Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Kalkzugaben Sinnvoll?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Kalkzugaben Sinnvoll? am 03.11.13 17:46

Gast


Gast
habe mal gelesen dies tut den Paphiopedilum-Pflanzen gut,
geht das auch mit Eierschalen die man kleinbröselt und auf das Substrat gibt?
oder sollte man es gänzlich lassen damit zu handieren?
LG Regina

2 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 03.11.13 17:55

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Regina!

Das macht keinen Sinn (auch wenn es vielfach für Paphis empfohlen wird), denn die Orchideen können Kalk in dieser Form gar nicht aufnehmen!

Freundliche Grüße
Rolf

3 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 03.11.13 18:52

Robert

avatar
Orchideenfreund
Regina,
der eine sagt ja und der andere sagt nein ueberlegen 
Ich verwende Muscheln die ich vom Urlaub mal mitgebracht habe. Andere sagen Eierschalen gehen auch. Aber dabei sind sich alle einig. Wenn du die Eierschalen benutzt, dann musst du die Haut die auf der Eierinnenschale sitzt restlos entfernen. Sonst fängt die Haut an zu schimmeln.

http://spellmeier.no-ip.org

4 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 04.11.13 9:02

pit

avatar
Orchideenfreund
Rolf schrieb:Hallo Regina!

Das macht keinen Sinn (auch wenn es vielfach für Paphis empfohlen wird), denn die Orchideen können Kalk in dieser Form gar nicht aufnehmen!

Freundliche Grüße
Rolf
hallo Rolf,

Kalk, egal in welcher Modifikation verwittert mit der Zeit im feuchten Milieu. Warum sollten die Pflanzen dann kein Calcium aufnehmen können?

Peter

5 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 04.11.13 18:13

Gast


Gast
ab und an gebe ich auf jeden topf eine prise sauberer eierschalen,
ob es nun was bringt oder nicht kann ich auch nicht wirklich sagen;) 

6 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 08.10.14 22:11

Befi

avatar
Orchideenfreund
Seitdem meine 4 Phal. modesta Pflanzen Muschelschalen im Topf haben wachsen die super.
Selbst ein halbtoter Zukauf ist fast wie neu.
Seitdem kommt immer etwas Muschelschale für alle Nopsen in das selbstgemischte Substrat.

7 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 09.10.14 7:55

Jour

avatar
Orchideenfreund
Alle Paphiopedilen undifferenziert über einen Kamm zu scheren ist nicht richtig, ebenso von 'Phalaenopsis modesta' etwas für Paph. abzuleiten versuchen.

Es macht Sinn, sich die ursprünglichen Bedingungen am Naturstandort anzusehen.
Demnach haben verschiedene Arten auch verschiedene Bedürfnisse: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Jochen

8 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 09.10.14 12:22

Knöchelkopp

avatar
Orchideenfreund
Moin,

an der von Jochen verlinkten Liste orientiere ich mich auch. Als kalkhaltigen Zuschlagsstoff verwende ich seit einigen Jahren offenporigen Bimskies. Der Vorteil gegenüber Eierschalen: Die Bimsbrocken werden nicht beim Gießen ausgeschwemmt.

Ob die Pflanzen davon nun direkt profitieren oder nicht wird wohl jeder anders sehen. Eine Ursache für die widersprüchlichen Aussagen dazu dürfte darin liegen, dass jeder anderes Wasser verwendet. Ich habe sehr weiches Gießwasser. Seit der Verwendung von Bimskies hält das Substrat länger als vorher.

Beste Grüße,
Stefan

9 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 09.10.14 12:36

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo Regina,

ich möchte deine Frage mal mit einer Gegenfrage beantworten:

Mit welchem Wasser gießt du deine Orchideen?


Leitungswasser:

die meisten Leitungswässer enthalten ausreichend Kalk (Calcium) die den Bedarf der Orchideen decken.
Allerdings kann man bestimmte Orchideennaturformen auf Dauer nicht mit diesem Wasser kultivieren.

Regenwasser:

Bei einer ausschließlichen Nutzung von Regenwasser stellt sich einem schon die Frage: wie versorge ich meine Orchideen mit Calcium?

Gartenkalk (kohlensaurer Kalk), Dolomitkalk:

aus der Landwirtschaft ist bekannt, dass dieser fein gemahlene Kalkstein erst nach ca. 6 Monaten im Ackerboden Spuren von Calcium abgibt. In dieser Zeitspanne wäre feiner Kalk längst aus dem Orchideentopf ausgespült.

Die Empfehlung, dem Orchideensubstrat Dolomitkalk zuzugeben dient eher der Pufferung des pH-Wertes, der sonst im Laufe des Kulturjahres zu versauern droht.

Hüttenkalk:

Die Landwirtschaft greift daher oftmals auf den teuren Hüttenkalk zurück - hier ist das Calcium an Kieselsäure gebunden und steht den Pflanzen daher schneller zur Verfügung. Da Hüttenkalk als ein Abfallprodukt aus der Eisenerzgewinnung anfällt, sind hierin oftmals Spuren von Alluminium oder anderen Metallen zu finden, die für Orchideen toxisch wirken können.

Eierschalen:

Es ist bekannt, dass Eierschalen eine mehrjährige Kompostierung nahezu strukturstabil überstanden haben - die Abgabe von Cacium könnte daher eher im homäopatischen Bereich liegen.

Muschelkalk:

Aus den vorgenannten Argumenten dürfte die Abgabe von Calciumionen eher im zweistelligen Jahresbereich liegen

Kalksalpeter:

in den Gartenbaubetrieben wird daher üblicherweise auf chemische Produkte zurückgegriffen - diese wirken sofort und ernähren die Pflanzen zusätzlich mit Stickstoff

Kalk im Dünger:

In den letzten Jahren sind Dünger mit Kalk entwickelt worden.


Fazit:

kultivierst du nur wenige Orchideen, kann man durch den Wechsel bzw. das Mischen von Regen- und Leitungswasser gute Erfolge erzielen - aber auch den Dünger nicht vergessen!

10 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 11.10.14 15:24

Rudi

avatar
Orchideenfreund
Hallo in die Runde!
Da habe ich doch einmal eine ganz blöde Frage- wie macht sich Kalkmangel bemerkbar?  nachdenken  Meine Orchis, Catt- Hybriden und Phalaenopsis bekommen schon immer nur Regenwasser! Einmal im Monat werden sie mit A + B Dünger gedüngt und sonst bekommen sie verschiedene Pflanzenextrakte!
Bis bald, Rudi!

11 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 11.10.14 17:31

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Im A + B Dünger von Currlin ist Calcium enthalten...

12 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 11.10.14 19:59

Rudi

avatar
Orchideenfreund
UweM. schrieb:Im A + B Dünger von Currlin ist Calcium enthalten...

Ja, das habe ich auch gerade auf der Flasche gelesen! Aber wie wirkt sich Kalkmangel aus, darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht? nachdenken
Bis bald, Rudi!

13 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 11.10.14 22:32

Friedl

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rudi,
Ich kann Deine Frage zwar nicht prinzipiell beantworten, habe aber vor Jahren an einer Cattleya loddigesii erlebt, was Kalkmangel bewirken kann.
Diese Cattleya war in ein älteres Substrat gepflanzt, das man eigentlich hätte erneuern müssen. Gegossen habe ich nur mit Regenwasser. Außerdem hatte mein Dünger damals keinen Kalkanteil. - Und plötzlich blühte die lila C. loddigesii weiß und das wiederholt. Ich fragte auf einer Ausstellung einen Orchideengärtner um Rat und der meinte, das Substrat sei zu sauer und ich sollte bald umtopfen und auf Kalkdüngung achten, was ich dann auch tat. Im kommenden Jahr blühte die Pflanze wieder lila und bekam in der Folge deutlich kräftigere Triebe. - Ob das nur eine einzelne Beobachtung ist oder ob man das verallgemeinern kann, kann ich Dir aber leider nicht sagen.
Liebe Grüße
Friedl

14 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 12.10.14 20:01

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo Rudi,

guckst du hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

15 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 12.10.14 20:45

Rudi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uwe!
Danke für den sehr interessanten Link! Man kümmert sich mehr um N P K, Calcium vergisst man leicht dabei! Da ich ja den A + B Dünger nehme, habe ich unbewusst alles richtig gemacht! Wachstumsprobleme habe ich nicht, natürlich Pflege ich auch keine Exoten.
Bis bald, Rudi!

16 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 13.10.14 12:00

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo Rudi,

auch in "deinen" Pflanzenextrakten ist Calcium zu finden.... - welche Pflanzenextrakte verwendest du?

So enthalten z.B. 100 g Brennessel:

18 mg Natrium
320 mg Kalium
713 mg Calcium
80 mg Magnesium

17 Kalkzugabe sinnvoll? am 16.10.14 13:16

Gast


Gast
Hallo,

meine Erfahrungen mit Zugabe von Kalk in pflanzenverwertbarer Form war sehr positive.
Meine Orchi´s sahen für mein Gefühl nicht so richtig rund um gut aus. Bauchgefühl Embarassed

Somit ging ich auf die suche und fand genau den oben genannten Artikel.
Also ran an Pflanzenkalk. Hierzu muss ich sagen, dass meine Pflanzen zu diesem Zeitpunkt relativ frisch getopft waren, also am pH Wert konnte es nicht liegen.

Und siehe da, ich war ja gerade bei den Phalaenopsen sehr skeptisch,  nach nicht mal 3 Wochen sahen alle durch die Bank weg besser aus.
Und dieses mal nicht nach Bauchgefühl.
Seither habe ich immer wieder regelmäßig wie im Artikelbeschrieben Calcium zugesetz und mittlerweile auch einen Dünger mit Ca. Die Zeitersparniss ist bei ca. 150 Pflanzen doch ziemlich groß.

Fazit nicht nur der Mensch braucht Ca. für sein Knochengrüst, sondern auch die Pflanzen benötigen es für den Zellaufbau, somit stabilere Blätter, schönere Blüten und höchst wahrscheinlich auch für ein besseres Wohlbefinden.
Zumindest haben sich meine seither nicht mehr über Weh-Wehchen beklagt.  Wink
Ab und zu sollte man genau hin hören in der Nähe seiner Pflanzen. winken

Viele Grüße

Chris

18 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 16.10.14 22:42

Rudi

avatar
Orchideenfreund
UweM. schrieb:Hallo Rudi,

auch in "deinen" Pflanzenextrakten ist Calcium zu finden.... - welche Pflanzenextrakte verwendest du?

So enthalten z.B. 100 g Brennessel:

18 mg Natrium
320 mg Kalium
713 mg Calcium
80 mg Magnesium

Hallo Uwe!
Ich verwende Beinwel, Rainfarn, Brennnesel und Ackerschachtelhalm! Beinwell und Ackerschachtelhalm enthält viel Kieselsäure, die stärkt die Zellwände. So sollen die Blätter härter werden und Schädlinge können nicht so schnell eindringen! Es sind ja auch alte Hausmittel, die früher im Garten benutzt wurden, wie z. B. gegen Blattläuse!
Ich benutze aufbereitete Mittel von Schacht und Neudorf, leider stehen keine Inhaltsstoffe auf der Verpackung! Ich denke meine Düngung ist sehr kaliumhaltig, da alle meine Kräuter es enthält! Aber wie viel darin ist kann ich nicht sagen! Schädlinge habe ich seit 2 Jahren nicht mehr und bei mir blüht fast jede Orchidee! Also, viel falsch machen tu ich wahrscheinlich nicht!
Bis bald, Rudi!



Zuletzt von Rudi am 17.10.14 18:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

19 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 17.10.14 13:52

Rudi

avatar
Orchideenfreund
Hallo in die Runde!
Eigentlich habe ich mit Pflanzenstärkungsmitteln angefangen, wegen meiner den ungeliebten Woll- und Schildläusen! Über Düngung hatte ich mir zu diesem Zeitpunkt noch keine Gedanken gemacht. Diesen Tipp bekam ich von einem Orchideengärtner in meiner Nähe. Mit herkömmlichen Spritzmitteln hatte ich nicht den Erfolg. Natürlich kann man von meinen Kräutern auch keine Wunder erwarten, das muss man langfristig sehen und regelmäßig anwenden!
Inspiriert wurde ich von Uwes Beitrag über Pflanzenstärkungsmittel vom 8.8 2013! Seither dünge ich damit regelmäßig, mit gutem Erfolg. Wie gesagt, ein Wundemittel sind das nicht. Im Gegenteil der Aufwand ist höher, denn es muss alles aufbereitet werden! Aber so schöne Wurzeln und kräftige Triebe hatte ich vorher nicht! Man braucht eben Geduld.
Bis bald, Rudi!

20 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 17.10.14 20:30

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo Rudi,

werden die gekauften Mittel (Pulver oder flüssig?)nur in Wasser eingerüht und dann gegossen? Oder bereitest du damit Kräuterjauchen (gräßlicher Gestank)?

Gruß
Uwe

21 Re: Kalkzugaben Sinnvoll? am 17.10.14 21:58

Rudi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uwe!
Der Ackerschachtelhalm ist flüssig und die anderen Mittel sind in Pulverform und werden nur aufgekocht! Es ist aber völlig geruchlos. Sonst würde mir meine Frau die Freundschaft kündigen!
Bis bald, Rudi!

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten