Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cattleya bicolor

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 5]

1 Cattleya bicolor am 23.07.12 14:29

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
bot. Name: Cattleya bicolor

Gattung: Untergattung Schomburgkoidea

Synonyme: Epi. iride,  Epi. bicolor.  

Erstbeschreiber / Jahr: Lindley / 1836.

Herkunft / Verbreitungsgebiet: in den brasilianischen Staaten Rio de Janairo, Sao Paulo, Minas Gerais und im District Federal.

Wuchsform: epiphytisch, aber auch lithophytisch, bifoliat.

Temperaturbereich: temperiert.

Ruhezeit: im Winter bei Nachttemperaturen von 12 bis 14°C.

Lichtbedarf: hell, jedoch vor greller Mittagssonne geschützt.

Luftfeuchtigkeit/ Frischluftbedarf: um 60% bis 80% rel. LF, viel Frischluft.

Wasserbedarf: während des Wachstums reichlich wässern, danach, besonders in der lichtarmen Jahreszeit sehr reduziert, die Bulben sollten jedoch nicht zu sehr schrumpfen.

Umtopfen/Substrat/Unterlage: Umtopfen im zeitigen Frühjahr mit beginnendem Wurzelwachstum, Substrat auf mittelgrober  Kiefernrindebasis.

Kulturform: Im Topf mit guter Drainage, im Gitterkorb bei hoher LF ebenso möglich.

Besonderheiten: Sehr variabel bezüglich der Blütenfärbung, der Wuchshöhe und der Blütengröße.

Bemerkungen: Wuchshöhe mittel bis groß, nicht zu große Töpfe verwenden, umpflanzen alle 2 bis max. 3 Jahre, Vermehrung über Rückbulben gut geeignet, bei zu niedriger LF gerne Befall mit Schild oder Schmierläusen.

Schwierigkeitsgrad: mittel, nicht unbedingt für Anfänger geeignet.

Hauptblütezeit: Herbst

Platzbedarf: mittel bis hoch


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Zuletzt von Franz am 11.08.12 17:34 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

http://www.bordercollie.ranch.de

2 Re: Cattleya bicolor am 23.07.12 15:00

werner b

avatar
Moderator
da hatte ich letzten erst was für Cattleya bicolor zusammengeschrieben,.
das passt nun perfekt hierher:


Die schlanken, hochwachsenden Pseudobulben werden bis 1 m hoch. Die Pflanzen in Kultur sind aber in der Regel kleiner, etwa 30 bis 60 cm hoch. Die Pseudobulben sind etwa 1 cm dick und tragen endständig 2 fleischige, ovale Blätter. Kräftige Pflanzen entwickeln manchmal 3 Blätter. Der kurze Blütenstand trägt bis zu 10 Blüten, in Kultur aber meist deutlich weniger. Pflanzen mit 4 bis 6 Blüten pro Blütenstengel gelten als hervorragend kultiviert.
In unseren Breiten ruht die Pflanze im Winter. Es reichen hier Nachttemperaturen von 13 Grad und einmal wöchentlich eine geringe Wassergabe. Mit zunehmender Tageslänge und steigender Temperatur entwickelt sich im Frühjahr der Neutrieb, der bis in den Hochsommer zügig wächst und eine Blütenscheide bildet. Während der Wachstumszeit kann moderat gedüngt werden und die Pflanze reichlich der Sonne ausgesetzt werden. Nach einer kaum merkbaren Ruhezeit schieben im August und September die Blüten durch die Blütenscheide. Je nach Temperatur halten die Blüten etwa 3 Wochen und verströmen einen angenehmen Geruch.
DAS charakteristische Merkmal von C. bicolor ist die Lippe. Diese hat NIE Lippenseitenlappen, das heißt, dass die Säule völlig frei liegt. Weites ist die Lippe rechtwinkelig abgebogen. Dies erkennt man bereits in der Knospe, da diese an der Unterseite eine deutliche Delle hat. Diese Eigenschaft vererbt C. bicolor auch in die Primärhybriden.
Farblich ist C. bicolor sehr variabel. Die 5 Blütenblätter sind meist gleich gefärbt: kräftig schokoladebraun mit mehr oder weniger Punkten, blassbraun, olivgrün, lila, rosa, apfelgrün, hier ist einiges an Farben bekannt. Die Lippe ist meist breit und kräftig purpur gefärbt. Sie kann einen hellen oder weißen Mittelstrich haben, genauso wie ein heller oder weißer Lippenrand vorkommt. Manchmal ist die Lippe auch schmal und reduziert, was jedoch eine Ausnahme ist. Bei Albinos ist die Lippe strahlend weiß.

Man unterscheidet heute zwischen vier Formen der Cattleya bicolor:

C. bicolor ssp. bicolor: Sie kommt in den brasilianischen Bundesstaaten Sao Paulo und Rio de Janeiro vor. Die Blütenfarbe ist olivbraun, die Lippe etwas kleiner, dafür entwickelt sie etwas mehr Blüten als andere Subspecies. Generell gilt diese Subspecies als am wenigsten begehrt unter Sammlern.
C. bicolor ssp. minasgeraisensis. Wie der Name schon sagt findet man sie im Bundesstaat Minas Gerais. Sie hat breitere Blütenblätter, meist ist sie einheitlich braun gefärbt mit einer purpur Lippe, deren Vorderlappen seitlich reduziert ist.
C. bicolor ssp. brasiliensis findet man im zentral brasilianischen Plateau. Es ist eine kräftig dunkelbraun gefärbte Subspezies mit großer, breiter, purpur Lippe. Farblich ist sie sicherlich die beeindruckenste, allerdings ist sie meist wenigblütig.
C. bicolor ssp. grossii. Unter diesem Namen werden drei verschieden Typen gehandelt. Die ursprüngliche Beschreibung einer "grossii", von vor über 100 Jahren, deutet auf eine C. bicolor hin, die nach außen hin deutlich erweiterte Tepalen hat, die stark gepunktet und gewellt sind. Die Lippen dieser Pflanzen sind breit und vorne eingekerbt. Der zweite Typ "grossii", der in Südamerika gehandelt wird, beschreibt Pflanzen von C. bicolor, deren Lippe nicht typisch rechtwinkelig nach unten gebogen ist, sondern eher flach nach vorne gestreckt ist.
Der dritte Typ, der in Europa unter dem Namen "grossii" gehandelt wird, ist eine C. bicolor, die einfärbig lila ist. Sowohl die Sepalen, als auch die Tepalen und die Lippe sind einfärbig purpurlila gefärbt. Die Lippe kann einen anderen lila Farbton haben, allerdings sind diese Blüten nie gepunktet und weisen auch keinerlei Brauntöne auf. Die Lippe ist breit und auch die Tepalen sind nach außen hin verbreitert.

Neben diesen Formen gibt es noch folgenden beschriebene Varietäten:
Cattleya bicolor var. alba: Die Blütenfarbe ist ein apfelgrün mit einer strahlend weißen Lippe.
Cattleya bicolor var. semialba: Bei guten Klonen ist die Blütenfarbe ebenfalls ein kräftiges apfelgrün, jedoch findet man immer wieder semialbas mit schmutzigem grün. Die Lippe ist jedenfalls immer purpurlila gefärbt.
Cattleya bicolor var. coerulea: Durch einen Gendefekt stehen gewisse Farbpigmente nicht zur Verfügung, daher ist die Lippe hier bläulich bis lila gefärbt, wenn wenige blaue Pigmente zur Verfügung stehen, dann erscheint die Lippe mehr rosa. Auch in den Blütenblättern findet man bei coeruleas weniger Farben. C. bicolor var. coerulea gibt es mit einfärbig grünlichen oder grünbraunen Blütenblättern ohne Punktierung.
Es tauchen immer wieder C. bicolors im Handel auf, die mehr oder weniger deutliche Ansätze (Höcker) von Lippenseitenlappen haben. Man geht davon aus, dass es sich hierbei um Hybriden handelt. Vermutlich wurde hier mit C. harrisoniana oder C. loddigesii gekreuzt und eventuell danach wieder rückgekreuzt mit C. bicolor. Da die Standorte dieser Arten in der Natur sich überlappen sind hier auch Naturhybriden (Cattleya x sancheziana = C. bicolor x C. loddigesii) bekannt.
Von Menschenhand geschaffene Hybriden mit C. bicolor gibt es nicht viele. Einer Reihe von braun blühenden Cattleya Hybriden mit lila Lippe wird fälschlicherweise C. bicolor als Elternteil nachgesagt. Meist sind dies aber Hybriden mit Laelia tenebrosa oder Steinlaelien, die diese Farbe mitbringen. Cattleya bicolor als Elternteil hat eher die ungewollten Eigenschaften, die Blüte zu verkleinern, einen gewissen Riesenwuchs zu vererben und den rechtwinkeligen Knick in der Lippe mitzugeben.
Heute gilt C. bicolor an vielen Naturstandorten als stark gefährdet. Nachzuchten sind selten zu bekommen. Wenn sie angeboten werden, dann sollte man zugreifen, ansonsten wird diese anschauliche Cattleya immer seltener in unseren Sammlungen zu sehen sein.

3 Re: Cattleya bicolor am 24.07.12 7:44

werner b

avatar
Moderator
eine Cattleya bicolor, die sich schon BM/DOG nennen darf:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

4 Cattleya bicolor am 11.09.12 17:11

laetitia

avatar
Orchideenfreund
Meine Cattleya bicolor - nach Jürgen Röth: Inlandtyp hat dieses Jahr 4 recht große Blüten hervorgebracht (11 cm vertikal)
bei ihr kann man sagen, je wärmer umso besser, sie steckt locker über 35°C weg

liebe Grüße
Laetitia

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

5 Re: Cattleya bicolor am 11.09.12 18:20

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Laetitia
Wunderschöne Aufnahmen einer wunderschönen Pflanze test test test test

LG

Leni

6 Re: Cattleya bicolor am 11.09.12 19:02

Gitti

avatar
Orchideenfreund
Hallo Laetitia,

ich stehe soeben etwas auf der Leitung, was bitte ist ein "Inlandtyp"? Ich habe das noch nie gehört und bin neugierig. Danke.

viele Grüße
Gitti

7 Cattleya bicolor am 11.09.12 19:13

laetitia

avatar
Orchideenfreund
Hallo, Gitti,

Jürgen Röth beschreibt die verschiedene Variationen der bicolor sehr genau in seinem Buch "Cattleya" - Seite 146 - führt er den Inlandtyp auf, also nicht bicolor ssp. bicolor (Lippe spatelförmig), nicht brasiliensis (Tepalen lackartig glänzend) nicht grossi (Tepalen gepunktet) usw.
mehr zu Deiner Frage kann ich nicht sagen.
Liebe Grüße
Laetitia

8 Re: Cattleya bicolor am 11.09.12 23:52

Gitti

avatar
Orchideenfreund
Hallo Laetitia,

vielen Dank. Habe soeben im Buch von Röth nachgesehen und das Bild gefunden, eine direkte Beschreibung zu dem "Inlandstyp" hat er leider nicht dazu.

Woher die Bezeichnung kommt, ist mir ein Rätsel, denn außer bei Röth scheint diese nicht gängig zu sein. Auch in meinen Brasilienbüchern kann ich darüber nichts finden, aber egal. Schön ist Deine Pflanze auf alle Fälle.

viele Grüße
Gitti

9 Re: Cattleya bicolor am 12.09.12 8:12

werner b

avatar
Moderator
jeder Autor will sich halt selber ein Denkmal setzen Rolling Eyes

ich finde die Blüte sehr schön !
wie hoch ist denn die Pflanze?
es gibt bei bicolor auch etws gedrungenere Formen und recht lange Haxen....


_________________
beste Grüße, Werner

10 Cattleya bicolor am 12.09.12 8:53

laetitia

avatar
Orchideenfreund
die Pflanze ist dieses Jahr 35 cm ohne BLütenstengel, 55 cm mit Blütenstengel, jedes Jahr legt sie 10 cm dazu.
Zu der Benennung, ich habe auch das englische Buch The Brasilian Bifoliates Cattleyas von Fowlie, Seite 30 sind die Abbildungen der verschiedenen Ssp. Der "Inlandtyp" ist aber keine ssp. sondern nur eine interne Benennung von J.Röth.
Gruß Laetitia

11 Re: Cattleya bicolor am 13.09.12 0:14

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Laetitia
Das ist mir so ziemlich Bums, wer da was wie bezeichnet hat, er kann es ach weiß der Geier wie bezeichnen Wink
Deine Pflanze ist sowohl von der Kultur als auch von der Blüte ein absoluter Volltreffer test test test
Daher nochmals meine Gratulation Smile

LG

Leni

12 Re: Cattleya bicolor am 02.11.12 12:47

Gitti

avatar
Orchideenfreund
Diese C bicolor bekam ich vor einigen Jahren als selektierte Pflanze. Nun selektiert ist sie sicherlich, aber sicherlich nicht nach Schönheit, allerdings muss ich sagen, sie sah schon schlimmer aus.Smile)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

viele Grüße
Gitti

13 Re: Cattleya bicolor am 26.02.13 12:12

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Gitti schrieb:Hallo Laetitia,

vielen Dank. Habe soeben im Buch von Röth nachgesehen und das Bild gefunden, eine direkte Beschreibung zu dem "Inlandstyp" hat er leider nicht dazu.

Woher die Bezeichnung kommt, ist mir ein Rätsel, denn außer bei Röth scheint diese nicht gängig zu sein. Auch in meinen Brasilienbüchern kann ich darüber nichts finden, aber egal. Schön ist Deine Pflanze auf alle Fälle.

viele Grüße
Gitti

Hallo Gitti,

mit "Inlandstyp" meint Jürgen Röth sicherlich das zentralbrasilianische Hochland der brasilianischen Bundesstaaten Minas Gerais, Goias, Brasilia und Mato Grosso!
Hier sind vor allem die Subspecies (ssp.) brasiliensis, minasgeraisensis (incl. C. bicolor var. grossii G.Pabst 1972) und canastrensis beheimatet. Die ssp. bicolor hingegen ist die sog. "Küstenrasse", welche auf küstennahen Gebirgsstandorten bis ca. 1000 m Höhe in der Sierra do Mar der Bundesstaaten Rio de Janeiro und Sao Paulo beheimatet ist.

Wer mehr hierzu lesen möchte, kann dies in meiner Publikation (incl. ausführlicher Illustrationen) in Heft 4 "Journal für den Orchideenfreund", 2004, nachlesen.

Freundliche Grüße
Rolf

14 Cattleya bicolor am 26.02.13 12:24

Rolf

avatar
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Cattleya bicolor ssp. minasgeraisensis


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Cattleya bicolor ssp. brasiliensis


Rolf

15 Re: Cattleya bicolor am 01.04.13 20:03

Gitti

avatar
Orchideenfreund
Hier ein paar Cattleya bicolor. Alle Pflanzen stammen aus einem neuen Import, deshalb blühen sie jetzt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

viele Grüße

Gitti

16 Re: Cattleya bicolor am 01.04.13 20:22

emmily

avatar
Orchideenfreund
Hallo Brigitte,

die Nr. 2 die gefällt mir schon sehr gut!!
Ich finde das ist eine ausgefallene Cat. bicolor

17 Re: Cattleya bicolor am 01.04.13 20:22

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Hallo Gitti,
die verschiedenen Farbnuancen sind sehr schön. Ich habe die C. bicolor var. grossii, brasiliensis und die normale Form. Bei der grossii bin ich mir nicht ganz sicher ob es überhaupt eine ist. Hast du zufällig ein Bild einer grossii?

18 Re: Cattleya bicolor am 01.04.13 20:37

Klaus1

avatar
Orchideenfreund
Hallo Brigitte,

die Nr. 2 finde ich auch absolut super,
ganz tolle Farbe.

Gruß Klaus

19 Re: Cattleya bicolor am 01.04.13 20:39

Gast


Gast
Gitti, die sind wunderschön. Wie groß sind diese Pflanzen? Cattleya bicolor soll ja recht groß werden, oder?

20 Re: Cattleya bicolor am 01.04.13 20:54

Rolf

avatar
Orchideenfreund
sabinchen schrieb:Hallo Gitti,
die verschiedenen Farbnuancen sind sehr schön. Ich habe die C. bicolor var. grossii, brasiliensis und die normale Form. Bei der grossii bin ich mir nicht ganz sicher ob es überhaupt eine ist. Hast du zufällig ein Bild einer grossii?
Hallo Sabinchen!

Was verstehst Du denn unter "normaler Form"? Es gibt vier Subspecies - die habe ich in einem vorherigen Beitrag benannt.

Die var. grossii ist als Varietät der ssp. minasgeraisensis, welche den größten Habitus aller Subspecies besitzt, zuzuordnen. Sie ist jedoch deutlich kleinwüchsiger, hat bräunlichrosa gefärbte Tepalen und eine auffallend leuchtenddunkelrote Lippe! Das Auffälligste ist jedoch die Ausbildung des Lippenvorderlappens: Er ist im Gegensatz zu allen anderen bicolors KREISRUND! Leider habe ich nur Dias dieser Varietät! Aber sie ist eigentlich nicht zu verwechseln mit anderen bicolor-Formen!

Zur Zeit wird bei ebay eine "var. grossii" abgeboten - es handelt sich dabei aber um eine ganz normale ssp. minasgeraisensis!

Freundliche Grüße
Rolf

21 Re: Cattleya bicolor am 02.04.13 10:32

Gitti

avatar
Orchideenfreund
sabinchen schrieb:Hallo Gitti,
die verschiedenen Farbnuancen sind sehr schön. Ich habe die C. bicolor var. grossii, brasiliensis und die normale Form. Bei der grossii bin ich mir nicht ganz sicher ob es überhaupt eine ist. Hast du zufällig ein Bild einer grossii?

Hallo Sabine,

nur ein etwas älteres Model. ;-)

Hier die bicolor brasiliensis

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und hier die grossii

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

viele Grüße
Gitti

22 Cattleya bicolor var. grossii am 02.04.13 10:53

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Gitti,

ich glaube nicht, dass Deine im Foto gezeigte "grossii" wirklich eine reine "grossii" ist (vielleicht ist eine eingekreuzt)! Der Lippenvorderlappen bei der grossii ist auffällig kreisrund und leuchtend dunkelviolettrot! Beides trifft auf Deine "grossii" nicht zu! Wenn Du hast, schau mal auf Seite 337 meines Artikels über C. bicolor im "Journal für den orchideenfreund", Heft 4, 2004. Dort habe ich ein Foto einer typischen var. grossii eingefügt!

Freundliche grüße
Rolf

23 Re: Cattleya bicolor am 02.04.13 12:08

Gast


Gast
Gar nichtmal so einfach die alle zu identifizieren. Sind denn oftmals Pflanzen im Angebot die falsche Namen tragen?

24 Re: Cattleya bicolor am 02.04.13 12:28

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Rolf,

ich will Dir nach langem Zögern doch widersprechen. Nicht weil ich unbedingt widersprechen will, sondern weil die Deffinition der C. bicolor var. grossii beschrieben wird mit:

Tepalen oliv, fein gepunktet, Lippe karminrot, tetraploid,.....

Von dunkelviolettrot wird bei anderen Varietäten gesprochen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

25 Re: Cattleya bicolor am 02.04.13 15:42

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Franz schrieb:Hallo Rolf,

ich will Dir nach langem Zögern doch widersprechen. Nicht weil ich unbedingt widersprechen will, sondern weil die Deffinition der C. bicolor var. grossii beschrieben wird mit:

Tepalen oliv, fein gepunktet, Lippe karminrot, tetraploid,.....

Von dunkelviolettrot wird bei anderen Varietäten gesprochen.
Hallo Franz!

Ich weiß ja nicht, woher Du diese Beschreibung hast! Sie ist nur halb richtig. Manche Autoren schreiben einfach vonmeinander ab, ohne selbst eine grossii gesehen zu haben. Man wird sie heutzutage auch nur noch in alten Sammlungen sehen und noch schwerer bekommen, weil die Brasilianer ja seit Jahren wahllos verschiedene Klone miteinander kreuzen, ohne Rücksicht auf Standortherkünfte! Da kann ja nix Ursprüngliches übrigbleiben!

Ich habe in den achtziger und neunziger Jahren Dutzende grossii gesehen. Ein bekannter deutscher Händler hat sie ja damals über einige Jahre hinweg in großen Stückzahlen aus Brasilien mitgebracht! Ich habe auch zwei oder drei Pflanzen in Kultur gehabt. Diese Pflanzen waren damals noch geselbstet bzw stammten vom Naturstandort (natürliche Entnahmen vom Standort sind ja seit mehr als 10 oder 15 Jahren nicht mehr gestattet).

Tatsache ist: Die grossii hat rosabrauene Tepalen, von mir aus auch mehr oder weniger fein gepunktet. Tetraploid ist wohl ok - wegen der Blütengröße. Aber das ist die "normale" minasgeraisensis wohl auch. Und zu dieser Subspecies wird die grossii ja gerechnet. Karmesinrot - ok, darüber will ich mich mit Dir nicht streiten. Karminrot ist schließlich auch dunkelrot! Als Charakteristikum bleibt aber insbesonders der kreisrunde Lippenvorderlappen - OHNE jegliche Einbuchtung in der Mitte, wie alle anderen bicolors!

Freundliche Grüße
Rolf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 5]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten