Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Mit was Phalis richtig gießen?

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gast


Gast
Ich möchte gerne einmal wissen mit was kann ich die Phalis richtig gießen. Regenwasser ist das beste das weiß ich, aber ich wohne mitten in der Stadt...da komme ich leider nicht an Regenwasser heran. Ich hab die ganze Zeit mit Leitungswasser gegossen was jetzt auch nicht schlecht ist. Aber ich hab ja nun gelesen dass das nicht gut ist wegen dem hohen Kalkgehalt. So hab ich umgestellt auf stilles Mineralwasser, aber ob das gut ist, weiß ich auch nicht...also was ist richtig?

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Vicky,

zuerst einmal solltest Du bei Deinem Wasserwerk mal die Werte anfragen die das Leitungswasser im Versorgungsbereich hat. Manche Wasserversorger geben die Werte auch auf ihrer HP an.

Les bitte einmal folgenden Beitrag:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Ich hab mal gegoogelt...bei den Wasserwerken steht nur >14 dh und mein gebiet ist mit hellblau gekennzeichnet das heißt hart laut deren Hp. Dann hab ich noch das hier gefunden

pH-Wert: 7,2
Leitfähigkeit: 810 µS/cm
Gesamthärte: 18,2 °dH
Karbonathärte: 1,42 °dH
Natrium: 26 mg/l Na
Ammonium: <0,03 mg/l NH4+
Nitrit: <0,03 mg/l NO2-
Nitrat: 22,5 mg/l NO3-
Chlorid: 42,6 mg/l Cl
Sulfat: 234 mg/l SO4

Das stand in einem Forum für Aquarienfreunde...ist aber mein Wohngebiet, allerdings auch schon ein paar Jahre her...als das gepostet worde.

Gast


Gast
Aleshanee schrieb:Ich hab mal gegoogelt...bei den Wasserwerken steht nur >14 dh und mein gebiet ist mit hellblau gekennzeichnet das heißt hart laut deren Hp. Dann hab ich noch das hier gefunden

pH-Wert: 7,2
Leitfähigkeit: 810 µS/cm
Gesamthärte: 18,2 °dH
Karbonathärte: 1,42 °dH
Natrium: 26 mg/l Na
Ammonium: <0,03 mg/l NH4+
Nitrit: <0,03 mg/l NO2-
Nitrat: 22,5 mg/l NO3-
Chlorid: 42,6 mg/l Cl
Sulfat: 234 mg/l SO

Du hast sehr hartes Wasser.
Ich habe ein Leitfähigkeitsmessgerät und würde meinen Phalis diesen hohen Wert nicht antuen.
Wenn Du in der Nähe ein Labor kennst, dann frage dort nach entmineralisierten Wasser nach. Ich hatte Glück und es kostet mich nix.
Meine Kanister werden nur immer größer. Laughing

Gast


Gast
Oha.. ok leider kenne ich kein Labor...naja ok gut...jedenfalls weiß ich schon mal das mein Wasser hart ist.... aber so wirklich weiß ich noch nicht was richtig ist... vielleicht kann ich doch irgendwie an Regenwasser kommen...vielleicht gibts ne Möglichkeit im Hinterhof ne alte Wanne oder so aufstellen...gieß ich vorerst weiter mit stillem mineralwasser. abgestandenes Wasser geht wohl auch nicht?

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Vicky,

habt ihr in der Nähe Schrebergärten?
Dann frag mal da, ob dir jemand dann und wann was Regenwasser abgeben kann. Z.Zt. kannst Du gefallenen Schnee auftauen. Schnee ist ja nur gefrorenes Regenwasser. Aber nicht das an den Straßen, das könnte mit Salz belastet sein, wenn, dann irgendwo von einem Feld.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Hallo Vicky,

wäre die Anschaffung einer Umkehrosmoseanlage eine mögliche Lösung für dich? Einfache Anlagen bekommt man bereits ab 50€ und so könntest du ohne großen Aufwand dein eigenes Osmosewasser herstellen das dann so gut wie destilliertes Wasser ist.



Zuletzt von YardMan am 23.01.13 17:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Daz

avatar
Orchideenfreund
Hallo Aleshanee,

also Du begehst da einen Denkfehler, denn Mineralwasser ist gewöhnlich um ein Vielfaches "härter" als jedes Leitungswasser. Es heißt nicht umsonst Mineralwasser. Dann doch lieber Dein Leitungswasser.

Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit des Brita-Filters, obwohl da die Ca-Ionen nur gegen andere Ionen ausgetauscht werden. Trotzdem ist so aufbereitetes Wasser noch besser als ungefiltertes. Im Gartenmarkt gibt es auch Mittel, die den Kalk ausfällen lassen. Davon muss man unbedingt die Finger weg lassen, denn es fällt zwar die Ca- und Mg-Verbindungen aus, erhöht aber den Leitwert des Wassers, außerdem ist es teuer.

Gewöhnlich sind Kaufhausplopsen aber auch bei hartem Wasser hart im Nehmen. Smile

Wenn Du also keine sonderlich empfindlichen Pflanzen hast, sollte es genügen das Wasser abstehen zu lassen oder es abzukochen, wobei ein Teil der gelösten Salze sich im Kessel absetzt.

Wer den meisten seiner Pflanzen wirklich Gutes tun will, kommt ohnehin nicht um die Umkehrosmose herum.

Eli1

avatar
Admin
Hallo
Ich habe jahrelang mit Brita mein Wasser gefiltert, es reduziert die Werte um 1/4.
Das wäre dann lt. deinen Wasserwerten auch nicht viel.

http://www.orchideen-wien.at

Gast


Gast
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten... ok also ich hab extra ein eimer da kann ich wasser einfüllen und stehen lassen..wenn das reicht ist es gut...

aach mensch daran hab ich gar nicht gedacht... meine Oma hat ja nen Garten, da werde ich sie mal Fragen ob ich mir Regenwasser nehmen kann... zudem werde ich auch noch den Hausmeister mal Fragen obs ne Möglichkeit gibt Regenwasser aufzufangen im Hinterhof. Omas Pflanzen dürfen ja nicht verdursten. Ich danke euch für eure Hilfe man man man ist mein Jehirn eingerostet...

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Vicky,

Du kannst das Wasser etwas entschärfen bzgl. ph-Wert und Wasserhärte. Das haben schon unsere Großmütter so für die Topfpflanzen gemacht. Etwas Torf in einen wasserdurchlässigen Beutel einfüllen und den Beutel ins Wasser des Eimers legen. Senkt den ph-Wert und bindet etwas die Härte des Wassers. Der Torfsack soll aber ca. 8 Std im Eimer verbleiben.

Gruß Franz

http://www.bordercollie.ranch.de

eeZee

avatar
Orchideenfreund
ich habe irgendwo gelesen, dass das Wasser aus einem Kondenstrockner auch geht? Ist das möglich? Befindet sich da nicht Reste vom Waschmittel/Weichspüler?
Was ist mit Destilliertem Wasser?
Bzgl. der "Torfmethode", wie sieht es aus mit Wasseraufbereiter für tropische Fische? Ich habe einen flüssigen Torfextrakt um Wasser zu enthärten, müsste doch auch gehen, oder?

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Wenn man einen Balkon hat, kann man bei Regenwetter doch Eimer oder Wannen dort aufstellen. Dabei kommen Mengen zusammen, die durchaus einige Wochen reichen. Ansonsten gibt es für wenige Euronen die 5L fassenden Behälter mit Aqua destillata in den einschlägigen Drogeriemärkten. Wenn man nicht gerade hunderte Pflanzen hat, halten sich mit diesen die Kosten auch in überschaubaren Grenzen.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Angi

avatar
Globalmoderator
eeZee schrieb:ich habe irgendwo gelesen, dass das Wasser aus einem Kondenstrockner auch geht? Ist das möglich? Befindet sich da nicht Reste vom Waschmittel/Weichspüler?
...

Hallo,

das würde ich auf keinen Fall nehmen. In diesem Wasser sind Reste von Waschpulver/-mittel und Weichspüler.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Edu,

zum Thema "Torfmethode" kann ich dir leider nichts sagen.
Wasser aus dem Kondenstrockner würde ich nicht nehmen, habe deswegen auch schon mal die Frage hier gestellt. Die wurde mit ablehnend beantwortet. Bei mir ist es jedenfalls so, das daß Wasser nach Waschmittel bez. Weichspüler riecht. Und ich kann mir gut vorstellen daß dort noch reste enthalten sind. Ich werde es jedenfalls nicht auf ein Versuch ankommen lassen.
Wie @Peregrinus schon schreibt verwende Regenwasser wenn du dazu die Möglichkeit zum Auffangen hast. Oder die 5L. Kannister.
Es gibt im Handel auch eine Osmoseanlage für ein Paar Euro. Die kannst du an jeden Wasserhahn anschießen und bekommst dadurch sehr gutes Wasser was du entsprechend aufdüngen kannst.

http://spellmeier.no-ip.org

großstadtnopse

avatar
Orchideenfreund
Ich kann auch nur zu einer Umkehrosmoseanlage raten.
Wenn man nicht vergisst, neues Wasser zu ´produzieren` dann hat man immer genug da,
man muss weder in den Baumarkt rennen um dest. Wasser zum verschneiden zu kaufen,
oder zu Oma in den Garten Laughing
Meine hat schlappe 35 Euronen gekostet.

17 Mit was Phalis richtig gießen. am 27.02.13 21:58

Gast


Gast
Hallo Vicky,

Du wolltes doch mit dem Hausmeister reden. Ich glaube das ist eine gute Idee. Wenn ihr einen Hof habt geht da bestimmt ein Fallrohr von der Dachrinne runter. Im Baumarkt gibt es ja die Einsätze und wenn Du diesen selbst bezahls wird er bestimmt nicht nein sagen. Noch ein Regenfass aus dem Angebot im Baumarkt, natürlich mit Deckel und du bist die Sorgen los.


LG Falk


eeZee

avatar
Orchideenfreund
großstadtnopse schrieb:Ich kann auch nur zu einer Umkehrosmoseanlage raten.
Wenn man nicht vergisst, neues Wasser zu ´produzieren` dann hat man immer genug da,
man muss weder in den Baumarkt rennen um dest. Wasser zum verschneiden zu kaufen,
oder zu Oma in den Garten Laughing
Meine hat schlappe 35 Euronen gekostet.


Kannst Du mir eine Quelle nennen? Ich habe nur relativ teure Anlagen gefunden (ab ca. 100 Euro ... ohne Grenze nach oben)


Im Sommer ziehen wir um ... in ein Haus mit Garten und REGENTONNE! Wink

großstadtnopse

avatar
Orchideenfreund
Hallo Edu!

Schau mal hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

ok, waren 39 Euro Smile

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
großstadtnopse schrieb:Hallo Edu!

Schau mal hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

ok, waren 39 Euro Smile

Mit dem Gedanken gespielt, eine kleine Umkehrosmoseanlage zu installieren, habe ich auch schon. Ideal ist, dass man immer genügend sehr reines Ausgangswasser zur Verfügung hat, selbst wenn es mal eine Weile nicht oder wenig regnet. Abgehalten hat mich eher der Umstand, dass man Platz braucht und einen Hahn, der sonst nicht genutzt wird. Wenn man die Technik aber nur anschliesst, wenn wieder mal Tauchwasser benötigt wird, könnte ich mir die Anschaffung vorstellen.
Kann man diese Anlagen für Stunden oder etwa einen Tag installieren und dann wieder in die Schublade legen bis zum nächsten Gebrauch? Die 190L, die die kleinste Anlage pro Tag liefert reichen für meine Fensterbankblümchen auch im Sommer viele Wochen.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Matthias,
Das kannst du, die Anlage kann an jeden Wasserhahn angeschlossen werden. Du entfernst beim Wasserhahn den Sieb und statt dessen wird der Schlauch der Anlage angeschraubt und wenn du fertig bist, machst du es umgekehrt.
Wenn du die Anlage so wenig benutzten wirst, dann würde ich ein paar Euro mehr ausgeben und eine Anlage empfehlen mit Spülventil. Damit kannst du das Wasser was in der Anlage verbleibt Ausspülen, was ich dir empfehlen würde.

So zb. diese: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

http://spellmeier.no-ip.org

Eli1

avatar
Admin
Ich hab die JBL, immer angesteckt.Ist nicht zu groß und nicht zu klein.Bin sehr zufrieden.Ab und zu durchspülen,
damit die Membran nicht verkalkt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

http://www.orchideen-wien.at

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Danke für Eure Tipps. So was wird wohl hier einziehen, da steht auch der Balkon nicht immer voller Eimer und Wannen. Cool
Wie ist die Anlage an der Wand befestigt, Eli? Bohren und Verschrauben? Welchen Hahn nimmst Du? Es ist ja eigentlich keiner frei, werder im Bad, noch in der Waschküche.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Eli1

avatar
Admin
Ach du liebe Zeit, Matthias, bin ja Frau und die ist keine Techniker. Rolling Eyes
Für mich ist das immer sehr !!! kompliziert.
Das ist alles durch die Wand mit dem riesigen Aqua verbunden,d.h. beim Wassertausch->wird es dann direkt in die Dusche mittels dünnen Schlauch abgeleitet und wird über die Osmose geanu so direkt ins Aqua wieder aufgefüllt.
Die Technik passt natürlich nicht für die Orchis, wurde nur so fürs Aqua installiert.
Und techn. perfekt gibts ne dünnen Schlauchleitung bis ins GWH, um dort 2 Tanks zu füllen. Sollte es einmal passieren, dass man vergisst abzudrehen, gehts direkt hinter in den Garten -> nicht für normale Whg. natürlich geeignet; aber es ging ja nur um Osmoseanlagen.

Ich glaub die ist mittels Schrauben befestigt und wird bei Gebrauch mit dem Duschschlauch einfach nur ausgetauscht.Da wir ja keine Fremdduscher haben, störts uns opt.nicht.

http://www.orchideen-wien.at

eeZee

avatar
Orchideenfreund
großstadtnopse schrieb:Hallo Edu!
Schau mal hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
ok, waren 39 Euro Smile

Supie! Vielen Dank Katy, auch an die anderen für die ganzen hilfreichen Tipps. Bzgl. des Anschlusses, es gibt ja auch sogenannte 3-Wege Armaturen, hier lässt sich doch so ein Teil problemlos anschließen, dann kann es doch theoretisch auch unter der Spüle verschwinden, oder?

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten