Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Blattunterseite

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Blattunterseite am 14.01.18 12:02

Lukas

avatar
Orchideenfreund
Hallo Michael,
Du machst mir Angst Neutral
Aber danke für den Tipp!
LG

27 Re: Blattunterseite am 14.01.18 12:28

jolly

avatar
Orchideenfreund
Hallo,auch in meinem Gewächshaus habe ich permanent Spinnmilben zu Gast. Hat jemand Erfahrung mit Nützlingen (Raubmilben) ?
Liebe Grüße, Achim

28 Re: Blattunterseite am 14.01.18 13:11

musa

avatar
Orchideenfreund
Nein Lukas, Angst machen will ich Dir nicht, aber ich hab es am eigenen Leib (äh Pflanzenbestand) erlebt, dass man Spinnmilben rechtzeitig ernst nehmen sollte; mit entsprechenden Maßnahmen, die zu Deiner Kultur passen sind sie kein unlösbares Problem.

Achim, da ich im Wohnzimmer kultiviere ist mir davon abgeraten worden, da die Raubmilben je nach Art bestimmte Bedingungen brauchen um zu überleben. Im Gewächshaus ist v.a. die höhere Luftfeuchte machbar. Die Phytoseiulus persimilis fressen schnell, brauchen hohe LF, sterben mit dem Wegfall der Spinnmilben auch. Bei Amblyseius gibt es welche, die auch vorbeugend eingesetzt werden, sie fressen langsamer, können sich aber auch von Pollen ernähren. Es ist sicher ratsam, sich mit einem Fachmann kurzzuschließen, die Anbieter beraten da meist gut.

Michael

29 Re: Blattunterseite am 14.01.18 19:14

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Lukas,

mein Glückwunsch, das du die Schlacht gewonnen hast.
Spinnmilbenbefall ist so gemein, weil er meist ziemlich
spät entdeckt wird.

30 Blattunterseite am 14.01.18 20:35

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Lukas,

schön, wenn nichts mehr zu finden ist   foto

Dennoch möchte ich dich nochmals darauf hinweisen, dass du unbedingt alle Pflanzen behandeln musst! Auch ein 2. anderes Akkarizid ist sehr wichtig! ueberlegen

Ich hatte bei meiner ersten Behandlung alle Pflanzen behandelt und nur einen Tag Verzögerung zur vorgegebenen Zeitspanne in der 2. Behandlung. Tatsächlich hatte ich dann ca. 6 Monate nichts mehr gefunden. Aber plötzlich brach mir eine Miltonia zusammen. Da waren die Biester schon wieder da! kotzen

Angst will ich nicht machen! Aber resistente Stämmen sind nicht witzig! Wir versuchen aber in diesem Forum uns bei der Kultur unserer Pflanzen zu helfen. Dazu gehört für mich auch die Verhinderung der Produktion und Verbreitung von Schädlingen, die nicht mehr bekämpfbar sind!
Da mal noch 10 € für ein zweites Mittel und konsequente Anwendung nach Vorschift ist deutlich biliger als weitere Verluste der Pflanzen!
Auch sollte der Raum und die Tische, Regale oder  auch Schalen, in oder auf denen die Pflanzen stehen gründlich gereinigt werden.
War bei meinen inzwischen ca. 200 Pflanzen auch nicht gerade ein Kinderspiel.

31 Re: Blattunterseite am 20.01.18 17:57

Sabine62

avatar
Orchideenfreund
Biene jetzt hat es mich auch erwischt und bin sehr dankbar für eure Erfahrungen, denn es wird viel dazu geschrieben auch auf okologischer Weise( Erzeugen eines Feuchtklimas.....).

Gehe jetzt mit einem Akkarizid vor und muß mir noch ein Zweites besorgen,scheint ja schlimmer wie Wollläuse zu sein und die sind schon ätzend Shocked Shocked

32 Re: Blattunterseite am 20.01.18 20:38

Befi

avatar
Orchideenfreund
Hej Sabine,

die sind definitiv viel schlimmer als Wollläuse. Suspect

Das gemeinste sind die Wachstumsstörungen und Wurzelschäden.
Erst jetzt, nach 3 Jahren haben sich meine Nopsen wieder
richtig erholt.

33 Re: Blattunterseite am 20.01.18 21:55

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Nun muss man aber auch erwähnen das nicht jede Pflanze von Spinnmilben befallen wird. Ich hatte mal verschiedene Plumerien, selber aus Samen gezogen. Es gab einige Sorten die besonders anfällig waren. Schließlich habe ich die Plumerien verbannt. Irgendwann später tauchten sie bei einer Dendrobium nobile Hypse auf, von der ich mich dann auch trennte. Was bei mir gut geholfen hat war Triathlon von Compo.

34 Blattunterseite am 20.01.18 22:44

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

das stimmt!
Vieeeeeeeel schlimmer als Wolläuse!

Das mit dem feuchten Klima habe ich auch zu Beginn probiert.
Dadurch habe ich meinen falschen Spinnmilben nochmal eine richtig schöne Zeit gegönnt. Bei echten Spinnmilben mag es ja vielleicht funktionieren. 
Nicht bei den falschen! Die sind noch schlechter zu entdecken und sind tatsächlich nicht an allen Pflanzen zu finden. 
Aber wenn man sie bemerkt, waren sie schon sehr fleissig  verlegen

35 Re: Blattunterseite am 21.01.18 12:24

Sabine62

avatar
Orchideenfreund
Danke für eure Tips. Ich werde erstmal alle Pflanzen die sich in dem Raum befinden wo die befallene Pflanze ist, behandeln und dann weiter sehen und beobachten.Erst hatte ich ein Schildlausproblem und im vorigen Jahr Wollläuse und jetzt das. Question Shocked Shocked

36 Blattunterseite am 21.01.18 20:51

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

ja, das mit den unangenehmen Haustiere geht schnell.
Fast immer schleppt man diese mit Neuerwerbungen ein. 
Ich stelle neue Pflanzen jetzt generell mehrere Wochen in Quarantäne und beobachte ganz intensiv. Erst wenn sie mindestens 6 Wochen sauber geblieben sind, dürfen sie an ihren Platz zu den anderen. kaffee

37 Re: Blattunterseite am 21.01.18 22:21

Sandra

avatar
Orchideenfreund
Ich drück dir die Daumen dass du Biester schnell wieder loswirst Sabine Smile
LG Sandra

38 Re: Blattunterseite am 22.01.18 11:33

Sabine62

avatar
Orchideenfreund
Danke Sandra

Habe glaube ich Glück Spinnmilbenbefall ist eher nur an einer Pflanze

Na und Blattläuse kriegt man eigentlich ganz gut weg, obwohl auch langwierig.

Ich dachte erst 2 Vandeen sind auch betroffen, aber die Flecken an den Blattunterseiten sind was anderes.

Ja Biene meist schleppt man es sich durch neue Pflanzen ein. Aber mein letzter Neukauf liegt 3 Monate zurück. Ich glaube vielleicht hängt es mit dem Freilandaufenthalt und Ameisenbefall zusammen.
Man weiß ja nie Question Question

Danke erstmal

39 Re: Blattunterseite am 22.01.18 12:00

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

3 Monate ist nicht viel, die Falsche Spinnmilbe vermehrt sich erstmal sehr sehr langsam, sie ist ja auch nicht sehr mobil, hab selten noch welche rumlaufen gesehen, sitzen nur chillig rum. Aber wenn eine kritische Populationsgröße erreicht ist, dann explodieren sie förmlich und Du findest sie dann auf Allem, was ihnen schmeckt; Viele Paphiopedilen verschmähen sie Gott sei Dank.

Michael

40 Re: Blattunterseite am 22.01.18 12:31

Sabine62

avatar
Orchideenfreund
Danke Michael, habe sie auf einem Minioncidium zu sitzen.Habe aber alle Pflanzen behandelt zur Sicherheit.Habe an einem Blatt richtig das Gespinnst gehabt .

Ich dachte wie gesagt Flecken an 2 Vandeen die allerdings beim Kauf auch schon waren und sich wie ich dachte vermehrt haben sind auch auf Spinnmilben zurückzuführen. Sieht aber nicht danach aus unter der Lupe betrachtet.

41 Blattunterseite am 22.01.18 19:43

Biene

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

gut, wenn du alle behandelt hast. Du hast ja offensichtlich die echte Spinnmilbe erwischt, die bei ausreichend Luftfeuchte schon vertrieben werden kann.
Da drücke ich dir die Daumen, dass jetzt alles sauber ist  winken

42 Re: Blattunterseite am 22.01.18 20:09

Sabine62

avatar
Orchideenfreund
Danke Biene hoffentlich bleibt es bei der einen.

43 Re: Blattunterseite am 23.01.18 0:25

musa

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

dann hast Du das Problem ja bald überstanden, die echte Spinnmilbe (Tetranychidae) ist leichter zu bekämpfen als die falsche, die ja auch kein Gespinnst macht.
Drück Dir die Daumen
Michael

44 Re: Blattunterseite am 23.01.18 13:15

Sabine62

avatar
Orchideenfreund
Danke Michael

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten