Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cypripedium - Kulture

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 3]

1 Cypripedium - Kulture am 28.05.13 13:50

Gast


Gast
Ich möchte diesen Thread eröffnen mit einen Artikel vom Otto Moeller, cypripedium pioneer , der erste Stunde .

http://www.canadianorchidcongress.ca/Ingrid/garden.html

2 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 8:58

Gast


Gast
Otto Möller deckt seine cypripediums in Winter mit Buchenlaub , wegen die höchste Gehalt von Silicium . Er düngt mit organisch Düngen ( Buchenlaub ) . Warum wohl ?.

Otto Möller schriebt :

"Beech leaves keep their shape for a long time because of their high content of silicon, which makes them ideal to cover the plants. One should collect the leaves right after they drop from the trees in autumn and use them to cover Cypripediums with a fresh layer of dry leaves after the previous layer has turned soggy. A strong outer layer of tissue in slipper orchids (and grasses) will support the plants better and even protect them against snail damage. From one kg of beech leaves one can count on 4.36g of soluble silicon that can be absorbed by the orchids."

3 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 10:40

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo zusammen,

ich habe in meiner Rolle als Mod. die nicht fachbezogenen Beiträge entfernt.

Gruß
Uwe

4 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 11:40

Gast


Gast
Spargel enthält durchschnittlich 2,26 % Proteine, 0,31 % Fett, 0,47 % Kohlenhydrate, 2,80 % sonstige stickstofffreie Substanzen, 1,54 % Cellulose, 0,57 % Phosphor , 92,04 % Wasser , Asparaginsäure und hohen Kalium-Gehalts .

Spargel enthält Silicium und Kalium diese sind 2 Mineralien, die fast alle Pflanzen für den Winter brauchen. Schachtelhalme enthalte auch Silicium und Kalium . Der Nachteil von Schachtelhalme ist , bei höhe Konzentration ( Schachtelhalme Brühe ) kann zur Verbrennung der Wurzel kommen . Der Nachteil von Buchenlaub ist , unter der Buchlaub Decke nichtet die Schnecken ein . Auf diesen Grund benutze ich klein geschnitzte Spargelschale zu düngen.
Warum nimmt man nicht die chemische anorganische Düngen , die Kalium und Silicium enthält . Es wird in manche Literatur angegeben , das organisch Düngen für Pflanzen besser als anorganische Düngen, wegen die Resorption und die Distribution . Ich frage mich , warum sollte ich kaufen was ich schon umsonst bekommen.

Es ist mir leider Herr Otto Möller nicht mehr fragen konnte. Was für eine Sinne , Silicium und Kalium im Herbst an cypripediums zu zuführen .

Ein renommierter cypripedium Züchter hatte mir erzählt , sein Freund hat cypripedium wardii neben seine Bio Kompost Stelle gepflanzt . Die Pflanze wächst gut und blüht jedes Jahr.

5 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 13:59

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Ich hatte mehrfach die Gelegenheit, Otto Möller in seinem "Orchideen"-garten zu besuchen. Man war immer wieder erstaunt, welche organischen Mittel auf den Orchideenbeeten lagen.

Viel interessanter aber waren die Auslaugungen von Gras, Kräuter, Laub, Äpfel, Blutmehl etc., die mit Kalilauge und Phosphorsäure gemacht worden sind.

Nach mehreren Wochen oder Monaten wurden die jeweils verdünnten Laugen und Säuren zusammengemixt und als Orchideendünger verwendet. Diese Art der Düngung ist auch in diversen Orchideenzeitschrift beschrieben worden.

Ich habe nie wieder solche großen Pleionen gesehen, die bei Herrn Möller in Balkonkästen kultiviert worden sind und mit den hier genannten Dünger gegossen worden sind.

Geht nicht - gibt es also nicht. 2-3 qm Cypr. calceolus konnten sich nicht irren!

6 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 14:22

Gast


Gast
Es wird immer noch kontroverse diskutieren zwischen anorganisch oder organisch Dünger bei düngen . Eine Diskussion ohne Ende mit viele emotional . Es ist aber egal welche Düngen man benutzt . Hauptsache , das die Pflanze gut gedeiht , dieses sollte man mit Photos dokumentieren .
Herr Otto Möller hatte ein Rezept " Eichenbier " in der Orchideen 2002 veröffentlich , flüssige Dünger für Erdorchideen . Es wurde neuerlich Neurohum propagandiert und empfehlt , ich bin davon nicht überzeugen .

2 - 3 qm cypripedium calceolus hatte sogar Herr Dr. Holger Perner in seinen Artikel bestätigt .



Zuletzt von kumamoto am 29.05.13 15:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

7 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 14:34

manne

avatar
Orchideenfreund
kumamoto schrieb:Es wird immer noch kontroverse diskutieren zwischen anorganisch oder organisch Dünger bei düngen . Eine Diskussion ohne Ende mit viele emotional . Es ist aber egal welche Düngen man benutzt . Hauptsache , das die Pflanze gut gedeiht , dieses sollte man mit Photos dokumentieren .
Herr Otto Möller hatte ein Rezept " Eichenbier " in der Orchideen 2002 veröffentlich , flüssige Dünger für Erdorchideen . Es wurde neuerlich Neurohum propagandiert und empfehlt , jetzt ist diese Stimme klein geworden . Warum wohl ?

2 - 3 qm cypripedium calceolus hatte sogar Herr Dr. Holger Perner in seinen Artikel bestätigt .

also die cypripedium calceolus kann ich als langjähriger freund von otto auch bestätigen. gedüngt hat er mit organischen wie auch anorganischen medien. manchmal ging aber auch in die hose. z. b. mit blutmehl.
bei vielen exkursionen hier in thüringen haben wir viele bodenproben gesammelt und entsprechende dünger kreiert.
manches funktioniert heute noch bestens.

8 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 14:40

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo Manne,

gibt es dafür irgendwelche "Rezepte" oder Anleitungen?

Gruß
Uwe

9 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 15:27

Gast


Gast
Blutmehl ist ein stickstoffreicher, schnell wirksamer, organischer Dünger aus Schlachtabfällen und wird aus Hühnerblut hergestellt.
Ich würde Blutmehl nicht empfehlen . Der Grund ist die Konzentration von Antibiotika , Steroide in Hühnerblut sehr hoch ist , weiterhin könnte Krankheit von Tier zu Mensch übertragen .

1/- Die Antibiotika kann die Pilze , die mit Erdorchideen zusammen leben , töten .
2/- Steroide führt zu Wasser Ansammlung in Zelle Gewebe und damit die Zelle in Winter platzen .

10 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 16:14

ich

avatar
Orchideenfreund
nicht böse sein ...
aber da hätte ich mal ne Frage
Wollt ihr Cypripedium Plantagen anlegen ?
Für den Normalo wie mich reichte seither immer20% Rindenhumus /Bonsaierde+ 80 % Mineralien
bei saueren + 20% Torf und Quarzsand
zehn Jahre habe ich nie zusätzlich gedüngt !
bis auf das was von Nachbarbeeten und Wind /Wasser ... oder von der Nadelabdeckung eingespühlt wurde
Die Düngung ist meiner Ansicht nach ein Experten Hobby - sonst nichts

Die erworbenen Riesenknollen von Orchis oder Ryzome mit Dünger und Neudohum hoch gezüchtet
erwiesen sich als kurzlebig
Friede

11 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 16:35

Gast


Gast
"Wollt ihr cypripediums Plantagen anlegen?"

Antwort:

Nein , aber wenn ich z.B. bei 1. Vegetationsperiode 1 Trieb habe , möchte ich bei 2. Vegetationsperiode 2 oder mehrere Triebe haben . Wenn es wieder nur 1 Trieb erschein , dann bin ich nicht zu frieden und nach 4 oder 5 Vegetationsperiode auch nur 1 Trieb kommt , dann ist schlecht .

Bei dir indirekt düngst du mit organische Substanze. Nadelabdeckung ist auch organisch Düngen. Die Nadel zerfällt sich , wird von Mikroorganismen abgebaut und setzt die Mineralien frei.

" Die erworbenen Riesenknollen von Orchis oder Ryzome mit Dünger und Neudohum hoch gezüchtet erwiesen sich als kurzlebig."

Weil sie zu viele Wasser in die Zelle speichern und werden in Winter platzen .

12 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 18:00

Gast


Gast
Lieber Alwin ,

Wenn jemand mir sagt , er hat 30 Jahre Erfahrung mit cypripedium und zeigt mir ein cypripedium ( mit 1 Trieb ) blüht in 14 cm Topf . Was sagst du dazu ?

13 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 19:24

ich

avatar
Orchideenfreund
kumamoto schrieb:Lieber Alwin ,

Wenn jemand mir sagt , er hat 30 Jahre Erfahrung mit cypripedium und zeigt mir ein cypripedium ( mit 1 Trieb ) blüht in 14 cm Topf . Was sagst du dazu ?

hi Hakone
du solltest mich aber jetzt kennen
ich beurteile keinen User nach Pflanzen und tun
sondern erfreue mich an Erfolgen und Blüten

Es gibt sehr wohl Kenner - die seltene Pflanzen separieren und 2-3 Jahre im Topf halten
bis die Blüte und wuchsform Stabilität zeigt -
Das ist nichts verwerfliches - und einfacher ist Topfhaltung gerade auch nicht
Es ist ein Hobby und soll Freude machen - wie ist doch letztlich egal .. oder ?

14 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 19:59

Gast


Gast
Lieber Alwin ,

1/- Es geht hier nicht um User nach Pflanzen zu beurteilen . Nur mit Angabe 30 Jahre Erfahrung mit cypripedium erwarte ich mehr .
2/- Für dich Erfolge heisst Blühen . Für mich Erfolge ist Zuwachs und Blühen.
3/- Es ist unbestreitbar, das Topfkultur leichter zu pflegen als Auspflanzen im Garten ist . Man kann bei Topfkultur : Temperatur, Feuchtigkeit , Schädlingen ...usw.. beeinflussen .
4/- Welche cypripedium , deine Meinung nach , ist selten ?. Und bedarf ein separieren Topfhaltung ?

15 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 20:22

ich

avatar
Orchideenfreund
kumamoto schrieb:Lieber Alwin ,

1/- Es geht hier nicht um User nach Pflanzen zu beurteilen . Nur mit Angabe 30 Jahre Erfahrung mit cypripedium erwarte ich mehr .
2/- Für dich Erfolge heisst Blühen . Für mich Erfolge ist Zuwachs und Blühen.
3/- Es ist unbestreitbar, das Topfkultur leichter zu pflegen als Auspflanzen im Garten ist . Man kann bei Topfkultur : Temperatur, Feuchtigkeit , Schädlingen ...usw.. beeinflussen .
4/- Welche cypripedium , deine Meinung nach , ist selten ?. Und bedarf ein separieren Topfhaltung ?


sagte ich doch das ist verschieden -
der eine hat acaule Hügel a mass
der andere (ohne Moor ) eine im 18er Topf -für den ist sie wie Gold .. wenn sie erblüht
oder die kleine Cyp.- wardii - hatte ich auch schon im Topf - voller Stolz
lass doch Mensch ... Mensch sein

16 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 20:43

Gast


Gast
Lieber Alwin,

Der acaule Hügel , wenn dort nächstes Jahr sich vermehrt und blüht , das ist schon ein gut Kultur oder ?
Was sagst du zu diese Geschichte . Ein hat ein acaule , 1 Trieb , im Topf und in GWH kultiviert. Jedes Jahr kommt wieder 1 Trieb , der blüht und nur 1 Trieb !

17 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 21:03

ich

avatar
Orchideenfreund
kumamoto schrieb:Lieber Alwin,

Der acaule Hügel , wenn dort nächstes Jahr sich vermehrt und blüht , das ist schon ein gut Kultur oder ?
Was sagst du zu diese Geschichte . Ein hat ein acaule , 1 Trieb , im Topf und in GWH kultiviert. Jedes Jahr kommt wieder 1 Trieb , der blüht und nur 1 Trieb !

n i x


wenn er zufrieden .. bin ich `s auch

18 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 21:16

Gast


Gast
Also Alwin, du bist sehr diplomatisch . Ein andere hat 3 cypripediums aus Asien importiert , 2 hat er eingestopft im GWH , 1 ist im Garten ausgepflanzt . Zwei im Topf blühen jetzt in Nirwana , der im Garten überlebt . Er ist unzufrieden und meint , das die Bakterien im Deutschland hat seine beide Pflanzen zur Nirwana geschickt . Die böse deutsche Bakterien . Die asiatische cypripediums sind zu schwach für die deutsche Bakterien .
Was sagst du dazu ?

Hier ist der Inhaber nicht zu frieden .

19 Re: Cypripedium - Kulture am 29.05.13 23:31

manne

avatar
Orchideenfreund
UweM. schrieb:Hallo Manne,

gibt es dafür irgendwelche "Rezepte" oder Anleitungen?

Gruß
Uwe

zum jetzigen zeitpunkt nur mal folgendes. wir haben bei guten cypripedienvorkommen
immer mehr molybdän und natrium im boden gefunden.zu düngung und so schreibe ich später mal was.


alwin, dir glaube ich sogar, das für dich der erfolg einer kultur nicht so wichtig ist.
auf der schiene gibt es aber auch eine menge heuchler. mit fällt dann immer äsop
und der fuchs mit den trauben ein.

20 Re: Cypripedium - Kulture am 30.05.13 7:23

Gast


Gast
Molybdän ist Spurenelement und ist nahezu alle lebenden Organismen essenziell. Molybdän ist Bestandteil des aktiven Zentrums einer ganzen Anzahl von Enzymen wie der Nitrogenase, Nitratreduktase oder Sulfitoxidase .

" Molybdän ist für Pflanzen essenziell. Durch Molybdänmangel kann ein Boden unfruchtbar sein, was erklärt, warum eine Düngung mit Ammoniumheptamolybdat den Ertrag auf solchen Böden steigert. In Pflanzen und Tieren beträgt die Molybdänkonzentration einige ppm. Molybdän ist ein sehr wichtiges Spurenelement, vor allem für Leguminosen. Die mit den Leguminosen in Symbiose lebenden Bakterien (Knöllchenbakterien) sind in der Lage, mit einem molybdänhaltigen Enzym (Nitrogenase) Luftstickstoff zu binden. Sie benötigen Molybdän für zwei Prozesse: Fixierung von molekularem Stickstoff und Nitratreduktion." Quelle Googel .

Das kann bedeuten , das Knöllchenbakterien mit cypripedium in Symbiose leben . Die Bakterien nehmen Stickstoff in der Luft auf und führen dieser zu cypripedium Rhizom .

Natrium :

Kalium strömt in der Zelle ein und Natrium stritt aus . Na - Kalium Pumpe Prinzip. Es ist wahrscheinlich in Herbst nimmt das cypripediums Rhizom Kalium ein und gibt Natrium ab .

21 Re: Cypripedium - Kulture am 30.05.13 7:51

ich

avatar
Orchideenfreund
manne schrieb:Hallo Manne,
alwin, dir glaube ich sogar, das für dich der erfolg einer kultur nicht so wichtig ist.
auf der schiene gibt es aber auch eine menge heuchler. mit fällt dann immer äsop
und der fuchs mit den trauben ein.

hi manne
dass wir uns nicht missverstehen
Kultur ist mir sehr wichtig - nur nicht die Masse - da kein Platz vorhanden
Als Bonsai -liebhaber bin ich es gewohnt für jeden Baum die richtige Bodenzusammensetzung zu finden
in der genügend Mineralstoffe verfügbar sind - (auch da dünge ich wenig nach (nur bei Mangelerscheinungen)
und ich habe 30 Jahre und ältere immer noch zum vorzeigen in Kultur ...



Zuletzt von ich am 30.05.13 8:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

22 Re: Cypripedium - Kulture am 30.05.13 7:58

UweM.

avatar
Fachmoderator Paphiopedilum
Für die Tomatenkultur bitten einen eigenen Beitrag aufmachen...



Zuletzt von UweM. am 30.05.13 10:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

23 Re: Cypripedium - Kulture am 30.05.13 8:25

ich

avatar
Orchideenfreund
UweM. schrieb:Für die Tomatenkultur bitten einen eigenen Beitrag aufmachen...

Lieber Uwe
ich war mir bewußt dass der Vergleich OT ist ...
aber sehr wohl im Zusammenhang mit Orchideenkultur steht (als Vergleich )
da es in meinen Augen nicht nur schwarz / weiss gibt -


.... aber dann lassen wir es eben beim Fachgeplänkel und löschen den Beitrag

24 Re: Cypripedium - Kulture am 30.05.13 10:29

Gast


Gast
Lieber Alwin,

Jetzt eine Frage an dich . Du düngst deine cypripediums seit Jahre nicht, warum jetzt gibst du sie Osmocote ?. In welche Verhältnis K- P - N ? Und Warum ?

25 Re: Cypripedium - Kulture am 30.05.13 14:05

ich

avatar
Orchideenfreund
kumamoto schrieb:Lieber Alwin,

Jetzt eine Frage an dich . Du düngst deine cypripediums seit Jahre nicht, warum jetzt gibst du sie Osmocote ?. In welche Verhältnis K- P - N ? Und Warum ?


weil es in den Beeten wesentlich mehr wurden in den Jahren und ich ja auch noch Randbepflanzung praktiziere
könnte es Nährstoffmangel geben - meine Denke -
osmocote exakt 15-9-12-2 soll / könnte dies ausgleichen -wenn nötig

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten