Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Flecken auf Phalänopsisblättern

5 posters

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Bluetenzauber

Bluetenzauber
Orchideenfreund
Hallo, liebe Orchideenfrunde,

Ich hätte gern mal gewusst, welche Schadbilder meine Phalänopsis aufweisen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Für eine Antwort wäre ich euch sehr dankbar. Habe schon etliche Pflanzen entsorgt, zumal auch die Blütentriebspitzen kleben, sich nicht richtig entwickeln und vorzeitig abfallen. Ich dachte zunächst an Thripse. Aber ich sehe weder Tierchen noch Eigelbe.
Das habe ich seit 10 Jahren zum ersten Mal. Allerdings muss ich gestehen, dass ich meine Pflanzen wg. Krankheit streckenweise vernachlässigt habe.

LG Monika

plantsman

plantsman
Orchideenfreund
Moin Monika,

beim dritten Foto war mein erster Gedanke auch Thrips. Das Schadbild ist schon recht typisch. Leider bin ich gerade nicht über den Entwicklungszyklus im Bilde, es könnte aber sein, dass sie die Zeit der kurzen Tage als Eier überdauern, wie einige andere Klein-Insekten auch. Ist aber erstmal nur geraten.

Bei den anderen Flecken ist eine Diagnose von meiner Seite schwierig, würde da aber auf irgendwelche physiologischen Ursachen tippen, die sich mit der Zeit überwachsen werden sollten.

https://www.plantsmans-pflanzenseite.de/

Bluetenzauber

Bluetenzauber
Orchideenfreund
Danke für die prompte Antwort.

Ich habe heute mal mit Bayer Schädlingsfrei Calypso gespritzt. Das soll zumindest gegen Milben helfen.
Careo habe ich mir auch besorgt. Damit möchte ich dann in 10 Tagen spritzen. Eines von den beiden sollte wohl den Fiesling erwischen. Umständlich ist es z.Zt. halt, dass man sich alles im Netz bestellen muss.

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Monika,

Da hast du verschiedene Schaubilder.
Begonnen mit einfachen mechanischen Beschädigungen, die verschärft sind, über Frasschäden bis zu Saugschäden.
Die einfachen mechanischen Schäden kannst du ignorieren, die wachsen sich raus.

Die vermutlichen Frasschäden auf dem 2. Bild wachsen auch raus. Du solltest aber versuchen mögliche Fresser zu finden und zu entsorgen. Ggf. Gurkenscheiben auf das Substrat legen und morgens prüfen, ob da eine Schnecke war.

Die silbrig Bereiche mit den Verschorfung und die Hinweise auf die Blühprobleme lassen auf Thripse schließen. Die Jungstadien sind fast farblos uns nur sehr schwer zu sehen. Gelege hab ich mit bloßem Auge noch nie gesehen. Auf jeden Fall sitzen die gern in den Herzen der Nopsen, wo man sie nicht finden kann.
Das Verkleben der Blüten, Nichtaufblühen - ist auf die Saugtätugkeit zurückzuführen.

Ergo - mit einem Mittel gegen Thripse behandeln.
Möglichst in den laut Mittel vorgegebenen Abständen behandeln. Auch alle Anderen Pflanzen mit behandeln, die in dem Raum sind, besser alle der Wohnung.

Viel Erfolg winken

emmily

emmily
Orchideenfreund
Dieses Problem hatte ich vor 2 Jahren!
Habe dann mit Kanamite von Dr. Stähler gegossen.

Bluetenzauber

Bluetenzauber
Orchideenfreund
Danke sehr. Dann werde ich mit dem Careo nochmal nachlegen. Thripse hatte ich wohl mal vor einem Jahr mit 2 Orchideen in der Küche eingeschleppt. Ich dachte, dass ich mit regelmäßigem Abspülen und erhöhter Luftfeuchtigkeit das Problem beheben kann. Es heisst ja immer, dass die Tierchen hohe Luftfeuchtigkeit nicht ab können. Da habe ich mich wohl getäuscht. Hab zwar keine mehr gesehen, aber habe inzwischen schon viele Pflanzen eingebüßt. Also bleibt mir nix anderes übrig, als zu spritzen. Ich denke, so 3 - 4 Pflanzen werden noch im Müll landen. Schade drum, zumal man gerade nicht unkompliziert an Ersatz kommt.

Emmily, Kanamite ist ein Mittel gegen Spinnmilben., oder? Das wollte ich mir auch noch bestellen. Schaden kann es ja nicht, so was im Haus zu haben.

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Monika

Das Mittel ist gegen Spinnmilben.
Die unecht Spinnmilbe macht keine Gespinste und ist so klein, dass man sie mit bloßem Auge fast nicht sehen kann. Ich brauche dazu jedenfalls eine Lupe.
Das Schadbild ähnelt dem von Thripsen sehr. Saugschäden.
Wenn sich nach der Behandlung gegen die Thripse keine Besserung einstellt, solltest du diese Option in Betracht ziehen. Dann aber ein weiteres Mittel besorgen und im Wechsel mit den Mitteln behandeln, da du sonst Resistenzen erzeugst und die Biester sich fleißig bei dir ausbreiten.

Bluetenzauber

Bluetenzauber
Orchideenfreund
Danke für eure Mühe. Ich habe heute erst mal gegen Milben behandelt. Schaun wir mal, was passiert. Gegen Thripse werde ich aber ganz sicher auch noch tätig. Und wenn die Orchis das nicht überleben, habe ich halt Pech gehabt. Die meisten Phals sind eh reduziert vom Baumarkt.
Gestern habe ich mir neue bestellt. Die werde ich allerdings erst mal im Obergeschoss unterbringen und noch nicht zu den bestehenden Pflanzen stellen. Den jetzigen Bestand muss ich auch erst mal komplett neu topfen und die grossen Untersetzer leeren und neu befüllen. Die sind mit Blähton gefüllt und mit einem Hasendrahtgitter abgedeckt, damit die Töpfe nicht im Wasser stehen. Aber wer weiss, was sich darin noch alles angesammelt hat.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das ist ein älteres Bild. Inzwischen stehen alle Phalaenopsis ohne Übertöpfe auf den Gittern. Erleichtert die Pflege und Beobachtung.



Zuletzt von Bluetenzauber am 17.01.21 21:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Bluetenzauber schrieb:Danke sehr. Dann werde ich mit dem Careo nochmal nachlegen. Thripse hatte ich wohl mal vor einem Jahr mit 2 Orchideen in der Küche eingeschleppt. Ich dachte, dass ich mit regelmäßigem Abspülen und erhöhter Luftfeuchtigkeit das Problem beheben kann. Es heisst ja immer, dass die Tierchen hohe Luftfeuchtigkeit nicht ab können. Da habe ich mich wohl getäuscht. Hab zwar keine mehr gesehen, aber habe inzwischen schon viele Pflanzen eingebüßt. Also bleibt mir nix anderes übrig, als zu spritzen. Ich denke, so 3 - 4 Pflanzen werden noch im Müll landen. Schade drum, zumal  man gerade nicht unkompliziert an Ersatz kommt.

Emmily, Kanamite ist ein Mittel gegen Spinnmilben., oder? Das wollte ich mir auch noch bestellen. Schaden kann es ja nicht, so was im Haus zu haben.
Hallo Monika,

es bringt nicht viel, nochmal mit demselben Mittel (Careo) "nachzulegen". Dadurch erzielst Du eine Resistenz der Thripse gegen den Wirkstoff! Kanemite (und auch Milben Ex - beide von Dr. Stähler) wirken nach eigener Erfahrung auch gegen Thripse! Sie sollten aber alternierend angewendet werden (wegen Resistenzen).

Frerundliche Grüße
Rolf

Bluetenzauber

Bluetenzauber
Orchideenfreund
Hallo Rolf, ich habe mich heute erst mal auf die Beseitigung der Spinnmilben konzentriert. Da habe ich Bayer Calypso gespritzt. Das wirkt dummerweise gegen alles, nur nicht gegen Thripse. Dafür hatte ich mir das Careo gekauft. Das wirkt auch gegen Thripse. Aber das ist doch ein anderer Wirkstoff, als Kamenite?
Dann will ich aber auch noch das Kanemite bestellen. Somit hätte ich dann in jedem Fall 2 unterschiedliche Wirkstoffe jeweils entweder gegen Thripse und Spinnmilben.

Gast

avatar
Gast
Ob daß ideal ist, gegen alle möglichen Schädlinge mit Chemikalien vorzugehen? Ich denke Du solltest genau schauen welche Schädlinge vorhanden sind. Thripse sollten eigentlich gut erkennbar sein. Wenn wirklich Schädlinge vorhanden sind, nützt es eher wenig de neuen Pflanzen im Obergeschoß aufzustellen.

Schöne Grüße
Christian

Bluetenzauber

Bluetenzauber
Orchideenfreund
Blonder schrieb:Ob daß ideal ist, gegen alle möglichen Schädlinge mit Chemikalien vorzugehen? Ich denke Du solltest genau schauen welche Schädlinge vorhanden sind. Thripse sollten eigentlich gut erkennbar sein. Wenn wirklich Schädlinge vorhanden sind, nützt es eher wenig de neuen Pflanzen im Obergeschoß aufzustellen.

Schöne Grüße
Christian

Christian, das ist ja gerade das Problem. Ich kann nichts erkennen. Ich muss mich an den Schadbildern orientieren. Und hier ist man sich ja auch nicht einig, ob Spinnmilbe oder Thripse. Also muss ich doch gegen beide was tun oder ich schmeisse 15 Phalaenopsis ungeachtet der Tatsache, ob sie befallen sind oder nicht in die Tonne. Das ist nicht wirklich mein Ziel.



Zuletzt von Bluetenzauber am 17.01.21 20:58 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Bluetenzauber

Bluetenzauber
Orchideenfreund
Interessanterweise sind weder Cattleya noch Dendrobie nobile befallen.



Zuletzt von Bluetenzauber am 17.01.21 20:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

emmily

emmily
Orchideenfreund
Übrigens schreibt sich Phalänopsis - Phalaenopsis!!!

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Bluetenzauber schrieb:Hallo Rolf, ich habe mich heute erst mal auf die Beseitigung der Spinnmilben konzentriert. Da habe ich Bayer Calypso gespritzt. Das wirkt dummerweise gegen alles, nur nicht gegen Thripse. Dafür hatte ich mir das Careo gekauft. Das wirkt auch gegen Thripse. Aber das ist doch ein anderer Wirkstoff, als Kamenite?
Dann will ich aber auch noch das Kanemite bestellen. Somit hätte ich dann in jedem Fall 2 unterschiedliche Wirkstoffe jeweils entweder gegen Thripse und Spinnmilben.
Hallo Monika,

ich bezweifele, dass Calypso gegen Spinnmilben wirkt! Da helfen nur Akarizide (Kanamite, Milben Ex)!

Freundliche Grüße
Rolf

Bluetenzauber

Bluetenzauber
Orchideenfreund
Danke, Rolf, ist schon bestellt.

Gast

avatar
Gast
Hallo Monika,
Wenn Du keine Thripse erkennst, sind vermutlich auch gerade keine vorhanden. Thripse sind eigentlich gut sichtbar. Bei Berühren der Blätter laufen sie herum. Meistens an der Blattunterseite.

Schöne Grüße
Christian

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten