Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Phalaenopsis lueddemanniana....eine Zicke? Mitnichten!

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 4]

Conny

avatar
Orchideenfreund
Heute möchte ich mal etwas näher auf die Naturform Phalaenopsis lueddemanniana eingehn. Sie ist oft verschrien, will sie doch bei so manch einem Orchideenfreund einfach nicht blühen. Was wird alles angestellt, um sie zur Blüteninduktion zu bewegen.

Man stellt sie z.b. in halbjährlichen Abständen an verschiedene Orte der Wohnung, setzt sie kalter Schlafzimmerluft aus oder im warmen, feuchtigkeitstrockenem Wohnzimmer. Ans ost, West, Süd, Nordfenster wird sie gestellt und wenn man nach mehreren Jahren immer noch keinen Rispenansatz sieht, darf sie meist "ausziehn". Man gibt auf und denkt "was eine Zicke".

Man glaubt nicht, was für einen Stress man dabei die Pflanze aussetzt. Jedesmal muß sie sich erst wieder neu "orientieren" und sich in diesem neuen Klima zurechtfinden.
Warum muß man mit allen Mitteln versuchen, eine Phal. zum blühen zu kriegen? Sie ins eiskalte Schlafzimmer quartieren bei 16 Grad, weil es ja heißt "ca. 6 Wochen in einen kalten Raum stellen zur Rispenbildung"

Und dann wundert man sich, wenn die Pflanze oft nicht mehr kann und die Grätsche macht.
Eine Phal.sollte meiner Meinung nach blühen, wenn sie das möchte, und nicht weil wir das so haben wollen.
Ich hatte vor 4 Jahren eine recht kleine lueddemanniana erworben, welche jetzt erst das erste Mal geblüht hatte. Sie hat in den 4 Jahren ihre Größe vervierfacht und fand es dann als angebracht, jetzt blühen zu können.
Warum soll ich sie also erst 2 oder 3 Jahre lang durch die Wohnung jagen, nur weil ich der Auffassung bin, sie soll jetzt endlich mal blühen?
Blüte und Habitus lueddemanniana 'Quezon'
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Dabei haben so so wundervolle Blüten, die mit ihrem teils sehr intensiven Duft nach Maiglöckchen, ihre ganze Pracht zeigen in den kalten, tristen Wintermonaten.
Die lueddemanniana hat ihre festen Blühzeiten und blüht nicht das ganze Jahr. Vorzugsweise von ca. Dezember bis ca. März zeigt sie uns ihre schöne Blütenvielfalt.

Blüte und Habitus lueddemanniana:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ich beherrberge einige dieser grazilen Pflanzen und erfreue mich Jahr für Jahr an den duftenden Blüten.
Meine Pflanzen (alle) stehn das ganze Jahr über nicht unter +24 Grad, im Sommer sind sie zum Teil Temperaturen um die 38 Grad ausgesetzt, wenn die Sommervormittagssonne das Orchizimmer ordentlich aufheizt.
Es ist ein kleines Eckzimmer, welches quasi von 2 Seiten Licht bekommt, durch die sehr großen Fenster. Von Ost in Richtung Süd kommt Licht satt rein.
Die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit übertritt nie die 75% und geht auch nicht unter 65%.
In den Wintermonaten wird mit Zusatzbeleuchtung gearbeitet. So gewähre ich eine durchgehende Kultur ohne Wachstumsstop der Pflanzen.

Blüte und Habitus, lueddemanniana:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Wenn lueddemannianas einfach nicht blühen wollen, dann hat das oftmals den Grund, daß sie noch nicht bereit sind, wie bei jeder anderen Phal. auch.

Bei uns muß immer alles schnell schnell gehn, dabei spielt für Orchideen Zeit keine Rolle, nur oft geben wir sie ihnen nicht........


Auf diese Blüte freue ich mich besonders und sie gehört mit zu meinen "Schätzen". Es ist die lueddemanniana 'Woodlawn' 'Hanwald', welche ich vor 2 Jahren erwarb. Die Phal. selbst wächst sehr sehr langsam, hat aber noch 2 zusätzliche Rispen gemacht und die ersten Knospen sind schon zu sehn.
Habitus und Knospen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Meine lueddemanniana 'Chen', welche ich von privat bekam, machte zwar einen Rispenansatz, aber sie ist noch nicht soweit, um blühen zu wollen.
Auch öffnet jetzt die Tage eine lueddemanniana ihre Erstblüte, bei der ich fast 3 Jahre dachte, sie sei eine Plastikpflanze. Ich hoffe, die Warterei hat sich gelohnt, ich werde es die Tage sehn.
Ich liebe lueddemannianas und Kreuzungen mit ihr.

Zeigt auch ihr eure lueddemannianas!

http://Phalaenopsis-meine-Leidenschaft.de

Gast


Gast
Sehr schöner Beitrag, Conny! ja1

Trotzdem will ich anmerken, dass die luedde nicht bei jedem wollen, auch wenn dies bei dir anders ist, aber du hast eben auch das Händchen und den geeigneten Kulturraum. Auf der "normalen" Fensterbank muss man trotz aller Geduld mit Enttäuschungen rechnen. Mein Tipp wäre daher: kauft die lueddes blühend oder knospig, sehr oft bekommt man sie dann auch weiterhin zur Blüte, sofern man nicht alles falsch macht... Wink
Bei Jungpflanzen weiß man auch nie, ob man ein blühfaules Exemplar erwischt hat.

Von der luedde gefällt mir eigentlich nur die 'Woodlawn', alle anderen hauen mich nicht so vom Hocker. Hier mal meine (nicht mehr in meinem Besitz):

Gast


Gast
Vielen Dank für den guten Beitrag, Conny!

Die Erstblüte von meiner Phal. lueddemanniana `Red´. Was immer es heißen mag?
Die Kultur war ganz einfach ohne Probleme.




Conny

avatar
Orchideenfreund
Ui @Kerstin, deine luedde ist sehr schön!
Was ich zu diesen "Beinamen" sagen kann....handelt es sich bei 'red', 'dark red', 'solid red' nur um die Farbintensität der Blüte....sowas kann man auch verkaufsfördernd bezeichnen.

Ich habe auch diese 'red's', nenne sie aber einfach nur luedde.
Anders verhält es sich, wenn es sich um "besondere" Blüten/Pflanzen handelt, wie z.B. mit dem Zusatz "Woodlawn", "Mindanao", "Heidelberg, "Quezon".
Sie zeichnen sich durch besondere Blütenfarben/Musterungen aus.
@Jens hat Recht, wenn er schreibt, sich am besten eine blühende oder rispige lueddemanniana zu kaufen.

http://Phalaenopsis-meine-Leidenschaft.de

Eli1

avatar
Admin
Ich spendiere mal mein Habitusbild dazu

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Conny

avatar
Orchideenfreund
@Eli, die hat ihr Alter! Sehr schön! Und wenn dann alles blüht muß es phantastisch aussehn!

http://Phalaenopsis-meine-Leidenschaft.de

Steffi M.

avatar
Orchideenfreund
Die ist ja toll, Eli!

Wie viele Pflanzen sind das denn insgesamt? Und weißt du, wie alt die älteste unter ihnen ca. ist?

*Heike*

avatar
Orchideenfreund
2 Blütenbilder

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gast


Gast
Sehr schöne lueddes Heike, vorallem gefallen mir die zwei unterschiedlichen Farben besonders gut, zumal man die helleren Varianten nicht so oft sieht.

LG Marlies

Kuuki

avatar
Orchideenfreund
Wie schön, ein Thread zu meiner liebsten Phal-Naturform!
Ich habe allerdings nur eine und zwar eine 'Heidelberg'.
Ihre Blühzeiten sind noch nicht eingependelt: Oktober '11, Mai '12 und nun hat sie wieder Knospen angesetzt. Sie wächst zwar mittlerweile bereitwillig, leidet aber unter irgendwelchen Blattwachstumsveränderungen. Eventuell lag's an zu viel Dünger.
Eine 'Woodlawn' brauche ich definitiv noch, die finde ich eigentlich am schönsten! Da sind mir allerdings bisher immer nur extrem teure und/oder mickrige Exemplare untergekommen oder welche, bei denen ich der Bezeichnung nicht ganz glauben kontne :/

Viele Grüße
Kuuki

05/2012
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Conny

avatar
Orchideenfreund
Absolut genial Kuuki.......ich liebe lueddes. In 2 oder 3 Tagen kann ich meine Woodlawn 'Hanwald' zeigen. Kann mich gar nicht mehr so an die Blütenform/Farbe/Musterung erinnern. 2 JAhre sind eine lanze Zeit.....

http://Phalaenopsis-meine-Leidenschaft.de

Kuuki

avatar
Orchideenfreund
Danke! Wie kommt es denn zu dem Doppelklonnamen? Kenne bisher nur einfache Klonnamen wie 'Woodlawn'.

Karola

avatar
Orchideenfreund
Conny schrieb:
Es ist ein kleines Eckzimmer, welches quasi von 2 Seiten Licht bekommt, durch die sehr großen Fenster. Von Ost in Richtung Süd kommt Licht satt rein.

Frage dazu: ich habe gefunden, daß sie es eher auf der schattigen Seite haben will. Das stimmt also nicht? Sondern sie will es richtig hell haben?

(Hintergrund: ich habe 2005 mal von jemandem ein Keiki bekommen, das sich seitdem nur spärlich weiterentwickelt hat. Es ist gemäß dem, was ich gefunden habe, eher schattig untergebracht.)

Gruß,
Karola.

Eli1

avatar
Admin
Hallo
Meine lueddde stand immer an einem sehr großen Nordfenster ohne vis a vis,aber nie sonnig oder extrem hell, normale Zimmertemp. .


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Karola

avatar
Orchideenfreund
Okay, also falsch ist sie scheinbar nicht untergebracht. Heller wird es demnächst sowieso, weil oben drüber die Tillandsie eingekürzt wird und damit weniger Licht klaut. Ich mein mich auch zu entsinnen, daß sie früher sehr viel heller gehangen hat. Seitdem ich sie umgehängt habe, hat sie tatsächlich wieder neue Blätter gebaut. Ab welcher Größe ist denn überhaupt mit Blüten zu rechnen?

Gruß,
Karola.

Eli1

avatar
Admin
Steffi M. schrieb:Die ist ja toll, Eli!

Wie viele Pflanzen sind das denn insgesamt? Und weißt du, wie alt die älteste unter ihnen ca. ist?

Hallo
Ich hab sie so gekauft,(4?Pflanzen,die dann auch ordentlich ihre Kindeln geboren hatte) daher kann ich das genaue Alter nicht sagen, bei mir war sie glaube ich ca 5 Jahre.


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Conny

avatar
Orchideenfreund
Kuuki schrieb:Danke! Wie kommt es denn zu dem Doppelklonnamen? Kenne bisher nur einfache Klonnamen wie 'Woodlawn'.

Hallo Kuuki,
sorry, daß ich mich jetzt erst zu Wort melde. Mit dem Doppelnamen hat es folgende Bewandnis. Ich hoffe, daß ich das jetzt auch richtig erkläre.
Eine kleine Züchterfamilie hat eine lueddemanniana 'Woodlawn' mit außergewöhnlich schönen, hervorstechenden Blüten, denn auch die Woodlawn hat innerhalb minimale Schwankungen in der Blüte.
Diese eine Woodlawn wurde mit einer Goldmedaille ausgezeichnet auf die Blüten, ich denke 'Hanwald' war der Ort, wo sie vorgestellt und bewertet/ausgezeichnet wurde, also herausragende Blüten für eine Woodlawn ausweist.
Deshalb wurde sie 'Woodlawn''Hanwald' genannt, und die Nachkommen bzw Kindel von dieser Pflanze werden dementsprechend als Zusatz 'Hanwald' ausgeschildert.

@Karola, was den Standort der luedde angeht, macht jeder andere Erfahrung. Ich habe die Erfahrung bei meinen lueddes (und es sind nicht wenige) gemacht, daß je heller, und wärmer sie stehn, je mehr gehen sie ab.
Was sie aber absolut nicht mögen ist, wenn man sie alle halbe Jahre woanders hin stellt (kalt/warm/hell/dunkel)nur weil sie nicht blühen mag. Wenn sie nicht will, dann will sie nicht. Man sollte es nicht erzwingen und sie andauernd dem Umgewöhnungsstress aussetzen.
Bis jetzt hab ich noch jede luedde, die ich mir kaufte, zum blühen gebracht, auch Jungpflanzen. Man muß ihnen nur die nötige Zeit geben.
Eine luedde brauchte 3 Jahre, bis sie mal blühen wollte. Ein 'Heidelbergkindel' beginnt jetzt nach 2 Jahren an der alten Rispe von der Mutter (abgetrennt) an, Knospen zu bilden.

http://Phalaenopsis-meine-Leidenschaft.de

Kuuki

avatar
Orchideenfreund
Danke für die Erklärung, Conny! Da darf man ja gleich doppelt gespannt sein, denn die Woodlawns sind ja für sich genommen schon extrem hübsch.

Was das Umstellen angeht, denke ich auch: betont wenig umstellen. Wir versuchen den Bedürfnissen der Pflanze dadurch ja meist gerecht zu werden. Aber Pflanzen verbringen in der Regel ihr leben auf einer Stelle in derselben Ausrichtung. Vielleicht ist ihnen das auch wichtig Very Happy

@Karola: Meine luedde hat grob geschätzt eine Blattspanne von ca. 25cm, ist ein kompaktes Pflänzchen (allerdings auch wegen dieser Blattwachstumsschwierigkeiten) und seit mindestens 2011 blühstark. Letztes Jahr habe ich von Holm kräftige JP mit 14-15cm Blattlänge gesehen, die ihre ersten Rispen schoben.


Viele Grüße
Kuuki

Karola

avatar
Orchideenfreund
Hallo ihr zwei,

@Conny
Dauernd umhängen (umstellen geht hier sowieso nicht) tu ich die nun wirklich nicht. Ich bin eher der geduldige Typ und lass jedem Pflänzchen seine Zeit. Allerdings finde ich, daß 7 Jahre wirklich reichen, um mal eine Rispe zu schieben...

@Kukuui
An den untersten Blättern gemessen: 25 cm. Bei den neu gewachsene: 15 cm. Unterschied: die untersten sind geringfügig schlaffer, was sicherlich mit dem Alter zusammenhängt. Allerdings denke ich anhand des Größenunterschieds, daß sie vielleicht doch zu dunkel untergebracht ist. Oder was sagst Du?
Übrigens: klar, daß die ihr Leben an ein und derselben Stelle verbringen. Aber im Gegensatz zu dem Platz, den wir ihnen geben, haben sie sich den selber gewählt.

Ob die nun von einem blühfaulen Exemplar abstammt oder nicht, kann ich nicht sagen, denn es war ja ein Keiki. Allerdings muß das dann ja an einer Rispe entstanden sein, sprich: die Mama-luedde muß geblüht haben... Was allerdings sein kann: sie wird vermutlich von mir etwas zu trocken gehalten. Das werde ich also auf jeden Fall ändern, und zwar als erstes, bevor ich irgendwas anderes ändere.


Allgemein:
Mein Orchifenster hat ja zwangsweise eine Veränderung hinter sich, als die ursprünglichen alten (zum Teil vergammelten) Holzstämme gegen Bambus ausgetauscht worden sind. Vorher hatte das für meine Begriffe eher eine natürlich wirkende Optik, jetzt mehr das quadratisch-praktisch-gut-Aussehen. Und da bin ich immer noch auf Suche, was wo am besten hängt. Und selbst jetzt hänge ich nicht dauernd um, sondern erst, nachdem die Orchi eine lange Eingewöhnungzeit hatte und dann zu erkennen gibt, das was nicht stimmt. Und auch da ist der Grund nicht immer einfach zu erkennen, da sich durch den Austausch auch die Luftfeuchtigkeit im Fenster verändert hat. Genau der Luftfeuchtigkeit will ich demnächst mal zu Leibe rücken mit einer entsprechenden Nebelanlage.

Gruß,
Karola.

Kuuki

avatar
Orchideenfreund
Karola, bei 7 Jahren wäre ich schon längst hibbelig geworden. Bin noch gar nicht so viele Jahre dabei und kann gar keinen großen Erfahrungsschatz vorweisen, mit der luedde hab ich einfach Glück. Sie bekommt schon viel Licht (Südseite, dritte Reihe, bei Bedarf schattiert), die Luftfeuchte ist so mittelmäßig mit 30-70% je nach Wetterlage.
Wie du möchte ich in nächster Zeit versuchen, meine Phals nicht mehr ganz so trocken zu halten. Der groben Rinde wollte ich dafür bei Gelegenheit ein paar Sphagnumfetzen untermischen.
Ich glaube mittlerweile, dass meine luedde meine Düngergaben (regelmäßig 240-400µS mit Janke Orchideendünger 6-4-7+Spurenelemente) nicht vertragen hat, jetzt bekommt sie noch höchstens 200µS.
Hast du mal ein Foto von deiner luedde?

Liebe Grüße
Kuuki

Karola

avatar
Orchideenfreund
Tja, ich bin eben wirklich der geduldige Typ... Very Happy

Vielleicht als Erklärung für diese spezielle Geduld hier: die habe ich als Keiki von jemandem geschenkt bekommen, und da ich nie hinter einer lueddemanniana hinterher war, habe ich sie einfach behalten und eingetopft. An dem Pflänzchen an sich hängt kein Herzblut, aber ich achte sie. Inzwischen allerdings finde ich lueddemanniana hübsch, also wären Blüten dran schon mal gar nicht schlecht.

Ein Foto mach ich, auch wenn da nicht viel drauf zu sehen sein wird. Eben eine mit 5 Blättern in einem Leistenkorb...

Gruß,
Karola.

Gast


Gast
Ich kann Conny`s Aussage "lueddemanniana ....eine Zicke? Mitnichten" nur bestätigen. Ich habe meine lueddes jahrelang ohne Schwierigkeiten kultiviert und zum Blühen gebracht, wobei ich keine blühend oder mit Rispenansatz erhalten habe. Im Winter standen sie hell und auf der kühleren Seite des WG`s, aber wenn ab März die Morgensonne draufschien, waren es schnell über 25°. Sonst habe ich so ziemlich konstant 18°. Allerdings dünge ich meine Orchideen auch im Winter durch, wenn auch nur schwach (µs 200).

LG Marlies

Conny

avatar
Orchideenfreund
Hallo @Karola,
dieses permanente Umstellen war nicht auf dich gemünzt, sondern ist generell zu verstehn. Ich habe schon soviel gelesen von wegen "habe sie jetzt zum x-mal woanders hingestellt" "habe sie bei 18 Grad ins Schlafzimmer" etc........das meinte ich. Wink

http://Phalaenopsis-meine-Leidenschaft.de

Eli1

avatar
Admin
da hab ich wohl beim Habitusbild die Blütenbilder vergessen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

*Heike*

avatar
Orchideenfreund
Eine sehr schöne Blüte!
Mir gefallen die hellen sehr gut.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 4]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten