9:15

matucana

avatar
Orchideenfreund
Hi,

willkommen auch hier im Forum!

hast du da Zimt an die Wurzeln gemacht? Zimt ist zwar antibakteriell etc, gilt aber als zu "scharf", wenn man das auf die Wurzeln macht. Aber sei es drum. Das Zimt ist beim nächsten Tauchen wieder runter.

Auf jeden Fall solltest du die Vanda nun warm, am besten bodenwarm, viel Licht, ohne pralle Sonne, aufstellen. Am besten in ein oben offenes Glas, die Wurzeln im Glas, die Blätter außerhalb. Unten in das Glas gibst du eine Schicht Seramis oder so was, aber so, dass die Wurzeln das nicht berühren. Das Seramis hältst du nass, damit sich die Luftfeuchtigkeit erhöht. Dann das Glastäglich morgens oder jedenfalls vor dem frühen Nachmittag für ca. 30 min mit lauwarmem Regenwasser füllen. Die Pflanze muss trocken in die Nacht gehen.

Sprühen würde ich nicht, wegen der Fäulnisgefahr. Aus demselben Grund würde ich keine Tüte drüber machen.

Alternativ gibt es die Möglichkeit, sie in ganz leicht feucht gehaltenem Sphagnum zum Wurzeln zu bewegen. Und nein, Gartenmoss ist nicht empfehlenswert, da du da nicht weißt, ob das die gleichen desinfizierenden Eigenschaften hat.

Was du zusätzlich machen KANNST:
- Vitaminkur: statt mit Regenwasser mit (abgekühltem) Kamillentee tauchen. Käufliche Vitaminpräparate wie Vitanal oder Suiperthrive gehen natürlich auch, sind aber teuer.
- Vitaminkur II: Blätter einmal in Bier tauchen oder damit abwischen.

Wenn noch kein Pilz IN der Pflanze ist, sollte es klappen.

Hier ein paar Links mit ähnlichen Fällen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

3 Re: Letzte Hilfe für Vanda am 27.03.14 9:47

Gast


Gast
Ach das ging ja ganz schnell hier mit einer Antwort. Danke dafür. Ja das ist Zimt an den Wurzeln. Ich mach das eigentlich bei all meinen Orchideen so, da ich im seltensten Fall Holzkohlepulver griffbereit habe aber lasse mich gerne eines besseren belehren. Im Glas hängt sie bereits und unten habe ich etwas Wasser eingefüllt, um die LF zu erhöhren. Die Wurzeln kommen nicht mit dem Wasser in Berührung. Seramis werde ich noch nachfüllen, hatte ich bloß gestern Abend nicht zur Hand. Spaghnum müsste ich erst kaufen, drum hoffe ich, es auch so hinzubekommen. 2 gesunde Wurzeln sind noch dran aber ich habe auch noch welche dran gelassen, die zwar schon etwas schwarz waren aber noch nicht 100 %ig matschig. Drum weiß ich jetzt nicht, wie sich das mit dem Tauchen gestaltet. Ob es sich sozusagen nicht weiter frisst. Vielleicht sollte ich diese Wurzeln auch entfernen.? Überhaupt, wie ist dass den mit Tauchen und diesen offenen Schnittstellen von gestern Abend? Ist das nicht eine Gefahr für Pilze?

Das mit dem Bier ist mir ganz neu. Hilft das wirklich? Probier ich doch mal aus. Ist es egal, welches Bier das ist? Also Hefe, Bock oder Pils, alkoholfrei oder mit?

4 Re: Letzte Hilfe für Vanda am 27.03.14 10:33

matucana

avatar
Orchideenfreund
Hi,

eigentlich sollten, nachdem der Zimt einen Tag drauf war, die Schnittstellen einigermaßen abgeheilt sein.

Vielleicht solltest du bis morgen mit dem Tauchen warten und heute ausnahmsweise abend Folgendes machen:
- die Pflanze verkehrt rum hängen, also Wurzeln nach oben
- die Blätter einsprühen
So bekommt sie Wasser und es läuft nichts in die Blattachseln. Abends deshalb, weil sie als CAM-Pflanze abends erst die Spaltöffnungen aufmacht und den Stoffaustausch beginnt.

Welches Bier du nimmst, ist egal. Im alkoholfreien ist nur ca. die Hälfte der Stoffe, also besser eins "mit" nehmen.

Hast du evtl. so ein Blumenröhrchen rigenwo, wie man es für eine einzelne Schnittblume nimmt? Das könntest du nehmen und es 1-2 Tage über die oberste, große, intakte Wurzel stülpen.

5 Re: Letzte Hilfe für Vanda am 27.03.14 11:33

Pooferatze

avatar
Moderator
Hallo,

ich kann meinem Vorredner nur beipflichten. Es ist auch bestimmt sehr hilfreich, wenn Du dir die beiden verlinkten Beiträge nochmal durchliest. Da steht sehr viel, was auch deiner Vanda hilft.

Du kannst dir zum Desinfizieren auch Kohletabletten kaufen und die mit einem Mörser oder irgendeinem schweren Gegenstand zu Pulver zerdrücken. Das geht ganz leicht. Du musst die Kohletabletten auch nicht in der Apotheke kaufen. Ich habe neulich welche ganz billig im Drogeriemarkt Rossmann bekommen. Ich habe früher Kohlestücke mit einer aussortierten kleinen Küchenreibe zerrieben. Aber das ist eine ziemlich dreckige Angelegenheit und Grillkohle ist wohl nicht immer gut geeignet, da sie z.T. behandelt ist.

Viele Grüße

Eva

6 Re: Letzte Hilfe für Vanda am 27.03.14 12:24

Gast


Gast
Matucana, schön "Bekannte" hier zu treffen  Very Happy . Bei den Greenies hat mir das diesmal zu lange gedauert , darum habe ich mich hier einfach mal angemeldet, zumal die Leute hier auch etwas spezialisierter auf Orchideen zu sein scheinen.

Wie was Neues dazu gelernt, was den Stoffaustausch betrifft. Das mit dem verkehrt herum hängen kann ich machen. Sollte sie dazu im Glas hängen oder frei oder ist das ganz egal?
Leider hab ich so ein Röhrchen aus nicht. Seh schon, ich bin schlecht ausgestattet? Aber vielleicht kann ich was basteln. Mal schauen, was ich so finde.

Danke auf dir Pooferatze, für den Tipp mit den Kohletabletten. Wie viel haben die denn bei Rossmann gekostet und in welcher Abteilung finde ich die? Mit bei den Nahrungsergänzungsmitteln?

7 Re: Letzte Hilfe für Vanda am 27.03.14 12:46

matucana

avatar
Orchideenfreund
Hi,

besser frei hängen, wegen der Belüftung.

8 Re: Letzte Hilfe für Vanda am 27.03.14 12:54

Pooferatze

avatar
Moderator
Malli_87 schrieb:

Danke auf dir Pooferatze, für den Tipp mit den Kohletabletten. Wie viel haben die denn bei Rossmann gekostet und in welcher Abteilung finde ich die? Mit bei den Nahrungsergänzungsmitteln?

Hi Malli,

du kannst mich ruhig mit Eva ansprechen, ist auch wesentlich kürzer und schneller getippt.  Laughing Ich bin nämlich schon so alt, dass mich die Kommunkation per Pseudonym etwas befremdet.

Bei Rossmann habe ich die in der Nahrungsergänzungsecke gefunden. Die haben da bei uns auch einen Aufsteller mit nicht verschreibungspflichtigen Mekikamenten. Dort kosten sie knapp 3€. Ich habe aber auch schon gelesen, dass es sie in andern Drogeriemärkten und sogar bei Aldi geben soll. In der Apotheke sind sie doppelt so teuer.

Viele Grüße

Eva

9 Re: Letzte Hilfe für Vanda am 28.03.14 8:29

Gast


Gast
So ihr Lieben, gestern Nachmittag hat sie die Bier Kur verordnet bekommen, dann hatte ich sie heute Nacht verkehrt herum hängen und hab sie vor dem schlafen gehen nochmal schön besprüht. Heute morgen habe ich sie kurz getaucht und wieder aufrecht in eine Glasvase gesteckt, welche unten feuchtes Seramis enthält. Ich muss mir bloß noch überlegen, wie ich sie einigermaßen in der Vase befestigen kann, damit sie nicht auf dem feuchten Seramis aufliegt.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten