Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Rhynchovola David Sander

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Rhynchovola David Sander am 13.10.12 18:10

Daz

avatar
Orchideenfreund
Ja, nun ist sie endlich richtig offen. Für eine Erstblüte alles Andere als schlecht, ich bin absolut zufrieden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nachdem ich schon letztes Jahr erfolglos auf eine Blüte gehofft hatte, denke ich, dass ich nun den Bogen heraus habe. Sie steht im Winter temp.-warm südseitig unbeschattet und im Sommer draußen, westseitig, ebenfalls unschattiert. Das Substrat ist reine feine Borke und sie hatte während des Wachstums nie trockenes Substrat. Gedüngt wurde wie Cattleya, was einen schönen großen NT ergab, der auch sogleich eine BS gebildet hat.

Auf Franz Anraten kam sie an ihren Winterplatz als die Temperaturen nachts deutlich unter 10 °C fielen. Danach ging es mit der Blüte relativ flott.

2 Re: Rhynchovola David Sander am 13.10.12 18:13

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Oli
Die ist wirklich sehr hübsch, die Kleiene.
Im Klartext, nach Ausbildung der BS hast du sie kühler gefahren und dann schob sie eilig die Knospen raus?

LG

Leni

3 Re: Rhynchovola David Sander am 13.10.12 18:22

Daz

avatar
Orchideenfreund
Ja, die Kühle hat die Knospe induziert aber sie hat sich bei den Temperaturen dann nur langsam entwickelt. Als sie dann wieder wärmer stand, ging es wirklich zügig bis sie sich öffnete.

Ich habe einige Sachen über diese Hybride gelesen. So bspw. dass sie eine Zicke sein soll, was die Blütenbildung angeht, dass sie erst einmal relativ gut bestückt sein müsse, bis sie blüht und lauter solche eher abschreckenden Dinge. Ich kann aufgrund der ersten Blüte natürlich nicht sagen, dass meine Kultur das Nonplusultra ist aber ich habe sehr den Eindruck, dass sie wie die meisten Cattleyen tickt, die vor der Ruhe blühen.

Essentiell ist aber eine gute Nährung, ausreichend Substratfeuchte während des Triebwachstums und sehr viel Licht.

4 Re: Rhynchovola David Sander am 13.10.12 18:25

werner b

avatar
Orchideenfreund
sehr schön !!!

auch sehr schöne Haltung, besser als das meiste, was davon im Internat sichtbar ist. Das war eigentlich der Hauptgrund, dass ich mir noch keine zugelegt habe.

5 Re: Rhynchovola David Sander am 13.10.12 19:16

Leni

avatar
Orchideenfreund
@Werner
Stimmt, habe auf Grund deines Post ein bischen gesucht, Olis Haltung, äh ich meine natürlich von seiner David Sander ist sehr gut Smile

LG

Leni

6 Re: Rhynchovola David Sander am 13.10.12 19:48

Daz

avatar
Orchideenfreund
Ohja, ich habe da wirklich großes Glück gehabt. Ich finde einige Exemplare im Netz sehen langweilig aus. Oft ist die Lippe nicht schön.

Mir war vorab bewusst, dass sie sehr variabel blüht, fand sie aber trotzdem interessant. Manchmal gewinnt man - manchmal verliert man. Diese ist keine Niete gewesen. Twisted Evil

7 Re: Rhynchovola David Sander am 13.10.12 19:59

Gast


Gast
Suuperschön! Jetzt fehlt nur noch ein Habitusbild! Oliver - Biiiiitte! foto

8 Re: Rhynchovola David Sander am 13.10.12 23:05

Daz

avatar
Orchideenfreund
Hallo Ute,

bekommst Du gerne aber nur ein Schnappschuss mit dem Handy, da die "Fotoecke" schon wieder abgeräumt ist.

Wegen der Größe als Link. Für den Größenvergleich mit Klee, Vogelmiere und Küchenrolle. Und ja, ich weiß, nachts macht die Handy-Kamera wirklich ganz miserable Bilder. foto

9 Re: Rhynchovola David Sander am 14.10.12 5:21

Gast


Gast
Oooooh, das Blüte zur Pflanze Verhältniss gefällt mir aber gut! test

Vom Habitus her würde ich denken, dass die eher auf der trockeneren Seite zu kultivieren ist, aber mit einer Vogelmiere im Topf kann das eigentlich nur recht feucht sein, oder hast du die da rein gestopft, um uns zu verwirren? Shocked

Edit: Hab grad gelesen das sie nie trocken steht - hätte ich nicht für die richtige Kultur gehalten, bei den terreten Blättern. Aber schön zu sehen, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.

10 Re: Rhynchovola David Sander am 14.10.12 10:56

johanna

avatar
Orchideenfreund
Diese Blüte ist ja traumhaft schön!

11 Re: Rhynchovola David Sander am 14.10.12 17:09

Daz

avatar
Orchideenfreund
Wendelin schrieb:Oooooh, das Blüte zur Pflanze Verhältniss gefällt mir aber gut! test

Vom Habitus her würde ich denken, dass die eher auf der trockeneren Seite zu kultivieren ist, aber mit einer Vogelmiere im Topf kann das eigentlich nur recht feucht sein, oder hast du die da rein gestopft, um uns zu verwirren? Shocked

Edit: Hab grad gelesen das sie nie trocken steht - hätte ich nicht für die richtige Kultur gehalten, bei den terreten Blättern. Aber schön zu sehen, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.

Hey Ute,

von der Vogelmiere solltest Du Dich nicht verwirren lassen, die welkt wirklich erst, wenn der Topf knochentrocken steht. Das terete Laub zeigt auch an, dass sie volle Sonne verträgt und benötigt. Die Habitiate der Elternpflanzen sind übrigens nicht trocken!

Letztes Jahr stand sie zwischen den Wassergaben kurzzeitig trocken. Das Resultat war ein nicht so kräftiger Trieb, wie der diesjährige. Diese Saison stand sie in einem Balkonkasten mit Gitter, drunter ein Wasserreservoir, das bis an das Standgitter heranreichte. Der Topf stand also meistens ein ganz kleines wenig im Wasser und wurde selten ganz trocken. Das Ergebnis gegenüber dem letztjährigen Trieb war ein Größenzuwachs von plus 50 % und eine wirklich große BS. Was daraus wurde sieht man ja oben... cheers

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten