Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

richtig UMTOPFEN

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 richtig UMTOPFEN am Mo 23 Jul 2012 - 11:00

Eli1

avatar
Admin
Spätestens nach 2 Jahren sollten Sie Ihre Orchidee umtopfen.

Die beste Zeit dafür wäre das Frühjahr: mehr Lichtangebot und mehr Wärme, die Tage werden länger. Das Wurzelwachstum beginnt, und neue Blätter wachsen. Durch ständiges düngen wird das Substrat mit Bestandteilen angereichert, die sich im Substrat sammeln und summieren. Dadurch wird der Pflanzstoff mit der Zeit verdichtet und kann eine zu hohe Düngerkonzentration beinhalten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Die Wurzeln werden durch zu hohe Düngerkonzentration braun, steif und können Nährstoffe nicht mehr aufnehmen,das Substrat verdichtet sich ,die Wurzeln sterben im unteren Teil des Topfes ab.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
die Orchidee wird zuerst gründlichst gewässert, um keine Wurzel beim Herausnehmen zu beschädigen.

Drücken sie von allen Seiten den Topf leicht zusammen, um sämtliche Wurzeln vom Topfrand zu lockern.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Solche Wurzeln gehören nicht in den Topf. Sie können zur Fäulnis des gesamten Wurzelwerkes führen.
wie man sieht, ist es nach 2 Jahren Zeit, das Substrat zu erneuern und schlechtes Wurzelwerk zu entfernen. Schütteln Sie nun leicht und vorsichtig sämtliches Substrat vom Wurzelballen. Festahftende Rindenstücke kann man unter der Brause gut abspülen.

Mit einer sauberen Schere ( nach jedem Schnitt bitte abflammen) werden sämtliche kaputte , matschige, verfaulte Wuzen abgeschnitten

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Vorsicht vor Wurzelverletzungen ! Solche Bruchstellen kann man mit einfachem Zimtpulver desinfizieren.
In diesem sauberen Zustand kann man nun die Pflanze frisch eintopfen. Manche Orchideen entwickeln ein reichliches Wurzelwerk, sodass ein etwas größerer Topf genommen wird. Bei dieser genügt der vorhandene , dieser wurde gründlichst! mit kochendem Wasser ausgespült .
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

In den unteren Teil kommt grobe Rinde,um den Wasserablauf zu gewährleisten. Auf diesen setzt man die Orchidee mittig und füllt mit mittelgrobem Substrat gut auf. Schicht für Schicht wird das Substrat gut angedrückt , sämtliche Hohlräume aufgefüllt.Am Ende den Topf gut auf einer Unterlage aufklopfen, damit das Substrat nachrutscht.


Nach dem Umsetzen wird vorerst die Oberfläche des Substrates leicht tägl. übersprüht, also etwas trockener gehalten. Trockenheit regt oft das Wurzelwachstum an. Nach ungefähr 2-3 Wochen kann man wieder zum normalen Giessrythmus übergehen. Gedüngt wird spärlich alles 3-4 Wochen, nicht auf das trockene Substrat! da sonst die Wurzeln verbrennen.

Der hier eingestellte Artikel entspricht persönlichen Erfahrungen und Handhabungen von vielen Jahren Orchideenkultur .







_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten